roger-1

RCLine User

  • »roger-1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Dezember 2016, 11:12

Timing für Outrunner BL-Motoren - warum?

Hallo,

für zwei Schiffsmodelle nutze ich BL-Outrunner Motoren. Das eine Modell ist ein schnelles Paztrouillenboot mit 4S, das andere Modell ist ein Schlepper mit einem Outrunner mit 650 U/min/Volt.
Man kann über die Regler ja viel einstellen.
Aber was bewirkt es, wenn ich das Timing verstelle?
Laufen Outrunner BL-Motoren irgendwie anders?
Wie sieht das bei Inrunner aus?

Gruß
Martin

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Dezember 2016, 12:12

Hallo Martin,

das Timing ist vergleichbar mit dem Zündzeitpunkt bei einem Verbrennungsmotor. Dort erfolgt die Zündung ein paar Grad bevor der Kolben den OT erreicht hat.
Beim BL-Motor muss das Magnetfeld auch ein paar Grad vorher aufgebaut werden, damit es dann an der richtigen Stelle voll wirken kann. Ein falsches Timing kann bewirken, dass der Motor nicht richtig läuft.
So mal meine grobe Erklärung.

Ingo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IngoH« (10. Dezember 2016, 12:48)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Dezember 2016, 13:13

Hi Martin,
Ingo hat es auf den Punkt gebracht.

Das gab es aber bei Bürstenmotoren auch schon:
Dort wurde zur Timingoptimierung das Lagerschild mit dem Bürstenträger verdreht.
Bei vielen Motoren, vor allem im Renn-Car-Bereich, war das baulich möglich.
Also alles mechanisch.

Bei "Ohne-Bürsten" wird es halt elektronisch in der Software "verdreht".

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

roger-1

RCLine User

  • »roger-1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Dezember 2016, 13:26

Hallo Ingo und Eddy,

gibt es denn da eine Empfehlung für ein bestimmtes Timing, sozusagen ein "Universaltiming"?
Bzw. wie wirkt sich denn ein hohes Timing im Vergleich zu 0 Grad (Standard?) aus?

Gruß
Martin

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Dezember 2016, 13:58

Ja, gibt es (und sollte eigentlich in der Gebrauchsanweisung des Motors, wie auch zumindest als Richtwert in der des Regler/Stellers, zu finden sein).
Timing-Einstellung bei Brushless Regler

Die Auswirkungen von falschen Einstellungen gehen von schlechtem Wirkungsgrad, Anlaufproblemen bis Stottern, Quitschen oder Motorstopp bei höheren Drehzahlen.
mfg Harald

6

Samstag, 10. Dezember 2016, 14:26

Eddy das ist auch heute noch bei den Renn Innrunnern so, siehe LRP X11/X12 Motoren, wobei ich nicht sicher bin, ob da am Motor selber verdreht wird, oder nur der Hallsensor, auf den Messungen der Regler synchron arbeitet

Ähnliche Themen