Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Mittwoch, 7. Juli 2004, 15:26

@Peter

Werd ich machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:17)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 7. Juli 2004, 17:36

Hi Ralph

Gratulation zum monster :ok:

kumpel hätte noch einen zweihänder-motor zum testen.. etwa 1000W Pein. solltest du aber nur nach dem essen testen: entfluggefahr :D

macht laune den eolo umzubauen.. möchte aber ein eisenarmer vielpol/nuter realisieren.

bis jetzt kann der eolo mit bürsti mehr als ich mir zutraue zu knüppeln ;)
aber bald.... :evil:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

niels polfliet

RCLine Neu User

Wohnort: Belgiën

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 7. Juli 2004, 23:44

woops, sorry for the late reply. I see this forum doesn't sent email when a reply is sent, so i though nobody replied yet. Boy I was wrong :D .

On the exact dimentions I'm going to post them later, but i can give you some power measurements.

On the hummingbird FP i have the oldest 70gram motor without the hallbach.(see pics in previous post) (15 tooth, 20 magnet)
it works with 2S lipo's, and I'm using 2S 350UHD or 2S2P 350 UHD. I'm still thinking about getting a 2S etec 1200, wich would work fine i think.
current draw is 4.2A (32W), for a 265gr heli at hover, +-1700 rpm with cut blades

I've also tried the 60 gr Hallbach motor on the FP, and the draw sank to 3.5A (27W) at hover. Also noticably more power. The KV on the motor was a little too high, so the motor shuts of at full power.

On the homemade Hornet also with the hallbach motor (18 toothe, 24 magnets), but with 3S etec 1200, I'm seeing 4.3 A (50W) at hoover. I've also tried this motor with star winding on 4S 1P 350 UHD, and i was seeing 2A(32W) on hover with the tail! This seems to be a sweet spot for this motor... I'm flying the 3S etec on delta though, since the controllers bec can't handle the 4S. I'm running 2 phoenix 10's with both becs in parallell, but Shawn from Castle Creations says they still can't handle it...

I feel delta wind is best on these highpole count motors. feedback to the motor is clearer, and due to the 100% coverage (hallbach) It doesn't start well on star winding. (at least i think this is the reason.)

I surely also measured the full current draw, and made a curves etc, but i cant find them on my computer anymore :shy: )

All my motors come from 3.5 diskette drives, but i don't know the brand anymore, sorry...

hope this helps,
Niels

124

Freitag, 9. Juli 2004, 11:32

Die 2. Glocke mit 16P geht noch besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:18)


pem

RCLine User

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

125

Freitag, 9. Juli 2004, 13:44

Hallo Ralph

Auf Deinen Seiten sagst bis jetzt nur, dass der 16Poler "giftiger" als der 20Poler ist. "Giftiger" muss er auch sein (Übersetzungsverhältnis) aber wieso ist er "besser" ?

Gruesse

PM

PS: Ja Ja ich weiss: Werte gibts erst wenn Du den Rotor zwei Meter über nem Betonklotz verankern konntest .... und wenn Deine Combat Ausrüstung da ist ...

Odr machst Du mal ne Messung mit Luftschrauben wegen Helmuts Excel ??? 8)
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

126

Freitag, 9. Juli 2004, 14:47

@Peter:

Der 16P ist "besser" weil er die Zieldrehzahl von 2300u/min erreicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:19)


pem

RCLine User

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

127

Freitag, 9. Juli 2004, 17:57

Hallo Ralph

Könntest Du noch mal mit ner kleinen unprofilierten Balsalatte Low-Load (Vollgas)-Drehzahl, Spannung und Strom messen ? Deine Messwerte liegen mir eigentlich alle zu weit im Lastbereich.

Gruesse

PM
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pem« (9. Juli 2004, 17:58)


128

Freitag, 9. Juli 2004, 19:31

@Peter:

Mit ca. dem doppelten I0 dreht er schon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:20)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

129

Samstag, 10. Juli 2004, 21:17

Hi Ralph und Peter,

ich hab´ mir mal die Daten angeschaut. Die sind an sich nicht schlecht, aber für den Heli reicht´s noch nicht.

Mit welcher Spannung (Zahl Lipos) würde denn der Motor im Heli betrieben ? Man muß auch noch bedenken, daß er im Heli immer im Teilastbetrieb läuft, das kommt den jetztigen Daten etwas entgegen.

Ralph, ich meine, daß deine momentane Drehmomentkonstante noch zu nieder ist. 3 - 3,5 Ncm/A sollten es schon sein.

Mal sehen, vielleicht kann ich aus meinen früheren Messdaten an Pic-kompatiblen Rotoren was rausholen, da sind auch Messungen bei kleineren Blattwinkeln dabei.

Kannst du nicht einfach mal einen Heli-Rotor draufsetzen ? Messen müsste man Eingangsleistung (Spannung, Strom), Drehzahl, Schub. Parameter dabei Blattwinkel.


