Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wkorosec

RCLine User

  • »wkorosec« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. April 2006, 21:22

Statorherstellung

Liebe Krokodilöre,
ich habe heute erfolgreich einen10 und 15mm Stator mit einer neuen Vorrichtung hergestellt. Die Produktion war einfach und die Ergebnisse von hoher Präzision.

Die Montagevorrichtung besteht aus zwei runden Platten aus Nylon. Eine Grundplatte mit drei 4mm Stiften und eine Deckplatte mit 3 Löchern. Vor dem Kleben werden die Platten mit Trennlack bestrichen und die Stifte eingefettet, damit das Cyanacrylat nicht haftet.

Der Zusammenbau und das Kleben ist damit sehr einfach und die Bleche sind sehr genau ausgerichtet. Leider müssen die Bohrungen sehr genau sein, sonst funktioniert die Methode nicht. Wir haben die Bohrungen auf einem Fräszentrum gemacht, aber vielleicht findet sich auch dafür ein Kleinserienproduzent ...

Hier die Bilder:







Gruss,
Wolfgang

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Mai 2006, 21:46

Sieht auch für mich als Nichtkrokodilör gut aus!Lässt sich bestimmt auch gut für andere Motoren verwenden!Hätte man nich auch gewindestifte einbauen Können und mit einer 2ten Passenden scheibe den Stator zusammen zupressen?
Würde doch vor allem nbei anderen Klebern besser sein!

Henrik
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

wkorosec

RCLine User

  • »wkorosec« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Mai 2006, 07:49

Hallo Henrik
der Witz ist, dass die 3 Stifte die Statorbelche sehr genau positionieren. Mit Gewindestiften ist das problematisch. Eine zweite Scheibe wird sowieso - wie beschrieben - als Deckplatte verwendet. Mit einer Schraubzwinge wird die Vorrichtung während des Klebens zusammengepresst.

Viele Grüsse,
Wolfgang

4

Dienstag, 2. Mai 2006, 07:55

Hallo Wolfgang!

Verraetst Du und den Durchmesser vom Lochkreis? Dann tun sich eventuelle Nachbauer vielleicht leichter...

Gruss
Roland
Erst studieren dann probieren!

wkorosec

RCLine User

  • »wkorosec« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Mai 2006, 16:00

Zitat

Original von Trockenschwimmer
Verraetst Du und den Durchmesser vom Lochkreis? Dann tun sich eventuelle Nachbauer vielleicht leichter...


Sorry Leute,
war in letzter Zeit etwas viel unterwegs und konnte mich kaum der Krokodilzüchterei widmen :dumm:

Hier die Daten:

Lochkreisdurchmesser: 34.45mm
Durchmesser der Passstifte: 4mm
Winkel: 120 Grad

Die Platte ist aus Nylon. Teflon wäre vermutlich noch besser.

Gruss,
Wolfgang

Friedrich_W

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Mai 2006, 07:55

Hilfsvorrichtung zur Statorherstellung

Hallo Wolfgang, Hallo Roland !

Danke für die Detaildaten. Ein Motivationsschub mehr, endlich mal meine Bleche "zu bearbeiten"


@ Roland, wenn die Passstifte auch für einen 20er Croco passen, würde ich gerne mal auf dich zukommen.
Gruß

Friedrich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Friedrich_W« (16. Mai 2006, 07:56)