Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 22. September 2020, 21:03

Ich bin Mitglied im DMFV ... ist das kein Verband?
https://www.dmfv.aero/

Ich kannte den DMFV schon seit Ende der 70er Jahre. Schon von den ersten Mini-Büros in der Heilsbachstr.
Und bin etwas später in den 80ern mit dem Verein in den DMFV eingetreten. Den Verein gibt es seit 1950.
Modelle habe ich reichlich gebaut, lt. meiner Frau viel zu viele, von klein bis groß.


Minister Dobrindt hat doch erst im Herbst 2015 das Thema Drohnen angegangen.
Die 5 Jahre vorher habe ich neben etlichen Modellflugzeugen auch eigene Multicopter gebaut, angefangen vom ersten Multikopter-Board bis hin zum DJI oder Tarot Bausatz.
Modelle habe ich reichlich gebaut, lt. meiner Frau viel zu viele, von klein bis groß.

Seit wann gibt es Multikopter als Modellflugzeug ??? Newcomer ???


OK. hierbei war ich noch nicht auf der Welt:
Quelle Wikipedia
Am 18. Februar 1921 absolvierte Etienne Œhmichen seinen ersten erfolgreichen Flug mit einem Hubschrauber und brachte am 11. November 1922 erstmals seine Œhmichen No.2 in die Luft, den wohl ersten zuverlässig fliegenden, manntragenden Senkrechtstarter, der als erster Quadrocopter gilt.
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (22. September 2020, 21:13)


dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 22. September 2020, 21:12

Du brauchst gerade mir wohl kaum zu erklären, wer oder was der DMFV ist.

Wenn du Mitglied im DMFV bist, betrifft dich das Regelwerk des DAEC nicht.
Du kannst es nicht nutzen und auch keine Vorteile daraus ziehen.
Es ist dann auch schwerlich notwendig, dich über den Inhalt zu informieren.

Du solltest dich dann mal eher als dortiges Verbandmitglied mit dem zukünftigen Regelwerk des DMFV befassen.
Come to the Dark Side of the Force. We have Cookies

43

Dienstag, 22. September 2020, 21:18

OK ... akzeptiert

Das musste (vielleicht erneut) nochmals von dir erläutert werden.

Das heisst für mich, der DAeC hält sich aus den Verhandlungen des DMFV mit dem BMVI heraus und die DMFV-Mitglieder fliegen "weiter wie bisher" nach bewährten DMFV-Regeln.
Keine StRfF Regeln für alle Modellflieger, sondern nur für DAeC-Mitglieder.


Kein Problem, wenn es dabei bleibt
:ok: Bin mal gespannt ...
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (22. September 2020, 21:26)


dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 22. September 2020, 21:27

OK ... akzeptiert

Das musste (vielleicht erneut) nochmals von dir erläutert werden.

Das heisst für mich, der DAeC hält sich aus den Verhandlungen des DMFV mit dem BMVI heraus und die DMFV-Mitglieder fliegen "weiter wie bisher" nach bewährten DMFV-Regeln.

Kein Problem, wenn es dabei bleibt
:ok:


Es haht keinen Zweck mehr mit dir zu reden.
Du hast das ganze Vefahren nicht kapiert.
Keep on Dreaming
Come to the Dark Side of the Force. We have Cookies

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 22. September 2020, 21:27

@dd8ed ich glaube Frank.

ist dd8ed dein Rufzeichen?
Ich weis ja woher du deine Informationen hast.
Hast du auch eine Idee wie es mit Nachtflug weiter gehen könnte? Meine Genehmigung endet Mitte nächstes Jahr. Da meine Rotorblätter ca. pro Blatt 300 € Elektronik haben interessiert mit gerade ob es weiter geht oder ob ich das verschrotten kann.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

46

Dienstag, 22. September 2020, 21:32

Es ist mir bekannt das auch der DMFV mit dem BMVI verhandelt.
Allerdings nicht nach DAeC-Vorgaben.
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 22. September 2020, 21:39

@dd8ed ich glaube Frank.

ist dd8ed dein Rufzeichen?
Ich weis ja woher du deine Informationen hast.
Hast du auch eine Idee wie es mit Nachtflug weiter gehen könnte? Meine Genehmigung endet Mitte nächstes Jahr. Da meine Rotorblätter ca. pro Blatt 300 € Elektronik haben interessiert mit gerade ob es weiter geht oder ob ich das verschrotten kann.

Gruß
Werner

Abends
DD8ED ist mein Rufzeichen im Amateurfunk. Der Trend geht ja zum Zweithobby. :D

Gemaäss den Standadisierten Regeln (wenn diese so umgesetzt werden) ist Nachtflug auf ausgewiesenen Modellfluggeländen statthaft. Ausgewiesene Modelfluggelände entsprechen den jetzigen Plätzen mit Aufstiegserlaubnis. Für Flugveranstaltungen weiss ich jetzt nicht aus dem Hut, wird da aber auch wohl möglich gemacht werden.
Come to the Dark Side of the Force. We have Cookies

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 22. September 2020, 21:45

Mein Rufzeichen ist DK7BO. Hatte ich schon bevor ich mit Modellflug angefangen habe. Genehmigung habe ich für mein Land. Ich muss ja üben und vorbereiten können.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 22. September 2020, 21:50

Es ist mir bekannt das auch der DMFV mit dem BMVI verhandelt.
Allerdings nicht nach DAeC-Vorgaben.

