Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 13. März 2016, 15:55

Hallo,

Zitat

Ich wage mal die kühne These, daß der konservative Modellflug , wie er seit Jahrzehnten betrieben wird, aussterben wird , wenn die Kopter nicht integriert werden.

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst, oder ?
Da wage ich mal die Gegenthese, daß der Copterflug wieder verschwinden wird, wenn er nicht auf ein Maß zurückgestutzt wird, in dem er nicht Andere nervt, belästigt und gefährdet.

Gruß,
Helmut

22

Sonntag, 13. März 2016, 16:42

"Auf Einladung des Forums Luft- und Raumfahrt....."

Guck mal in die Mitgliederliste:
http://forum-lur.mail-und-web.de/index.php?id=mitglieder

Fällt dir was auf?

Der DMFV ist Mitglied des veranstaltenden Verbands und damit automatisch eingeladen. Da muss jetzt nicht der reitende Bote mit der Extra-Einladung kommen.

Gruss
Frank


Sorry Frank,
hätte ich nicht gedacht, das unsere Verbände sich da rumtreiben und deshalb auch nicht nachgeschaut. :nuts:
Die bisherige Vorgehensweise, incl. Nürnberg haben da bei mir eine gewisse Vorschädigung ausgelöst. :(
Auch eine Mail an den DMFV, hat mich über die fehlende Zusammenarbeit weder aufgeklärt, noch glücklich gemacht. ;(
Bis jetzt, versucht sich jeder nur im besseren Licht darzustellen, incl verbaler Seitenhiebe.
Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist (ich wills nicht hoffen), kommen dann gegenseitige Schuldzuweisungen, damit der Lichteinfall wieder stimmt.?
Das ist Kindergarten, Krabbelgruppe. :no:

An der Basis ist man sich jedenfalls näher, als in den Vorständen.
Das sollte zu denken geben und macht mich traurig.

Du bis im Moment, die einzige Quelle, die richtig brauchbare Infos liefert und sich schwer ins Zeug legt.
Meine Hochachtung dafür :ok: :ok: :ok:
Da spielt die Verbandszugehörigkeit, für mich,definitiv, keine Rolle.
bis bald Maik

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 13. März 2016, 18:42


aber der aktuelle Kurs von Ministerium und Verbänden lehne ich genauso ab.
Multikopter sind Helikoptern und Flächenmodellen gleich zu stellen, mit allen Rechten und Pflichten. Ich erwarte nicht mehr aber auch nicht Weniger.


Mal eine Frage:
Worauf beruht dein Eindruck, dass die Verbände oder das Ministerium eine Ungleichbehandlung von Multikoptern anstreben ?

Gruss
Frank
Lieber künstliche Intelligenz als natürliche Dummheit

24

Sonntag, 13. März 2016, 18:59

Frank, z.B. aus so einem Satz schliesse ich auch drauf das hier ausgegrenzt werden soll.
Auch dort wird es viele Gelegenheiten geben, das Problem der privaten Nutzung von Drohnen (Multikoptern) und die Unauffälligkeit des klassischen Modellflugs darzulegen.

Ich persoenlich sehe nur "Modellflug". Es gibt keinen "klassischen Modellflug". Der gesamte Modellflug Bereich hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. Es werden moderne Techniken eingesetzt. Egal ob Flaeche, Copter mit einem Rotor, Copter mit zwei Rotoren oder dann die Copter welche gleich mehr als zwei Rotoren drauf haben.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 13. März 2016, 19:23

Frank, z.B. aus so einem Satz schliesse ich auch drauf das hier ausgegrenzt werden soll.
Auch dort wird es viele Gelegenheiten geben, das Problem der privaten Nutzung von Drohnen (Multikoptern) und die Unauffälligkeit des klassischen Modellflugs darzulegen.

Ich persoenlich sehe nur "Modellflug". Es gibt keinen "klassischen Modellflug". Der gesamte Modellflug Bereich hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. Es werden moderne Techniken eingesetzt. Egal ob Flaeche, Copter mit einem Rotor, Copter mit zwei Rotoren oder dann die Copter welche gleich mehr als zwei Rotoren drauf haben.


