Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DAeC Buko-Modellflug« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DAeC Buko-Modellflug

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. August 2017, 18:23

Online zum Kenntnisnachweis

DAeC schaltet Portal für Steuerer von Flugmodellen und Multicoptern frei

Zahlreiche Flugmodell- und Multicopter-Steuerer müssen spätestens ab dem 1. Oktober ihre Kenntnisse nachweisen – an diesem Tag tritt die neue Drohnenverordnung in Kraft. Der Deutsche Aero Club hat jetzt ein Online-Portal geschaffen, auf dem sich Interessierte informieren und prüfen lassen können. Nach bestandener Prüfung haben sie die Möglichkeit, den Kenntnisnachweis auszudrucken.

Auf www.kenntnisnachweis-modellflug.de gibt es alles, was Betroffene brauchen, um auch künftig ihrem Sport nachgehen zu können. Unter dem Punkt „Wissensvermittlung“ finden sie Infos zu Anwendung und Navigation, Luftrecht und Luftraumordnung, Haftpflichtversicherung und Neuerungen. Wahlweise können sie sich direkt für den Kenntnisnachweis registrieren und anmelden; die Infos stehen – übersichtlich zusammengefasst – auch im Test. Wer alle Haken richtig gesetzt hat, gibt seine Daten für die Bezahlung ein, zahlt 26,75 Euro und druckt sich den Kenntnisnachweis aus: fertig.

Die neue Drohnenverordnung gilt seit April dieses Jahres. Sie regelt nicht nur den Betrieb von Multicoptern – im Volksmund „Drohnen“ genannt –, sondern auch den Betrieb sämtlicher Flugmodelle. Ins Leben gerufen wurde sie, weil mit der Popularität von Multicoptern die Gefahr von Abstürzen, Unfällen und Kollisionen wächst. Die Verordnung soll helfen, den Luftraum sicherer zu machen und sensible Bereiche, über denen nicht geflogen werden darf, zu schützen.

Den Kenntnisnachweis müssen all jene Flugmodell- und Multicopter-Piloten erbringen, die über keine Lizenz für Luftfahrzeugführer verfügen und deren Flugmodell oder Multicopter zwei Kilo oder mehr wiegt und außerhalb eines Modellfluggeländes mit Aufstiegserlaubnis fliegen soll. Nachweispflichtig ist außerdem, wer sein Flugmodell außerhalb eines solchen Geländes höher als 100 Meter fliegen will.

Infos rund um den Kenntnisnachweis und die neue Drohnenverordnung hat der Deutsche Aero Club in diesem Video zusammengefasst: http://links.daec.de/51

2

Donnerstag, 31. August 2017, 18:40

Ist die Bezahlung immer erst nach Bestandenen Test fällig, wie es beschrieben ist, oder für jeden Test, auch wenn man den aus welchen Grund auch immer verhaut?

Wie sieht der Nachweis aus, ist das eine ganze Din A4 Seite, oder nur ein kleiner Abschnitt, um den mit in der Ausweißmappe packen zu können?

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. August 2017, 19:06

Ist die Bezahlung immer erst nach Bestandenen Test fällig, wie es beschrieben ist, oder für jeden Test, auch wenn man den aus welchen Grund auch immer verhaut?

Wie sieht der Nachweis aus, ist das eine ganze Din A4 Seite, oder nur ein kleiner Abschnitt, um den mit in der Ausweißmappe packen zu können?


a) Nach bestandenem Test, vor dem Download des Zertifikats

b) Kommt darauf an wie Du es ausdruckst, im Original ist es DIN A4.

Also, DIN A5 ist noch gut lesbar, kleiner wird es dann mühsamer das Kleingedruckte unten noch zu erkennen.
Ich habe ihn in A5 ausgedruckt und zweimal gefaltet in's Portemanaie gesteckt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heikop« (31. August 2017, 19:41)


maddyn

RCLine User

Wohnort: Schwarzenbruck

Beruf: Gärtner bei der Markgemeinde

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. August 2017, 19:38

HI

die 3 fragen(antwortmöglichkeiten) kannst so lange machen bis die richtige antwort dabei is
und erst ganz am ende kommt des bezahl feld
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. August 2017, 20:15

Ich hab den Wisch A6 gedruckt, knapp beschnitten, gefaltet und eingeschweißt.
Ist dann unwesentlich grösser als eine Girokarte, kleiner als die Fahrzeug-ZB1.

Ist wie bei den Modellplaketten: von Größe steht nirgends was... :D
Wenn ein Normalsichtiger das lesen kann, reicht es. Spekuliereisen bleiben aussen vor 8)

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. August 2017, 20:35

HI

die 3 fragen(antwortmöglichkeiten) kannst so lange machen bis die richtige antwort dabei is ...
Für was brauchts dann diesen Nachweis. Meiner Meinung nach reine Geldmacherei, wenn sowieso jeder zu diesem Nachweis kommt, wenn man es nur oft genug probiert. Entweder besteht man oder man besteht nicht.

7

Donnerstag, 31. August 2017, 20:35

ach schon online, dachte das wäre nur ein Vorankündigung, dann ist der Test also erst mit dem Login Sichtbar, der fehlte mir auf der Seite
Dann werde ich wohl in den nächsten Tagen auch mal beigehen

8

Donnerstag, 31. August 2017, 21:16

Hallo

Einen Test würde ich das nicht nennen , zu wenig Fragen , zu einfach .


Angebracht wäre z.b. ca. 20 Fragen , mehrere mögliche Antworten und maximal 3 Versuche , bei jedem neuen Versuch andere Fragen , wer es dann nicht schafft hat Pech gehabt , mein Gedanke dazu .


Was soll es , ich hab die Fragen beantwortet und wiederwillig bezahlt .
Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen . Tugenden können vorgetäuscht sein . Laster sind echt .


Klaus Kinski

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. August 2017, 21:23

Lt. neuer LuftVO ist ja für Modellflieger auch nur eine "Einweisung" vorgesehen.
Da wäre also, genau genommen, schon -1- Frage zuviel. So geht's grad noch.

Für die Gewerblichen ist allerdings eine "Prüfung" vorgesehen. Die kriegen mehr als 3 Fragen...
Deswegen werden da Kurse für 350,- Öcken und mehr angeboten.

Nur die Kaufhausdrohnenkäufer werden wohl nichts davon wissen oder mitkriegen.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

10

Donnerstag, 31. August 2017, 21:41

Hallo Eddy

und eben genau deswegen weil man den Kram überall online kaufen kann bringt dieser " nennen wir es mal Test " rein garnichts , bzw. trägt nichts zur Sicherheit bei , das war ja denke ich mal der Grundgedanke .

Vor allem , wer soll das kontrollieren , ich denke vor allem an diejenigen die Wildfliegen ?

Man kann als Staat noch soviel regulieren , wenn keiner , oder zu wenige da ist / sind um das zu kontrollieren nützt es nichts .
Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen . Tugenden können vorgetäuscht sein . Laster sind echt .


Klaus Kinski

maddyn

RCLine User

Wohnort: Schwarzenbruck

Beruf: Gärtner bei der Markgemeinde

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. August 2017, 22:35

HI

die 3 fragen(antwortmöglichkeiten) kannst so lange machen bis die richtige antwort dabei is ...
Für was brauchts dann diesen Nachweis. Meiner Meinung nach reine Geldmacherei, wenn sowieso jeder zu diesem Nachweis kommt, wenn man es nur oft genug probiert. Entweder besteht man oder man besteht nicht.
es steht in der vo ja was von einweisung,
eine einweisung ist keine prüfung die man bersrehen kann
lesen verstehen zahlen ausdrucken und gut

klar is das geldmacherrei sonnst nix
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. August 2017, 23:03

Hallo Eddy

und eben genau deswegen weil man den Kram überall online kaufen kann bringt dieser " nennen wir es mal Test " rein garnichts , bzw. trägt nichts zur Sicherheit bei , das war ja denke ich mal der Grundgedanke .

Vor allem , wer soll das kontrollieren , ich denke vor allem an diejenigen die Wildfliegen ?

Man kann als Staat noch soviel regulieren , wenn keiner , oder zu wenige da ist / sind um das zu kontrollieren nützt es nichts .

Nein Uli,
da war imho kein Grundgedanke. Das war Politik. Toll dastehen für die Wähler, man hätte was gegen "Drohnen" getan.
Deswegen wohl auch "Drohnenverordnung". Das ist Wichtigtuerei, mit der man sich bei den meisten Bürgern, denn nur
die wenigsten sind Fachkundig, darstellen will.

Ein gutes hat die Sache gegenüber schimpfenden Passanten: es steht "Zertifikat" drauf!
Ich bin jetzt also "zertifizierter Modellflieger". Hört sich doch schon mal amtlich an... hmmppff

Dass das rein Nullkommanix bringt, wissen WIR! Aber nicht die, die es eingebrockt haben... - sonst hätten wir es nicht.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

13

Freitag, 1. September 2017, 00:58

Ich denke aber mal es geht nur um die abschließende Erklärung, das man in jedem Fall der Schuldige ist und dann soll man auch noch alle 5 Jahre das Geld zahlen.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »officejet« (1. September 2017, 01:38)


14

Freitag, 1. September 2017, 09:30

Hallo Eddy

Da ich erst seit kurzer Zeit wieder im Hobby aktiv bin wusste ich garnichts davon , sondern bin eher zufällig darüber gestolpert .

Ich hatte mich neulich wieder neu versichert beim DMFV und dachte damit sei es dann gut .

Naja , dann ist das jetzt eben so , mal schaun was als nächstes kommt . :shake:
Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen . Tugenden können vorgetäuscht sein . Laster sind echt .


Klaus Kinski

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. September 2017, 09:59

Für was brauchts dann diesen Nachweis. Meiner Meinung nach reine Geldmacherei, wenn sowieso jeder zu diesem Nachweis kommt, wenn man es nur oft genug probiert. Entweder besteht man oder man besteht nicht.

So ist es!

Hat da eigentlich der DAeC ein Monopol drauf? Oder kann jeder so eine Seite aufmachen, die nach Beantwortung von Fragen ein "Zettelchen" erstellt?

Lächerlich - Gruß KH

16

Freitag, 1. September 2017, 10:08

Ihr seht das hier mM wenig sachlich. Der Kenntnisnachweis ist eine Verpflichtung, die sich unser bescheuerter Gesetzgeber ausgedacht hat, nicht die Verbände. Jetzt war halt ein Kenntnisnachweis gefordert und der DAeC hat etwas entwickelt, damit die Modellflieger etwas vorweisen können und nicht in Probleme mit dem Gesetz kommen. Über Sinn und Unsinn des Testverfahrens mag man streiten, aber es ist doch letztendlich gut, dass der geforderte Kenntnisnachweis so einfach zu erlangen ist.
Das alles (Erstellung, Programmierung, Server etc.) kostet halt etwas Geld und das muss bezahlt werden. Darüber hinaus kostet auch die Lobbyarbeit (die im vorliegenden Fall auch das schlimmste verhindert hat!) Geld.

Insofern sehe ich hier auch keine Geldschneiderei.

Es verhält sich genauso wie mit den Modellschildchen: der Gesetzgeber schreibt es vor und es bleibt jedem selbst überlassen, ob er ein Schildchen für 2,50 €/ Stück (was ICH wiederum für viel zu teuer halte) kauft, oder ein Alu-Etikett selbst schreibt.

Also, bei aller Aufregung mal nicht das Denken aufhören und halbwegs kühlen Kopf bewahren! :w

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

17

Freitag, 1. September 2017, 11:53

Der Preis ist ne Frechheit!
In Dänemark bezahlst nix dafür.
Ich warte erstmal ab ob es andere günstiger machen.
Auf einem modellflugplatz brauche ich den eh nicht.

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

18

Freitag, 1. September 2017, 12:09

Das alles (Erstellung, Programmierung, Server etc.) kostet halt etwas Geld und das muss bezahlt werden.

Mal schau, ob sich da jemand ran setzt. Einige Seiten mit Erläuterungen zum Thema, dann ein paar Fragen und anschließend ne Bescheinigung. Oder haben die Verbände da ein Monopol?

Der Preis ist ne Frechheit!

Da stimme ich dir 100% zu.

Gruß KH

19

Freitag, 1. September 2017, 12:49

Ich finde unsere Gesellschaft diesbezüglich ja nur noch geil. Was bei uns ausgegeben wird für z.B. FC Bayern Trikots (damit dann arme Menschen wie Ribery bei ihrem nächsten Vertrag 10 Mio. € im Jahr verdienen, statt nur 8 ), sinnfreie Markenartikel und sonstigen Konsumkrempel .... aber sich dann über 27 € für so eine Bescheinigung aufregen ...
Freie Marktwirtschaft: wenn´s einem zu teuer ist, einfach nicht kaufen. :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (1. September 2017, 13:41)


20

Freitag, 1. September 2017, 13:16

@Roadrunner:

:ok: Sehe ich genauso, für jeden Rotz Geld ausgeben und wegen dem Nachweis jetzt heulen. Kann viele wirklich nicht verstehen, denn zuerst meckern da man ihn nicht machen kann und jetzt wo man den Nachweis endlich machen kann ist es auch wieder nicht in Ordnung. Ohne was zu meckern geht es wohl nicht... :wall:
Gruß Markus :w