Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Mai 2005, 20:55

Multiplex Permax 280 BB Bewicklung

Hallo, hab bei einem Multiplex Permax 280BB (3 Anker) den Draht entfernt (war durchgebrannt, warum weiß ich nicht (oder nicht mehr)) und mir nicht gemerkt wie er Gewickelt war. Wie muss ich die neue Bewicklung und auch die Verschaltung (0,35er anstatt dem original 0,3er-Draht) machen?
Gruß
Fabian

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Mai 2005, 17:02

Hallo? Ich antworte mal selbst um nochmal auf den thread aufmerksam zu machen. Irgendjemand muss doch mal so einen oder nen ähnlichen Motor mit 3 Ankern auf gehabt haben und mir sagen können wie das zu Wickeln ist!? Die Windungszahl weiß ich ja, nur wie genau gewickelt wird (ganz normal 3 Phasen oder wie auch immer), da wollt ich mal Sicherheit haben.
Ne Antwort wär cool,
Gruß
Rumpelstielzchen.....ach wie gut dass niemand weiß..... :)
Gruß
Fabian

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Mai 2005, 00:15

Selber Motoren wickeln ist ja groß in Mode - aber bei Aussenläufern mit feststehender Wicklung. Ein hochdrehender Anker wie beim 280BB muß nach dem Wickeln feingewuchtet werden, und es gibt sicher nicht viele die das können.

:) Jürgen

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Mai 2005, 03:42

ohoh nicht gut, das hab ich natürlich nicht bedacht.... meinst du den Motor zerstör ich wenn ichs trotzdem versuche?....wobei er so zur zeit ja ohnehin nicht zu gebrauchen ist
Gruß
Fabian

Redcoke

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Mai 2005, 20:02

darf ich dir nen Tip geben : Spar dir die Arbeit ;)
Wissen Sie was ihre Kinder gerade machen?
Nein?


Besser so :ok:

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. Mai 2005, 22:45

Zitat

Original von Redcoke
darf ich dir nen Tip geben : Spar dir die Arbeit ;)


Ach was, man kann bei solchen Spielerein immer was dazulernen, ich hab lenge aus kaputten 400ern wieder brauchbare zusammengesetzt, man darf sich halt keine Wunder erwarten. Hab auch mal einen Bürstenmotor gebaut, 3 Nut,4-Pol mit 4 Bürsten und 6-teiligem Kollektor - er dreht sich, an einen sinnvollen Einsatz ist zwar nicht zu denken, aber ich freu mich trotzdeem jedesmal wenn er mir mal wieder in dei Hände fällt.

Und bei deinem 280er - Verlieren kannst du nix.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

7

Dienstag, 31. Mai 2005, 11:56

ja ich denke zum basten und lernen ist der sicher 1a
aber wenn du einen motor für ein flugzeug boot oder sonstiges brauchst ... kauf dir nen neuen ... die kleinen "mabuchi" sind doch nicht so teuer.
aber wickel mal irgendwas schönes drauf und erfreue dich an dem ergebniss. und vielleicht läuft er ja am ende doch recht ordentlich.

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 31. Mai 2005, 14:15

alles klar ich werds probieren, allerdings: Ich meine mcih zu erinnern, dass die gesamte Wicklung aus einem zusammenhängendem Draht bestand, kannd as sein? müssen nicht drei getrennte phasen drauf? ich habs nämlich schonmal einfach mit allem al eine phase probiert (was mir zwar seltsam vorkam aber auseinanderschneiden kann man den draht ja immernoch) und da tut sich schomma garnix
Gruß
Fabian

Buuschti

RCLine User

Wohnort: Luxemburg, mittlerweile bin ich aber mehr in der Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 31. Mai 2005, 16:29

Hallo,
wenn ich jetzt nicht total auf dem Holzweg bin, dann stimt das so, dass die 3 Anker mit nur einem Stück
Draht bewickelt sind!
War nicht auch in einer der letzten FMTs ein Bericht drin wie man so einen Speed Motor zum Aussenläufer
umbauen kann?

