21

Mittwoch, 25. April 2007, 21:48

Hallo,

ich habe mich damit auch mal Befasst,

Möglichkeiten:

Abdrehen von Zylinder für mehr ccm (Weniger Verdichtung dafür mehr Drehmoment Interresant für Off Roader)
Auspolieren
Schwungscheibe Abdrehen
Neue Kugellager
Neuer Reso (Kurz=Viel Drehzahl da wenig wiederstand, Lang=viel Drehmoment viel Wiederstand)
Anderer Vergaser für mehr Luft bzw. mehr Sprit
an der Glühkerze lässt sich sicherlich auch noch was machen....^^




Und dann wären da noch die Turbos und Kompressoren aber das hab ich noch nicht Probiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Creative@Ben« (25. April 2007, 21:50)


22

Donnerstag, 26. April 2007, 08:49

Kompressor?

An einem 2-Takter??

Na, denn man zu... :O

Webra4ever

RCLine User

  • »Webra4ever« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luzern CH

  • Nachricht senden

23

Samstag, 28. April 2007, 20:21

Motorle tukert wieder ;-)

Holla Rcliner,

Hatte jetzt die ganze Woche schlaflose Nächte und ein schlechtes Gewissen, da ich befürchtete, beim Motorle doch ein wenig gar viel Material weggeschliffen zu haben...
Heute endlich wieder zu hause und ein paar Minuten Zeit...

Hatte zuerst echt die Hosen voll, Motor wollte nicht mehr gescheit anspringen... Nachdem ich dann die defekte Kerze ==[] ersetzt habe und den defekten Kerzenstecker gegen eine Powerpanelglühung auswechselte, dazu die Nadeln so 200 mal verkehrt rum drehte, liess sich der Motor endlich überreden, doch noch zu zünden... juhu er lebt, doch nicht ganz tot, wie befürchtet :evil:

Nach einer kurzen Einstellerei und Einlaufphase :nuts:
Solch eine Gasannahme kennt man , wenn überhaupt, nur von den OS AX Motoren (ok etwas übertrieben), Maximaldrehzahl hörbat zugeleg, der Motor dreht nun mit dem alten Prop definitiv zu hoch...
Hab dann ein paar Minuten mit dem Gas gespielt, war einfach nur Klasse, wie schnell der Motor auftourt;-) Vollgas hab ich vielleicht 3-4mal gegeben, das macht schon fast Angst 8)
Leider war dann der Spass zu Ende, der Flieger braucht jezt ein neues Gasservo... keine Ahnug, wesshalb das Teil plötzlich Angst hat :evil:

Fazit: Kleine Veränderungen und Modifikationen, grosse Wirkung.

Danke an alle, welche mir mit Tipps weitergehofen haben!!!

Werde als nächstes dieselben Modifikationen an einem arbeitslosen Motor durchführen, dann mit genauer Dokumentation.

Schönes Wochenende und Gruss
Ani
http://www.air.ch.vu
Suche Wankelmotor oder Wankel-Motorenteile. Alles anbieten.

Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

24

Montag, 26. Oktober 2009, 20:02

RE: Motorle tukert wieder ;-)

Hallo Ani,

hole mal diesen Thread wieder vor, weil mich dein Tunning interessiert. :D

Ich habe einen Magnum 40 , der mir etwas schwach auf der Brust ist.

Würde gerne wissen, was Du alles an deinem Motor gemacht und vor allem wie Du es gemacht hast. ?

Ich hoffe man braucht kein Spezialwerkzeug zum Tunning.

Mit was hast Du die Kurbewelle ausgeschliffen und die Überstromkanäle poliert.?


Ach ja, was ist aus dem getunten Motor geworden. ??

Gruß
Joschua

Die Fragen richten sich an alle, die sie beantworten können. :ok:

Jamaicaman

RCLine User

Wohnort: PB

Beruf: IT - Systemelektoniker

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 27. Oktober 2009, 10:21

Hi,

auch ich habe mich ausführlich mit dem Motorentuning beschäftigt und beschäftige mich immer noch damit.
Wobei ich nur auf Drehzahl gehe.

Polieren und Kanten glätten allein bringt nicht wirklich viel.
Wenn man aber noch ein paar andere Dinge macht kann man schon gut Leistung / Drehzahl herausholen.

Beispiel hier mein Russischer MAC (MDS), der Serienmäßig von der Leitstung sicherlich nicht der Beste, und die Qualität des Motors ist... naja sagen wir bescheiden.

Diesen Motor hab ich damals gewählt weil er billig ist! Wenn man mal die Fräse zu lang rein hält ist es halt nicht so teuer, wie bei z.B. einen OPS oder Nelson

Gemacht hab ich folgendes:

Das einfachste zuerst:
Offenes Reso
OPS Venturi
Verdichtung erhöht
KW weggeschmissen (bricht beim MAC sehr schnell bei hohen Drehzahlen, da zu dünn)
Frontend ebenfalls weg und den Motor auf Heckeinlass umgebaut.
Der Motor hat dann einen Flachdrehschieber von OPS bekommen.
Kugellager gegen C3 Lager mit Kunstoffkäfig getauscht.
Pleuel gegen ein Rossi Pleuel getauscht, (beim Original Pleuel schlägt das Pleuelauge sehr schnell aus)

So und nun ging es an die Dremel!

