Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 16. März 2007, 23:13

Welcher Motor ist besser?

Hi,

ich kann mit so Daten wie "Leerlaufdrehzahl [U/V]" oder "Ausgangsleistung" irgendwie nichts anfangen... Zumindest kann ich damit nicht die Qualität des Motors einschätzen, da ich null Erfahrung habe.

Also meine Frage: Welcher Motor ist besser (falls man das so pauschal sagen kann)?

Skyartec brushless outrunner Motor WZ21 klick

2215-12T brushless Motor klick

Benutzen will ich den für einen 0,5kg Shockflyer... Also 3D-Flug möchte ich machen...

Gruß

Malte

2

Samstag, 17. März 2007, 07:04

sind sicher beide genug stark dafür - qualität kann ich dir nicht sagen

NUR

was ist den das für ein shocky mit 500g !!! ???
normale grösse?
spannweite 80-90cm?

also für einen standard eindecker shocky solltest du am besten unter 200g (für die ersten) bleiben für 3D möglichst um/unter 150g kommen

für 3D denke ich wird das ganze recht hart wenn du 0.5kg um die ecken reissen willst

ueliisa
ueliisa

3

Samstag, 17. März 2007, 09:39

sorry, ich glaube ich meinte Kunstflug und nicht 3D-Flug...
(was genau ist der Unterschied?)

Also torquen muss auf jeden Fall gehen... Das ist mir wichtig.

Es geht um einen Antrieb für diesen Flieger: klick

4

Samstag, 17. März 2007, 09:46

torqen ist 3-D

Kunstflug sind nur Rollen, Loops, Turs...

5

Samstag, 17. März 2007, 09:53

Ok, danke für die Aufklärung ;)

Habe auch gerade mal bei wikipedia nachgeguckt... Ich denke ich habe es jetzt verstanden.

Also dann war mein erster Beitrag doch richtig formuliert...
Allerdings darf er ruhig etwas träge sein, nur torquen sollte halt gehen...

Meinst du das ist möglich?

6

Samstag, 17. März 2007, 10:42

mit 500Gramm eher schwer

7

Samstag, 17. März 2007, 11:22

zum torqen brauchst du etwas mehr als 1:1 gewicht- schub verhältins
sollte natürlich bei halbvollem akku immer noch gehen sonst kannst du ja nur gerade nach dem start torqen

damit gehen mal beide motoren - aber ein leichter flieger wäre sicher besser auch angenehmer zum halten

ueliisa
ueliisa

8

Samstag, 17. März 2007, 16:45

Zitat

damit gehen mal beide motoren - aber ein leichter flieger wäre sicher besser auch angenehmer zum halten

was meinst du genau damit?

also brauch ich zum torquen einen anderen motor...?
dann brauch ich wahrscheinlich auch wieder einen anderen regler, dickeren akku usw.
oder ist es grundsätzlich eher schwachsinnig mit einem 0,5kg modell torquen zu wollen?

ich glaub ich lass es, das hobby ist zu teuer :wall: :( ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bude« (17. März 2007, 16:48)


9

Samstag, 17. März 2007, 17:45

ne, fang doch mit nem Easy Star an.
Oder wenn du unbedingt Schockflyer abuen willst, dann bau dir nen Knuffel, mit 3s350 nem Schnurzz und nem 20€ China Regler

10

Samstag, 17. März 2007, 17:49

13E für 10A china-regler.
26E für schnurrz von fabi oder pvl.
und der ganze shocky(klon) max 200g.

und als einsteiger würde ich übrigens nicht als erstes über das torquen nachdenken!

11

Samstag, 17. März 2007, 18:27

Ich denke, wer mit dem Reflex XTR Simulator torquen kann, kann es auch real. Zumindest nach kurzer Übung...

Aber davon mal abgesehen: Ich weiß einfach, dass mir das "normale" Fliegen sehr schnell langweilig werden wird, denn das hab ich jetzt jahrelang am Reflex gemacht.

Es muss kein Shocky sein(!), vielleicht war ich da von Anfang an auf dem falschen Trichter. Ich möchte "nur" einen Flieger haben, der torque-fähig ist und der nicht sofort vom kleinsten Windchen (outdoor) weggeblasen wird.

Wenn das nicht für maximal 250€ zu realisieren ist (ohne Fernsteuerung), war es das erstmal für mich, denn ich bin Student und hab keine Kohle.

12

Samstag, 17. März 2007, 18:31

guck mal ins fliegerverkaufsforum oder annonciere in der suche.

da sollte sich bestimmt was machen lassen, was in deinem preislimit bleibt.

13

Samstag, 17. März 2007, 18:38

das wäre natürlich noch eine möglichkeit! hab ich garnicht dran gedacht!

allerdings werde ich denke ich keine antworten kriegen, wenn ich schreibe:

hallo,
ich möchte einen flieger, mit dem ich torquen kann und mit dem man gut outdoor fliegen kann.
mit allem zubehör außer der fernsteuerung und das für maximal 250€...

vielleicht kann mir jemand ein modell nennen, dass eher auf meine wünsche zugeschnitten ist? das wäre schon extrem hilfreich
oder war der prinzipiell schon gut? :shy:

14

Samstag, 17. März 2007, 18:39

nö, schreibs genauso.
evtl. noch gewünschte größe und gewicht.

wie ist das eigentlich mit dem akku gedacht ???

sowas???
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=148030&sid=

oder sowas???
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=147698&sid=

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (17. März 2007, 18:43)


15

Samstag, 17. März 2007, 18:45

naja gewicht und größe halt so, dass er nicht so windempfindlich ist *g
ich hab da keine erfahrung, denke mir halt nur: ein 200g shocky lässt sich wegpusten, ein 0,5kg dagegen nicht so extrem.

was meinst du mit dem akku?
vielleicht so?: ;)
hallo,
ich möchte einen flieger, mit dem ich torquen kann und mit dem man gut outdoor fliegen kann.
mit allem zubehör außer der fernsteuerung, akku und ladegerät und das für maximal 180€...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bude« (17. März 2007, 18:45)


16

Samstag, 17. März 2007, 18:46

ja, versuchs mal so.
da hat doch immer mal jemand was übrig. :-)(-:

17

Samstag, 17. März 2007, 18:49

ok mach ich :)

dank dir!

P.S.:
Der zweite vorschlag (Elektro Extra 330L) ist wirklich verlockend, aber schon etwas zu teuer, leider.

18

Samstag, 17. März 2007, 19:42

Wie wäre es mit einer Dillusion von Robbe?
Hatte das Modell auch mal, war so mit mein erstes, also auch für den anfänger geeignet.
Der Flieger: 35€ sowas
Servos:45€
Accu: 25€
Regler:33€
Motor:27€

Empfäner und Funke haste schon?!

Dann halt noch nen Lader.
Wenn du aber nur mal einfach n bissl rumfliegen willst, dann würde ich dir den Easy Star empfehlen oder den Easy Glider Electric.
Schön mit den schweren NI** lassen die isch auch bei Wind fligen.
Bnnni

19

Samstag, 17. März 2007, 19:55

den dillusion find ich optisch nicht so ansprechend wie den hier:
http://62.75.219.46/gohfly-p133h12s14-El…_330L.html?sid=

aber ich hab ja keine ahnung ob man mit der extra auch schön torquen kann usw. oder ob die schon zu schwer ist und die ganzen komponenten die dann dafür nötig wären schonwieder unbezahlbar wären (für mich)...

edit:
ich hab nur funke, sonst nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bude« (17. März 2007, 19:56)


20

Sonntag, 18. März 2007, 00:44

also...

ich werde es jetzt wahrscheinlich so machen, dass ich mir mit meinem bruder ein modell zusammen kaufe...

jetzt gibt es natürlich etwas mehr finanziellen spielraum und ich habe das hier gefunden:

Mini Funtana X

Flugvideo


Da sind ja Teile vorgeschlagen... Wenn ich die nehme und noch einen Empfänger oben drauf packe, komme ich auf insgesamt ca. 400€.

Also für jeden 200€.

Dann wäre noch lipo-lader + balancer zu besorgen, aber das machen wir schon (teilen wir uns wahrscheinl. zu dritt mit dem heli-bruder *g)

Das wär ok...

Was haltet ihr davon?

Soll ich lieber nochmal ein neues Thema im richtigen Forum starten? *am kopf kratz

also ich find den optisch gut und hab auch einen guten eindruck von der leistung bzw. vom preis/leistungs-verhältnis.
das einzige was mich iritiert sind die kanten am rand von den flügeln... ob man da nicht leicht mal aufsetzt beim landen und ihn umdreht.....?