Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DAeC Buko-Modellflug« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DAeC Buko-Modellflug

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Mai 2017, 18:23

CIAM Vollversammlung in Lausanne

Am 28. und 29. April tagte in Lausanne die Vollversammlung der CIAM, der für den Modellflug zuständigen Kommission der FAI. Die Delegierten und Vertreter aus 41 Ländern entwickelten die Regeln für unseren Sport fort, vergaben die Welt- und Europameisterschafen für die kommenden Jahre und wählten die Vorsitzenden der Unterausschüsse.

Unser CIAM-Delegierter Peter Uhlig gewann die Wahl gegen Bernhard Schaden aus der Schweiz und ist damit der neue Vorsitzende des Unterausschusses RC-Kunstflug, er löst Michael Ramel ab. Stefan Wolf ist der neue Chef der Hubschrauber, er hatte sich gegen Frits van Laar aus den Niederlanden durchgesetzt. Johannes Eissing, Aerostat (Zeppeline etc.), wurde in seinem Amt bestätigt. Damit stammen nun drei der zwölf „Subcommittee Chairmen“ aus Deutschland.

Einstimmig wurde die Hangflug-Weltmeisterschaft F3F 2018 an den DAeC vergeben. Sie wird auf den bewährten Geländen auf der Insel Rügen stattfinden.

Anwesend bei der Vollversammlung unter Leitung des CIAM Vorsitzenden Antonis Papadopoulos waren auch der FAI-Vizepräsident Bengt Lindgren und die FAI-Generalsekretärin Susanne Schödel. In ihren Beiträgen nahm die Weiterentwicklung unseres Sports in Richtung mehr Öffentlichkeitswirksamkeit eine breite Rolle ein.

Im Rahmen der Tagung wurden auch die Sieger der 25 Modellflug-Weltcup-Wertungen ausgezeichnet. Allerdings waren, wie immer, nur wenige der Sportler nach Lausanne gekommen. Aus Deutschland waren Alexander Winker (2. F1E) und Florian Winker (2.F1E-Junioren) dabei. Ron Assmuss (2. F1Q), Sebastian Jäckel (2.F1B-Junioren), Martin Herrig (1. F3B und 1. F3K), Jens Buchert (2.F3B), Andreas Herrig (3.F3B), Manuel Reinecke (2.F3J) und Jonas Büchl (2.S9A) werden ihre Medaillen und Urkunden bei passender Gelegenheit überreicht bekommen.

100 Seiten umfasste die Tagesordnung mit all den Änderungsanträgen der verschiedenen Klassen. Sie wurden am Freitagvormittag in den Unterausschüssen von den Experten aus aller Welt vorberaten und dann am Samstag von den Delegierten im Plenum verabschiedet. Dabei folgte das Plenum meist den Expertenvorschlägen. Über die einzelnen Regeländerungen und WM/EM-Vergaben wird in den jeweiligen Sportausschüssen und Foren berichtet.

Bernhard Schwendemann