Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PizzaSchnitzer

RCLine User

  • »PizzaSchnitzer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pinneberg

Beruf: Feuerwehr

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 16:20

Plausibles Ergebnis meiner Umwickelaktion? TR6364-270kv wurde zu ...

Moin Leute!

ich habe mit Schweiß und Kraft einen ehemaligen Turnigy 6364-270kV zerlegt und umgewickelt mit 1,15mm Draht auf gemessene 202kV

Folgende Daten habe ich:

Motor ursprünglich: TR6364

Jetzt dLRK, 202kV (gemessen mit kv Checker)
Leerlaufstrom an 20,44V = 1,36 A, wovon allerdings 0,06A Schon ohne Lauf des Motors anlag (vom Regler) ==>ergibt 1,3A, richtig?

da der Draht recht genau 1mm² ergibt, kann ich mir den Widerstand der Dreieck Wicklung nicht ganz ermitteln. :-(
Da muss ich in der Technik Ecke noch mal nachlegen.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich gebe die Daten bei ecalc ein (Premium Account) und komme auf folgende Ergebnisse:
10S 45C, 22x12" Fiala Propeller

Einsatz soll der Brocken in einer Zlin bzw Bellanca mit 2,15 bzw 2,2m finden und auch schleppen.

ist das realistisch, ich kann das kaum glauben und bin begeistert wenns hinkommt. Insbesondere der eta.

http://ecalc.ch/motorcalc.php?ecalc&lang…tch=12&blades=2


Motor @ Optimaler Wirkungsgrad
Strom: 39.34 A
Spannung: 35.92 V
Drehzahl*: 6768 U/min
el. Leistung: 1413.0 W
mech. Leistung: 1306.9 W
Wirkungsgrad: 92.5 %
Motor @ Maximum
Strom: 89.38 A
Spannung: 34.54 V
Drehzahl*: 6155 U/min
el. Leistung: 3087.3 W
mech. Leistung: 2761.7 W
Wirkungsgrad: 89.5 %
Temperatur (ca.): 119 °C
246 °F
Propeller
Standschub: 13026 g
459.5 oz
Drehzahl*: 6155 U/min
Schub bei Abriss: 9337 g
329.3 oz
Pitch Geschw.: 113 km/h
70 mph
Blattspitze: 648 km/h
402 mph
spez. Schub: 4.22 g/W
0.15 oz/W
Gesamter Antrieb
Komponenten: 2393 g
84.4 oz
Leistungs-Gewicht: 509 W/kg
231 W/lb
Schub-Gewicht: 2.00 : 1
P(in) @ max: 3307.0 W
P(out) @ max: 2761.7 W
Wirkungsgrad @ max: 83.5 %
Modellflugzeug
Abfluggewicht: 6500 g
229.3 oz
Flächenbelastung: 130 g/dm²
42.6 oz/ft²
Kubische Flächenbel.: 18.4
Überziehgeschwind.: 54 km/h
34 mph
mfg...

Benny!

Runter kommen sie alle...!

aktuell im ebay: pizzaschnitzer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PizzaSchnitzer« (8. Oktober 2014, 16:40)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 17:53

wenn du die verbauten Drahtlängen dereinzelspulen weisst kannst du den Innweiderstand in Drivecalc kalkulieren .

An den nicht verschaltteten wicklungen geht dauch mit einem Netzgerät als Konstantstromquelle, und an der Wicklung Innweiderstand messen.

Das mit dem Innewiderstnd ist aber fast rein "Wissenschfltlich" ausser du hast einen Baugleichen motor mit dünnerem Draht und selber windungszahl und könntest dann wirklich vergleichsmessungen machen über das gesamte Drehzahlspektrum. ;)

Bezüglich des Kupferquerschnittes der verbaut ist spilet der Inneweiderstend dann ein grosse Rolle wegen der Strombelastbarkeit der Spulen.

Realistisch.
Die umgewickelen Motroren die in E Calc eigegeben habe (grösster ein Tr 50 50 auch drezhalabgesnkt und auf bestmöglichen Füllgrad gewickelt lag an 6s 1A neben der E Calc berechnung.
Was durchaus ein Messfehler sien kann mit meinen Messmitteln.

Viel intressanter ist das der Motor im Modell mit mit 2 Zoll grösserer und 1 Zoll mehr stiegung läuft , teilweise im Dauervollastbetreibbis 6 min weil Geschleppt wird, und dabei Thermisch auch an heissen Tagen keinerlei Propleme macht, bei wirklich guter Kühlung.

Für die endgültige anpassung im Modell stand ein Max strom vonmax 80A zur debatteaufgrund des wicklungsquerschnitts und 2 lagiger Wicklung , empfohlen hatte ich 75A , geflogen wird jetzt mit 82A bei mittlerer Akkuspannung und der Motor dreht dabei an der grössenren Latte 74% von Kv xV

Der Motor war vorher im gleichen Modell verbaut,und ist dort auch abgeraucht die Aussage des Piloten zur NeuwicKlung... Leistung satt, kein Vergleich zum Orginalzustand, bei ~30%mehr Kupfer im Stator aber auch kein Wunder.

1 4260 12n14p 428kv von mir Werkelt jetzt auch in einem Motorflieger . An 5s Lipo Aeronaut power prop 17x10 max 65A und weit über 6000U/min
Im Seglersteigbetrieb hab ich den Gleichen motor an 16x13 und 5s in Betreib 76A da istThermisch noch luft nach mehr Propller.

Die Biiligheimer sind "Aufgekupfert" schon mehr als ihr Geld wert




Also probiers aus, die Thermische warnung solltest du aber erst mal nicht ausser acht lassen.

Fotos von Dier arbeit wären nett und ev wirkliche Prüfstandwerte wenn Du welche hast. Mit Strom Spannung und Drehzahl an Vergleichbaren Propllern und gemessen ergebnissen aus den Clac programmen sihst du recht schnell was du erreicht hast.
In der Luft ist das dann meistens noch besser wenn der Prop gut angepasst ist.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

PizzaSchnitzer

RCLine User

  • »PizzaSchnitzer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pinneberg

Beruf: Feuerwehr

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. November 2014, 12:18

Danke Bernd für deine ausfürliche Information.

Bereits kurz nach deiner Antwort hatte ich eine ausführliche Version am Handy geschrieben welche dann wegen Browserabsturz WEG war. Mist!

Bilder gibts jetzt auch. klar!

Meine Recherche hat ergeben das die Drahtlänge wohl das wichtigste Kriterium zu sein scheint, weil selbst die Konstantstrommessung von Temperatur und sonstwelchen für uns unwichten Dingen abhängt.
Letztlich ist es bei 1,15mm Draht schlichtweg egal ob er grade 20° oder 41°C hat. Elektrotechnisch sicherlich interessant, für unsere umgebauten Chinesen aber nicht weiter von Relevanz.

von den 5055er/400kv Granaten habe ich auch noch etliche hier liegen. Die laufen aber alle wieder nachdem ich sie aus einer Schadencharge repariert hatte. Meist waren Magnete lose oder Lager defekt, Wellen gebrochen/gebogen etc.

Davon hatte ich mal einen umgewickelt und bin unwissenderweise bei 780kv gelandet. WAS FÜR EIN BIEST! Leider sind die Flanschbohrungen völlig hinüber sodass ein Getriebeeinsatz nicht infrage kommt.
das ist mein Traum. Ein MotorChief mit eigenbau/umbau-Motor handgewickelt. Das kann nur richtig gut werden :-)

Hier jetzt die Bilder, verklebt ist da aber noch nichts.

einen kleinen Prüfstand habe ich mir gebaut, da kommen noch zwei Schubladenprofile, ein Haken etc dran, damit dann im Garten ordentlich Wind gemacht werden kann.
so ein Monstrum startet man mit Propeller besser zu nicht mehr als einer Drehrichtungskontrolle.
Damit kannst du Möbel (ver)(d)rücken und dir den Zorn der Gattin aufhalsen.
»PizzaSchnitzer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0569.JPG
  • DSC_0570.JPG
  • DSC_0572.JPG
  • DSC_0599.JPG
  • DSC_1229.JPG
mfg...

Benny!

Runter kommen sie alle...!

aktuell im ebay: pizzaschnitzer

PizzaSchnitzer

RCLine User

  • »PizzaSchnitzer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pinneberg

Beruf: Feuerwehr

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. November 2014, 12:30

und hier noch mehr Bilder

u.A. von dem Schranzigen Indianer mit dem Dicken draht...
an 10s läuft er sauber durch... aber mit rund 29000 u/min... da bekommt man echt Respekt...
»PizzaSchnitzer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_1232.JPG
  • DSC_1228.JPG
  • DSC_1227.JPG
  • DSC_0409.JPG
  • DSC_0412.JPG
mfg...

Benny!

Runter kommen sie alle...!

aktuell im ebay: pizzaschnitzer

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. November 2014, 03:32

Servus
wenn der 5055 790kv im Dreieck verschalten ist und der Kupferfüllgrad stimmt... sollte der an 4s eventuell auch an 5s eien 20x13 rfm drehen ev auch die 16x16 breit.
Das wäre kein unitressanter direkt Antrieb für einen dicken Segler ;)

Du Wickelst recht sauber :ok:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok: