Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flying Fred

RCLine User

  • »Flying Fred« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: EDV Mouse

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. Dezember 2003, 13:07

Nur 80g Standschub bei 5700 UPM an APC Slow 8x3,8

Hallo,
ich habe gerade meinen selbstgebauten Motorprüfstand ausprobiert.
An einer 8x3,8 APC Slow mit 5700 UPM zeigt die Waage gerade mal 80g an. ??? Eine andere Waage kommt aufs gleiche Ergebnis.





Eine 10x4,7 APC Slow mit 3300 UPM zeigt auch nur 72g an.

Die Druckpunkte der Schenkel sind gleich lang auch wenn es auf dem Foto anders aussieht und mittig auf der Waage.
Drehzahl ist auch richtig gemessen. Hat jemand einen Tip und die Formel zur Umrechnung von g nach N zur Hand?

Gruss
Andreas
Doc Brushless

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Flying Fred« (26. Dezember 2003, 15:07)


2

Freitag, 26. Dezember 2003, 13:52

RE: Nur 80g Standschub bei 5700 UPM an APC Slow 8x3,8

Hallo Andreas,

1 Newton sind ungefähr die Gewichtskraft von 100gr (1/9,81)
Umrechnung
Standschubberechung siehe hier.

Ich schätze mit Deiner Meßvorrichtung stimmt was nicht.
Grüße
Martin

AAAB507

RCLine User

Wohnort: aus'm Schwobaländle

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Dezember 2003, 15:24

RE: Nur 80g Standschub bei 5700 UPM an APC Slow 8x3,8

Bist du sicher, daß deine Waage auf Zug wirklich exakt misst ( ist ) ?¿
Versuch doch mal den Motor auf die andere Seite hinzubauen, dann kannst du "normal" zuwiegen. ( ich könnte mir auch vorstellen, daß der Gummi der das Ding festhält ziemlich viel der Kraft aufnimmt... ) Dürfte ja keine soo große Affaire sein, das umzumodeln. :)

- edit - oder ... seh ich das falsch und ist der Motor in Druckanordnung ? :shy:
Für die Masse zu genial, doch die'ist sowieso egal!!

:heart: Julian :heart:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AAAB507« (26. Dezember 2003, 15:25)


jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Dezember 2003, 15:36

Hi Andreas,

ich gehe mal davon aus, das du den Motor auf die Waage drücken lässt. Leider kann ich das auf dem Bild nicht richtig erkennen, aber ich glaube du hast die Luftschraube falsch herum montiert, Beschriftung muß in Zugrichtung zeigen ( gegen die Waage ).

Was ist denn das eigentlich für ein Motor ? Chipslette?
Gruß Jürgen
jbsseiten

Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. Dezember 2003, 15:49

Hallo,

also wenn die Latte so im Betrieb war, dann ist alles klar. So wie mein Vorredner schon geschrieben hat. Latte falsch herum montiert.
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. Dezember 2003, 17:44

Hi Andreas,

1 [N] = 102 [p] = 102 [grf] (102 gr "Kraft")

Dein gemessener Schub ist (ganz grob!) etwa um den Faktor 2 zu klein. Ein so großer Fehler kann eigentlich nur von einem falschrum montierten Prop herrühren.

Deine Anordnung ist nicht so ganz ideal. Das "Lattengerüst" im Zustrom des Props (Druckprop angenommen) verfälscht auch die Schubwerte.

Einfacher und besser wäre:
Gerader, waagrecht liegender Waagebalken. Und dann machst du den motorseitigen Arm etwa doppelt so lang wie den waageseitigen, dann misst die Waage genauer. Du musst dann natürlich das Meßergebnis im Verhältnis der Hebelarmlängen "runterrechnen". Im Bereich des Propellers die Kanten des Arms abrunden. Das Ganze stellst du so auf, daß es an der Tischkante steht, der Arm mit Motor darüber "ins Freie" hinausreicht und der Prop nach unten bläst. Auf der Waagenseite brauchst du eine "Vorlast"; soviel, daß der Arm bei stehendem Prop sicher auf dem Waagenteller aufliegt. Das tarierst du mit der Tara-Funktion der Waage vor der Messung dann weg.
Im Idealfall wäre der Arm noch kugelgelagert (z.B. aus einem alten Servo).


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (26. Dezember 2003, 17:48)


fly-kai

RCLine User

Wohnort: Coburg

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. Dezember 2003, 17:46

Hi,

bin mir fast sicher das der Drehzahlmesser nicht genau funktioniert,
hab mir beim Conrad den gleichen gekauft der zeigt bei selber Drehzahl
ständig andere Werte.

MfG
Kai:w

Smeagle

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. Dezember 2003, 20:15

Der Drehzahlmesser arbeitet perfekt. Das kannst Du leicht prüfgen, halte ihn an eine Glühbirne an 220V und er muß 3600 anzeigen. Um unter Kunstlicht zu messen, brauchst Du eine Gleichtstom-Lampe an einer Batterie!

- Oliver

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. Dezember 2003, 20:31

300 muss in der Anzeige stehen ;)
gruß frank

Fred

RCLine User

Wohnort: A-Niederösterreich

Beruf: Pensionist,

  • Nachricht senden

10

Freitag, 26. Dezember 2003, 20:32

Hallo Oliver !

Kleiner Rechenfehler !

50 x 60 = 3000 das sollte der Drehzahlmesser bei Netz anzeigen

Grüße Fred

Smeagle

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

11

Freitag, 26. Dezember 2003, 21:09

Ihr habt ja recht, weiß garnicht wieso ich die andere Zahl im Kopf hatte. Hmm. :(

- Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smeagle« (26. Dezember 2003, 21:10)


Casca

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Freitag, 26. Dezember 2003, 21:51

Kann mir einer sagen, wieso er ber ner Lampe was misst??
Wegen der Wechselspannung oder wieso?

Gruß Alex!

Wingofan

RCLine Neu User

Wohnort: Sundern/ Sauerland

Beruf: Controller

  • Nachricht senden

13

Freitag, 26. Dezember 2003, 22:56

Hallo Alex,
Frequenz der Wechselspannung ist 50 Schwingungen pro Sekunde (macht dann auch akustisch manchmal den sog. Netzbrumm...)

Gruß Frank
der nach 30 Jahren endlich Fliegen gelernt hat...
Wingo
Twinstar
Ultimate 69 cm/ 280 gr
Lama V3

fly-kai

RCLine User

Wohnort: Coburg

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

14

Freitag, 26. Dezember 2003, 23:21

Hi,

meiner zeigt auch draußen immer verschiedene Werte (obwohl die Drehzahl gleich ist) :dumm:
Was mach ich falsch ?

MfG
Kai:w

Ro_Ki

RCLine Neu User

Wohnort: Dortmund

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Samstag, 27. Dezember 2003, 00:01

Hallo Leute, ich hab da so ein ähnliches Problem.

Ich habe mir eine Vorrichtung gebaut , an die ich den Motor schrauben kann mit Zugrichtung nachoben.
Die gesamte Vorrichtung wiegt 2 kgg, wenn ich das nun auf eine Waage stelle steht diese auf dem entsprechenden Wert, wenn ich nun Gas gebe, und der Motor nach oben zieht, müsste die Waage ja weniger Gewicht anzeigen, da der Motor ja gegen die Gewichtskraft der gesamten Vorrichtung arbeitet.
Die Differenz zwischen dem angezeigten Gewicht bei Vollga sund Motor aus müsste doc die Schubkraft des Motors sein.

Problem, bei meinem Axi 2208/34 kann ich lediglich eine Differenz vonn 100g ablesen. Das müsste doch mehr sein , oder irre ich ?

mfG
Robert
Hätte Gott gewollt, dass Frauen Piloten werden wäre der Himmel rosa. :D

Flying Fred

RCLine User

  • »Flying Fred« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: EDV Mouse

  • Nachricht senden

16

Samstag, 27. Dezember 2003, 00:19

Danke für die Tips,

Mein Drehzahlmesser arbeitet korrekt und der Propeller soll drücken.
Chipsledde ist es leider nicht, aber ein CDR aus einem alten Toshiba. Stator Durchmesser 35mm, 4mm Hoch und 9 Nuten. Gewickelt mit 19 Windungen 0,56mm Draht im Stern und Originalmagnet.

Der Propeller ist aber falsch herum montiert. Hätte ich eigentlich auch selber darauf kommen können. :nuts:
Ich teste morgen mal wieviel Schub er dann auf die Waage bringt.

@Helmut
Danke für Deine Ausführungen, ganz verstanden habe ich es nicht, ist aber auch schon spät. Ich lese mir das morgen nochmal durch und frage dann nach.

@Kai

Zitat

Original von fly-kai
meiner zeigt auch draußen immer verschiedene Werte (obwohl die Drehzahl gleich ist) :dumm:
Was mach ich falsch ?

Dieser Drehzahlmesser (Jamara / ELV) arbeitet mit einem Fototransistor, anders als der Conrad/Graupner Drehzahlmesser der mit einem lichtempfindlichen Widerstand (komme gerade nicht auf die Bezeichnung) bestückt ist. Der Fototransistor ist nicht so lichtempfindlich wie der Widerstand, das hat den Vorteil, daser nicht so empfindlich auf das 50 Hz Kunstlicht reagiert wie der Widerstand. Der Nachteil ist, dass der Helligkeitsunterschied größer sein muss. Ohne vernünftiges Gegenlicht draußen zeigt der sonnst wirres Zeug an.
Doc Brushless

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

17

Samstag, 27. Dezember 2003, 00:29

Hi Robert,

da vermute ich mal, daß der Propellerstrahl auf deine Grundplatte und/oder den Waagenteller bläst. Das drückt den nach unten, und diese Kraft fehlt dir beim Meßwert.

Gruß,
Helmut

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

18

Samstag, 27. Dezember 2003, 10:39

kann aber auch sein das Die Waage bereits im "Anschlag" läuft und ktrotzdem kein error ausgibt.
testen mit zusätzlicher Be und Entlastung, zb einzelne Akkus (vorher wiegen!)
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

Andreasge

RCLine User

Wohnort: 73463 Westhausen

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

19

Samstag, 27. Dezember 2003, 12:43

hi

Bei dir kann es wieder sein das dein luftsrahl wieder auf die wage drügt und das ergebnis dan wieder verfälscht. ;)
Mit nem richtigen Motor Fliegt alles. (Sogar runter) :evil:

Andreasge

RCLine User

Wohnort: 73463 Westhausen

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

20

Samstag, 27. Dezember 2003, 12:46

Endschuldigt vür den fehlpost :dumm:
ich wahr noch auf der 1ten seite :dumm: :nuts: :dumm:
Mit nem richtigen Motor Fliegt alles. (Sogar runter) :evil: