Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. August 2014, 19:58

Problem mit Hacker Motor A20-26M und Regler x-20 Pro

Hallo erst mal ist mein erster Beitrag,
also.. ich hab von Hacker die Extra 330 SC, die mit dem flachen Rumpf wo alle Teile von aussen angebaut werden.
Im Flug hab ich plötzlich gemerkt das irgend etwas nicht stimmt, die Leistung war weg bei voll Gas.
Beim näher ran fliegen habe ich bemerkt das der Motor an und aus geht.Also dachte ich Akku leer.
Wobei das eigentlich zu der Zeit viel zu früh gewesen wäre.
Akku gemessen , noch aussreichend voll.
Der Motor läuft zwar an, ab ca, halbgas fängt der Regler an Ein und Aus zu schalten, eben ähnlich als hätte der Akku Unterspannung.

Zu Hause hab ich alle möglichen Sachen ausprobiert.

Mit LSchraube so wie oben beschrieben ab Halbgas Ein -Aus.
Ohne LS kann ich bis Vollgas am Stick hochschieben, der Motor läuft, aber nicht mit der Geschwindigkeit und Power (gehört) wie ich das kenne.

Ich muss auch sagen das ich schon einige Props zerlegt habe und ein Nasenstüber hat er auch schon weg.
Bei langsamen Anlauf klingt der Motor auch nicht so gut. Achse hab ich schon gewechselt, bringt aber nix.

Beim Einschalten (Akku anschliessen) bekomme ich auch nur zwei Töne zu hören, einmal lang Tief und kurz Hoch,
nicht wie gewohnt das 3mal Piepen für die Zellen Anzahl.

Habe mal zum testen den Motor (ohne LS) und Akku von der Apprentice angeschlossen. Piepen (tief hach) ist gleich.
Motor lässt sich auch schön regeln ohne Probleme bis Stick Vollgas.
Ich hab auch mal den 40 Amp. Regler (von der Apprentice ) ins Original Ensemble eingehängt, piepen wie gehabt, bloss Motor läuft gar nicht.
Aber das ist ja bekannt, das nicht jeder Regler mit jedem Motor kann.

Übrigens die Servos Funktionieren bei allen zusammenstellungen einwandfrei.
BEC scheint nicht betroffen.

Das der Motor einen weg hat, da bin ich mir eigentlich sicher. Aber ist der Regler auch einwandfrei ?

Hab mal mit meinem Multimeter den Strom versucht zu messen.
Da musste ich mir erst mal einen Adapter bauen um zwischen die Zuleitungen des Akkus zu kommen.
Mit den original Messkabeln kam ich auf knapp 5A, die wurden aber sehr schnell heiss.

Dann hab ich die offenen Kabelstränge direkt in die Buchsen des Mulitm. gesteckt und kam auf 8A;
gemessen jeweils bis der Motor wieder anfing An - Aus zu gehen.
Das Multim. geht dort eigentlich bis 20A.
Weiss jetzt nich ob noch ein paar Ampere mehr drin gewesen wären, bei besserer Verbindung.

Aber egal, meine Fragen wären.
Hat das jemand von euch auch schon so erlebt?
Ist nur der Motor oder auch der Regler defekt (weil kein 3mal Zellen Piepsen)?

Vielen Dank und Viele Grüsse,
Markus

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. August 2014, 04:11

Wie groß ist die Abschaltspannung - die zum Zellenschutz - eingestellt?

ALLE Akkuzellen in Ordnung und ausbalanziert?

Akku-Regler Verkabelung möglichst kurz und passende Stecker?

Das Regler-Signal sollte eigentlich in der Bedienungsanleitung zu finden sein ...
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

3

Donnerstag, 28. August 2014, 12:38

Also Abschaltspannung sollte 3,2 V pro Zelle sein.
Ich hab zumindest nicht bewusst am Regler irgendetwas verstellt.
Akkus sind in Ordnung.Sonst stimmt auch alles.

Das Signal kommt vom Empfänger, so kommt es mir jedenfals vor.
In der Regler Anleitung findet sich solch ein Signal jedenfalls nicht.
In der Anleitung Empfänger AR 400 ist überhaupt kein Signal beschrieben.

4

Donnerstag, 28. August 2014, 18:17

Also der Regler piepst natürlich.
In der Anleitung des Reglers "langer ton tief - hoher Ton kurz"ich leider nichts finden was dem entsprach.

Hacker sagt ich sollt ihn mal einschicken mhm.. Portokosten Arbeitskosten etc. da kann ich mir auch gleich nen neuen Kaufen.
Wobei ich eher glaube das der Motor nen Schuss weg hat.

Ürigends der Empfäger blinkt.
Aber sagt der mir nun jetzt Motor oder Regler kaputt.

5

Montag, 2. März 2015, 11:27

Hallo

Ich habe an einem Hacker X60 SP Pro Regler mit einem eflight Motor genau das selbe Problem, dass der Regler nicht richtig initialisiert (Tiefer Ton und dann hoher Ton). Ich habe dann an den Motor einen anderen Regler dran gemacht und hatte kein Problem. Den betroffenen Regler habe ich dann im Gegenzug auch an einen anderen Motor angeschlossen und immer noch das gleiche Problem. Nun schliesse ich daraus, dass der Regler ein Problem hat. Ich finde in den Anleitungen auch keine Angaben zu dieser Tonabfolge...

Kennt ihr das auch?

Grüsse
raphi

6

Montag, 2. März 2015, 11:37

Hallo

Ich habe mein Problem schon mal hier im Forum geschildert. Darauf hat sich jemand gemeldet und gesagt, wenn der Regler auf eine fixe Zellenzahl (z.B. 3S) eingestellt wurde und nicht auf "Auto", dann ist dann findet diese Initialisierung so statt. Wenn du den Regler wieder auf "Auto" stellst, was anscheinend nur mit dem USB Interface möglich ist, dann sollte die erkannte Zellenzahl wieder ausgegeben werden.

Grüsse
raphi