Diese Sichtweise halte ich für unzutreffend.
Es gibt Modellflieger, die den Modellflug als Hobby und Sport verantwortungsvoll betreiben. Ob die jetzt einen Segler, einen Jet, eine Hundehütte oder einen Multicopter fliegen, ist belanglos. Da sehe ich den "klassischen Modellflug".
Und es gibt Nutzer, die leider dem Modellflug zugerechnet werden, die alle geltende Regeln aus Unwissenheit nicht beachten, solche Regeln gezielt ignorieren oder unter dem Deckmantel des Modellflugs gewerbliche Tätigkeiten ausüben. Diese Gruppe konzentriet nun mal sich im Bereich der Multikopter.
Das Problem ist nicht die Art des Modells, sondern der Mensch dahinter. Und diesen Punkt gilt es primär zu betrachten. Eine technische Differenzierung zwischen Multicopter und "klassischem" Flugmodell gibt es nicht.

Was allerdings dem Modellflug massiv geschadet hat, ist die Verbreitung spektakulärer Bilder illegaler Flüge in sozialen Medien, die offene Diskussion von Regelverstössen in jedem erdenklichen Bereich in den Fachforen für illegalen "Drohnenflug" und besonders die Berichterstattung in der Presse über Vorfälle mit "Drohnen". Wären da nicht diese Auffälligkeiten, würde kein Hahn nach Multikoptern krähen.

Und, um es überdeutlich zu sagen: Jetzt ist Zahltag
Lieber künstliche Intelligenz als natürliche Dummheit

26

Sonntag, 13. März 2016, 20:28

Frank, volle Zustimmung.

Mir stoesst aber der Satzteil "Problem der privaten Nutzung von Drohnen (Multikoptern)" sehr unangenehm auf.
Da wird wohl nur zw. privat und gewerblich unterschieden.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 13. März 2016, 20:39

Frank, volle Zustimmung.

Mir stoesst aber der Satzteil "Problem der privaten Nutzung von Drohnen (Multikoptern)" sehr unangenehm auf.
Da wird wohl nur zw. privat und gewerblich unterschieden.


Eine andere Unterscheidung gibt es im Luftrecht z.Z. nicht.

Gruss
Frank
Lieber künstliche Intelligenz als natürliche Dummheit

28

Sonntag, 13. März 2016, 21:00

Auch das weiss ich.
Und das deutet zumindest bei mir auf irrwizige Plaene hin die Multicopter nur noch gewerblichen Nutzern zu gestatten.


Honi soit qui mal y pense
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 13. März 2016, 21:31

Auch das weiss ich.
Und das deutet zumindest bei mir auf irrwizige Plaene hin die Multicopter nur noch gewerblichen Nutzern zu gestatten.


Honi soit qui mal y pense

Wie kommst du denn auf das schräge Brett ?
Im dem mir vorliegenden Entwurf der LuftVo gibt es nach wie vor keine Differenzierung zwischen Multikoptern und dem Rest der Welt.
Es gibt in der LuftVo und in dem neuen Entwurf keine Unterscheidung zwischen verschiedenen Flugmodellarten !

Gruss
Frank
Lieber künstliche Intelligenz als natürliche Dummheit

30

Sonntag, 13. März 2016, 21:40

Mag sein. Ich weiss nicht was dir vorliegt. Aber bei solchen Statements denke ich verstaerkt an den Deckel den gerne Amazon & Co aufdruecken will.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

31

Montag, 14. März 2016, 00:06

Es ist so wie Thomas es gesagt hat, evtl ist es nicht so gemeint, aber kommt so rüber
Bei den Stellungnahmen der beiden Verbände geht es immer um den "klassischen Modellflug" ohne Multikopter, das der durch die möglichen Änderungen Gefährdet wäre
Das der Private Modellflug, FPV Modellflug, Private Videoflug rein Rechtlich dem Modellflug gleich gestellt ist, und auch so bleiben sollte, mit entsprechenden Pflichten und Rechten, den Teil vermisse ich eben.
Und gerade das finde ich eben ein Wichtigen Teil bei solchen Stellungsnahmen, das die Problematik erkannt werden, und auch nicht ausser acht gelassen werden sollten, für den Kopterpiloten lassen sich aber die Stellungsnahmen auch so Betrachten, als würde man aussagen "Bitte stellt uns klassische Piloten nicht mit den Dronenpiloten auf eine Stufe, mit uns gab und wird es keine Probleme geben, drangsaliert die wie ihr wollt, aber lasst uns unsere Rechte"

Wie schon gesagt, vielleicht ist das nicht böse gemeint, oder auch nicht beabsichtigt, ich möchte sowas auch keinen unbedarft unterstellen, aber genau so kommen mir die Öffentlichen Aussagen rüber.
Wenn ich das falsch gelesen habe, würde ich mich über einen kleinen Hinweis freuen, wo eben der Positive Aspekt/Gleichstellung vom Multikopter angesprochen wurde.

