Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DAeC Buko-Modellflug« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DAeC Buko-Modellflug

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Mai 2017, 13:21

Unterstützung für den LSC Condor

Der Wechsel des Flugplatzes hatte für die Modellflugpiloten vom LSC Condor drastische Folgen: Sie mussten auf eine Sonderreglung verzichten, die den Sport erst möglich gemacht hatte.
Statt der bisher erlaubten 150 Meter sollten sie maximal 50 Meter hoch fliegen.


Dank des Einsatzes des DAeC ist diese Regelung Geschichte.

Der neue Flugplatz des LSC Condor liegt innerhalb der Kontrollzone des Dortmunder Flughafens – wie schon das vorherige Gelände. Probleme hatte es wegen der räumlichen Nähe nie gegeben, die Betriebsabsprache war unproblematisch. Damit die Modellflugpiloten ihren Sport weiter ausüben können, bat der Verein deshalb die Deutsche Flugsicherung (DFS), die Betriebsabsprache auch auf den neuen Modellflugplatz anzuwenden. Kurz vor Ablauf der Bearbeitungsfrist war jedoch nichts Entsprechendes von der DFS zu hören.

Der Verein schaltete den nordrhein-westfälischen Landesverband ein, dieser wiederum bat den DAeC-Dachverband um Hilfe. Das Ergebnis ist eine neue Regelung, mit der die Modellflugpiloten glücklich sein können: 150 Meter Flughöhe, 250 Meter Radius. Wie der Verein mitteilt, sei zudem vorgesehen, dass Flüge bis 200 Meter Höhe genehmigt werden - wenn es die Wetterlage und das Verkehrsaufkommen des Flughafens zulassen.

Ähnliche Themen