21

Sonntag, 18. März 2007, 13:13

jou, so isses.
aber der wirkungsgrad ist höher als bei einem akku.

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 18. März 2007, 13:32

Irrtum,
der energetische Lade-/Entladewirkungsgrad von Akkus ist höher als der Elektrolyse-/Stromerzeugungswirkungsgradsgrad von BZ und damit primärenergetischer Unfug. Die BZ macht nur Sinn bei direkter H2-Erzeugung mittels Photosynthese.
Zur Betrachtung zukünftiger Akkugenerationen:
http://www.altairnano.com/

http://www.teslamotors.com/

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

23

Sonntag, 18. März 2007, 13:40

Zitat

Original von K_Mar
Irrtum,
der energetische Lade-/Entladewirkungsgrad von Akkus ist höher als der Elektrolyse-/Stromerzeugungswirkungsgradsgrad von BZ und damit primärenergetischer Unfug.



kommt halt drauf an, was du alles i die rechnung einbeziehst.
(von der ölwerdung bis zum strom ist es eine ziemlich lange kette)

24

Sonntag, 18. März 2007, 14:22

Hi,
die DLR in Stuttgart wurde erst wieder die Tage geehrt für das Projekt HYDROSOL.
Das verfahren ist die Wasserstoffgewinnung aus WASSER nicht durch Elektrolyse sondern direkt in einem Solartermischen Reaktor.Bislang waren dazu zig Tausendgrad nötig ,jatzt sind es in einem Kreisprozes nur mehr 1400 Grad.Das ist mit heutiger Technik beherschbar und die in dem Kreisprozess eingesetzten Chemikalien werden zu 100 % wieder zurückgeführt.Das alles mit 50% ETA .Das ist schon verdammt gut .Die besten Solarzellen haben ja allein nur etwas um die 25% und dann noch die Elektrolyse ...Na ja .Damit wird es auch für großtechnischen Einsatz Interessant und somit auch für die anwendung als Treibstoff BZ.So ein paar Anlagen in ein Entwicklungsland gestellt und den Leuten dort für die Betreuung und den bereitgestellten Platz angemessen Bezahlen ,würde uns hier helfen und dort eben auch.
Aber vielleicht können wir bei der Zukünftigen Klimaveränderung auch bei uns die Anlagen aufstellen.
Happy Amp´s Christian