Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tomo

RCLine Neu User

  • »Tomo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: DV-Kaufmann

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Juni 2004, 15:40

Piccolo Direktantrieb

Hallo!

nach einiger Herumprobiererei (Umgebaute 5 1/4 Zoll-Floppies) hab ich jetzt meinen ersten eigenen Piccolo-Direktantrieb fertig.

Daten:

12 Nuten
14 Magnetpole
25 Windungen, geschaltet im Stern als verteilte SPS-Wicklung
86 Gramm

Ich hab 'nen kleinen Film dazu, sehe aber dass die Größe der Anhänge im Forum beschränkt ist. Ich versende ihn gerne per email, falls ihn jemand sehen will.

Ich bin mit derm bisherigen Ergebnis einigermassen zufrieden. Was mir fehlt (ausser Zeit) sind die notwendigen theoretischen Grundlagen. Der Motor ist bis jetzt nur "geraten" und basiert nur auf meinen Erfahrungen als Praktiker.

Kann mir jemand beim "gehen lernen" im Femm helfen?

Ach so, noch eins: Ich sage gleich offen, dass ich den Motor später vielleicht mal verkaufen will. Sollte dies ein Problem sein, lasst es mich wissen.

Viele Grüsse

Tomo

Casca

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Juni 2004, 15:44

Hallo!
Ich wär an dem Video interessiert.
Wie groß ist es denn,vielleicht kann ich es für dich einstellen.

Alex

3

Donnerstag, 3. Juni 2004, 15:57

Wo soll das Problem beim Verkaufen sein? Du solltest die Verkaufsanzeige halt in "Verkaufe - Tausche - Suche" plazieren und nicht hier...

Ärgerlich für die Community wird es dann, wenn jemand eine günstige Quelle für Selbstbaumotoren komplett "trocken legt" um daraus Profit zu schlagen.
Wenn die End-Produkte dann auch noch von mindereer Qualität (Originalmagneten) sind und viel zu teuer verhökert werden, ist es sogar doppelt ätzend...

Grüße,
Malte

ralph okon

unregistriert

4

Donnerstag, 3. Juni 2004, 16:30

.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ralph okon« (6. Juni 2004, 12:50)


Tomo

RCLine Neu User

  • »Tomo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: DV-Kaufmann

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Juni 2004, 17:19

RE: Piccolo Direktantrieb

Hallo,

@Alex: Das Video hat 773 KB. Mir fällt gerade ein, dass ihr es euch auch unter:

.http://www.microheliforum.com/index.php?…ay;threadid=735

ansehen könnt

@Malte: Danke für den Hinweis. Ich hab nicht vor, irgendjemanden damit übers Ohr zu hauen (z.B. mit Originalmagneten). Ich möchte den Motor gerne selbst entwickeln und auch später selbst herstellen (lassen). In Serie geht dieses Teil nur dann, wenn ich selbst davon überzeugt bin, eine gute Qualität abliefern zu können. Ansonsten bleibts halt ein Versuch...

@Ralph: Auf was für Gewichte kommst du denn so? Wird der Motor mit 24N nicht sehr schwer?

ralph okon

unregistriert

6

Donnerstag, 3. Juni 2004, 18:25

RE: Piccolo Direktantrieb

.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ralph okon« (6. Juni 2004, 12:51)


Snoopy

RCLine User

Wohnort: -14169 Berlin

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Juni 2004, 09:12

Also wenn Du den Direktantrieb tatsächlich in Kleinserie bauen willst, ich würde einen haben wollen. Alles was den Pic leiser macht ist bei mir willkommen.
Nur 86g sind erstmal etwas viel.

Tomo

RCLine Neu User

  • »Tomo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: DV-Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Juni 2004, 12:46

RE: Piccolo Direktantrieb

Hallo,

@Snoopy: Danke. Ich gebe dir in beiden Punkten Recht. Das Zahnarztbohrergeräusch war meine Hauptmotivation für das Projekt. Ich bin ab und zu in Berlin, vielleicht treffen wir uns mal?

Wie es scheint, war ich mit der Idee, den Motor selbst zu konstruieren etwas zu vorschnell. Mein Problem ist, dass ich keinen Rohmotor mit passendem Maß kenne.

Kann mir vielleicht jemand sagen, ob es etwas passendes gibt?

Aussendurchmesser: <= 60 mm, möglichst nah an den 60 mm.

