Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 27. Dezember 2004, 16:57

halbachdittofred

;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (7. Januar 2005, 23:36)


2

Montag, 27. Dezember 2004, 17:07

RE: halbachdittofred

der halbach-ditto ist fertig.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (8. Januar 2005, 21:58)


Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. Dezember 2004, 22:07

Hallo Ralph,
hochinteressantes Thema; bin sehr gespannt, ob da was rauszuholen ist gegenüber nem normalen Ditto. Besteht die Chance, an mehr solche Mags ranzukommen, falls es was bringt?

Kuni

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Dezember 2004, 22:18

Hi Ralph,

du wirst den Kopf schütteln, daß ich das nicht weiß....

Innen-Durchmesser der Glocke, Wandstärke ?


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (28. Dezember 2004, 01:16)


5

Montag, 27. Dezember 2004, 22:46

der innendurchmesser der dittoglocken beträgt 42mm

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (7. Januar 2005, 23:38)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Dezember 2004, 01:39

Hallo Ralph,

die angegebenen Abmessungen passen nicht zusammen. Ich will nicht pingelig sein (jetzt ist´s ja egal), aber bei einer evtl. Bestellung mit diese Maßen könnte es hinterher Probleme geben- darauf will ich dich aufmerksam machen.

In einen 42er Kreis passen die Magnete mit 6 bzw. 4,1 mm nicht rein.

Wenn sie 5,9 bzw. 4,0 sind, dann geht´s unter Berücksichtigung der üblicherweise abgerundeten Ecken gerade "saugend".

Mit scharfen Ecken müssen es 5,8 bzw. 3,9 mm sein.

Magnethöhe in allen Fällen 2,5 bzw. 2,7 mm.

Ich bleib jetzt mal bei den 5,8 bzw. 3,9.

Überprüfe mal deine Schieblehre. Die o.e. Abmessungen sind CAD-genau.
Denke bei einer evtl. Bestellung auch an die Toleranzen, mit Lieferant klären, normalerweise 0,1 mm ins Minus.

Wenn du die Abmessungen (zeichnerisch) selbst nochmal überprüfen willst: In jedes 30°-Segment muß jeweils ein "Magnetpaar" reinpassen.

Deswegen war auch meine Rückfrage nach dem Durchmesser, ich bin zuerst nicht auf die vermuteten 42 mm gekommen.

Gruß,
Helmut

7

Dienstag, 28. Dezember 2004, 09:00

ich hab mal ein bild angehängt.
»ano0013« hat folgendes Bild angehängt:
  • Y4111146a.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (7. Januar 2005, 23:39)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Dezember 2004, 11:36

Hi Ralph

die HA bringen vor allem bei slot-ironless was.
vermutlich schmilzt der stator wenn du mit 3x0.8 draht versuchst die HA glocke in sättigung zu treiben ;)
beim Ditto könnte man durch die höhere flussdichte mit dünneren magneten auskommen, bei gleicher leistung?? hier würde man einiges an gewicht sparen können :shy:

bin gespannt auf die messwerte.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Alfy

RCLine User

Wohnort: Schwobeländle

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Dezember 2004, 12:45

RE: halbachdittofred

Zitat

Original von Monsterditto
... hab ich mal dem wurpfel geschickt, sind aber nie in der schweiz angekommen ;( ;( ;(

kleben wahrscheinlich noch irgendwo in einer Briefsortieranlage :D
Linux is like a wigwam: no Windows, no Gates and Apache inside. :O

Palawan-Taucher

RCLine User

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Beruf: Servicetechniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Dezember 2004, 14:36

RE: halbachdittofred

hallo Ralf

nachträglich frohes Fest an alle

Genau sowas schwebte mir für meine 64mm 30-Nuter vor.

Sag mal bitte, bei 64mm hab ich doch 201mm Umfang

mit 200mm sind das 5mm pro Pol+Halbach , also 4mm +1mm quer zwischen

bleibt 1mm Luft für Baufehler und Schludrigkeit :evil:

mal von der Höhe abgesehen ...

könnte man die 5x5x1 mm Magneten so abzwicken, dass da 1mm abgeht

oder ist das doch zu unkontrollierbar wo es dann knackt ... ???
... aus dem schönen Freiburg im Breisgau, auf der Suche nach Anschluss ...

http://www.joergs-modellbau-seiten.de

11

Dienstag, 28. Dezember 2004, 17:03

RE: halbachdittofred

ob ein längenverhältnis von 4:1 noch sinnvoll ist?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (7. Januar 2005, 23:40)


Palawan-Taucher

RCLine User

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Beruf: Servicetechniker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. Dezember 2004, 18:12

RE: halbachdittofred

@ R

schon klar , 4 zu 1 ist nicht so super

aber ich denk in Richtung den Rückschlussring weglassen zu können

dann nur noch eine Alu-Glocke mit "Magnet-Lagerungs-Ring" und Nabe und einigen dünnen Speichen

so sollten Momente reduziert und Gewicht gespart werden können, oder doch nicht ??

