21

Sonntag, 28. Februar 2016, 14:58

Hallo Hopfen ,

man muss ja nicht mit Turbodynamic ans werk gehen .Anscheinend fehlt der optimale Einsatzort .

Hast Lust auf was etwas anderes bei den Motoren zu bauen . Ich habe mir da einen Solarmotor vorgestellt und will das in nächster Zeit wenigstens in einem Exemplar zum laufen bringen . Soll ein Transversalfluß mit nur einer Phase sein dessen Wicklung ein einfacher großer Ring sein wird und der Rotor nur aus Teilsegmenten die an den jeweiligen Luftschraubenblättern befestigt sind bestehen .
»ChX« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpeg

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 28. Februar 2016, 19:48

Hallo ChX,
jo der Turbo hat wohl einen Schaden ;-)

Solar. .... Ja da hatte ich mal eine große Sateliten Schüssel im Visier und anstatt der Antenne einen Kochtopf für die Stirling Maschine.

Also eine Art kreisförmiger Linear Motor.
Den zu stabilisieren scheint mir recht schwierig wenn die Magnete eng umschlungen an der Spule liegen.
Was sind Deine Erwartungen davon?

SG
hopfen
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

23

Sonntag, 28. Februar 2016, 20:14

Ja die Solare Wärme ,
hatte mal einen Solarbeheizten Lötkolben gebastelt . Aus einem Vergößerungs Schminkspiegel ,einem Felxiblen Lichtwellenleiterbündel ( aus speziellen Infrarot bereich übertragenden LWL Fasern und einer Lötspitze . Das Ende des LWL im Brennpunkt des Spiegels befestigt und zur Sonne ausgerichtet . Am anderen Ende die Lötspitze mit Hauchdünn Kohlenstoff geschwärzt und die gebündelte Sonne draufscheinen lassen . Geht Ratz Fatz und zig schon isser Heiß zum Löten .

Unsere Motoren sind doch Alle Kreisförmige Linearmotoren oder hast Du schon mal was von Kreisförmigen Rundlauf-oder Kreislaufmotoren gehört ? na also.
Ja ich hoffe besser zu sein wie ein kleiner Glockenanker EC Motor mit Getriebe ,da ich ja auf das Getriebe verzichten werde und nur das einzige Getriebe anwende das mit 100 % ETA arbeitet ,der Hebelarm . Wenn die Spule mit so einem großen Durchmesser den Propeller anschiebt . Probieren geht über Studieren . Bei meinen Rennbooten habe ich jetzt auch so ein Hebelarmgetriebe ,sprich einfach die Nabe des Propellers extrem vergrößert so das sich eine um den Faktor 2,5 höhere Umfangsgeschwindigkeit ergiebt . Dann laufen die Propellerblätter obwohl der Motor nur 40000 U/min dreht mit dem Speed bei dem sonst der Motor 100000 U/min drehen müsste . Zudem braucht es keine Schiffswelle mehr die der Drehzahl standhalten muss . Der Prop sieht jetzt aus wie ein Paddelrad und der Motor kann einfach am Heckspiegel befestigt werden . Zwecks besserer Kühlung sogar draussen .Wenn Alles sauber vergossen und Isoliert ist kann die Wicklung sogar zum Starten tauchen und wenns dann läuft reicht ein dünner Spraywasserstrahl richtung Wicklung um Optimal und Effizient zu Kühlen .

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

24

Montag, 29. Februar 2016, 16:32

Jetzt bist aber schon wieder extrem ;-)

also für mich wäre es doch einfacher nur die obigen Motore mit etwas Cu Zwirn umzuwickeln.
Gut, fad, kenn ma jo eh schon. Hast recht.

Mir gefällt ja nach wie vor der früher erwähnte eisenlose, nur die Werte könnten besser sein.

Ich werd mal über einen Einsatz nachdenken. Drehrichtung bestimmt die Hand?
Und Ri scheint mir halt jetzt auch mal recht hoch zu werden.
Muss mir mal die rechte Hand oder wars der linke Daumen durch denn Kopf gehen lassen. (zu lange her ;-)
Außerdem
Nur des Motors wegen verstaubts ja in der Kopf Kiste ;-)

SG
hopfen
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hopfen« (29. Februar 2016, 16:52)


hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 1. März 2016, 08:46

Hallo ChXIrgendwie wurde da bei dem Konzept was wesentliches unterschlagen.

Wäre die Spule wie von mir voreilig als Spiralfeder gewickelt angenommen dann hätte das ganze was von einem Teilchen Beschleuniger ;-)
So braucht sie wohl einen aufwändigen Eisenkern womit das Gewicht nochmals ordentlich zunimmt und auch nicht gerade einfach herzustellen ist.

SG
hopfen.
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)