Danke für diese wichtige Info.
Wie konnte mir nur die Anwesenheit von Schwägerl, Sonnenschein und Hochgeschurz bei dem den Meetings mit dem BMVI übersehen. Brauch ich mal ne neue Brille ?
Und die Vertreter des DAEC (ausser mir selber) hab ich wohl auch übersehen. Wenn ich mich recht entsinne, war ich bei den Meetings mit dem BMVI nicht alleine da.
Come to the Dark Side of the Force. We have Cookies

dd8ed

RCLine User

Wohnort: Voerde / Niederrhein

Beruf: Schaltungsentwickler Hochfrequenz / CE-Zertifizierer

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 22. September 2020, 21:54

Mein Rufzeichen ist DK7BO. Hatte ich schon bevor ich mit Modellflug angefangen habe. Genehmigung habe ich für mein Land. Ich muss ja üben und vorbereiten können.

Tja,
die Hobbies Modellflug und Amateurfunk sind nicht allzuweit voneinander entfernt.
Die Anzahl der Hams im Modellflug ist wohl überdurchschnittlich.

73 Frank
Come to the Dark Side of the Force. We have Cookies

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 22. September 2020, 21:57

Danke für diese wichtige Info.


:applause:

52

Mittwoch, 23. September 2020, 09:17

Was bedeutet denn nun dieser Satz ???

Quelle, DAeC

Die Regeln ergänzen die passive durch aktive Sicherheit und schaffen ein praxisnahen Standard insbesondere für in Vereinen und Verbänden organisierte Modellflieger.

Die passive Sicherheit wird doch schon seit einiger Zeit durch aktive technische Systeme ergänzt und verbessert.

Es gibt Flugcontroller, aktive Systeme in Empfänger usw., wenn man diese sich denn anschaffen und einsetzen möchte.
Im Falle eines Signalverlustes oder Kontrollverlustes durch den Modellpiloten gibt es ein System "Return to Home", es gibt Loiterfunktionen die das Modell in einer Kurve kreisen lassen, falls der Modellpilot z.B. durch die Sonne geblendet wird und kurzzeitig die Fluglage nicht erkennt. Technisch aktive Hilfen beim Startvorgang und beim Landen, Stabilisierungssysteme ... und und und

Alles Dinge für mehr aktive Sicherheit. Man muss sich nur damit beschäftigen und sie einsetzen.
Da sehe ich noch Nachholbedarf bei uns Modellfliegern.

Und es gibt genügend Apps und Flugkarten wo für die manntragende Fliegerei und uns Modellpiloten alle wichtige Zonen
angezeigt werden die nicht in niedriger Höhe überflogen werden dürfen, oder wo überhaupt nicht geflogen werden darf.
Und in den aktuellen "Drohnen" = Multikoptern gibt es sogar Systeme, die verhindern das das Fluggerät in solchen Zonen oder in der Nähe überhaupt startet.

Jetzt muss man nur noch den UL-Piloten beibringen, dass sie nicht ständig unseren Modellflugplatz überfliegen, der in deren Flugkarten deutlich eingezeichnet ist.
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (23. September 2020, 10:07)


53

Mittwoch, 23. September 2020, 11:39


Gemaäss den Standadisierten Regeln (wenn diese so umgesetzt werden) ist Nachtflug auf ausgewiesenen Modellfluggeländen statthaft. Ausgewiesene Modelfluggelände entsprechen den jetzigen Plätzen mit Aufstiegserlaubnis. Für Flugveranstaltungen weiss ich jetzt nicht aus dem Hut, wird da aber auch wohl möglich gemacht werden.

Das ist auch wieder so eine Nebelkerze. Wann verraucht die?
Oder nach was strampelt denn hier der DAeC?

Nach diesen Standartisierten Regeln oder Geheimschreiben hebelt der DAeC, wie ich aus der Glaskugel lese (nachdem das ja weiterhin Geheim bleibt haben wir ja keine andere möglichkeit) , alles was bis jetzt an Auflagen und Vorschriften für Modellflug von Bedeutung war aus. :hä:

Bravo ihr seid die Besten
Warum hat das so lange gedauert bis ihr in solche Gänge gekommen seid?
Das alles ein bisschen früher und uns Modellflieger wären viele Aufreger erspart geblieben :(
Hoffe da steht auch "Allgemeine Freigabe von 40 Kg für Modellflugplätze" drin die hätte ich gerne.
Werde morgen nochmal in der Glaskugel lesen.

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

54

Samstag, 26. September 2020, 11:29

Das der Modellflug sehr wahrscheinlich in naher Zukunft die mit Abstand grösste Sparte im DAeC wird,
Dazu noch in der aktuellen FMT die Seiten 14+15 gelesen.

