Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 13. Dezember 2005, 21:07

also, ist die gws 7x3,5 anscheinend auch für die chipsledde besser geeignet!

naja, ich baue mir auch nächstes jahr mal ne ledde mit 12wdgx0,6er draht und einer 7x3,5er latte, 11wdg. sind mir zu heiß, die amperezahlen halten ekiern meiner akkus auf dauer (ist doch bei 2 zellen gemessen?)edit: wahnsinn, wie schnell du wickelst!!! tun dir nicht recht die finger weh 8(
Grüße

Roman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ShockyRoman« (13. Dezember 2005, 21:10)


A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 13. Dezember 2005, 21:17

Zitat

Soll nur ein gleiner gedanken anstos sein, vileicht fält dir ja was auf.
Vergleiche mal deine Eta´s mit den anderen. Mit denen wo bekantermassen auch stimmen in dieser Motorklasse und ohne Drehteile.


Hmm?

Zitat

ist doch bei 2 zellen gemessen?


2s 470er Tanic, YGE-18, 7*3,5" GWS
Mit einem "Watt's Up" und Drehzahlmesser gemessen. Bald kommt ein Unitest2.

Zitat

wahnsinn, wie schnell du wickelst!!! tun dir nicht recht die finger weh


Ja, schon... aber wenn mich etwas interessiert ist mir das recht egal :D

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 11:32

Es wäre übrigens schön, wenn ihr die Wicklung mit der Luftschraube auch mal testen würdet.
Vieleicht auch jemand, der den Schub direkt messen kann.

@Andreas: Hast Du die Wicklung schon getestet, oder hast Du einfach gepostet um meine Motoren und Ergebnisse schlecht zu reden?

Gruß
Christian

24

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 13:34

also beim wirkungsgrad würde ich besser bis auf die 3. kommastelle rechnen, ist halt genauer.
und die region in der du dich bewegst (84% mit nem 20er, da komt es auf jedes hunderstel an.

hast du in deinen rechnungen spaßenshalber mal den wirkungsgrad der luftschraube am gewählten arbeitspunkt mit betrachtet?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (14. Dezember 2005, 13:35)


A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 13:46

Hallo Ralph,

Mein Messverfahren sieht zur Zeit noch so aus:

-Drehzahlmesser unter den Prop halten
-Spannung und Strom am Watt's up ablesen und in einem Moment die Daten Merken
-im gleichen Moment den "hold"-Knopf am Drehzahlmesser drücken

Dadurch sind meine Messungen natürlich nicht ganz genau.
Wie schon geschrieben hoffe ich dies mit einem Unitest2, welches ich mir bald zulegen werde, verbessern zu können.

"Gerechnet" habe ich ja nicht wirklich, ich habe die Daten in dem Programm eingegeben, auf welches Roman mich hingewiesen hat.

Ich bin gerade dabei mir einen Standschub-Messstand zu bauen, damit ich wenigstens diese Daten halbwegs genau angeben kann.

Gruß
Christian

Rumpelstielzchen

RCLine User

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 14:07

Zitat

Original von A-Maulwurf
Vollgas:

7,6A
6,6V
11780 upm

--> 348,12g Schub
--> 82,98% Wirkungsgrad

Gas zum Hovern:

1,9A
7,6V
7500 upm

--> 127,77g Schub
--> 73,06% Wirkungsgrad


Das sind aber Super-Werte! 350 Gramm bei 7,6A 8( Wenn ich nochmal nen schnurzz/Chipsledde baue dann ist das meine Wicklung :ok:
Gruß
Fabian

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 14:15

Warte mal lieber noch ab bis ich den Schub auch gemessen habe :)

roland_fiedler

RCLine User

Wohnort: Breuberg im ODW

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 14:30

Zitat

Original von A-Maulwurf
Warte mal lieber noch ab bis ich den Schub auch gemessen habe :)

Hallo Christian,

keine Angst, die Schubwerte passen schon. Habe einige Messungen mit dem 7x3.5 er Prop gemacht und die Drehzahlen stimmen recht gut mit meinen überein.
Die eta's halte ich für recht optimistisch, aber sie dienen ja eigentlich eh nur dem Vergleich von Motoren.
viele Grüße, Roland.

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 14:40

Hallo Roland,

das beruhigt mich :)

Bei den Wirkungsgraden muss ich Dir zustimmen.

Hast Du die 7*3,5" GWS auch am 22,7mm Stator ohne Drehteile getestet?
Welche Wicklung hattest Du drauf, und welche Messwerte? Das würde mich schon sehr interessieren.

Gruß
Christian

30

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 15:39

also, die werte sind echt spitze! ich wickel meinen erste chipsledde dann auch mal mit 12wdg.x0,6er draht im stern an 2 zellen und einer gws 7x3,5! wollte zuerst 15wdg.x0,5er nehmen, aber wenn ich mir das so ansehe dann doch lieber 12wdg.x0,6er draht!
Grüße

Roman

roland_fiedler

RCLine User

Wohnort: Breuberg im ODW

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 15:59

Hi Christian,

hab Dir ein Excel Sheet mit Messwerten geschickt. Vergessen habe ich zu schreiben, dass es Motoren mit Drehteilen sind, aber die Daten findest Du auch als A-Blatt im Excel Sheet.
viele Grüße, Roland.

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 17:42

Hallo Roland,

Danke :ok:

Ich habe Dir eine eMail geschrieben.

Gruß
Christian

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 19:15

Hallo,

ich habe nochmal ein paar Messungen durchgeführt.

Motor:

-22,7mm GB Stator
-passende Blechglocke
-5*5*1 N52 Magnete
-Kühllöcher in der Glocke (ob das eine Rolle spielt bei dem niedrigen Strom?)

Konfig.:

7*3,5" GWS Prop (orange)
YGE-18
2s 470er Tanic (halb voll)

Gemessen mit:

"Watt's Up"
Drehzahlmesser (der kleine)

1.

7,3A
6,5V
11610upm

2.

7,5A
6,6V
11700upm

3.

7A
6,4V
11400upm

4.

7,6A
6,6V
11710upm

5.

50W (wird auf dem "Watt's Up" auch angezeigt)
11760upm

Gemittelt ergibt das:

7,35A
6,525V
11605upm

Wenn man das in dem Programm auf Slowflyworld.de eintippt kommt folgendes heraus:

Wirkungsgrad: 82,93%
Standschub: 336,75g

Nun zweifle ich langsam an meinem Drehzahlmesser...
Wie messe ich am genausten mit künstlichem Licht?

Gruß
Christian

34

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 19:24

was helles oder dunkles dahinterhalten ??? , aber mein drehzahlmesser misst auch nur, wenn ich das unter freiem himmel, bzw. vor einem fenster mache!
Grüße

Roman

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 19:27

Eine Lampe habe ich drübergehalten.

Brauchbares Tageslicht gibt es im Moment ja leider nicht so oft :(

X-21

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Harz

Beruf: Physiklaborant

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 19:42

Drehzahlmessung

@ Christian,

Deine Meswesswerte, insbesondere der Drehzahl erscheinen mir wirklich zu hoch.

Zitat

Nun zweifle ich langsam an meinem Drehzahlmesser...


Drehzahlmessungen bei Kustlicht sind maximal 3000upm zu hoch.
Deshalb mach doch alle Messungen noch einmal bei Gleichstrombeleuchtung und dann sehen wir weiter.
Gerechnet habe ich auch schon und so schlecht sehen die Ergebnisse bei max. minus 3000upm für den kleinen Motor dann auch dann nicht aus.

Aber weit realistischer.

Mehr geht bei den kleinen Dingern halt nicht.

@R
Du als großer Helfer solltest doch nicht sowas schreiben.

Zitat

also beim wirkungsgrad würde ich besser bis auf die 3. kommastelle rechnen, ist halt genauer.


aber mach trotzdem weiter so.


Spaß beiseite,
wer viel misst, misst Mist.
Alte Weissheit meines Ausbilders.


mfG.

Uwe
X-21

37

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 19:56

RE: Drehzahlmessung

tja, wenn man lieber seine über 80% beim kleinen stator ohne drehteile behalten will als die ironie darin verstehen...

da habe ich es lieber aufgegeben.

X-21

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Harz

Beruf: Physiklaborant

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 20:16

RE: Drehzahlmessung

Ach Christian, was ich erst später gelesen habe.

Zitat

Eine Lampe habe ich drübergehalten.


Das nützt nicht wirklich.

Warten wir mal ab auf die neuen Zahlen von Dir.

Nur Sonnenlicht oder Taschenlampe, die Zweite darf auch hinter dem Sensor brennen, hat ja die gleich Frequenz.

Nichts für Ungut,
aber

Zitat

wer viel misst, misst Mist.


mfG. Uwe
X-21

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 20:35

@Uwe:

Danke, ich werde es mal mit Licht aus Gleichstrom ausprobieren.

@Ralph:

Zuerst habe ich Deinen Beitrag als Ironie aufgefasst, doch da Du mehr Ahnung vom Fach hast habe ich den Gedanken wieder verworfen.
Toll ist soetwas nicht :no:

@All:

Meine Standschubmessvorrichtung ist fertig, deshalb hier erste Werte:

7,5A
6,6V
330g Schub

Die Drehzahl habe ich nicht gemessen, das werde ich gleich noch tun.

Gruß
Christian

A-Maulwurf

RCLine User

  • »A-Maulwurf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW - Salzkotten

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 20:46

Mehr Messungen:

1.

1,9A
7,4V
115g


2.

2,95A
7,15V
164g


3.

6,8A
6,3V
302g


4.

6,8A
6,2V
295g

Mehr kommt wenn der Akku wieder voll ist.
Einen 15W 0,5er werde ich dann auch vermessen.

Gruß
Christian

/edit: Drehzahlmessung ging noch nicht, da ich keine Gleichstromlampe gefunden habe. :shy:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »A-Maulwurf« (14. Dezember 2005, 20:47)