comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

41

Montag, 10. Mai 2021, 12:35

Du fragst 3 Rechtsanwälte und bekommst 5 Meinungen.
Was genau erwartest Du von einem Forum?

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

42

Montag, 10. Mai 2021, 15:38

Hier nun ebenfalls ein Schlusswort,so wie bei meiner A2 Anfrage.
Fakt ist.
Es darf ebenfalls auch die Fernlenkpiloten eID ob nun
QR-Code oder Schriftlich angebracht werden.
Punkt... !

43

Montag, 10. Mai 2021, 16:00

ACHTUNG vornweg!
Ich will keinen der obigen Verfasser direkt ansprechen oder kritisieren! Ich meins nur ganz allgemein!
Ich kann mich noch sehr gut dran erinnern als ein Namensschild ans Model sollte, und das auch noch in FEUERFEST :angry:

Oh graus, war das ein Gezeter im Netz ==[]

Und 2021:
es reicht mit nem guten Filzstift (Permanent Marker) eine Buchstaben Zahlenkombi ans Modell leserlich gepinselt
und was passiert?
es wird drum gekaspert, dass doch viel persönliche Daten dran müssen
die Alten sagten schon:
Einem jedem Recht getan ist die Kunst die keiner kann :wall:
Schont Eure Nerven, Ihr braucht sie noch für wichtigeres

Bleibt gesund
Ernst

44

Dienstag, 11. Mai 2021, 16:29

Artikel / Versand

Das ging ja richtig zackig,
Kleben wie Ssau, und stabil.
Vielen Dank,
nun kann ich mal anfangen Modelle ein Etikett aufzudrücken... :nuts:



modellscout

RCLine Neu User

  • »modellscout« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kliding

Beruf: Schilderfuzzi bei www.modellflug-kennzeichen.de

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 3. August 2021, 14:51

Update zu den e-ID Aufklebern

Die Kennzeichnungspflicht für Flugmodelle und Drohnen gibt es auch weiterhin.
Alle Flugmodelle sollten mit der jeweils zugeteilten e-ID des LBA ausgerüstet werden.

Wir machen neben den Aluschildern, nun auch gelaserte Folienaufkleber.

Die sind dann auf jeden Fall wetter-, sprit-, löse- und reinigungsmittelfest, getestet haben wir mit 99% Alkohol und Benzin
Das 4er Set kostet 9,90 € (bei 5 Sets 6,00 € / Set) - der Text wird einfach bei der Bestellung zu dem jeweiligen Artikel im Shop eingegeben.
Die Kennzeichnung nur mit QR Code ist auch zulässig. Die Aufkleber sind dann 20x25mm groß. Einfach bei der Bestellung die PDF-Datei des LBA mitsenden, den Rest machen wir.







www.copterlabel.eu - der-klebefritze.de
Melanie Nikola
Oberdorfstraße 14
56825 Kliding
Tel. 02677-9594130
info@der-klebefritze.de
!!! LUFTVZO !!! Stand 14.06.2021:
§19 (3)
Der Eigentümer eines unbemannten Ballons oder Drachens mit jeweils einer Startmasse von mehr als 5
Kilogramm sowie eines Flugkörpers mit Eigenantrieb muss vor dem erstmaligen Betrieb an sichtbarer Stelle
seinen Namen und seine Anschrift in dauerhafter und feuerfester Beschriftung an dem Fluggerät anbringen.


LBA - FAQ:
Gemäß den EU-Drohnen-Regularien ist kein feuerfestes Schild mehr erforderlich. An geeigneter Stelle muss jedoch eine Registrierungsnummer (e-ID) angebracht werden. Zu den geeigneten Stellen zählt hierbei auch das Batteriefach, wenn es sich um ein Flugmodell eines im Original existierenden Luftfahrzeuges handelt und das Anbringen der Registrierungsnummer das Gesamtbild des Flugmodells stören würde. Drohnen sind keine im Original existierenden Fugmodelle! Die Feuerfestigkeit der Beschriftung ist nicht mehr erforderlich.
Also sind die gelaserten Aufkleber nicht geeignet für Flugmodelle.


Öfter mal was Neues.
Ich mache Modellflug-Kennzeichen,auch hier bei Copterlabel.eu

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 3. August 2021, 22:25

Drohnen sind keine im Original existierenden Fugmodelle!

Ja, gelesen habe ich das auch schon. Da war mal wieder jemand am Werk der KEINE Logik und noch viel weniger Wissen besitzt.
Gemeint soll wahrscheinlich sein: "Drohnen sind keine im Original existierenden Fluggeräte " (oder Luftfahrzeuge).

1. Zum einen irrt der Verfasser dieses Satzes gewaltig, denn 1922 bis 1924 hat Etienne Oehmichen mit seinem Quadrocopter mehr als 1000 Flüge
manntragend absolviert. Multicopter, neudeutsch und falsch "Drohnen", haben also sehr wohl originale Vorlagen.

2. Da jedes existierende Flugmodell für sich schon ein Original darstellt, ist der Satz in sich unlogisch.

3. Der Begriff "Drohne" stammt aus einer Zeit, als es Multicopter noch gar nicht als Modelle gab: zB Bundeswehr "Kleinzieldrohne". Und die hatte
nur einen Propeller und eine Tragfläche, war also gar kein Multicopter. Ebensowenig war die "Drohne", mit der unser damaliger Verteidigungsminister
de Maizière das Problem mit der Antikollisionssoftware aus USA hatte, ein Multicopter. Das Teil hatte Flügel und ein Strahltriebwerk.

Wir Modellflieger sollten schon aus Eigennutz darauf bedacht sein, das Wort "Drohne" aus unserem Modellflugwortschatz zu verbannen...

Also sind die gelaserten Aufkleber nicht geeignet für Flugmodelle.
Wie kommste denn da drauf?

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (3. August 2021, 22:36)


47

Mittwoch, 4. August 2021, 22:15

Die einzige Nummer, die auf's Modell darf ist die UAS-Betreiber-Nummer, auch als QR-Code erlaubt!

Die Fernpiloten-ID hat da nichts drauf zu suchen. Auch nicht als QR-Code.
Unsinn. Man darf soviel Nummern auf sein Model kleben wie man möchte.
Und auch so viele QR Code’s wie man will.
Das LBA hat nur festgelegt welche Nummern mindestens auf dem Modell sein müssen.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 4. August 2021, 22:25

Die einzige Nummer, die auf's Modell darf ist die UAS-Betreiber-Nummer, auch als QR-Code erlaubt!

Die Fernpiloten-ID hat da nichts drauf zu suchen. Auch nicht als QR-Code.
Unsinn. Man darf soviel Nummern auf sein Model kleben wie man möchte.
Und auch so viele QR Code’s wie man will.
Das LBA hat nur festgelegt welche Nummern mindestens auf dem Modell sein müssen.
Wenn Du einen LBA-Account hättest, dann wüsstest Du es auch. Da wird nämlich drauf hingewiesen,
dass die Fernpiloten-ID nicht drauf darf. Wenn Du Deine sonstigen Nummern auf Deinem Modell
verewigen möchtest, nur zu.

Ich habe es mir nicht aus den Fingern gesaugt...

Mir geht diese Erbsenzählerei echt auf den Keks. Klar kannst auch die Nummer mit Deinem Freund
mit Datum, Koordinaten und Dauer draufpappen. Mach was Du willst, aber behaupte nichts Falsches!
HIER geht es um Fernpiloten-ID und UAS-Betreibernummer. Nicht um irgendwelche anderen Nummern.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

49

Mittwoch, 4. August 2021, 22:27

Ja, du kannst da anbringen was du willst. Aber genauso wie den Sicherheitscode er E-ID wirst du auch sicher nicht wollen das deine Fernpiloten ID jeder kennt.

Zitat LBA

Zitat


Hinweise zum Anbringen der UAS-Betreiber-Nummer (e-ID) an Ihrem UAS:

Ihre UAS-Betreiber-Nummer oder e-ID besteht aus zwei durch einen Bindestrich getrennten Teilen.