Grüße,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (10. Juli 2004, 21:18)


130

Sonntag, 11. Juli 2004, 00:12

@Helmut

das ist doch schon mit dem helirotor getestet

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:22)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

131

Sonntag, 11. Juli 2004, 02:43

Hallo Ralph,

ja, das war dann ein Mißverständnis. Ich war bislang der Meinung, daß du auch noch an dem Ausgangsthema (Piccolo-Direktantrieb) arbeitest, und die derzeitigen Versuche mit größeren Helis nur einen Nebenlinie sind, die sich aus deinen Motorversuchen ergeben hat. In deine HP habe ich vor ein paar Tagen das letzte mal reingeschaut, da waren diese Sachen noch nicht drauf.

Also, was ich gesagt/geschrieben habe, bezieht sich alles auf Piccolo und Kompatible.

Ich schicke trotzdem die Daten/Diagramme, die ich inzwischen rausgesucht habe. Könnte ja sein, daß du dort wieder weitermachst (ist die schwierigere Arbeit). Und es ist auch mal ganz interessant zu sehen, wie solche Rotordiagramme aussehen. In den P(n)- und M(n)-Diagrammen sind (rein spaßhalber, nicht ganz realitätsnah !) die Kurven des Motors mit eingezeichnet.

Aus den Momentendaten des Rotors wirst du auch sehen, daß du das erforderliche Drehmoment nur aufbringen kannst, wenn du die Drehmomentkonstante erhöhst oder -für einen Kleinheli unakzeptable- hohe Ströme fließen lässt.


Ansonsten Hochachtung vor deinem Mut, einen Heli bei Antriebstests in der Hand zu halten. Ich mach´ das auch (manches geht so schneller und einfacher), aber spätestens bei Pic-Größe ist damit Schluß.

Wenn was passiert (Mechanik/Elektrik/RC), dann reißt es dir den den Heli sofort aus der Hand; das geht so blitzartig, daß du keine Chance zur Reaktion hast. Ein sehr ähnlicher Fall hat einen Modellbauhersteller vor Jahren mal viel Geld gekostet, weil in der Bau-/Betriebsanleitung keine diesbezüglichen Sicherheitshinweise standen.


Grüße,
Helmut

PS. Die Heckrotor-Antriebsleistung kann man überschlägig mit etwa 15% der Hauptrotorleistung annehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (11. Juli 2004, 02:46)


pem

RCLine User

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

132

Sonntag, 11. Juli 2004, 08:47

Der schöne Strator von Niels kommt mit reichlicher Sicherheit aus einem
Samsung SFD 321B,

für die 30er gibt es drei Quellen zur Zeit:

Digital Systems DS-53A
Mitsumi Newtronics D509V2 (nicht v3 !!)
TEAC FD 55G-FR

Man erkennt sie eindeutig auch an reinen Bildern ohne Typbezeichnung
- die Rotorgestaltung ist eineindeutig für alle Modelle.

wartet bitte noch mein bisserl bis ich meine Auktionen alle unter Dach und Fach hab.

==[]

Peter Maul
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

133

Montag, 12. Juli 2004, 01:07

Hallo Ralph,

teile mir bitte deine neue Email-Adresse mit. Die alte (@lycos) funktioniert nicht mehr.

Gruß,
Helmut

134

Montag, 12. Juli 2004, 08:25

@helmut

hatte eigentlich eine rundmail verschickt.
bitte nimm ;) @gmx.de.
vielen dank.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:23)


135

Mittwoch, 13. Oktober 2004, 10:21

eine 15mm längere hauptrotorwelle bräuchte der piccolo!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:24)


thmarx

RCLine User

Wohnort: D-06108 Halle

  • Nachricht senden

136

Mittwoch, 13. Oktober 2004, 11:01

Hi Ralph,

dann muss ich mir wohl mal ernsthaft Gedanken zur Motorbefestigung machen. Und einen passenden Steller besorgen. Und überhaupt den kleinen Heli wieder herrichten...
Ich kann nicht richtig erkennen wie Du das mit der 3mm Welle gelöst hast, einfach andere Kugellager und den Stellring oder ein 4mm/3mm Röhrchen?

Gruss
Thomas
Thomas Marx

137

Mittwoch, 13. Oktober 2004, 12:15

ist eine sonderausführung mit 3mm kugellagern und
3mm stellring,
wichtig ist vor allem die etwas längere rotorwelle.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:25)


138

Freitag, 29. Oktober 2004, 16:33

gibts irgend wo neues???

hallo

ne idee, die helfen könnte das drehmoment zu erzeugen (nur ne idee von einem unwissenden!!)?

eine lipoly ... daraus folgt eine geringere windungszahl, um die selbe drehzahl zu erhalten ... also kann dickerer draht benutzt werden, der einen höheren strom abkann und somit kann die drehmomentkonstante geringer ausfallen
...

natürlich setzt das einen regler voraus, der mit einer lipoly arbeitet(noch rar)
die rc-versorgung sollte wohl durch einen extra akku erfolgen (damit die servos zb. schnell genug sind)


...

aber eigentlich will ich auch nur, dass dieses thema nicht einschläft :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ERROR« (29. Oktober 2004, 16:40)


139

Freitag, 29. Oktober 2004, 16:56

RE: gibts irgend wo neues???

demnächst gibts sogar die komplettlösung für mehr als eine zelle.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. Januar 2005, 10:26)