AK12

RCLine User

  • »AK12« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwetzingen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. Dezember 2007, 13:53

Mehr Drehmoment bei uh motor???

hi,

mein motor ist ein 9n12p von uh jetzt muss ich ihn zum 2. mal neu wickeln und möchte jetzt etwas mehr drehmoment wie kann ich das umsetzen eine wicklung mehr oder weniger?

g. tiefflieger
Hangar:
-Minimag mit chinaklingel
und 76mm reifen :nuts: :evil:
-Funjet :evil: 8)

TIEF.......TIEFER........FUNJET :evil:

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. Dezember 2007, 15:39

wenn du eine wicklung mehr drauf machst hast du meht drehmoment und weniger drehzahl

mfg Aaron
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. Dezember 2007, 19:01

Zitat

Original von Jupiter42
wenn du eine wicklung mehr drauf machst hast du meht drehmoment und weniger drehzahl

mfg Aaron


Ja, wenn mit der gleichen Drahtdicke eine Windung mehr machbar ist.

Mal ein "Negativbeispiel": Beim Kyocera passen 4W/1,25, oder 5W/1,0.

Bei 1,0mm geht max.31A, bei 1,25mm max. 40A.

Am max. Drehmoment ändert sich praktisch nichts :dumm:

Grüsse, Manfred




.

4

Sonntag, 2. Dezember 2007, 09:58

Wenn Dein Motor noch lauft und Du die Möglichkeit hast: Vermiss den Motor nach Anleitung Abschnitt "Messdaten erfassen" des Drivecalc.
+) Eu kannst den Neuen Motor mit dem original wircklich vergelichen
2) Im DC vereschiednene Props und Akkus vergleichen
3) Mit dem Konfigurator für verscheidene Windungszahlen und Drahtstärken eine PROGNOSE berechnen lassen.

- - - - - - - - -

Allgemein gilt als Richtungs Weiser bei sonst indentischem Motor:
(je nach Motor, dessen Auslegung und wie nah er an den Grenzen Betrieben wird kann die Wirkung auch Kippen)

A) Gleiche Wicklung mit grösserer Drahtquerschnitt - > kleinerer Widerstand, höhere Drehzahl, mehr Wirkungsgrad
B) Mehr Windungen -> höherer Wiederstand, kleinerer Drehzahl, grösseres Drehmoment
C) Höherer Kuperfüllgrad bie möglichst Dickem Draht -> besserer Wirkungsgrad (bei richtig ausgelegter Wickling

Aus der Kombination beider Änderungen kann wie oben schon erwähnt wurde, kein oder auch ein gegenteiliger Effekt entstehen.


Ich würde für Dein vorhaben zuerst mal versuchen bei gleicher Windungszahl einen dickeren Draht des nächst grösseren Querschnittes zu benutzen. Dies speziell wei die Chinesen meist multifilar Wickeln und meist auch einen recht schlechten Kupferfüllgrad haben (Die Chinesen lernen schnell und werden immer besser).
Dies sollte zu Effekt A) führen.

Sind Dir Strom und/oder Drehzahl dann zu hoch mach eine Windung mehr drauf.
Damit sollte gegenüber der vorigen Neuwicklung Effekt B) eintreten.
ueliisa