21

Mittwoch, 11. März 2015, 01:16

Meine Fragen wurden durch Helmut und yellow zur vollsten Zufriedenheit geklärt. Danke euch. Wegen mir kann der Thread geschlossen werden:

@Thomas: Deine Postes haben in keiner Weise fachlich beigetragen und wiederholten Geschriebenes. Meine Fragen waren immer klar definiert. Ich habe nie nach einer Empfehlung gefragt, sondern wollte von Anfang den technischen Hintergrund wissen, weil ich es selbst nicht wusste. Mein Poste mit der Hintergrundgeschichte, wieso ich überhaupt frage, war für die die es interessiert oder mit den Motoren was anfangen können. Wenn da Sachen hinein interpretiert werden, liegt es nicht an mir. Yello konnte ja auch meine Fragen zauberhaft beantworten.


Dass das "nur" mittlerweile geklärt ist, sollte jeder der mitliest gemerkt haben.

22

Mittwoch, 11. März 2015, 01:21

ah okay, das macht Sinn, da hast du Recht. Danke dir.

Das Andys Homepage absolut viel Info bietet und auch sonst der Service super ist stellt sich nicht in Frage. Das erlebt man kein zweites Mal. :ok:

23

Mittwoch, 11. März 2015, 01:30

Meine Fragen wurden durch Helmut und yellow zur vollsten Zufriedenheit geklärt.

:ok:
@Thomas: Deine Postes haben in keiner Weise fachlich beigetragen und wiederholten Geschriebenes. Meine Fragen waren immer klar definiert. Ich habe nie nach einer Empfehlung gefragt, sondern wollte von Anfang den technischen Hintergrund wissen, weil ich es selbst nicht wusste. Mein Poste mit der Hintergrundgeschichte, wieso ich überhaupt frage, war für die die es interessiert oder mit den Motoren was anfangen können. Wenn da Sachen hinein interpretiert werden, liegt es nicht an mir.

:ok: Genau das war meine Antwort.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

24

Mittwoch, 11. März 2015, 01:40

Also grundsätzlich.....

Ich war recht früh dran bei Andy mit der grossen Peggy, damals hat er es definitiv nur an 4S empfohlen mit max 15x16 aber Sunrise.
Meine 5S Pläne mit deutlich höherer Last hab ich persönlich mit ihm abgesprochen, dabei nimmt sich Andy durchaus Zeit und fühlt auch dem Kunden auf den Zahn.

Grundsätzlich hat er eine 5S Anwendung damals auch mit Sunrise nicht ausgeschlossen... allerdings habe ich auch (wie bei Hotlineranwendungen üblich) das Risiko selbst übernommen, was bei Andy nicht heisst dass er den Kunden dann im Regen stehen lässt, ist ein Geben und nehmen, auch Andy profitiert von den Erfahrungen spezieller Anwendungen...

Ich persönlich kann auf Basis meiner Erfahrung eine Anwendung mit 5S und 15x 16 als alltagstauglich auch mit dem Sunrise empfehlen, selbst darüberhinaus mit 16x17 und etwas Erfahrung sehe ich keine Probleme.

Allerdings muss ich für solche Empfehlungen höchstens mit meinem Gewissen hadern... Andy dagegen hat es mitunter mit handfesten Garantieansprüchen zu tun... durchaus nachvollziehbar dass er sich da nicht sooo weit aus dem Fenster lehnt.

Ich kann mir durchaus vorstellen dass einige Kunden eben auch in die YEP Falle getappt sind,gerade weil in Foren immer berichtet wird dass die baugleich wären... dann aber mit Gewärleistungsanspruchen bei Andy vorstellig wurden....

Smithy, kannst du noch etwas näher Eckdaten zu deinem Modell erläutern... Grösse Gewicht... eventuell Spinnermaße oder Reglersettings...
39m/sek erscheint mir doch sehr mau.....




Yello

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »yello« (11. März 2015, 01:51)


25

Mittwoch, 11. März 2015, 01:58

schreibe ich dir in PM, nicht dass ich eine Themaverfehlung hinlege :D

26

Mittwoch, 11. März 2015, 02:07

ok. dann macht das bitte so.

Aber zur Erinnerung:

Ein moderner Regler oder Steller besteht immer aus zwei Teilen:

- Hardware: die kann man leicht kopieren. Auch bei mehrlagigen Platinen schaut es dann gleich aus
- Software: Da ist ein kleiner Prozessor drauf der die Arbeit macht. Und dessen Software kann man nicht einfach mal schnell kopieren. Da ist dann "irgendwas unbekanntes" drauf.
Gruss
Thomas
🖖

Healthy for the mind in spirit. Love it. Lets grill.

27

Mittwoch, 11. März 2015, 02:22

Sicher keine Themaverfehlung...:

Wie gesagt den technischen Hintergrund für den Einfluss des Timings auf die max Feldwechselfrequenz kann ich nicht nennen, nur meine persönliche Erfahrung dazu.

Allerdings hat das Timing auch Einfluss auf die spez. Drehzahl des Motors,die 2950KV Peggy an 30° geht eher in Richtung 3100 KV...

Allerdings gibt es auch einen deutlichen Einfluss auf den Wirkungsgrad... je höher die Polzahl desto höher (idR) das empfohlene Timing.

2-Poler üblicherweise 0-2°
6-Poler um 10°
10-Poler um 18°

(variiert teilweise bei verschiedenen Antriebs -Reglerkombinationen)


Die grosse Peggy als 8-Poler und noch ausgeprägter die Kleine als 6Poler mit 24-30° ist dann eher untypisch und eben der Kompromiss für die hohe Drehzahl und Feldwechselfrequenz.....

Ein Steller mit mehr Reserven kann dann eventuell ein niedrigeres Timing nutzen mit Gewinn beim Eta.

Die hochdrehenden Aussenläufer am Getriebe punkten nicht unbedingt mit höchsten Eta-Werten,allerdings sind sie unerreicht bezüglich Leistungsgewicht und Belastbarkeit bei Impulslasten.


Nur so am Rande erwähnt....

Yello

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 11. März 2015, 06:37

Hallo Smithy,

Zitat

....sondern wollte von Anfang den technischen Hintergrund wissen....

Da stellt sich mir die Frage, was du unter "technischem Hintergrund" verstehst. Ich verstehe darunter Details in Hard- und Software; damit dürften aber alle hier (mich eingeschlossen) völlig überfordert sein.

Wie schon gesagt, kann man Hardware (gfls. mit einigem Aufwand) kopieren. Man kann auch z.B. Ströme/Spannungen/Signale im Regler analysieren; aber damit weiß man immer noch nicht, wie's (in der Software) gemacht wird. Es soll ja Spezialisten geben, die auch (mit sehr sehr großem Aufwand) geschützte Speicher auslesen können. Aber wenn ich zu dieser Spezies gehören würde, dann würde ich mir etwas "Gewinnträchtigeres" als Modellbau-Motorregler als Objekt meiner Fähigkeiten raussuchen. Und so gewonnene Erkenntnisse verbreitet man auch nicht in Foren.

Gruß,
Helmut

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 11. März 2015, 07:17

Allerdings hat das Timing auch Einfluss auf die spez. Drehzahl des Motors,die 2950KV Peggy an 30° geht eher in Richtung 3100 KV...
An welcher Spannung?
Mit 100A yge 30°Timing sitmmen die 2950kv alle messungen im leerleuf mit Netzgerät und 5:1 Getriebe
Ab 12V steigt dann die Kv.

Das geht also mit deine Messungen konfirm
Irgendwo bei Knapp 13v reichte denn die max3,2 A die mein Netzgerät bringt nicht mehr aus.

Hast du Loggs von der 2524 2950kv an 5 s im Steigflug.
Wenn möglich vom Teaser... wenn nicht bitte Modelldaten Posten.

Das wär für meinen Hobby Hotliner nicht unitressant.
Danke im Vorraus
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 11. März 2015, 07:24

@ Thomas kannst Du das Thema vileicht mit den ersten Antworen oben andübeln.

Das ist Sachlich mit das beste auf Deutsch im zusammenhang mit Felddrehzahl was ich je gelesen Habe.
In dem Zusammenhang danke an Smithi mit der korrekt gestelletn Frage
Danke an Helmut mit wei immer verständlicher Beschreibung.
Und auch an Yellow mit seinen Beispielen die unter andern auch die Reglerauswahl erleichten wenns ans Eigemachte geht .

Für mich als Hottie "anfänger"... ein super Thema
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

31

Mittwoch, 11. März 2015, 08:28

Das ist Sachlich mit das beste auf Deutsch im zusammenhang mit Felddrehzahl was ich je gelesen Habe.
In dem Zusammenhang danke an Smithi mit der korrekt gestelletn Frage
Danke an Helmut mit wei immer verständlicher Beschreibung.
Und auch an Yellow mit seinen Beispielen die unter andern auch die Reglerauswahl erleichten wenns ans Eigemachte geht .

Für mich als Hottie "anfänger"... ein super Thema
Da muss ich vollstens Zustimmen. Mich hat es selbst gewundert, dass ich zum Thema Felddrehzahl so gut wie nichts auf deutschen Seiten finden konnte. RC Groups und Co habe manches angesprochen, aber Helmuts Zusammenfassung war dazu einfach TOPP und Yello konnte den Rest drum herum perfekt klären. :applause:


@Helmut: mit technisch wollte ich differenzieren, dass es mir nicht um Empfehlungen, Vorlieben oder ggf. sogar Sponsoring geht, sondern rein um das was du Anfangs so klasse erklärt hast. Somit passt das schon :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smithy« (11. März 2015, 08:38)


Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 11. März 2015, 11:28

Hallo Zusammen

Ich hab gewusst, dass es bei 12 Polern 40000 u/min sind was ein YGE verarbeiten kann.
Gut erklärt. Danke auch von mir.

Ich kann euch nur sagen, was rauskommt, wenn man an die Drehzahlen zu nah rangeht und der Regler keine reserven mehr hat.
Die Akkus konnten 120A abgeben, der Regler leider nur 90A aus 10s. Bei 24° Timing hat der Antrieb einmal gepiept und der Prop ist im Test gestanden. Dann auf 30° Timing erhöht und die Kombo lief gut. Der Antrieb hat 85 A gezogen. Beim Start ist der Segler wegen zu großem Sturz nicht aus dem Startwagen gekommen. Beim Startabbruch (Gas rausgenommen) ist die Swift dann abgehoben. Als die Swift trotz abbruch frei wurde musste ich das Gas wieder reinschieben und da hat es im Modell nur geraucht. Das kurze andrehen der Luftschraube war sichtbar aber das hat der Regler nicht überlebt. Es hat die Anschlusskabel aus dem Regler ausgelötet!! Jetzt hab ich nen 120er drin und keine Probleme mehr.

Also auch bei den Strömen die ein Regler kann etwas reserven einplanen.

MFG

Christian
»Sting 249« hat folgendes Bild angehängt:
  • Swift41.jpg
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

33

Mittwoch, 11. März 2015, 12:22

Bernd,

Zitat


Hast du Loggs von der 2524 2950kv an 5 s im Steigflug.
Wenn möglich vom Teaser... wenn nicht bitte Modelldaten Posten.


Ich tus rüber zur Senkrecht-Diskussion.....

Yello

34

Mittwoch, 11. März 2015, 12:41

@Sting: Welcher YGE Regler war es? der 80er? YGE gibt ja keinen "Burst" Strom an, weil du 90A aus 10Sek. schreibst. Das Bild ist leider zu klein um etwas zu erkennen. Aber gut zu wissen, danke.

35

Mittwoch, 11. März 2015, 13:07

Der Maximalstrom ist natürlich immer ein Thema,,,wobei es auch da nicht immer eine allgemeingültige Regel gibt....
Selbst innerhalb der Spezifikation gibt es Regler und Motorenkombinationen die einfach nicht zusammen wollen......


War bei Christian wohl ein 90er HV..?

Yello

Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 11. März 2015, 14:23

Servus

Regler war ein 90 HV V3 ohne Kühlkörper. Die 10s waren keine 10 Sekunden, sonder 10 Zellen. Bei meinem war es die Kombination welche zur Zerstörung geführt hat. Der Motor war mit 3,7V ausgelegt, die Probeläufe zuhause waren mit halbvollen Zellen und der Start war das erste Mal wo die Kombo vollgeladen gelaufen ist. Drehzahl der Kombi kommt auf 8100 U/min mit 5/1er Getriebe also 40500 U/min mit vollgeladenen Zellen. Mittlerweile weis ich auch, dass der Anlaufstrom 98A beträgt, 85A ist die permanentlast.
Dadurch dass der 90 HV dann vom Max Strom, von den Feldwechseln an der Grenze war, und auchnoch durch das Gas raus und gleich wieder rein das Timing verloren hat ist der Regler er dann Hochgegangen.
Andi hat einen 120er HV empfohlen gehabt, ich dachte ein 90er würde reichen, da ich einen Zuhause hatte und mir das Geld für den 120er sparen wollte 8). Andi meinte es könnte gehen, aber es ist grenzwertig. Hab ich dann bewiesen :wall:.

Wennst den Regler noch genauer sehen willst, der ist noch im Keller kann noch ein paar Bilder machen

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

Reisenauer.de

RCLine Neu User

Wohnort: Chiemgau - Bergen

Beruf: Versand von Elektro - Antrieben

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 11. März 2015, 19:50

Regler Drehfeld und Leistung...

Hier sind eine Menge Fragen gestellt worden.

Zu Regler Drehfeld:

Die Rechenleistung des Prozessors ist massgeblich dafür.
Siehe Unterschied 486er und Pentium Prozessor.
Also Preissache im Einkauf.

Aktuell Heute stichprobenmäßig verglichen:

YEP 100Amp. bei 24° 219.000 Felddrehzahl am 2 Pol.
Sunrise 100+150 bei 24° 222.300.
YGE 90LV bei 30° 274.000.
Mezon 130 gigantische 307.000.

Peggy Pepper 2524-2950KV 8Pol, dreht an 30° Timing mit YGE 90LV 3194KV.
Im Leerlauf oder im Sturzflug können also an 5s bei wenigen Amp. bis
20,5V (4,1V pro frischgeladener Zelle) und 261.908U/min anstehen(Drehzahlx4 weil 4Polpaare).

Wenn ein Regler das Drehfeld nicht mehr rechnen kann,
reagiert der Motor mit Stottern bis hin zu Blockier - Aussetzern.
Regler kann hochgehen,
bei Ausfall von 1-2 Fed-Bänken dann auch der Motor,
der mit Kurzschlußströmen ohne Drehzahl blitzartig überhitzen kann.
Bei Reglerdefekt ist auch noch Kurzschluß für den Antriebsakku möglich.
Geht also nicht nur um ein bisschen stottern....

Mögliches Drehfeld teste ich ganz simpel mit einem kleinen 14Poler AXI 2808-16 im Leerlauf.
Also Drehzahl x7 (7Polpaare)
Da haben Heute 16,8V - 24V Mezon ausgereicht.
Mein 6KW Netzgerät auf Max. Strom 10Amp. begrenzt,
um Schäden möglichst zu vermeiden.

Leistungsmangel?

In der Praxis liegt es meist am Akku.
Der Espadita Antrieb PP 2221-7 zieht an 3s 2200SLS Magnum 45/90C 77Amp. bei 11,1Volt.
An einem 35/70C Akku haben Kunden oft nur noch 9,3Volt bei dieser Last.
Weniger Spannung bedeutet weniger Strom.
Im Ergebnis fehlen dann 45% Leistung!

Es kommt auch unglaublich oft vor,
dass der Regler nicht an die Senderwege angepaßt wird,
zu beobachten über die LED am Regler.
Wenn die bei Vollgas nicht erlischt(Sunrise,YGE z.B.)
ist nicht durchgeschaltet und man fliegt nur in Teillast.

Natürlich ist auch drastischer Leistungsverlust bei Lipo's, bei Temp. unter
15° Festzustellen.

Logs sollten sinnvoller Weise mit vergrößertem Ausschnitt,
bei vertikalen Linien im Sek. Abstand dargestellt werden.
Wenn man bei der Höhe dann den Grid (Querlinien) einschaltet,
kann jede Sek. sauber ausgelesen werden.
Steigen Kurve bitte gar nicht erst aktivieren - stimmt nicht.
Aussagefähig ist auch die Listen Ansicht im EXEL Format.

Wenn noch Fragen sind?

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reisenauer.de« (11. März 2015, 21:16)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 11. März 2015, 20:08

Nö, keien Fragen mehr.
Danke Andy.
ich hab gerade mehr Antworten als ich je Fragen zu dem Thema hatte.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

39

Mittwoch, 11. März 2015, 20:20

Super Andy....


Sehr aufschlussreich ;)

Eventuell erinnerst du dich noch an den kleinen umgewickelten 2221 8Winder mit 4500KV den du mir mal vermessen hattest.

Ich hatte den mit den älteren 1800er Accus an 5S und (3 Jahre altem)YGE 120 betriebssicher mit irren Werten....
Die neuere Accugeneration liefert offensichtlich höhere Lastspannung trotz noch kleinerer Kapazität....ich hatte 2 mal Glück,Sync-error ohne dass Motor oder Regler Schaden nahmen.. beim 2.Mal hats den Motorspant rausgerissen.... 8(

Siehst du eine Möglichkeit mit einem Mezon?...(wie immer bei mir... ohne Gewähr.. ;) )

Yello

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yello« (11. März 2015, 20:31)


40

Mittwoch, 11. März 2015, 20:21

Allerdings, 1000 Dank.