Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. August 2006, 19:56

Doppelwhopper für Speed mit 2s und Günni?

Hi,
ich habe evtl vor nen Doppelwhopper für 2s und so 13-14A mit Günni zu bauen.
Ist das überhaupt möglich?
Wie viele Windungen mpüsste man draufmachen?
Schonmal Danke für eure Hilfe!
Gruß
Jan
Headbangboing...

"Heiliger Stuhl ist auch nur Scheiße"

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. August 2006, 22:20

RE: Doppelwhopper für Speed mit 2s und Günni?

Hm, als Anhaltspunkt einer meiner letzten Motoren:

20/6,5 9N10P 8W Stern 0,6er Draht, 7x5,6x1,6 N38 Magnete, 1mm Rückschluss, 0.15mm Luftspalt, CDR-Statoren. Kurven bei 7V siehe unten.

Ich hab ihn für 3s ausgelegt, schafft 20000U/min mit der Günni. An 2s, 12 Polen und Doppelwhopper mit ca. 8mm würde ich mal mit 6 Windungen Stern oder 10-11W Dreieck anfangen (ist aber nur ne Schätzung).

Im Schnurrzforum gibt es auch ein paar Threads über Speedauslegungen (DW8 etc), vergleiche da ein paar Auslegungen.
z.b.: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=69281&sid=


:w Paul

p.s.: Die Messung der Kurven ist nicht so genau, muss ich ohne automatisches Timing bei Gelegenheit wiederholen...
»Paul H.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kurven.gif
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (27. August 2006, 22:25)


3

Montag, 28. August 2006, 14:08

Hi,
das ist für mich schonmal ein Anhaltspunkt.
Leider scheint noch niemand den DW für 2s und Günni ausgelegt zu haben.
Der Motor soll hinterher nen Speed 400 ersetzen, am besten noch mehr Leistung.
Meint ihr, es macht Sinn den Motor als 8Poler zu baun?
Dann wird der Strom etwas höher und man kann auf "normalere" Wicklungen zurückgreifen.
Ansonsten höhren sich 10-11Windungen im Dreieck nicht schlecht an.
Hat das überhaupt Sinn oder bringt das nicht so viel Leistung?
Könnte man auch evtl hinterher einen MJ damit fliegen oder ist das unmöglich.
Wenn ich das rein von der Leistung her durchrechne, also bei 3s 10V*10A = 100W
und bei 2s 7V*13A = 91W haut es ja fast hin, aber kann man das überhaupt in nem Sinnvollem Leistungsbereich bei einem guten Wirkungsgrad ausnutzen?
Danke für eure Hilfe!
Gruß
Jan
Headbangboing...

"Heiliger Stuhl ist auch nur Scheiße"

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. August 2006, 14:50

Hallo Jan
Vieles hängt von deinem "Zubehör" ab.
Hast du schon Bleche ?
Welcher Staller soll verwendet werden, welcher Akku.
8Pol macht m.E. nu Sinn bei sehr dicken Blechen und/oder wenn die Stellergrenze in Feldrehzahl sonst nicht ausreicht.
Gruß Holle

5

Montag, 28. August 2006, 15:29

Hi,
die Bleche habe ich noch nicht, habe aber vor welche bei cnc-modellsport zu kaufen.
Steller entweder Kontronik Swing 1000 18A oder MGM 07/10 (hab gehört das man den bei guter kühlung auch noch bei 13A betreiben kann).
Akku hab ich zurzeit moch nen 2s Kokam 910mAh 15C Dauer also ca 13,5A.
Hab vor den Motor in das "Kraftbrett" (Bauplan bei Jomari) mit 30cm zu bauen, ich bekomm zurzeit nicht genug von Speed... :evil:
Gruß
Jan
Headbangboing...

"Heiliger Stuhl ist auch nur Scheiße"

6

Montag, 28. August 2006, 21:02

RE: Doppelwhopper für Speed mit 2s und Günni?

Zitat

Original von DerMarvin
Hm, als Anhaltspunkt einer meiner letzten Motoren:

20/6,5 9N10P 8W Stern 0,6er Draht, 7x5,6x1,6 N38 Magnete, 1mm Rückschluss, 0.15mm Luftspalt, CDR-Statoren. Kurven bei 7V siehe unten.

Ich hab ihn für 3s ausgelegt, schafft 20000U/min mit der Günni.


6.5mm Statorhöhe? Und 5.6mm breite und 1.6mm dicke Magnete mit 7mm Höhe?? Wp gibts denn so was?

das wären 14W Dreieck..., also 0.56er Draht..., gut möglich, bin gerade mit 15*0.56 an nem Schnurzz..., an Günni ca. 14000 an 10A, als 12P...

Hört sich gut an, hast du Messwerte mit 3S und Günni?

@ Holle, der Rennsemmel macht doch an 3S und 15A ca. 20000 mit ner 4.7*4.7, oder?

Da kann ich kaum glauben das Pauls mit nur 6.5mm höhe, weniger heissen Auslegung ne leicht grössere Latte mit der selben Drehzahl schafft? Oder ist der Strom bei 20A?

@ Mod., bitte ins Schnurzz Forum verschieben!

Gruss
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »patrick nagel« (28. August 2006, 21:04)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. August 2006, 21:15

RE: Doppelwhopper für Speed mit 2s und Günni?

Zitat

Original von patrick nagel
6.5mm Statorhöhe? Und 5.6mm breite und 1.6mm dicke Magnete mit 7mm Höhe?? Wp gibts denn so was?


Ein Bekannter hatte mal ne grössere Menge von 20x5,6x1,6, auf 7mm komme ich durch Kürzen.

Zitat


Hört sich gut an, hast du Messwerte mit 3S und Günni?

Da kann ich kaum glauben das Pauls mit nur 6.5mm höhe, weniger heissen Auslegung ne leicht grössere Latte mit der selben Drehzahl schafft? Oder ist der Strom bei 20A?


Ja, 21,6A, bei der Spannung hab ich ihn vermessen. Siehe unten.

:w Paul
»Paul H.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kurven 11V.gif
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

8

Montag, 28. August 2006, 21:21

Jetzt ist klar, danke für die Info!

Was meint ihr dreht ein 20/8 mit entsprechender Wicklung (15*0.56 STern??) mit einer Günni an 3S und 10A Peak? sind da 17000 oder mehr drinn?

Ich baue wie gesagt gerade einen Schnurzz 20/5 für eine Günni an 10A bei 3S mit 15*0.56 Stern, der Macht ca. 14000, er soll in ein Combatmodell, 150g...., das gibt dann gut 630W/Kg, eher mehr, das dürfte dann :evil: gehen... :D
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

9

Dienstag, 29. August 2006, 22:04

Hi,
ich werd mir wahrscheinlich nen 3S Pack holen, aber dazu reicht das Geld zurzeit nicht...
Ich fänd es aber sehr gut wenn man diesen Thread weiter aufrecht halten könnte, es muss doch möglich sein aus nem 2S Pack bei höherem Strom genausoviel rauszuholen wie aus nem 3s Pack.
Gruß
Jan
Headbangboing...

"Heiliger Stuhl ist auch nur Scheiße"

10

Dienstag, 29. August 2006, 22:11

Also 17000 aus meiner frage sind nicht drinn, 15000 schon eher, wie Holle hier schreibt!

"The DW10 with magnetics 10x4x2mm, 9turn 45x01 star and guentherprop:
U/I/n/P
10,77 10,52 16725 113,3
10,78 10,52 16723 113,4
10,8 10,56 16721 114,0


The DW8 with magnetics 8x4x1,2, 8turns star and guentherprop:
U/I/n/P
9,81 10,81 15671 106,0
9,83 10,81 15702 106,3
9,84 10,86 15735 106,9
9,83 10,86 15672 106,8
9,83 10,86 15710 106,8
9,85 10,86 15701 107,0
9,84 10,86 15667 106,9
9,83 10,86 15676 106,8

The DW8 with magnetics 8x4x1,2, 13turns 0,6mm delta and guentherprop:
U/I/n/P
10,14 13,24 17494 134,3
10,01 13,44 17526 134,5
9,92 13,4 17466 132,9
9,86 13,24 17404 130,5
9,8 13,13 17287 128,7
9,74 13 17189 126,6
9,69 12,86 17114 124,6

The DW8 with magnetics 8x4x1,2, 13turns 0,6mm delta and CAM 4,7x4,7
U/I/n/P
9,62 11,08 18005 106,5896
9,66 11,26 18142 108,7716
9,71 11,34 18237 110,1114
9,77 11,46 18342 111,9642
9,85 11,66 18458 114,851"

Gruss
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

11

Dienstag, 29. August 2006, 22:12

das iost der übliche trugschluß.
egal, wie du den motor baust- bei weniger spannung bist du entweder weiter rechts auf der wirkungsgradkurve oder du bist bei angepasster wicklung im kurvenmaximum aber die ganze kurve ist flacher mit flacheren gipfel bei einer scharfen hochstromauslegung.


es ist einfach nicht wahr, wenn immer behautet wird, bei wenig spannung und viel strom erreiche ich die gleiche leistung bei gleichem wirkungsgrad wie mit viel spannung und wenig strom.


das mag in der theorie aufgehen, nicht aber in der praxis.
so.