Aber welche andere Kombis wären denn
bei 201 mm "Magnetering-Innen-Umfang" denkbar oder besser ??
... aus dem schönen Freiburg im Breisgau, auf der Suche nach Anschluss ...

http://www.joergs-modellbau-seiten.de

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. Dezember 2004, 18:19

Hallo Ralph,

ein "FEMM-technisches Problem" hat mich etwas aufgehalten, aber inzwischen habe ich schon -wörtlich zu nehmen- ein gewisses Bild von der Anordnung. Sieht nicht schlecht aus, du kannst schon mal weiterbauen.... ;-) .

Der Eisen-Rückschluß scheint in Detailpunkten vorteilhaft zu sein. Ich muß aber noch etwas Fleißarbeit machen, später dann mehr dazu.

Aber dann kommt auch noch die Gretchen-Frage: Lohnt sich das HA im Vergleich zur Normal-Anordnung ?
Dazu die Frage: Wie würde dein konventioneller Vergleichsmotor dazu aussehen, bei bis auf die Magnete identischen Teilen, Magnete dabei wie ?

Im Moment habe ich als Stator-Dummy einen Eisenring drin. Wenn du mir die Statorabmessungen skizzieren würdest, dann könnte ich noch versuchen, etwas näher an die Realität ran zu kommen. Hauptabmessungen, und einen Zahn hinreichend detailliert. Ohne lang im thread nachzuschauen- ist doch ein 18-Nuter ?


Gruß,
Helmut

14

Dienstag, 28. Dezember 2004, 19:25

nein, ist der standard 9N mit den zwischenzähnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (7. Januar 2005, 23:41)


Palawan-Taucher

RCLine User

Wohnort: Freiburg im Breisgau

Beruf: Servicetechniker

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 29. Dezember 2004, 22:35

Femm

@ Helmut

kann mir bitte mal einer hier eine ABCABCABCABCABCABCABCABCABCABC

drauf wickeln ... :evil:
... aus dem schönen Freiburg im Breisgau, auf der Suche nach Anschluss ...

http://www.joergs-modellbau-seiten.de

16

Mittwoch, 29. Dezember 2004, 22:48

RE: Femm

er ist bewickelt und dreht sich auf anhieb.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (7. Januar 2005, 23:42)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 19:00

Hi,
so schaut das dann beim 30N40P aus:
Bildqualität nicht so gut, da auf Forumskompatibilität eingedampft.

Gruß,
Helmut
»haschenk« hat folgendes Bild angehängt:
  • 30N40P.gif

18

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 19:28

ich habe das teil vermessen.
das ergebnis ist enttäuschend
ob das ganze den aufwand lohnt.....

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (7. Januar 2005, 23:43)


Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 20:09

Darf ich mal ganz kleinlaut fragen,wo der Vorteil zu nem *nomalen* Motor bei der Halbachkonstruktion liegt ???


....momentan sehe ich darin nur ein höheres Gewicht...
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 20:24

Hallo leutz

die grössten verluste in unseren motoren sind die eisenverluste..
wieso überrascht es euch wenn ihr die flussdichte erhöht und der eta sich zu tieferen drehzahlen verschiebt?? mich überrrascht das das soviel ausmacht 8(

gewicht könnte man sparen durch dünnere magnete :shy:

wenn ihr ein kleineres leistungsvolumen sucht gehts nicht ohne höhere drehzahlen (oder viel mehr polen ;)

wenn der eta rauf soll: dünnere (kobalt)bleche, besserer schnitt oder man lässt
eine der hauptverlustquellen einfach WEG.

das gewicht des blechpakets stecke ich lieber in mehr aktive magnete. suche jetzt einen netten, hochtourigen ersatz für die GWS-motörchen in den EDF`s.
meine 12mm HA-SIL-bastelheuler machen schon echt laune..
den eta und das leistungsgewicht ist schon deutlich besser als die der blechdinger.

warte seit 2wochen auf den richtigen litzendraht.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)