timbo

RCLine User

  • »timbo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: A-Korneuburg

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. Dezember 2009, 17:27

Power Schnurzz - ich bin zu blöde

Hallo,

ansich tolle Sache, Drehteile, Kugellager, Glocke, Draht....aber was wenn der Bauer trotz bebilderter Anleitung zu blöde ist? Standrechtlich Erwürgen?

Spass beiseite....

Ich scheitere schon ganz am Anfang: Magnete in Glocke ausrichten - aber nicht am Ausrichten selbst, sondern an der Tatsache, dass die Magnete sofort nach einsetzen sich mit dem Nachbarmagnet verbinden wollen, sprich es pappen 2 Magnete sofort zusammen - auch klar - Abstand nicht groß und sind sehr starke Magnete.

Ähm....und was mach ich nun? Ich sitze bereits 10 Minuten und versuche 3 Magnete in die Glocke ohne zusammenpappen zu bringen....

Ich bin ansonst nicht ungeschickt....aber hier...ähm....ja...

Lg
Tom

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. Dezember 2009, 17:44

Mit was richtest du aus?
Wies aussieht mit ner Papierschablone.
Besser wären passend dicke Kupfelackdrahtstücke oder eine gefräste schablone zum ausrichten.
Das wird genauer und die mags können nicht mehr zusammenrutschen.
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

timbo

RCLine User

  • »timbo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: A-Korneuburg

  • Nachricht senden

3

Samstag, 5. Dezember 2009, 17:48

Genau......Papier.

Ich habe mir die Bewertungen bei cnc-modellsport durchgelesen: Motor kann spielend während des Fernsehens zusammengebaut werden.
Tja - Fernseher läuft.....das mit dem Motor ausgenanntem Grund nicht.

Irgendwie für mich so nicht lösbar....ständig irgend ein Magnet der am andern klebt.
Wieso man bei diesem Shop nicht gleich diese Ausrichthilfe ins Set packt ist mir unerklärlich. Kann mir schwer vorstellen, dass sich andere Leute nen Tag mit der Papierschablone hinsetzen. 4 Schaffe ich ...danach wirds finster.

EDIT: Ist es zielführend, wenn ich jeden Magneten einzeln mit einem Klebepunkt versehe? Loctite?

EDIT2: Ne, also irgendwas haut da nicht hin...wenn ich mich nach der Schablone richte ziehen sich die Magenten an und pappen zusammen....da is weniger als ein Zahnstocher Abstand...

EDIT3: Hm, also wenn die Magenten am Boden aufstehen dürften wäre es kein Problem - aber gemäß Anleitung: Magnete sollen mit Glockenrand abschließen
Wenn ich das mache, haben die Magenten zu wenig Haftung an der Glocke und pappen zusammen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »timbo« (5. Dezember 2009, 18:15)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. Dezember 2009, 19:29

In die Spalte irgendwetwas mit passender Dicke stecken, ich bevorzuge Kunststoffstreifen die ich durch aufkleben von Tesa auf die richtige Dicke bringe. Wenn der letzte grade noch mit Kraft reingeht passt es. Loctite, Harz oder Seku zwischen Magnet und Glocke, danach ziehe ich die Streifen wieder raus. Evt. die Spalte noch mit etwas Kleber (kein Loctite!!!) bearbeiten.

Sperr- oder Balsaholz geht auch, kann man mit Seku mitverkleben und dann drinlassen, einfach bündig abschneiden.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

timbo

RCLine User

  • »timbo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: A-Korneuburg

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Dezember 2009, 19:45

Hallo,

ich habe die Glocke mittlerweile fertig - Lösung:
Glocke und Magnete vorsichtig etwas anrauhen - nun haben die Magnete mehr Haftung - reicht gerade so aus, um die an Ort und Stelle zu halten.

Hm, wo mache ich denn jetzt Loctite hin? In den Hohlraum hinter den Magneten oder seitlich neben den Magneten?


EDIT:
WAAHHHHH - mann, ich hab wohl kein Glück heute - Step2 Kugellager einsetzen:
Ja würd ich ja gern, aber auf der dünnen Seite des Drehteils passt es einfach nicht. Am anderen Ende ohne Probleme....und nein, ich habe es nicht verkantet....nicht mal als Presspassung würde das durchgehen.
Die Borhung ist einfach einen Tick zu klein - klasse.


danke
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »timbo« (5. Dezember 2009, 19:55)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Dezember 2009, 13:29

Zitat

Original von timbo

Hm, wo mache ich denn jetzt Loctite hin? In den Hohlraum hinter den Magneten oder seitlich neben den Magneten?


Ah, du hast schon den richtigen, also nicht die Schraubensicherung? 638, oder zur Not geht auch 648.

Ich würde bei sowas kleinem aber eher zu Sekundenkleber greifen, am besten einen der nicht ganz spröde wird wie z.b. diese Elaporkleber.

Kleber hinter die Magnete, und wenn's nicht Loctite ist (härtet nicht an Luft) auch ein bisserl zwischen die magnete.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Aloys Zimmermann

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Elektrowickler

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Dezember 2009, 18:23

Magnete kleben

Hi

Man kann auch erst nur N oder S Magnete kleben, die stossen sich ja alle ab.
Und wenn der Kleber hart ist die anderen dazwischen!

Gruß Aloys.