Flat

RCLine User

  • »Flat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:13

BL-Motor als Generator

Hat jemand mal einen BL-Motor als Generator verwendet?

Ich möchte bei meinen Benzinmodellen (ZG 20, ZG 26) mir das akku laden sparen.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

2

Freitag, 15. Oktober 2010, 23:53

Hi!
Also prinzipiell ist ein Bl Motor in der Regel eine Drehstrom syncron Maschine. Das heißt, das du auf den 3 Phasen einen Wechselstrom hast, wobei die Phasen gegeneinander um 120° Phasenverschoben sind. (dies bewirkt, dass die Spannung aller Phasen zusammen immer Null ist...)
Zu deiner Frage:
Ich würde sagen: nein, zumindest nicht mit vertretbarem Aufwand. Du müsstest den Drehstrom irgendwie in Gleichstrom wandeln (keine Ahnung wie das geht, hab ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht).
Zusätzlich gelten für das Akku laden ja spezielle Randbedingungen(konstanter Ladestrom, Spannung, etc...) die man einhalten müsste, damit einem nicht der Akku um die Ohren fliegt.
Alles in allem ist Akku laden an der Ladestation wesentlich einfacher, aber wenn du den Aufwand nicht scheust und dich in den genannten Bereichen schlau machst, ist es eventuell möglich das zu schaffen.
Gruß Steffen
Nachrichtensprecher fangen immer mit "Guten Abend" an und brauchen dann 15 Minuten, um zu erklären, daß es kein guter Abend ist. (Rudi Carrell)

pem

RCLine User

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. Oktober 2010, 22:22

also prinzipiell gibts gar kein Problem -> http://www.rn-wissen.de/index.php/Gleichrichter

die Gleichrichtung ist klar und die Spannung leitet sich umgekehrt
von der Drehzahl/Volt her. Da du wahrscheinlich keine riesen
Ladeströme hast sind auch die Grenzen der Stöme nicht so furchtbar
interessant. Hinter die Gleichrichtung eine Ladeelektronik und das wars.

Grüße

PM
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:23

Zitat

Ich würde sagen: nein, zumindest nicht mit vertretbarem Aufwand. Du müsstest den Drehstrom irgendwie in Gleichstrom wandeln (keine Ahnung wie das geht, hab ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht).


Gleichrichter sind ja wohl das einfachste mit dem man ganz zu Anfang in der Elektronik konfrontiert wird;)

Ich würde den Gleichrichter aus Shottky-Dioden aufbauen (geringer Spannungsabfall), dahinter einen Elko zum Glätten, und dann einfach einen Spannungsregler - für Lipo und Blei absolut ausreichend wenn der Ladestrom sowieso schon an der Quelle begrenzt ist, bei Nixx würde ich auch einen Spannungsregler einsetzen, so zwischen Nenn- und völlig-voll-Spannung. Ein Delta-Peak Lader wäre ja unsinnig bei der Anwendung da ja nicht abgeschalten werden soll und der bei wechselnden Verbraucherlasten gleichzeitig am Akku wohl kaum funktionieren würde.

Allerdings müsstest du wohl einen Motor speziell dafür umwickeln um die nötigen Spannungen erreichen zu können.

Bei einem Bürstenmotor würde der Gleichrichter grösstenteils wegfallen (eine Diode braucht's imho aber wohl), allerdings kann man die nicht so einfach anpassen wie einen BL.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (17. Oktober 2010, 13:24)


Timo1412

RCLine User

Wohnort: 66679-Ba

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Oktober 2010, 22:56

Hi
Hab vor ungefähr einem Jahr selbst eine Innenläufer Lichtmaschine für meine 125er aprilia gebastelt. Nach ein paar Test auf einer Fräse die als Testaufbau diente Leistete die Lima schon bei 1000upm ca. 100 Watt. Rotordurchmesser 50mm, Rotorhöhe 30mm. Für dein Vorhaben sollte deutlich weniger ausreichen.
Vom Prinzip her ist der Aufbau gleich einem Bl-Motor. Es muss nur die Richtige Windungszahl ermittelt werden

Der rechte Rotor hat nichts mit der Lima zu tun
»Timo1412« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG1918.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Timo1412« (17. Oktober 2010, 22:56)