Auf dem UAS selbst ist nur die um die letzten 3 Zeichen verkürzte e-ID anzubringen. Das Gleiche gilt für die Verwendung in ggfs. anderen Dokumenten.
In Ihrem Fall bringen Sie bitte die e-ID DEUd8oh7uosfxf08 auf Ihrem UAS an.

Die vollständige e-ID ist für das Programmieren von UAS oder entsprechend mitgeführter Geräte bestimmt, die z.B. der Fernidentifizierung dienen.
Die letzten 3 Stellen sind ein Sicherheitsmerkmal, das nicht jedermann zugänglich sein darf.
In Ihrem Fall handelt es sich dabei um die vollständige e-ID DEUd8oh7uosfxf08-qnh

Der EU-Kompetenznachweis ("Fernpilotenführerschein") kann im PDF-Format heruntergeladen werden und muss entweder auf einem elektronischen Gerät (z.B. einem Handy) oder ausgedruckt im DIN-A4 Format oder im Scheckkartenformat (Fremdanbieter) beim Betrieb einer Drohne mitgeführt werden. Zusätzlich müssen Sie einen Lichtbildausweis zur Identifizierung mitführen. Wichtig ist, dass der QR-Code auf dem EU-Kompetenznachweis maschinenlesbar bleibt. Das ist insbesondere wichtig, wenn das Dokument verkleinert, oder anderweitig angepasst wird (z.B. durch Fremdanbieter). Es handelt sich bei dem QR-Code um ein Sicherheitsmerkmal.


WICHTIG: Die Fernpiloten-ID wird nicht am Fluggerät angebracht.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


50

Mittwoch, 4. August 2021, 23:05

HIER geht es um Fernpiloten-ID und UAS-Betreibernummer. Nicht um irgendwelche anderen Nummern.

Dann musst Du das auch schreiben.
Die E ID muss aufs Flugzeug, andere Zahlen dürfen aufs Flugzeug.

Das LBA schreibt nirgends dass das anbringen anderer Nummern verboten ist.
Lediglich von „Piloten ID soll nicht angebracht werden“, ist die Rede.

Lass Dir mal von einem Juristen den Unterschied von „solll nicht“ und „darf nicht“ erklären.
Und in der EU Verordnung taucht überhaupt nichts zum Anbringen der Piloten ID auf.

Selbst wenn das LBA das verboten hätte, dann würden die sehr schnell von der EASA zurück gepfiffen,
denn das LBA ist bei diesen Dingen nur noch ausführendes Fieldoffice der EASA.
Was man Braunschweig schon öfters schmerzlich zu Kenntnis nehmen musste.

51

Donnerstag, 5. August 2021, 00:34

Die Diskussion hatte ich bei englischen Texten schon oft mit Rechtsabteilungen

"Should not" vs. "must not" vs..........

Sorry, auf die Diskussion lass ich mich nicht ein.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 5. August 2021, 15:57

Das LBA schreibt nirgends dass das anbringen anderer Nummern verboten ist.
Lediglich von „Piloten ID soll nicht angebracht werden“, ist die Rede.
Falsch. Das LBA schreibt:

Zitat

WICHTIG: Die Fernpiloten-ID wird nicht am Fluggerät angebracht.
Wer des Deutschen mächtig ist, hat da keinen Interpretationsspielraum.
Wer hier eine Diskussionsgrundlage oder Handlungsspielraum sieht, der . . .

HIER geht es um Fernpiloten-ID und UAS-Betreibernummer. Nicht um irgendwelche anderen Nummern.
Dann musst Du das auch schreiben.
Und Schätzelein Silberfuchs, der Fredfaden ergibt sich schon aus der Überschrift.
Offensichtlich muß man Dir alles bis auf's i-Tüpfelchen noch einzeln auseinanderdrüseln.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

53

Donnerstag, 5. August 2021, 21:09

Nochmal zum nachlesen

Zitat

WICHTIG: Die Fernpiloten-ID wird nicht am Fluggerät angebracht.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Ähnliche Themen