Laut Brushless-Fibel ist ein Nut/Pol-Verhältnis von nahe 1:1 ideal. Weiss jemand von euch, wieso das so ist? Auf was wirkt sich das aus?

Ich möchte als nächsten Schritt von 12N/14P auf 12N/16P umsteigen und weiter testen. Ziel: Weniger Strom bei gleichem Drehmoment. Macht das Sinn oder soll ich es gleich bleiben lassen?

Grüße

Tomo

Ach so, damit der Informationsfluss keine Einbahnstraße bleibt hier meine bisherigen Erfahrungen:

- 12N/14P 28 Wdg mit 0,5, 6 Zähne bewickelt: ca. 10 A, nicht brauchbar
- 12N/14P 31 Wdg mit 0,4, 6 Zähne bewickelt: > 10 A, nicht brauchbar
- 12N/14P 19 Wdg mit 0,7, 12 Zähne bewickelt: ca. 6 A gute Agilität
- 12N/14P 25 Wdg mit 0,6, 12 Zähne bewickelt: ca. 6 A Agilität schlechter

Einsatz immer in einem Piccolo FP mit Hornet-Blättern und 8 Zellen 750er Twicell.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tomo« (4. Juni 2004, 13:22)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Juni 2004, 13:22

Hi Tomo

die elektrische untersetzung wird grösser je mehr pol/nuten du hast. 12/16 ist eher ungünstig.

habe so einen motor aus einem floppy gebaut. für 1,5mm statorhöhe läuft er schön kräftig mit gutem eta. ist ein 12nut/14pol. wiegt unerleichtert 80gr.
aus dem stator könnte man auch ein 15nut/14 oder 16pol bauen.



gedacht ist er für eine GEEBEE. passt genau in die haube :evil:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (4. Juni 2004, 13:25)


Tomo

RCLine Neu User

  • »Tomo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: DV-Kaufmann

  • Nachricht senden

10

Freitag, 4. Juni 2004, 13:25

RE: Piccolo Direktantrieb

Hallo Wurpfel,

wie ist der Aussendurchmesser? Ist er aus einem 3,5 Zoll-Floppy? Ich habe bis jetzt nur 5 1/4 Zoll Floppies in die Hände bekommen und die Motoren hatten alle ca. 80 mm. Ich hab so einen auch umgebaut und ausprobiert, ist aber im Pic nicht sinnvoll unterzubringen.

Grüsse

Tomo

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. Juni 2004, 15:04

Hi Tomo

das teil ist aus einem 5 1/4floppy und hat 80mm aussen.

für 60mm aussen guckst du besser bei streamermotoren aus dittos, colorados..

viel spass!
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Tomo

RCLine Neu User

  • »Tomo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: DV-Kaufmann

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. Juni 2004, 16:33

RE: Piccolo Direktantrieb

Hallo Wurpfel,

danke für den Tipp. Ich werd mangels anderem Material trotzdem einen Umbauversuch auf 12/16 für Vergleiche machen. Ich berichte dann über das Ergebnis.

Ich dachte, die Streamermotoren hätten alle ca. 40 mm. Hat jemand schon mal 3,5 Zoll Floppies geschlachtet?


Grüße

Tomo

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4. Juni 2004, 16:58

Hi Tomo

Ralph Okon bringt aus einem ditto bei 2000umin etwa 1,4kg schub.
das reicht auch für einen pico :D
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

pem

RCLine User

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. Juni 2004, 17:48

Hallo Tomo

bei 3,5 Zoll Floppys gibt es ein, zwei vielversprechende 18 Nuter mit 5,6 cm Durchmesser und geringem Gewicht. Vielversprechender von der Leistung sind 30-Nuter mit 6,4 oder 24-Nuter mit 7,0 cm Durchmesser aus 5 1/4 Zoll Diskettenlaufwerken.

Bei den 3,5ern gibt es noch gutaussehende 12-Nuter mit etwa 4,04 cm Durchmesser, die könnten in der Spielklasse der Streamer landen, sind aber
etwas dünner.

Gruesse

Peter Maul

PS: beiläufig gesagt würde ich an kommerzielle Konzepte ausschliesslich mit definierter Bezugsquelle für die Bleche denken - aber jeder gut laufende Motor ist natürlich dann ein guter Prototyp. Auch wenn sein Inneres aus High-Tech-Schrott stammt.

Ausserdem ist auch bei den Prototypen meines Erachtens nach das Gewicht zu Leistungsverhältnis noch nciht voll ausgereizt. Was ist denn Dein "Ideal"gewicht bei welcher Leistung ?
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pem« (4. Juni 2004, 17:48)


15

Freitag, 4. Juni 2004, 18:25

Das einzige was ich nicht verstehe ist daß Dich das Rasenmäher- Geräusch stört, das Kantenmäher- Geräusch vom Heck gefällt Dir aber :evil:
"How can we win when fools can be kings" Muse

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

16

Freitag, 4. Juni 2004, 21:36

Zitat

Da der Monsterditto 18N16P mit einem 18 x 9" Prop 1400g Schub erzeugen kann und am liebsten zwischen 2 und 3000 u/min dreht versuche ich gerade ihn an einen 1200g Hubi mit 65cm Rotordurchmesser zu adaptieren.

ein wahrer Jammer ;(
mein kleiner LMH würde genau so einen Motor vertragen.
Wozu hab ich mir dann das Ikarus Eco Getriebe als Ersatz hergelegt, nur weil mir das originale zu sehr rasselt.

Mein Humigbird schreit nach einen Flopy (Ditto) Motor.
den Heck Motor hab ich inzwische ja schon als Abfall rumliegen ;-)

und ich schrei
wie ich all die vielen verlockenden Projektchen realisieren könnt.
8(
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

ralph okon

unregistriert

17

Freitag, 4. Juni 2004, 22:25

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ralph okon« (6. Juni 2004, 12:52)


Tomo

RCLine Neu User

  • »Tomo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: DV-Kaufmann

  • Nachricht senden

18

Freitag, 4. Juni 2004, 22:46

RE: Piccolo Direktantrieb

Hallo!

@Hopfen: Ich hab einen umgebauten Floppy-Motor hier liegen. Für einen Piccolo ist der wegen der Größe nicht geeignet, aber für einen Hummy dürfte er passen. Hat 24N/32P. Ich kann ihn dir zur Verfügung stellen, wenn du magst. Ich habe Glocke und Statorträger schon mit der Säge bearbeitet, um Gewicht zu sparen. Wär halt nett, wenn ich ihn nach deinen Tests zurück haben könnte.

@Stefan: Wirklich übel ist das Hauptgetriebe. Kennst du den Sound von einem mit 3000 U/min drehenden XPro? Da wird man wahnsinnig! Der Heckrotor mit DD ist nicht so schlimm. Im Film klingt das schlimmer als es ist. Das Heck wird aber auch zum BL umgemodelt, wenn der Hauptantrieb soweit zufriedenstellend funktioniert.

@Wurpfel: Ist schon nett mit den 1,4 Kg Schub. Nur schade, dass mir die Akkus verglühen. :evil:

@Peter: Vielen Herzlichen Dank für den Tipp! Ich hab heute schon den ganzen Tag rumtelefoniert um einen Computerhändler aufzutun, der Defekte 3,5 Zoll-Laufwerke hat. Nix zu finden bis jetzt! Wieviele und welche Magnete würdest du denn empfehlen, um einen maximalen Drehmoment zu erhalten?
Zielgewicht sind so ca. 50 Gramm bei ca. 50-100 Watt. Die Bleche werde ich später selbst herstellen lassen, sofern ich auf dem freien Markt nichts finde.

Grüsse

Tomo

ralph okon

unregistriert

19

Freitag, 4. Juni 2004, 23:06

RE: Piccolo Direktantrieb

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ralph okon« (6. Juni 2004, 12:53)


Tomo

RCLine Neu User

  • »Tomo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: DV-Kaufmann

  • Nachricht senden

20

Freitag, 4. Juni 2004, 23:22

RE: Piccolo Direktantrieb

Hallo Ralph,

danke für den Hinweis. Der 24/32 war mein erster Motor nach meinen CDR-Umbauten mit 9/12. Ich hatte damals keine Ahnung, dass es auch anders geht. Der Piccolo flog damit ,wenn auch nicht berauschend gut.

Ich hab diesen Motor wegen der Größe nicht weiterentwickelt.

Hat jemand von euch vielleicht ein paar von den von Peter erwähnten 3,5 Zoll-Floppies mit 5,6 cm Durchmesser und 18N zuhaus liegen und braucht sie nicht wirklich, da dem Sammlertrieb erlegen?

Grüße

Tomo