Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 5. März 2016, 08:34

Funglider Ersatzmotor

Hallo

Habe nach langem fliegen und rumturnen geschaft meinen Funglider zu versenken. voll auf die nase
Er ist wieder geklebt und fliegt super
Aber er hat motorisch nicht mehr die Leistung. Man hört auch das der Motor einen schlag hat.
Ich würde mir gerne einen neuen bei Hobbyking bestellen, aber leider kenne ich mich überhaupt nicht aus.
Kann mir einer einen empfehlen was passt bitte das wäre super :)


hier der Originalmotor permax BL-O 2816-0900


Vom durchmesser her dürfte er nicht grösser sein, da ists schon knapp. Nach hinten wäre noch genug platz.
Kann ich mir auch einen rein tun mit mehr Power, würde das funktionieren. Der Originale hat 63 gramm. Habe aber vorne noch Gewicht. Also um die 80 gramm wären perfekt, dann könnte ich das Gewicht sparen
Falls es einen neuen regler braucht, wäre schön wenn ihr mir einen dazuempfehlen könntet
Wäre schön wenn es im European warehouse wäre und um die 30 Euro wäre mein Preiswunsch


Habe von Turnigy ein paar gesehen, aber da ist der Stift auf der falschen Seite. Kann man den verändern
Bei mir ist der Stift da, wo die Kabel sind


Würde mich echt riesig über Hilfe freuen


lg michl

David1986

RCLine User

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. März 2016, 13:36


Ich würde mir gerne einen neuen bei Hobbyking bestellen,


Würde mich echt riesig über Hilfe freuen


lg michl
Das würde ich mir stark überlegen.

Hast du keinen Händler in deiner nähe bevor du DA bestellst und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur ärger und Mehrkosten hast?
Helikopter:
Mini Titan E360 im Hughes 500D Rumpf und GT5.2
T-Rex 500X mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario
LOGO 550SE V2 mit Graupner GR-18+3xG+3A+Vario

Sender:
Graupner: MC-16 HOTT

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. März 2016, 15:16

Zitat

Das würde ich mir stark überlegen.

Hast du keinen Händler in deiner nähe bevor du DA bestellst und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur ärger und Mehrkosten hast?


Waaas? Seit wann wird denn sogar gegen HK gebashed? Er fliegt keinen 1000€ - Hotliner mit 2KW-Antrieb, lediglich eine Schaumwaffel die vom Leistungsbereich wahrscheinlich unter 200W liegt - einen Markenmotor zu kaufen ist da meiner Meinung nach völlig überzogen.

@Donald

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…Warehouse_.html

Der würde z.B. funktonieren. An einer 10X6er LS bringt der kleine rund 800g Schub - fast schon etwas viel für einen unverstärkten Funglider... (wie viel wiegt deiner überhaupt?)
Aber kleiner geht natürlich immer.

Als Regler irgendwas mit 30A , die PLUSH-Regler sind sehr zu empfehlen. H-King-Regler sind aber auch okay...

MfG Konrad
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. März 2016, 15:21

Fast vergessen: Die Welle kann man eigentlich immer durchschlagen, sodass die quasi "unten" raussteht - wie beim Permax
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

6

Samstag, 5. März 2016, 16:08

....naja, dann doch eher diese Motorengröße: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…warehouse_.html

7

Samstag, 5. März 2016, 16:56

Jop, den würde ich auch vorschlagen. Sicherungsring unten weg, oben Madenschraube lösen, Stator aus dem Gehäuse ziehen, ein Loch größer als 4mm in ein Brett bohren, Stator über das Loch setzen und die Welle mit Gefühl durchschlagen. Jetzt zu den Motoren vom HK, Für eine Schaumwaffel vollkommenes geeignet.
Gruß; Axl-S

9

Samstag, 5. März 2016, 21:36

Danke für eure antworten :ok:

Ich habe meine lipos auch von Hobbyking, und zwar die Turnigy, und bin sehr sehr zufrieden damit.
Deswegen habe ich jetzt den Turnigy Motor und turnigy regler bestellt, finde den Preis perfekt, und für eine geflickte 140 Euro schaumwaffel sicher mehr als ausreichend

Danke für den Tip, das man die Stange auf die andere Seite schieben kann, das wusste ich nicht, und bin sehr froh darüber das ich dadurch den Turnigy Motor bestellen kann

Werde wenn die Ware da ist nochmal rückmeldung machen, wie gut er damit fliegt

wird halt ein bischen dauern, wegen der Versandzeit

Lg und vielen vielen Dank nochmal :ok: :ok: :ok:


Michl

10

Sonntag, 6. März 2016, 11:51

An einer 10X6er LS bringt der kleine rund 800g Schub - fast schon etwas viel für einen unverstärkten Funglider..

Jo ,die alllllllerwichtigste Angabe,bei der Antriebsauslegung für einen E-Segler. Jedenfalls für den Stammtisch :evil:
Ob damit allerdings gescheit fliegt, ist so, nicht gesagt. :D
Er fliegt keinen 1000€ - Hotliner mit 2KW-Antrieb, lediglich eine Schaumwaffel die vom Leistungsbereich wahrscheinlich unter 200W liegt - einen Markenmotor zu kaufen ist da meiner Meinung nach völlig überzogen.


Trotz intensiver Bemühungen durch Google, Bing und Co. und selbst ein Besuch in der Bibliothek hat es mir nicht an den Tag gebracht, in welchem Verhältnis die eingesetzten Komponenten zum Modellpreis stehen müssen? ???
Ich habe mir da noch nie Gedanken gemacht. ;(

bestimmt bekomme ich bald eine saftige Rechnung der hiesigen Behörden. :(
bis bald Maik

konrad1795

RCLine User

Wohnort: Waldsassen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 6. März 2016, 15:31

Zitat

Jo ,die alllllllerwichtigste Angabe,bei der Antriebsauslegung für einen E-Segler. Jedenfalls für den Stammtisch :evil:
Ob damit allerdings gescheit fliegt, ist so, nicht gesagt. :D


Auf Strahlgeschwindigkeit und co. hab ich noch nie geachtet bzw. achten müssen, alle meine Segler fliegen super.Trotzdem lasse ich mich gern eines besseren belehren: Inwiefern würdest du einen anderen Antrieb bevorzugen? Welche Parameter sollten anders sein?

Meine Meinung: Der Motor ermöglicht sehr flottes und effizientes Steigen, dazu ist der noch recht leicht - was will man beim Funglider mehr?

MfG Konrad
Quadcopter:
Eyefly Quadrixette 30 , 250er Eigenbau
Flächenmodelle:
Dreamflight Alula EVO , Turnigy Tek Sumo , diverse Eigenbauten für FPV
Funken:
Spektrum DX6i / DX9

12

Sonntag, 6. März 2016, 19:24

Inwiefern würdest du einen anderen Antrieb bevorzugen?

Ich habe nicht den Antrieb als solches in Frage gestellt, sondern deinen Bewertungsschwerpunkt ;)
Auf Strahlgeschwindigkeit und co. hab ich noch nie geachtet bzw. achten müssen, alle meine Segler fliegen super

Vllt Glück gehabt :) und "super" ist relativ ;)
Bei solch kleinen Modellen,wie dem Funglider, sind die Unterschiede minimal, da lohnt es sich nicht groß drüber zu diskutieren.
Luftschrauben mit geringer Steigung, sind beim Standschub von Vorteil. Ich will aber nicht stehen, sondern fliegen. ;)
bis bald Maik

13

Samstag, 2. April 2016, 11:35

Ich verstehe die Diskussion nicht so ganz. Den Permax gibt es doch für 33€ bei rc-toy, und er hat einen anständigen Radiallüfter im Vergleich zum Turnigy. Der Funglider geht, wenn man nur mit Vollgas zügige Steigflüge macht, offenbar auch mit 4s, wurde schon im Nachbarforum getestet. Tuning ist also möglich...

14

Samstag, 2. April 2016, 14:25

....naja, gesucht war nach einer Motoren/Reglerkombination (als Ersatzmotor ggf. mit ein wenig mehr Leistung). Die empfohlen Komponenten von Turnigy reichen mit Sicherheit aus und kosten gerade mal 26,- Euro zusammen. Diese Turnigy Komponenten sind mit Sicherheit haltbar und auch für eine/dies Schaumwaffel ausreichend.

15

Sonntag, 3. April 2016, 10:49

Naja, wenn der Regler noch heile ist, wäre es wirklich schlauer, sich den alten Motor zu kaufen und 4s dran zu hängen. Aber die Turnigy-Sachen sind schon ziemlich gut für den Preis, da gibt es nichts zu meckern...

Ich habe mal DriveCalc angeworfen. Der Turnigy 2830 mit 1100kV an 10x6 läuft an 3s bei einem unterirdisch schlechten Wirkungsgrad von etwa 50%. Wenn man also die Hälfte der Antriebsleistung in Wärme umwandeln will... Ich denke, der Turnigy 2836 mit 900 oder 1000kV an einer 9x6 wäre besser, damit schafft man fast 75% Wirkungsgrad, und die Strahlgeschwindigkeit passt auch besser zum Modell.

Also wie Flymaik sagt, wollen wir ja keinen Hubschrauber bauen, sondern einen Antrieb mit ordentlich Bumms unter der Haube für den Funglider.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lightmare« (3. April 2016, 12:23)


Ähnliche Themen