Wer gibt denn welche Dinge als Standard vor ?
Kann man Modellflug zukünftig nur noch betreiben wenn man dem DAeC angehört ?
Brauche ich in Zukunft ein Jura Studium um rechtskonform Modellflug betreiben zu können ?
Gruß Jürgen
jbsseiten

55

Samstag, 26. September 2020, 12:30

Du brauchst kein Jurastudium. Es reicht Registrierung, Versicherung und (neuer) Kenntnisnachweis sowie ein Eigenbau oder konformes Fluggerät (mit all den Autopiloten/Sperrzonenkontrollen), um in Zonen ohne Verbote auf bis zu 120m Höhe aufsteigen zu dürfen.

Natürlich kann man auch nach den bewährten Regeln im Verein weiterfliegen, allerdings wird es über dem Luftraum G den U-Space geben (ab 150m, deshalb der 120m Deckel).

Ausnahmegenehmigungen (Aufstiegserlaubnisse) wird man sicher auch weiterhin erreichen können, wenn ein entsprechendes Sicherheitskonzept vorliegt. Für Einzelpiloten für jede Flugwiese aber zu aufwendig - und die Prioritäten liegen bei der kommerziellen Nutzung der Luft und dem Schutz (auch vor Lärm) der Zivilbevölkerung und Natur.

Vielleicht (träumen darf man ja), werden im ländlichen Raum und um bestehende Modellfluggelände noch ein paar Inseln der Freiheit ausgewiesen.y

Für alles andere braucht es ein Regelwerk für sicheren Flugbetrieb (so wie bisher in einer AE ab 5kg - Flugleiter, Flugbuch, Zaun, Flugzonen/-zeiten, Lärmpass).

56

Montag, 28. September 2020, 17:30

Das der Modellflug sehr wahrscheinlich in naher Zukunft die mit Abstand grösste Sparte im DAeC wird,
Dazu noch in der aktuellen FMT die Seiten 14+15 gelesen.

Wer gibt denn welche Dinge als Standard vor ?
Kann man Modellflug zukünftig nur noch betreiben wenn man dem DAeC angehört ?
Brauche ich in Zukunft ein Jura Studium um rechtskonform Modellflug betreiben zu können ?



Bravo ...genau so denke ich schon lange
Und habe bis heute keine Antwort vom DAeC darauf bekommen, wie wir alle hier.
Das sollte uns langsam zu denken geben.
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

57

Montag, 28. September 2020, 19:14

sag ich doch !

Viele Grüße

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 29. September 2020, 08:04

Das der Modellflug sehr wahrscheinlich in naher Zukunft die mit Abstand grösste Sparte im DAeC wird,
Dazu noch in der aktuellen FMT die Seiten 14+15 gelesen.

Wer gibt denn welche Dinge als Standard vor ?
Kann man Modellflug zukünftig nur noch betreiben wenn man dem DAeC angehört ?
Brauche ich in Zukunft ein Jura Studium um rechtskonform Modellflug betreiben zu können ?



Bravo ...genau so denke ich schon lange
Und habe bis heute keine Antwort vom DAeC darauf bekommen, wie wir alle hier.
Das sollte uns langsam zu denken geben.


Wie soll denn DAeC und DMFV informieren wenn noch nichts in trockenen Tüchern ist? Die verhandeln doch noch.
Die EU Verordnung kann man ja lesen. Wie es in deutsches Recht umgesetzt wird gibt es noch nicht.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 29. September 2020, 15:51

Wie soll denn DAeC und DMFV informieren wenn noch nichts in trockenen Tüchern ist? Die verhandeln doch noch.


Das interessiert unsere Fachleute hier nicht, Fakten stören nur beim Entwickeln von Verschwörungstheorien.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 29. September 2020, 16:34

Ja, genau: die verhandeln noch! Wahrscheinlich bis zum Jüngsten Tag. *

Man darf sich nämlich mal auf der Zunge zergehen lassen:
Die Registrierung und Neuregeleung sollte zum 1.7.2020 erfolgen. Bis heute, 3 Monate später, ist ungeklärt,
wer überhaupt die Datenbank dafür führt - BMVI oder LBA. Wo sind denn die bereits übermittelten Daten hin?

Vor ~2 Wochen wurde (seitens DAeC) dann doch schon mitgeteilt, wie sich das angeblich mit den Modellplaketten
verhalten soll. Amtlich ist da aber auch noch nichts.

Und weitere und tragfähige Infos über die Neuregelung von vor 3 Monaten gibt es auch noch nicht.

Bis hierhin ist es wohl mal Fakt.

>Hier beginnt die Verschwörungstheorie:
Gut, dass es Viren gibt. Sonst hätte man gar keine Ausrede.
> Verschwörungstheorie Ende

Wer war dran mit Kaffee holen?

CU Eddy

* Das nennt sich dann "Arbeitsplatzsicherung"...
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (29. September 2020, 16:40)