Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 17. Juni 2003, 17:18

Also als Produktfehler würd ich das auch nicht bezeichnen, wie Peter schon gesagt hat ist das ja ein nicht normaler Betriebszustand. Ich würd das eher ne Designschwäche nennen, es stellt sich auch die Frage ob sich so ein Verhalten überhaupt reproduzieren lässt. Ich sprech da aus Erfahrung, Kunden kriegen alles kaputt (no offense!) ;)

Sicher kann man sagen dass ein Regler nicht in 2sec abrauchen sollte wenn sich der Prop nicht drehen lässt aber ein Anspruch ergibt sich daraus nicht...

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 17. Juni 2003, 18:24

Hi,

@Peter
Du weist zurecht erst mal auf den "bestimmungsgemäßen Gebrauch" hin, das steht ja auch in jeder Gebrauchsanweisung ganz oben. Damit sind aber nur extrem grobe Fehler abgedeckt (Pudel in der Mikrowelle, Hecke mit Rasenmäher schneiden etc.).

Interessanter wird´s dann im Detail.
In wieweit muß das Produkt tolerant gegen Fehlbedienung sein ?
Wo es nach dem Stand der Technik nicht tolerant sein kann- weist die Gebrauchsanleitung besonders darauf hin ?
Welche features (auch Sicherheit !) versprechen Gebrauchsanleitung und Werbung ?
Weist die Gebrauchsanleitung auf Fehlermöglichkeiten und evtl. Sicherheitsrisiken hin ? Und das so, daß es auch der DAU versteht?
u.a.m.....

Ich kann aufgrund von diversen Schulungen in dieser Materie und langer Praxis sagen, daß es bei vielen kleineren Herstellern bzw. Lieferanten da sehr im Argen liegt. Wären die Endkunden besser informiert, würden so manche Lieferanten arg in Schwierigkeiten kommen.

Das soll nicht heißen, daß es hier so ist !!!

Der Patrick sollte mal in seine Gebrauchsanleitung schauen, dann ist er vielleicht klüger.

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (17. Juni 2003, 18:25)


patrick

RCLine User

  • »patrick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Alinghi-Land

Beruf: Technopolygraf

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 19. Juni 2003, 10:48

Danke für eure Meinungen!
zum Richtig stellen: Ich will keinen Prozess für Schadenersatz anstreben! Ist ja klar das mir niemand (ausser vielleicht einer von euch aus Mitleid ;-) einen neuen Regler schenkt.
Auf der Packung steht auch Fett drauf, dass das Blockieren des Motors schwerwiegende Beschädigungen hervorruft (wie Helmut schon gesagt hat). Dort steht aber nicht: "Falls der Regler in Flammen aufgeht bleibt ihr Motor dadurch unbeschadet". Und eigentlich wollte ich nur das herausfinden...

Inzwischen habe ich den Regler abgenommen und wenn ich den Motor jetzt drehe, "klebt" er an einer Seite deutlich stärker und eiert dadurch, ich traue ihm auch nicht mehr.

In Zukunft werde ich meine Modelle nur noch auf Tischen oder Ablagen mit frei drehender Schraube anschliessen...

@Matthias:
Anscheinend in der Nähe, ebenfalls BL / MFG Büren.




Viele Grüsse, Patrick

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »patrick« (19. Juni 2003, 11:10)