opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

221

Donnerstag, 19. April 2018, 17:36

Ach ja, gestern haben wir auch den Feuerwehr Übungsplatz in Feldberg bei bestem Wetter ausprobiert. Die Gemeinde hat uns den zur Verfügung gestellt um unsere Flieger dort in die Luft zu bringen. leider ist der Platz von sehr hohen Kiefern umstanden. Mein Vorführflieger ist dann nach erfolgreichem Seilstart auch gleich im höchsten Baumwipfel hängen geblieben. Jetzt warten wir wieder auf Nordischebn Wind. :dumm: So musste ich für den heutigen Termin direkt in einer Nachtaktion einen neuen Vorführflieger bauen.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Der Neue.jpg
  • schwer im Einsatz.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

222

Mittwoch, 11. Juli 2018, 12:10

3. regionaler Jugendausscheid des DMFV in Mecklenburg Vorpommern.
Hier alle 16 Teilnehmer von 8 -13 Jahre. 8 Teilnehmer aus meinen Kursen, 1 Teilnehmer aus einem ehemaligen Kurs in Greifswald und 6 Teilnehmer aus dem Kurs in Anklam, den Winni und Gerhard seit einem Jahr erfolgreich fortsetzen und 1 Teilnehmer aus Hamburg. Ich bin ein klein wenig stolz.( Ich hoffe, ich habe richtig gezählt)
Geflogen wurde: Freiflug, E-Segler. Motorflug Junior und Motorflug Expert.
Von den Freifliegern blieb am Ende des Wettbewerbs nur ein Flieger heil. Er war als erster bei Boen freiem Grundwind von 18 Kmh gestartet und wurde erst nach dem Wettbewerb weit auserhalb des Geländes wieder gefunden. Alle übrigen Freiflieger wurden Opfer des recht böigen Windes, der zeitweise nach Aussage der benachbarten Segelflieger mit über 45 Kmh sein Unwesen trieb.
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Teilnahmer mit Untertittel.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

223

Donnerstag, 20. September 2018, 13:54

Unsere Arbeit geht weiter. In diesem Schuljahr 2018 / 19, werden von der Woldegker Modellfluggruppe 3 Jugendgruppen an Schulen betreut, dazu noch unsere Vereins Gruppe und die beiden Arbeitsgemeinschaften in Greifswald und Anklam, die aus unserer Initiative mit den örtlichen Vereinen hervor gegangen sind.
Heute habe ich dann einen Newsletter vom VTH erhalten, über den ich mich sehr gefreut habe und den ich hier den Interessierten nicht vorenthalten möchte. Stillschweigend setze ich die Genehmigung des VTH zur Veröffentlichung voraus.



Vereins-Newsletter Jugendförderung




Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Vereinsvorstände,

anlässlich des heutigen Kindertages möchten wir Ihnen das neue Jugendförderprogramm vorstellen, das wir gemeinsam mit Vertretern aus Industrie und Handel ins Leben gerufen haben.

Was und wer steckt hinter der Idee?

Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, den Modellbau kennenzulernen, ohne dabei große Hürden überwinden zu müssen, ist wichtig für den Fortbestand unseres Hobbys. Auch wenn die Jugendarbeit scheinbar nicht sofort das erhoffte Ergebnis bringt, so zeigt sich doch im Zulauf der älteren Wiedereinsteiger der Erfolg früherer Aktionen. Jugendarbeit ist demnach zum großen Teil eine Investition in die Zukunft.

Die Gründungsmitglieder aero-naut Modellbau, Hacker Motor GmbH, Der himmlische Höllein, Multiplex Modellsport und der Verlag für Technik und Handwerk wollen einen Beitrag leisten, die Jugendarbeit in den Vereinen, Schulen und von Privatpersonen zu unterstützen.