Gruß
Liebe Grüsse :w

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Mai 2005, 18:05

hi leutz

der draht beim 280/400/650 ist immer in einem stück draufgewickelt. bevor es zum nächsten zahn geht wird ein stück am kollektor festgeklemmt.

würde mir die arbeit sparen, die dünnen wellen schwingen toll wenn du nicht wuchtest..

schaut euch den umbaufred "480er goes BL" an. aus dem gehäuse gibts den rückschlussring, wird mit 4polen ausgerüstet. läuft ganz ok. er treibt dann die gleiche latte wie vorher mit getriebe...

letzthin habe ich mit 227.20-RS-blechen einen 12p/16n/8D075 draht gebastelt. er wiegt obwohl alles stabiler ist als das original nur 101gr :nuts:
laufen tut der im dreieck, ca 13A an einer 9x6x5 an 2konions. der motor dreht sehr leise und wird kaum warm.
im stern hat der kerl an 2konions ne 14x9 (7A) oder 13x8 (6A) problemlos gedreht. nur hat die bodenfreiheit bei der monsun nicht gereicht :D

tests mit einem stärkeren regler stehen noch aus.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

11

Dienstag, 31. Mai 2005, 19:40

schwingt das wirklich so doll? die welle ist ja im rotor eingepresst un da wo sie aus der pressung rausgeht kommen gleich die lager. naja an einer seite der kollektor der aber ja auch genügend biegesteif sein müsste.
ich glaube der schwingt wesentlich weniger als angenommen. ich erinnere mich auch an zeiten wo alle die was auf sich hielten ihre motoren umgewickelt haben. (hab mich damals aber nie dafür interressiert)
man bin ich nen alter sack gewurden :(

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 31. Mai 2005, 22:38

Hallo Rapunzelchen,

ist schon richtig, daß die Motoren aus "einem Draht" gewickelt sind. Die Verschaltung müßte demzufolge wie bei einer Dreiecksschaltung im Brushlessmotor sein. Und an einer Kollektorfahne sind beide Drähte mit angepreßt. (Nicht gelötet!)
Liebe Grüße
Dirk

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 31. Mai 2005, 22:39

aaalso....:
hab den motor zusammengebaut und hatte erstmal probleme damit, dass ich net mehr wusste wie die federn die kohlen angedrückt ham, also habbich nen 6er akku-pack drangemacht und ma leicht auf die kohle gedrückt und schon ging er mit hellem geräusch los und die sekunde die er lief hat sich nicht nach großartigen vibrationen angefühlt, forgger könnte da also recht haben, allerdings kann ich das nicht genau sagen weil ich den motor net richtig festgehalten hatte und en bissl erschreckt war als er anlief, ich glaube aber dass er 1a läuft....nur weiß ich nicht wie ich das mt den kohlen hinkriegen soll, eine feder hab ich schon einigermaßen vermurkst, weiß da jemand rat? gibt es noch andere möglichkeiten als die federn?....wobei ich mir das kaum vorstellen kann weil die kohlen ja stetig nach vorn gedrückt werden müssen :dumm:
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (31. Mai 2005, 22:42)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 1. Juni 2005, 12:38

gratulation zum umwickeln :ok:

genau das ist das prob: der bürstenapperat kommt ins schwingen und verliert den kontakt bzw macht dabei hübsches bürstenfeuer.. die kohlen werden heiss und die feder schlaff durch die hitze.


funzt sicher ne weile lang ;)
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. Juni 2005, 13:19

/OT an/

Zitat

Original von Frogger504
...man bin ich nen alter sack gewurden :(

... Willkommen im Club! :D
/OT aus/

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. Juni 2005, 19:46

HAB RAUSGEFUNDEN WIE DIE FEDERN DRIN WAREN! MOTOR LÄUFT SAUGUT UND VIBRIEREN TUT ER ÜBERHAUPT NET! JUHU!
Gruß
Fabian

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

17

Freitag, 3. Juni 2005, 01:52

Gratuliere,

sowas nennt man Sieg der Praxis über die Theorie ;)
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

18

Freitag, 3. Juni 2005, 13:08

Genau
Da sag ich nur: "Probieren geht über studieren"
Trifft hier voll und ganz zu
Gruß
Fabian