Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. Juni 2003, 09:45

Regler Kaufberatung

HAllo!

So langsam fange ich an ein wenig von normalen Bürstenmotoren gelangweilt zu werden. Was mich stört sind auch die Flugzeiten, die ja, wenn ich das richtig mit bekommen habe, bei Brushless auch besser werden.

Als erstes will ich mal einen CD-Rom-Motor fit machen. Aber auch sonst habe ich gute bis sehr gute Fertigungsmöglichkeiten. Es soll also nicht dabei bleiben.

Nun ist so ein Regler ja schon immer eine kleine Investition, die ich dann ja auch weiter verwenden möchte. Welchem Strom sollte so ein Regler abkönnen?
Will dann später vielleicht auch mal nen "bißchen" größeren Brushless mit betreiben können. Könnt Ihr mir vielleicht direkt einen Regler empfehlen?
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

mamerx

RCLine User

Wohnort: Kraja (Nordthüringen) / Dresden (Sachsen)

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Juni 2003, 11:44

Hallo!
Ich kann mich jetzt wohl auch schon zud en Brushless Einsteigern zählen. :D Hab aber bisher auch nur einen CDR Motor probehalbar gewickelt, -mehr zum Reglertest und um die Verwendungsmöglichkeit des Motors zu testen.
Ich hab einen TMM 4016-3ph von Model Motors (gleicher wie von MGM), kann dazu aber noch nicht viel sagen, weil er bisher nur den CDR Motor gedreht hat.
Aber da finden sich sicher noch einige Leute die ihre Erfahrungen weitergebben können.
Ich hab ihn mir gekauft, weil mir gesagt wurde, dass der Regler gut mit LRK's funktoniert und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis (das ist nicht zu bezweifeln) hat. Also, der Regler geht bis 40A Dauer, bis 12 Zellen mit BEC, bis 16 Zellen ohne. Jetzt sind wieder neue MGM Regler rausgekomen, zwar rund 10 teurer, ABER: mit Einstelmöglichkeiten ohne Ende (Softanlauf und Bremse stufenweise verstellbar, Akku-Abschaltung, Timing, usw.).
Problem: der Regler wiegt 40g und ist damit eher für größere Motoren geeignet.
Die MGM Typen gibt es mit 8, 12, 18, 25, 40, usw. Ampere Dauerstrom. Entsprechend verhalten sich Größe/Gewicht und Preis.

nochmal zu mir:
Um aber meinen CDR Motor und den kleinen 4Poler den ich grade baue effektiv betreiben zu können, hab ich mir einen MGM TMM 1210 PL (also Profi Line) bestellt. Bis 12 A, 6 bis 10 Zellen und die oben erwähnten Einstellmöglichkeiten.
Der wiegt dann 10g und passt in meinen Mini Ralf ( :shy: der große Regler nicht...).

Nun zu dir:
"Flugzeit geht hoch" -naja, das hängt vom Flugstil ab, BL ist aber auf jeden Fall effektiver als diese veralteten Bürstenabschleifrotationsmaschinenmitwunderbaremwirkungsgrad.

"Ein bißchen größerer Brushless" -Hm, Wie groß? Bis zu welchem Strom? Oder besser vielleicht für welche Modelle?
Also 12A, damit sollte man noch einen Mini LRK und vergleichbare gut betreiben können, aber dann..... wars das auch schon. Also 150Watt, mehr wird dann kaum drin sein, es sei denn du hast riesige Akkus (10 Zellen+), aber das macht ja der Regler wieder nicht mit. [Also rechnerisch, mit dem 1210 MGM Steller 10Zellen mal 1,2Volt, mal 12 Ampere = 144Watt]

Am besten du kuckst dir die Regler mal an (z.B. www.strat.at). Ich finde MGM hat ein super Preis-Leistungsverhältnis, zu anderen Reglern kann ich leider nix sagen.

Noch was: "Aber auch sonst habe ich gute bis sehr gute Fertigungsmöglichkeiten."
-Drehmaschine? Oder was meinst du? Würd mich mal interessieren, ich drehe meine Teile bei meinem Opa auf der Drehmaschine, -ist zwar ein altes Gerät aber funktioniert noch tadellos.
Das einzige Problem ist Opa, der hält alles für unmöglich :no: . Er wollte nicht glauben, dass ich mit einem Drehstahl einen Kugellagereinsatz mit 5mm Durchmesser drehen kann. -Ich habe es vollbracht! :ok: Der hatte nur leider zuviel Spiel, -verdammte Ungeduld, ein zehntel zuviel!-, also muss ich heute wieder ran.
Macht aber Spaß, und bisher bin ich noch nicht ins Futter gefahren. :evil:

Cu, MM.

mamerx

RCLine User

Wohnort: Kraja (Nordthüringen) / Dresden (Sachsen)

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Juni 2003, 11:46

Hallo nochmal!
-Hey, du kommst ja aus Eisenach! Thüringen ist doch ein schönes Land! Ich wohne in der Nähe von Nordhausen, gar nicht mal so weit weg.
CU.

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Juni 2003, 20:33

Hallo,

ich würde folgende Restriktionen anwenden:

- Ein minimal großer Steller ist nur notwendig, wenn das Modell ultraleicht werden soll, im Normalfall darf der Steller ruhig etwas größer sein,

- Steller für große Ströme haben üblicherweise einen geringerne Innenwiderstand und damit weniger Verluste,

- der Steller sollte für die verschiedenen Motorbauarten im Timing anpassbar sein,

- ab einer bestimmten Größe gibt es kein BEC mehr, dann brauchst Du einen Empfängerakku,

- der Steller sollte auch mit wenigen Zellen gut funktionieren und idealerweise in der Abschaltspannung konfigurierbar für verschiedene Akkutypen sein.


Ich habe zwei Jeti Hacker Master 18-3P, die mir in der Spitzenleistung für meine ca. 500 bis 650 g. schweren Modelle (Projeti, Diablotin Tiger) gut ausreichen.

Mit dem 30A oder dem 40 A Typ kannst Du Dir sicherlich auf Jahre hinaus fliegerische Herausforderungen vom Slowflyer bis zum mittleren Impeller ausdenken, ohne einen neuen Drehzahlsteller kaufen zu müssen.

Gernot

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Juni 2003, 22:15

Zitat

Ich habe zwei Jeti Hacker Master 18-3P, die mir in der Spitzenleistung für meine ca. 500 bis 650 g. schweren Modelle (Projeti, Diablotin Tiger) gut ausreichen.

Mit dem 30A oder dem 40 A Typ kannst Du Dir sicherlich auf Jahre hinaus fliegerische Herausforderungen vom Slowflyer bis zum mittleren Impeller ausdenken, ohne einen neuen Drehzahlsteller kaufen zu müssen.

:ok: besonders der 30A Hacker, der wiegt nur unwesentlich weniger mehr als der 18er
Gruß Holle

6

Dienstag, 10. Juni 2003, 12:26

Ich danke Euch für Eure zahlreichen antworten.
Bei LiPoly.de gibt es Regler von MGM, die so einiges an Einstellmöglichkeiten zulassen. Wäre das das richtige für mich? Wenn ja welche Größe?

Als größere Brushless hatte ich gedacht an einen Motor, der vielleicht so ein 1Kilo Modell mit Getriebe wegziehen kann. Kann leider nicht genau sagen wieviel Strom das bedeuten würde.

Die guten Fertigungsmöglichkeiten habe ich zum einen durch meinen Bruder. Prima Modellbauausrüstung inkl. Drehbank und so; und zum anderen durch die Arbeit. (Konstrukteur bei Bosch).

Ja ich komme aus Eisenach. naja ist schon ganz okay hier.
Bin weitere Tips schlimm dankbar.

Grüße Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Juni 2003, 13:31

Hallo Carsten,

wenn Du so gut ausgerüstet bist, würde ich mir ernsthaft Gedanken über einen LRK machen. Damit sparst Du das Getriebe. Der TMM ist ebenfalls sehr gut geeignet für LRK`s ebenso wie der Master. Vom Preis kein großer Unterschied. Beide sind gut.

Gruß Gerhard
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

8

Dienstag, 10. Juni 2003, 15:02

Tach zusammen!

bei dem neuen TMM 40-16 PL soll BEC bis 12 Zellen möglich sein und ab 13 Zellen des BEC autiomatisch deaktiviert werden. Hat jemand Erfahrungen damit, ob das klappt ? Hat Jeti bzw. Hacker etwas Ähnliches im Angebot ?

Des weiteren würde mich interessieren, ob man bei JETI/ Hacker oder/ und beim MGM die Software updaten kann (evtl. durch Einschicken).

Gruß, Michael

STRAT

RCLine Neu User

Wohnort: -

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juni 2003, 21:24

Hallo,

die MGM Steller kann man updaten!


Gruss,
Rainer Stratberger

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Juni 2003, 23:20

Hi Rainer
Wie sind denn die "Randbedingungen" zum Updaten ???
Laufzeit ? Kosten ? Porto ?
Kann mein TMM08e-3ph vers 2.33 (kein Jahr alt) dann hinterher Lipoly und die zügigere Gasannahme ???
Gruß Holle

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Juni 2003, 05:55

Du kannst nicht von Standard auf ProfiLine updaten.
Technik für Elektroflug ->

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Juni 2003, 09:52

Hi
Nach Gubbis Aussage hat doch die Standart-Line ein normales Anlaufverhalten verpasst bekommen (von soundsoviel auf soundsoviel ms Verzögerung)
Und laut Datenblatt ist der neue Standartline Lipolytauglich.

Wenn diese Sachen sich auf meinen updaten lassen, dann könnt ich den wieder aus dem Schrank holen, weil so wie der jetzt ist taugt der an meinen Motoren maximal für nen HLG.

Reiner, geht das?
Gruß Holle

13

Samstag, 14. Juni 2003, 13:03

Also bis jetzt gefallen mir so von den Preis-Leistung-Bedingungen her die MGM-Steller am besten.

Welchen sollte ich da nehmen? Haette vielleicht auch noch ein Modell, bei dem ein 600er mit Getriebe durch Brushless ersetzt werden muesste.

Wieviel Ampere sollte sowas abkoennen? Lasst Euch doch mal bitte zu einer exakten Zahl hinreissen.


Danke und asta luego aus Barcelona

Muè
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. Juni 2003, 15:03

Auch auf die neue Advance-Line lassen sich die Steller nicht updaten.

Wieviel Strom zieht Dein 600er denn bisher?
Vielleicht einfach ein paar Hinweise zum Modell.
Technik für Elektroflug ->

15

Samstag, 14. Juni 2003, 18:02

Hola Daniel,

ich weiss nicht so genau, wieviel das zieht. Ist das Original Antriebsset aus der SkyCat. Schwer zu sagen, hab das noch nie gemessen. Aber mit 8 Stueck von den RC 2/3 SC Flight (1200mAh) hab ich ungefaehr 5 Minuten Vollgas.

Momentan ist das Modell ein Eigenbau aus Depron mit 122cm Spannweite, meinte aber quasi einfach einen Ersatz fuer den 600er mit Getriebe und 12x8 APC.

Muè


PS: Finde Deine null-Versandkosten-Aktion uebrigens grosse Klasse.
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

16

Samstag, 14. Juni 2003, 23:50

Skycat sollte Axi 2820/10 mit 8-10 Zellen gut gehen. Das müßte dann für Deinen Flieger auch OK sein.
Alternativ auch LRK 350/12.
Strom zwischen 30 und 40A.
Technik für Elektroflug ->

17

Sonntag, 15. Juni 2003, 16:00

Hola Daniel,

dann waere doch dieses Modell: MGM TMM 4012-3 PL sicher okay fuer meinen Anwendungsfall, oder!? Auf Deiner Seite sieht man leider nicht, was das gute Stueck wiegt. Kannst Du dazu vielleicht noch eine Aussage machen?

Nette Gruesse
Carsten
[SIZE=1]
Partypix & Modellflug [/SIZE]

DocCool

RCLine User

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 15. Juni 2003, 17:32

Hallo,

mich interessiert das auch, da ich gerade noch meine Conrad-Motoren auf die Reihe kriegen will und deshalb wie die meisten empfehlen einen Jeti Hacker Master Steller kaufen will. Würde das vom Gewicht abgesehen funktionell keinen Unterschied machen, ob ich daran nun einen 18 oder einen 30 A-Steller hänge?
Dann wär ich ja zumindest mit dem Regler aufwärtskompatibel für nen größeren BL.

Grüße

Matthias

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Juni 2003, 19:37

33g wiegt er
Siehe hier

Die Software der kleinen und großen Hacker ist identisch. Der Innenwiderstand ist bei den großen immer etwas kleiner, somit fallen noch ein wenig geringere Verluste an.
Technik für Elektroflug ->

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

20

Montag, 16. Juni 2003, 01:15

Hi Matthias
Wenn ich das richtig verstanden habe, 30A Hacker statt 18 A Hacker ???
NAch meiner Wage (einfach Briefwage, nicht supergenau), Regler inkl Kabel:
18A Hacker 27gr
30A Hacker 32gr

Der TMM-MGM scheint ja eine gewaltige Abspeckkur bekommen zu haben :ok: -mein 4016-3ph wiegt noch 52gr inkl Kabel und Stecker 8(
Gruß Holle