Auslassteuerzeit geändert
Einlasssteuerzeit geändert
Steuerzeit der Überströmer geändert
Kanten der der Überströmer geglättet.
Überstromkanäle nicht polieren!
Kolbenhemd gekürzt.

Und dann rennt der Motor schon ganz gut! wie hier zu sehen!
klick

Aber auch ich bin noch nicht fertig! Es gibt immer noch Sachen die ich an dem Motor machen werde:
z.B.
Messerpleuel,
Einlass vergrößern,
Kolbenfenster
etc...

Es ist aber auch dabei zu sagen, das es auch ein paar Fehlschläge gab bis der Motor nun so rennt wie auf dem Video!

1. Variante noch mit Fronteinlass:
Bei 19.000 u/min Kurbelwelle gebrochen

2. Variante jetzt mit Kurbelwelle vom neueren MDS Seitenauslass:
Bei 20.200 u/min Prop abgerissen! Seid dem sind APC Props bei den Motoren bei mir Tabu!



3 Variante mit neuen Lagern und besserem Reso:
Lagerkäfig gebrochen, die Lagerteile wanderten daraufhin durch den Motor.
Totalschaden!
Lager, Kolben, Pleuel, Zylinderkopf, Laufgarnitur danach defekt




4. Variante (die Version im Video) mit Heckeinlass, anderem Pleuel, und Lager mit Kunstoffkafig läuft jetzt zuverlässig bei 21.000u/min
Prop eine 8x11 CFK APC

5. Variante folgt, da der Motor etwas schaden genommen hat beim letzten Absturz.
Da ich den Motor jetzt eh auf hab wird halt noch einiges geändert/überarbeitet.

gruß
Sascha
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. - Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. - Bei uns sind Theorie und Praxis vereint. Nichts funktioniert und keiner weiß warum.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jamaicaman« (27. Oktober 2009, 10:24)


Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

26

Freitag, 30. Oktober 2009, 16:38

RE: Tunningtipps

Zitat

Original von Webra4ever



Was den Magnum anbelangt, habe ich die Kurbelwelle ausgeschliffen, Überströmkanäle sowie Motorengehäuse poliert bzw. Kanten abgerundet, sowie Laufgarnitur strömungsgünstig ausgeschliffen.

Eine gute Zeit und Gruss
Andi



Hallo Jamaicaman,

dein tunning-Motor geht ja ab wie Schmitz Katze....... 8(

Das was Du machst ist ja schon die obere Liga.
Ich fange ja erst damit an und meine Werkstatt-Ausstattung besteht neben dem üblichen Hobbywerkzeug auch aus einem Dremel.
Für den Anfang würde ich mich mal auf das von Mr. Rasant genannte versuchen, aber wie macht man das, und was ist für die Laufgarnitur Stömmungsgünstig.
Schon eine Drehzahlstiegerung um 1000 -2000 U/MIn würde dann für mich ein Erfolgsergebnis sein. Dannach kann man immer weiter ins Eingemachte gehen.


Es wäre doch auch für Andere interessant wenn hier jemand einen Workshop hier einstellt.

Happy tunning

Gruß Joshua

Jamaicaman

RCLine User

Wohnort: PB

Beruf: IT - Systemelektoniker

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 1. November 2009, 09:08

Hi Joshua

ich will dir die Vorfreude nicht nehmen, aber n bissle Kanäle und Kanten bearbeiten bringt dir vll. max. 500-600 u/min. Ich würde sogar auf weniger Tippen!

Ich deine Angepeilten 1000-2000 u/min wirst du damit nicht erreichen.
Dafür wirst du die Steuerzeiten bearbeiten müssen um in diese Regionen zu kommen.

gruß
Sascha

edit: Das mit dem Workshop überlege ich mir mal, ich will diesen Winter eh noch ein Motor Fertig machen.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. - Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. - Bei uns sind Theorie und Praxis vereint. Nichts funktioniert und keiner weiß warum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jamaicaman« (1. November 2009, 09:10)


Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 1. November 2009, 19:59

Zitat

Original von Jamaicaman
Sascha

edit: Das mit dem Workshop überlege ich mir mal, ich will diesen Winter eh noch ein Motor Fertig machen.


Hi Jamaicaman,

Oh , das wäre ja großartig. :D

step by step und mit vielen bildchen.......

kanns kaum abwarten.