Neben dem Konzept und der personellen Betreuung wird für die Arbeit mit Jugendlichen eine materielle Basis benötigt, die nicht immer von Eltern, Vereinen oder anderen Trägern zur Verfügung gestellt werden kann. An diesem Punkt möchten die Gründungsmitglieder des FMT-Jugendförderprogramms ansetzen und Unterstützung anbieten. Unterstützt werden zehn ausgewählte Projekte über jeweils ein Kalenderjahr.

Was beinhalten die zehn Förderpakete?

Die Förderpakete enthalten vielfältige Vorteile bei der Beschaffung von Modellen, Bauplänen, Arbeitsmaterialien, Werkzeugen und Ausrüstungskomponenten sowie natürlich VTH-Modellflugliteratur. Zusätzlich ist der Eintritt zur Faszination Modellbau in Friedrichhafen, zur ProWing International in Bad Sassendorf und zur Segelflugmesse in Schwabmünchen für die Jugendgruppen und deren Betreuer kostenfrei. Weitere Vergünstigungen und Aktionen sind geplant und sollen folgen.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Modellbauvereine, Interessensgemeinschaften und auch Privatpersonen, die entsprechende Jugendaktionen anbieten.

Wie kann sich eine Jugendgruppe bewerben?

Für eine Bewerbung muss der jeweilige Teilnehmer eine Präsentation der Aktion mit der Beschreibung des Ziels und der Art der Durchführung einreichen. Wichtige Informationen sind dabei:

Wie lange besteht die Aktion bereits bzw. ab wann und wie lange ist sie geplant?
Wie viele Jugendliche haben an früheren Aktionen teilgenommen, wie viele werden aktuell betreut?
Wie viele Betreuer sind dabei engagiert?
Wie wird das Projekt/die Jugendarbeit finanziert?
Die Bewerbung muss bis 10.12.2018 bei der FMT-Redaktion erfolgen.

Was muss während der Durchführung des Jugendprojektes sichergestellt werden können?

Die Verwendung der Fördermittel ist an die die Jugendarbeit gebunden und das sollte auch nachweisbar sein.
Die FMT möchte die Projekte medial verfolgen und die Jugendgruppen untereinander vernetzen – dafür benötigen wir die Zustimmung zur zweckgebundenen Verwendung persönlicher Daten und zur Veröffentlichung von Bildern. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen benötigen wir eine Einverständniserklärung der Eltern.
Die Teilnehmer am Förderprogramm sollten im Förderzeitraum auf Anfrage Bildmaterial und kurze Rückmeldungen zum Stand der Projekte geben können.

Wer entscheidet über die Bewerbung?

Die Bewertung erfolgt durch eine Jury, die sich aus Mitarbeitern der beteiligten Firmen zusammensetzt. Das Ergebnis der Auswahl wird den Bewerbern bis 15.01.2019 mitgeteilt.

Was folgt der Aufnahme ins Förderprogramm?

Unter allen Teilnehmern am Förderprogramm ermittelt die Jury das erfolgreichste oder innovativste Projekt und zeichnet es mit einem FMT-Adler für erfolgreiche Jugendarbeit aus. Der Preis wird im Rahmen der VTH-Modellbauawards 2020 übergeben. Der Preis ist verbunden mit einem weiteren Jahr Förderung.

Neben den Jugendlichen wollen wir aber auch diejenigen unterstützen und uns bei denen bedanken, die vor Ort mit viel Herz und Engagement die Jugendgruppen betreuen. Deren eigene Freude am Modellbau soll keinesfalls zu kurz kommen. Was dahinter steckt, wollen wir aber bis zur Preisverleihung nicht verraten – das wird eine Überraschung sein.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, über Zuschriften und eine rege Diskussion zum Thema. Schreiben Sie uns per E-Mail an fmt@vth.de oder per Brief an die Verlagsanschrift.






Julia-Sophia Ernst-Hausmann, Geschäftsführerin


Uwe Puchtinger,
Chefredakteur
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Neuer Kurs NB IMG_20180827_150211[1] 30 %.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opflettner« (20. September 2018, 14:02)