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

32

Montag, 14. März 2016, 08:06

Zunächst mal gibt es zumindest in dem Verband, in dem ich aktiv bin, keine Ausgrenzung von Multicoptern, wenn sie gemäss den Regeln des "klassischen" Modellflugs (also regelkonform) betrieben werden. Ferner spricht gegen eine Ausgrenzung die aktive Beteiligung des DAeC innerhalb der FAI zum Thema F3U und die personelle Erweiterung des Sportreferats UAV/FPV. Das würde alles nicht geschehen, wenn Multicopter ausgegrenzt werden sollten.

Allerdings muss man ganz realistisch sehen, dass der Modellflug vor dem grössten Problem steht, das er je gehabt hat und das Multicopter (welcher Art auch immer) einer der Hauptauslöser sind.
Was ich z.Z. nicht sehe, ist eine Beteiligung der Kopter-Community an der Lösung des Problems, eine klare Abgrenzung gegen verantwortungslose und regelwidrige Kopterflüge und gegen den Einsatz illegaler Technik. Hier ist die Koptergemeinde deutlich in der Bringschuld um dazu beizutragen, das es nicht zu einer Ausgrenzung von Multicoptern kommt !
In einem Forum zu dem Thema Wasser predigen und in Fachforen für illegalen Kopterflug dann Wein saufen trägt dazu sicherlich nicht bei. Gerade die Veröffentlichungen illegaler Flüge in sozialen Medien und die Inhalte einiger Foren haben dem Modellflug sehr geschadet.

Just my 2 Cents

Es ist so wie Thomas es gesagt hat, evtl ist es nicht so gemeint, aber kommt so rüber
Bei den Stellungnahmen der beiden Verbände geht es immer um den "klassischen Modellflug" ohne Multikopter, das der durch die möglichen Änderungen Gefährdet wäre
Das der Private Modellflug, FPV Modellflug, Private Videoflug rein Rechtlich dem Modellflug gleich gestellt ist, und auch so bleiben sollte, mit entsprechenden Pflichten und Rechten, den Teil vermisse ich eben.
Und gerade das finde ich eben ein Wichtigen Teil bei solchen Stellungsnahmen, das die Problematik erkannt werden, und auch nicht ausser acht gelassen werden sollten, für den Kopterpiloten lassen sich aber die Stellungsnahmen auch so Betrachten, als würde man aussagen "Bitte stellt uns klassische Piloten nicht mit den Dronenpiloten auf eine Stufe, mit uns gab und wird es keine Probleme geben, drangsaliert die wie ihr wollt, aber lasst uns unsere Rechte"

Wie schon gesagt, vielleicht ist das nicht böse gemeint, oder auch nicht beabsichtigt, ich möchte sowas auch keinen unbedarft unterstellen, aber genau so kommen mir die Öffentlichen Aussagen rüber.
Wenn ich das falsch gelesen habe, würde ich mich über einen kleinen Hinweis freuen, wo eben der Positive Aspekt/Gleichstellung vom Multikopter angesprochen wurde.
Lieber künstliche Intelligenz als natürliche Dummheit

33

Montag, 14. März 2016, 09:22

Frank das verstehe ich, aber du schreibst es doch schon selber, das sind jetzt schon regelwidrige Flüge, da würden auch neue Regeln nichts bringen, wer möchte oder es nicht besser weiß der macht weiter.
Verantwortungslose Flüge wurden eigentlich schon immer abgelehnt, leider werden solche Videos und Kommentare in einigen Foren einfach gelöscht, zum einen unterbindet das zwar dann die Verbreitung, zum anderen aber eben auch die von dir erwähnte klare Ächtung der Gemeinde gegenüber solchen Flügen

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

34

Montag, 14. März 2016, 10:38

Es gibt Modellflieger, die den Modellflug als Hobby und Sport verantwortungsvoll betreiben. Ob die jetzt einen Segler, einen Jet, eine Hundehütte oder einen Multicopter fliegen, ist belanglos.
Genau so sehe ich das auch. Ich beobachte da "Modeller" die ihre Modelle abends über unsere Wiesen kreisen lassen. Ohne mal zu fragen (würden eh nichts verboten bekommen) ohne Versicherung ohne irgendwelche Sicherheitsvorstellungen. (es wird schon nichts passieren)
Und diesen Leuten, egal ob Fläche oder Rotor(en) kannst du nichts erzählen. Die machen, was sie wollen! Gegen alle Vernunft!
Im Übrigen, wer es heute will, die Helis fliegen alle soooo stabil dank Elektronik, da ist es egal ob einer seit vorgestern fliegt oder schon 30 Jahre übt.......
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter