Reisenauer.de

RCLine Neu User

Wohnort: Chiemgau - Bergen

Beruf: Versand von Elektro - Antrieben

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 11. März 2015, 21:12

Hallo Yello,

ja der

Master MEZON 120 lite
(der kleinste und leichteste aus der Reihe)

kann das sicher.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

42

Mittwoch, 11. März 2015, 21:55

Das Grundübel ist wohl, das man das Thema "Baugleichheit" zu wörtlich nimmt und mit Funktionsgleichheit gleichsetzt.
Unterschiede haben Yello und Andy schon genannt. Wenns ans Eingemachte geht dann komen die wenigesten noch mit, so wie Helmut treffend bemerkt.
Die schwarzen Dinger auf den Platinen sehen für die meisten alle gleich aus Bezeichnungen sind kaunkaum auszumachen machmal werden sie auch unkenntlich gemacht. Irgendwo im RcN hat sich mal jemand dazu geäußert.
Da sind z.B. schnell mal preiswertere FETs mit höheren Ri verbaut. Die Folge ist schnellere und höhere Erwärmung.
Dadurch Verschiebung der Leistungsparameter. Ich könnte mir auch geringere Schaltfrequenzen vorstellen.
Bei normalen Anwendungen sicher alles kein so großes Problem. Das kommt erst, wenn man an die Grenzbereiche stößt.
Feldwechsel, Strom, Regelverhalten bei Helis.....
wenn man den Ausführungen dort glauben darf, ist wohl auch der Preisunterschied zu höherwertigen Bauelementen größer, als manch einer annimmt.
Das des chargenabhänige Qualitätsdifferenzen gibt, ist auch kein Geheimnis.
Also, ist es nachvollziehbar warum "baugleiche" Regler nicht zwangsläufig mit empfohlen werden.
bis bald Maik

43

Mittwoch, 11. März 2015, 21:56

Danke Andy...

Jetzt muss ich durchrechnen...... knapp 200 Eus der Regler..... plus (unbedingt erforderlich) die neue Brille..... :shy: ;(

Aber egal... die 90m/sek müssen fallen :evil: wär doch gelacht...


Yello

44

Mittwoch, 11. März 2015, 22:09

Zitat

Die schwarzen Dinger auf den Platinen......unkenntlich gemacht...



LOL..... :D


45

Mittwoch, 11. März 2015, 22:31

Mußt du immer gleich überteiben:D
bis bald Maik

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 11. März 2015, 22:45

==[] Elektronik funktioniert intern mit Rauch wenn dieser entweicht ist sie kaputt. ==[]

Oder wie einer meien ausbilder so nett sagte gleichriechter ==[]
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

comander

RCLine User

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 14. April 2015, 18:48

Felddrehzahl

Hallo Leute,
Hallo Andy,

ich hab zu diesem Thema noch eine Frage.
Wieso dreht mein Sunrise 150 meinen Motor im Leerlauf sauber hoch und konstant durch, fängt dann unter
Last aber an zu stottern.

Zum Motor:
ein auf 25mm gekürzer ALIGN M600 9N6P
Eigenwicklung in YYY verschaltet
Leerlauf : 1230 U/V, 29300U/min bei 23,8V und 4A (gelogt)

Unter Last lässt sich der Motor bis 17000 bei ca . 60 A
hochdrehen, und bekommt von da an „Aussetzer“.

Dank und Grüße :w
Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comander« (14. April 2015, 21:05)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 14. April 2015, 20:28

3 Y Wicklungen Gruppen pararlel geschlatet ?
im 6N Stator .?
wie geht das? da fehlen doch 3 Nuten :tongue:
Regelerunabhänig sollten die die Sternpumkte getrennt sein bei Paralelschlatung und mehrmotorrigen wicklungn in einem Stator.

Das problem mit Kreiströmen ist eigentlich nur zu erkennen wenn man die einzelnen Gruppen unter last betreibt und dann geleiche ströme bei gelichen drahzahlen hat.

Dann wäre der Lauf aller gruppen an je einem Regler vorteilhaft und ebenfalls messen .

Bevor du das angehst... mal anderes Timing versuchen und ev eien anderen Regler, ich vermute eien sehr niedreigen Innewiderstand.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

comander

RCLine User

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 14. April 2015, 21:56

Hallo Bernd,


ich hab da mal meinen Tippfehler korrigiert.

Ich habe in der Tat alle Enden in einem Sternpunkt verbunden, ich sehe auch nicht
warum das Probleme bereiten sollte. Ganz im Gegenteil, so sind alle Spulen einer
Phase „richtig“ Parallel geschaltet und nicht drei Teilmotoren gewickelt bei
denen am Ende Drehzahlunterschiede vorhanden sind und der eine Motor den
anderen „mitziehen“ muss.

Unabhängig davon hat der Regler bei einem Chinaböller, den ich für höheren Stromdurchsatz umgewickelt und einfach im Dreieck verschaltet habe, an 6S ähnlich reagiert.
Von dem Motor wollte ich zu viel und er war dann nur kurz an 4S im Einsatz. 6S waren zu Fett für ihn.
Das habe ich damals auf den Motor geschoben.

Und jetzt das gleiche nur das er diesmal den Motor im Leerlauf
sauber dreht und das 20% höher.

Einen anderen Regler testen bedeutet für mich neu kaufen :( .

Grüße :w
Christian

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 15. April 2015, 07:14

Zu testen wäre ob der Regler an nicht eigenbauten in dem Drehzahlbereich einwandfrei funktioniert.
Sunrise ist ja Andy Reisenauer der kann den Rgeler mit sicherheit testen .

Davon ausgegangen , das Du auf allen Zähnen die gleiche Windungszahl hast sollten auch noch alle Spulendrähte gleich lang sein.
Bei Gruppenparalleschltungen müssen die Inneweiderstände genau gelich gross sein, und die Magnetabstände wirklich passen.
Den Vorteil bei YYY Pararleschltung und verknüpften Sternpunkten sehe ich nicht . Es werden bei Unterschidelichen Inneweiderständen , die schon allein durch die Magnetposoietionenn und verschiderner Gruppenlast entstehen die Ströme über den veknüpften Sternpunkt verschoben .
Die Drehzal wird mal vor allem durch die Windungszahlen bestimmt bei deinem Motor .
Bei getrennetn Sternpunketn kann sich jede Gruppe den eigenen Strom über die jeweilig generierte Last erzeugen .

Ohne gegentest mit anderm Regler und messen der Gruppenströme mit Ossziloskop ist jetzt erst mal alles Glaskugelleserei.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

51

Mittwoch, 15. April 2015, 21:39

3 Y Wicklungen Gruppen pararlel geschlatet ?
im 6N Stator .?

öhm, räusper.
Zum Motor:
ein auf 25mm gekürzer ALIGN M600 9N6P



Ich habe in der Tat alle Enden in einem Sternpunkt verbunden, ich sehe auch nicht
warum das Probleme bereiten sollte. Ganz im Gegenteil, so sind alle Spulen einer
Phase „richtig“ Parallel geschaltet und nicht drei Teilmotoren gewickelt bei
denen am Ende Drehzahlunterschiede vorhanden sind und der eine Motor den

dann ist es kein YYY.

Isolationstest gemacht?
Womit?
Vermute, das bei höheren Strömen was durchschlägt.
bis bald Maik

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 16. April 2015, 06:53

@ Maik
wir sind hier Ot mit den Motor .
Ich vermute unabhängig vom Regler das das mit dem Nut- Polzahl verhältniss in Gruppenschaltung nicht kalppt .
Auf Powercroco stand mal verhältniss bis max 1: 1,5 die 12n 8P und 9n6P wie bei Christians Regler wurden aber nicht behandelt.
Die von Ralph getesteten Gruppenschlatungen hatten aber anscheinend verknüpfte Sternpunkte.
Ich vermute bei dem Motor von cristian das die Magnetstellungen zu den bestromten Spulen zu unterschiedlich in den Winkeln stehen und dann die unteschidlichen Ströme über den verknüpften Strenpunkt verschoben werden .

Unabhängig davon ist die Drehfeldkostente von Christians Motoren nicht bekannt und eine Felddrehzahl Überlastung des Regler möglich.
Innewiderstand belibt auch die Frage wegen ev fast Kurzschlussbetreib .
Das ein Regler mal was nicht kann oder Defekt ist , ist auch nicht ausgeschlosen.

Wenn Christian istresse hat sollten wir das Motorenthema ausgliedern in Eigenbauten zum Erfahrungsaustausch.

Ab und zu sind ja noch ein Paar spezialisten Unterwegs die veilciht was dazu Beitragen können.
Über die Suchfunktionen finde ich schon mal nichts meh in der richtung.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

53

Donnerstag, 16. April 2015, 08:17

Ja , mit ot hast recht, aber man möchte ja weiter helfen.
YYY ist kein Problem bei dem N/P Verhältniss. Dann hat man aber 3 Sternpunkte
Die Beschreibung , was hier gewickelt wurde, ist mir nicht ganz kla, oder
etwas ungenau ausgedrückt.
1 Sternpunkt und parallel??? Bekomme ich grad nicht in einen sinnvollen technischen Zusammenhang.

Vllt neues Thema und den Modi bitten die Posts zu verschieben;)
bis bald Maik

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 16. April 2015, 10:21

Die 3 Sternpunkte der Gruppen sind zusammen gefasst, das scheint soagar so üblich zu sein .
Auf der Powercrocoseite waren mal alle Y gruppenschlungen so Gezeichnet als Schaltplan .
Mir ist nur nicht klar warum ?
Durch dieverschidenen Positionen der Magnetpole zu den eizelnen Gruppen düften die Stromunteschide in den Gruppen erheblich sein und damit auch die Spannungen an den Strnpunkten weil ich nicht glaube das man die Inneweiderstände der eiinzelnen Gruppen und somit der jeweils 2 Bestromten Spulen so genau hinbekommt.

Hast Du irgendwelche Quellen über lauffähige 9n6p oder 12n 8p hochdrehend in Gruppenschaltungen.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

55

Donnerstag, 16. April 2015, 20:49

Die 3 Sternpunkte der Gruppen sind zusammen gefasst, das scheint soagar so üblich zu sein .

Bernd, das macht keinen Sinn.
jeder Teilmotor ist für sich lauffähig.
Die Belastbarkeit wird über die Parallelschaltung der Zuleitungen gesteigert.
Bevor man zusammen schaltet, sollte man jeden einzelnen auf seine KV und Drehrichtung überprüfen.

Hast Du irgendwelche Quellen über lauffähige 9n6p oder 12n 8p hochdrehend in Gruppenschaltungen.

Quelle?
Ein paar Crocoseiten hab ich zu Hause noch auf der Platte gespeichert.
war aber schon lang nicht mehr drüber und werde mich aus verständlichen Gründen davor hüten, etwas zu posten.
k.A ob da inhaltlich was dabei ist.

jetzt hast du mich leider da , wo ich hier nicht hin wollte.
ich habe ein paar bescheidene Erfahrungen mit selbstgewickelten Motoren, in der von dir gewünschten Konfiguration.
Leider führe ich nicht genau über alles Buch.
Ich mache das nur für mich und ein paar wenige in meinem Umfeld.
ich muss und will niemandem etwas beweisen.
Also sorry, wenn ein paar Details fehlen
HK 2221 10wdg YYY ist im DC
HK 3026 ? wdg YYY ist im DC wurde verworfen
HACKER Turbine 12N8P YYYY wurde verworfen
Strecker 260.20 von 12N14P umgebaut auf 8P ebenfalls als YYYY
Die sind alle sauber gelaufen, bzw. laufen heute noch.
verworfenen Motoren haben mich z.T. in den elektrischen Eigenschaften nicht überzeugt.
Weil ich es mit der Drehzahl etwas übertrieben habe:)
Die Turbine passte so, hinterher nicht mehr an ihren Arbeitsplatz.

Das N/P Verhältniss ist eher für Laufkultur und "Reglerfreundlichkeit"
verantwortlich.
ein Versuch mit 9N/14P war ernüchternd.
bis bald Maik

comander

RCLine User

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 16. April 2015, 21:26

Guten Abend,

habe
heute den Motor mit einem anderen Regler getestet und damit läuft er.

Ich denke es liegt an der Back EMF- Schaltung des Reglers, die bei steigender
Motorbelastung den Impuls nicht sauber raus filtern kann.



Ich hab euch mal 3 Bilder hochgeladen wie ich gewickelt und verschaltet habe.


Ich habe alles in einem Sternpunkt zusammen gelötet (der Ring in Bild 1) weil ich in meinen Überlegungen für Sinnvoller hielt die parallelen Spulen am Ende wieder miteinander zu verbinden. So ist es wieder 1 Motor und nicht drei in einem.

Grüße :w
Christian

57

Donnerstag, 16. April 2015, 21:34

Sauber gewickelt auf jeden Fall. :ok:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles


pem

RCLine User

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

58

Samstag, 18. April 2015, 13:23

die Magnetstellungen zu den bestromten Spulen zu unterschiedlich in den Winkeln stehen


Bei Motoren, die Vielfachen von 3N2P oder 3N4P entsprechen stehen die jeweiligen A(-B-C)-Stränge

der ABC Wicklung immer im exakt gleichen Phasenwinkel zu den Magnetstellungen. Sie eignen sich deshalb

prinzipiell alle für YY... Wicklungen (egal ob Sternpunkt verbunden oder nicht) und es sollten keine

Kreisströme entstehen. Abweichungen können aber durch Bauabweigungen wie Streuung der Magnetpositionen

oder der Windungszahlen pro Zahn entstehen. Teilmotoren kann man auch bei verbundenem Sternpunkt

messen solange die Zuleitungen nicht verbunden sind. Spricht also wirklich nichts gegen diesen sehr sauber

gemachten Motor.

Grüße

PM
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

59

Samstag, 18. April 2015, 16:55

Danke für die Antwort
was dann für einen Regler sprechen würde der entwerder defekt ist oder sein Grenzen erreicht.

Gilt da gleich denn auch für 3eck Gruppen Schaltungen?
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok: