Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. September 2004, 12:46

4 mm Statorhöhe

Hallo Wickler.
Habe wie schon viele andere eine Chipslette gebaut,was an sich kein
so großes Problem war.Leider war das Ausgangsmaterial nicht so toll.Hatte zwei grüne gelackte Statoren wo Ecken an den oberen und unteren Blechen gefehlt haben.Wohl nicht so optimal-das kann ich mir schon denken. Nun meine Frage dazu: habt ihr schon mal solche Statoren ausprobiert und mit anderen (guten)vergliechen.?lohnt es sich aus zwei Statoren einen zu machen bei dem alle Bleche gleich sind?
Das gleiche trifft zu auf meine zwei Statoren die im weissem Plastik
überzogen sind,welche leider nach abziehen des Plastiks nur 4mm haben würden. Sollte man lieber 4mm lassen,oder aus zwei einen machen.?

Gruß Peter

2

Dienstag, 7. September 2004, 15:18

RE: 4 mm Statorhöhe

Mit dem weißen Plastik habe ich mir einen gebaut und der ging nicht so schlecht :ok:
Gruß
Georg

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. September 2004, 17:47

RE: 4 mm Statorhöhe

Mit dem weißen Kunstoff, da hole ich 380g Schub an 2Zellen und 480g schub an 3Zellen mit einer 8x4,3GWS raus. Eta bei beiden um 70-75%
Reicht es???? :evil: :D :evil: :D
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

wigensfan

RCLine User

Wohnort: Sulzbach

Beruf: Anlagenmechaniker (Lehre)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. September 2004, 17:55

hi,
@markus: mit welcher wicklung?
MFG
Michael

Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. September 2004, 18:06

Hallo,

als Standardwicklung für 24er Statoren hat sich 14-16 Windungen mit 0,4- 0,56er Draht als sehr gut erwiesen. Für 2 Zellen 16 Windungen mit 0,5er Draht geht gut auf den Stator und ist auch für ungeübte machbar. Mit einer 8x4,3 ist genug Leistung vorhanden. Mit 3 Zellen und einer 6x5 für Indoor Combat.
Auf den Stator mit der weisen Isolierung gehen locker 16 Windugen. Man darf nur den Draht nicht zu stramm ziehen, weil der Kunststoff recht weich ist und man dadurch schnell durchschneidet und sich einen Statorschluss einhandelt.
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. September 2004, 20:36

27Wdg, Dreieck 2Zellen Grüner Lack 0,45er Draht Weise Iso. 0,4er Draht
22Wdg. Stern 3Zellen ---------------- 0,50er ------- -------- ---- 0,5er -------
Drahtstärke. was drauf passt, natürlicvh sind das extrem Wicklungen, aber der Aufwand lohnt. Damit ergibts sich der beste Eta.

Aber wie Gerhard schon sagt, man kann für 2Zellen auch 16Wdg. nehmen, wobei man etwas Verluste hat, habe schon beide ausprobiert und der mit 16Wdg ist etwas schwächer und hat nicht so einen guten Eta. Doch wenn man noch nicht gut wickeln kann, würde ich die Wicklung mit 16Wdg eher vorschlagen.


Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markimb« (7. September 2004, 20:41)


7

Dienstag, 7. September 2004, 21:41

Der mit 27Windungen im Dreieck mit 0,44 Draht hat power ohne ende
Gruß
Georg

Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. September 2004, 17:34

Dann,sehe ich die weißen Statoren als brauchbar.Habe momentan noch keinen Teststand um selbst zu vergleichen,und z.Z. nur einen Motor von dem ich noch nicht weiss wie gut er ist ,aber laufen tut er.
Sollte man da auf dünnere Statoren (ausgegangen von 4.5mm,0,45 und 27 Wdg.) nicht mehr Windungen draufmachen,und auf stärkere Statoren weniger ?

Gruß Peter

9

Mittwoch, 8. September 2004, 17:50

Das mit den 27Windungen im Dreieck müsste schon passen :ok:
Gruß
Georg