Chrisi005

RCLine User

  • »Chrisi005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Feldkirch

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Dezember 2004, 22:46

Mehrmotorige Modelle

Hallo!
Als ich heute meinen Akro Spatz von ACT (2 Mot.) baute, kam mir auf einmal die Frage wie denn das mit mehrere Motoren geht. Braucht man dazu mehrere Regler oder kann man sie irgendwie "zusammenschließen"? Hoffe meine Fragestellung ist klar, sonst bitte nachfragen!

MfG der "noch unwissende" Christoph

Modellbaujunkee

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Dezember 2004, 23:05

Hi,
Man kann sie zusammenschließen. Nur musst du darauf achten, dass sich der Motorstrom der beiden Motoren addiert. Das muss dein Regler aushalten!

Fabian
2/5 aller Deutschen können nicht Prozent rechnen! Das sind fast 80%!!!

hehe

Chrisi005

RCLine User

  • »Chrisi005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Feldkirch

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Dezember 2004, 12:53

Zitat

Original von Modellbaujunkee
Hi,
Man kann sie zusammenschließen. Nur musst du darauf achten, dass sich der Motorstrom der beiden Motoren addiert. Das muss dein Regler aushalten!

Fabian


Und wie geht das? Kenn mich mit Elektronik etc. nicht sehr gut aus!

4

Montag, 13. Dezember 2004, 13:34

welche motoren (bürstenmotore oder bl ist die erste frage!!)?
welcher akku?
welcher regler?
welche luftschrauben?

Chrisi005

RCLine User

  • »Chrisi005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Feldkirch

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. Dezember 2004, 14:28

Kurz gesagt handelt es sich um den Akro Spatz von ACT mit 2*400er Motoren! Micro 6 Regler und 7/3000 Akku

6

Montag, 13. Dezember 2004, 14:34

da kannst du 10-12A je motor rechnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (8. Januar 2005, 22:12)


7

Montag, 13. Dezember 2004, 18:29

Hallo.

Ich hab zwar keinen Akro Spatz aber das Teil aehnelt ja dem Twinstar ein bisschen, ausser dass es vielleicht ein bisschen besser gleitet. Ich hatte in meinem TS nen Schulze 40 drin. Wohl etwas zu gross, aber so hab ich noch ein bisschen Variationsmoeglichkeiten fuer spaetere Buerstenmodelle (eher nicht aber egal). Ich wuerd mindestens nen 25A Regler nehmen, da ich glaub mal gemessen habe und da so kurzzeitig so 23A oder so dran waren. Wenn du dann Dauer 25A beim Regler zur Verfuegung hast bist du auf der sicheren Seite. Ausserrdem fliegst du mit so Teilen sowieso meistens Vollgas, ich jedenfalls mit dem Twinstar (wenn ich den fliege).
Gruss

Fabian

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Dezember 2004, 19:22

ich rate dir mindestens zu einem 30A-regler. bei zweimots haste lange kabel, hohe anlaufströme.
der spatz wird nicht nur bei vollgas bewegt, teillast belastet den regler zusätzlich.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)