Gruß Joshua

Wer noch interessiert wäre soll doch mal ein Feedback schreiben, um Jamaicaman mehr zu motivieren. :w

Alfredki

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

29

Montag, 2. November 2009, 12:15

2 T Thuning

Für alle die gerne 2 T Motoren Thunen wollen, gibt es hier was zu lesen.

http://www.schwarze-sau.de/tuning.html#Mechanik

Gruß
Alfred
Vereinshomepage : www.mfg-ramelsloh.de

Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

30

Freitag, 13. November 2009, 16:12

RE: 2 T Thuning

Hi,

auch wenn hier das Interesse scheinbar nicht so groß ist, hoffe ich immer noch das Jamaicaman trotzdem eine Tuning-Anleitung hier einstellt. :D

Gruß

Joshua

31

Montag, 16. November 2009, 11:47

RE: 2 T Thuning

Zitat

Original von Joshua.m
Hi,

auch wenn hier das Interesse scheinbar nicht so groß ist, hoffe ich immer noch das Jamaicaman trotzdem eine Tuning-Anleitung hier einstellt. :D

Gruß

Joshua


ich hoffe, das jemand der sich wirklich mit den motoren beschäftigt hat nicht so deppert sein wird hier tuninganleitungen einzustellen .................

und nicht vergessen (wenn ihr denn lesen könnt ...) Sacha hat sich einen nahezu neuen motor aus verschiedenen neuen teilen gebaut ..................

und er hat jetzt erst die leistung die vor 15-20 Jahren aus einen serienmäßigen Picco oder Rossi mit 12mm vergaser und gut abgestimmtem reso rausliefen ......

aber bitte nicht falsch verstehen, das war und ist eine sehr gute arbeit die da geleistet wurde ......................
liebe grüße Harald

alles nur Physik und gesunder Menschenverstand, gehe streng logisch vor .... dann bleibt nur eines übrig, der wirklicher Auslöser deines Problems --- oder wie ein berühmter Detektiv sagte dann bleibt der Täter übrig

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Controller« (16. November 2009, 11:58)


Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 18. November 2009, 19:20

RE: 2 T Thuning

Zitat

Original von Controller

Zitat

Original von Joshua.m

ich hoffe, das jemand der sich wirklich mit den motoren beschäftigt hat nicht so deppert sein wird hier tuninganleitungen einzustellen .................

......................



also, ich weiß nicht was daran deppert sein soll, wenn jemand aus dem Nähkästchen plaudert. Ich als Newbie in Sachen Tuning sehe gerne den Profis über die Schulter. Dazu sind ja solche Foren da, um sich auszutauschen.

Ich finde es nur deppert, wenn hier jemand die Leute vergraulen will. :no:

Gruß an allen Depperten
Joshua

Jamaicaman

RCLine User

Wohnort: PB

Beruf: IT - Systemelektoniker

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 19. November 2009, 08:35

Hallo zusammen,

Man kann beide Seite verstehen oder?

Joshua möchte gern Motoren frisieren und will Infos wie man es macht.

Controller hat aber auch Recht:
Jemand der sich viel damit Beschäftigt hat , ich schließe mich da einfach mal ein, Zeit, Gehirnschmalz und Geld geopfert hat um sich das ganze an zu eignen soll sein Wissen einfach so rausplaudern?

Und dann wären da noch die Leute die Ihren Motor danach entsorgen können!
Und ich denke das werden einige sein, sowas sorgt dann natürlich für unmut und hohe Absatzzahlen bei Mechwerkandi :D


@Controller nochmal zu meinem 10ccm Russen:
Der Motor ist noch nicht zu Ende bearbeitet.
Beispiel Winky aus dem Nachbarforum:
DM Speedcup Osnabrück: ebenfalls Russischer MAC friesiert: 370km/h ! Platz 3

Das Ergebnis bringt mich dazu an dem Russenmotor weiter zu machen. Winky und ich haben viel Kontakt und tauschen uns bei den Motoren immer wieder mal aus. Momentan liegt meiner gleichauf mit den alten Piccos und Rossis, aber ich bin auf der Überholspur ;) Winky hat gezeigt das es geht!

Ich hab leider nur gezeigt wie schnell der Russenmotor Senkrecht in den Acker geht :nuts:

gruß
Sascha
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. - Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. - Bei uns sind Theorie und Praxis vereint. Nichts funktioniert und keiner weiß warum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jamaicaman« (19. November 2009, 08:35)


34

Donnerstag, 19. November 2009, 09:04

Zitat

Original von Jamaicaman
Und ich denke das werden einige sein, sowas sorgt dann natürlich für unmut und hohe Absatzzahlen bei Mechwerkandi :D

An sich ist das eher selten.
Eher ruft jemand an und fragt:

"Ich möchte gerne einen konkurrenzfähigen 15 ccm Rennmotor, was kostet das?"
"So etwa 10.000 €!"
"Oh, das ist aber teuer..."
"Wollen Sie gewinnen oder nicht?" :D

Tuning ist ein weites Feld...
Man sollte dabei auch nicht vergessen, das der Luftschraubenwirkungsgrad bei so hohen Drehzahlen gnadenlos wegbricht. Die Aerodynamik ist noch ein wichtiger Punkt.
Wenn ich mir manche Speed-Modelle so ankucke, keimt in mir die Vorstellung, das "schnell fliegen" nicht wirklich weit oben auf der Prioritätenliste stand.
Übergänge Fläche/Rumpf, Querschnittsänderungen über die Rumpflänge und so weiter.

Willst Du schnell fliegen? Kauf Dir ein Elektro-Modell.