BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. August 2007, 11:17

ZG 45SL mit Aspen einlaufen?

Hallo,
ich möchte in der nächsten Zeit gerne mal meinen ZG45 einlaufen lassen, hab mir vor kurzem einen Kanister 2 Takt Aspen geholt mit dem ich den Motor betreiben möchte, muss ich für die Einlaufphase jetzt den fertig gemischtem Aspen noch weiteres Öl beimischen, wenn ja, welches und wieviel?

Was sollte beim einlaufen beachtet werden?

Wird der ZG 45SL mit Magnetzündung eigentlich nur über das komplette schließen des Vergasers abgestellt, oder wie funktioniert das bei dem Motor?
Grüße aus Österreich,
Bernd


shooter0425

RCLine User

Wohnort: Nähe FFM

Beruf: Medienberater, IT-Consultant (selbständig)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. August 2007, 11:48

RE: ZG 45SL mit Aspen einlaufen?

Ich lasse meine Motoren (überwiegend 3w) nicht gesondert einlaufen. Die werden sofort geflogen, anfangs jedoch mit möglichst geringem Vollgasanteil. Bedenke, dass die Kühlung in der Luft besser ist als am Boden. Ausserdem wird die Latte angeströhmt, wodurch die Belastung des Motors auch geringer ist.

Als Gemisch verwende ich Aspen 4-Takt und mische es mit 3w-Öl (sehr hochwertiges Vollsyntetik-Öl). Die ersten 5L verwende ich ein Gemisch von 1:40, danach 1:50. Die Vergasereinstellung ist dabei nicht extra fett, sondern der Motor wird gleich richtig eingestellt (max. Drehzahl und dann wieder 1/8 Umdrehung auf, Leerlaufnadel auf besten Übergang). :ok:

Das hat noch keinem Motor geschadet. Wenn ich die Drehzahlen mit anderen vergleiche, die ihre Motoren Stundenlang auf einem Bock haben einlaufen lassen, dann liege ich meistens sogar besser. :evil:

Zum Abschalten des Motors:

Zwischen Erreger- und Zündspule hast du doch ein rotes? Kabel. Wenn du da einen Unterbrecher einbaust, oder den Erregerausgang gegen das Motorgehäuse kurzschließt (wie bei Industriemotoren üblich) geht der Motor auch aus. Aber frag zur Sicherheit doch einfach mal bei Tony Clark nach. Der wird dir bestimmt Auskunft geben. :ok:
Gruss, Shooter

Im Modellsport sparen sollte man höchstens beim Gewicht oder bei der Größe der Modelle.
Alles andere geht zu Lasten der Sicherheit und ist grob fahrlässig .

3

Sonntag, 26. August 2007, 12:19

RE: ZG 45SL mit Aspen einlaufen?

Zitat

Original von shooter0425
Bedenke, dass die Kühlung in der Luft besser ist als am Boden.


Warum?

shooter0425

RCLine User

Wohnort: Nähe FFM

Beruf: Medienberater, IT-Consultant (selbständig)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. August 2007, 12:25

RE: ZG 45SL mit Aspen einlaufen?

Weil das Ganze von vorne angestömt wird.
Mehr Luft > mehr Kühlung.
Gruss, Shooter

Im Modellsport sparen sollte man höchstens beim Gewicht oder bei der Größe der Modelle.
Alles andere geht zu Lasten der Sicherheit und ist grob fahrlässig .

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. August 2007, 12:32

@shooter:
Bzgl. Motor abstellen: Würde mir schon etwas komisch vorkommen, wenn ich da irgendein Kabel unterbrechen müßte um den Motor abzustellen! Leider hab ich in der Anleitung nichts gefunden...
Grüße aus Österreich,
Bernd


shooter0425

RCLine User

Wohnort: Nähe FFM

Beruf: Medienberater, IT-Consultant (selbständig)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. August 2007, 13:13

Die Standardvariante ist ja auch einfach die Drosselklappe zu zumachen. Du hast ja nach alternativen Möglichkeiten gefragt und die habe ich dir genannt.

Bei Motoren mit elektronischer Zündung macht man den Motor aus, indem man die Zündung abschaltet und bei Industriemotoren, indem man die Erregenspule kurz schließt.

An sonsten hilft nur einen großen Lappen in die Luftschraube zu werfen. Das würde ich dir aber nicht empfehlen. 8(
Gruss, Shooter

Im Modellsport sparen sollte man höchstens beim Gewicht oder bei der Größe der Modelle.
Alles andere geht zu Lasten der Sicherheit und ist grob fahrlässig .

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. August 2007, 13:16

Hat das schliessen der Chokeklappe den selben Effekt wie den Vergaser ganz zu schliessen, oder sollte man das nicht machen?
Grüße aus Österreich,
Bernd


shooter0425

RCLine User

Wohnort: Nähe FFM

Beruf: Medienberater, IT-Consultant (selbständig)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. August 2007, 13:34

Das würde ich dir nicht empfehlen. Zumindestens nicht, wenn du den Motor nochmal starten willst. Du kannst das NICHT mit dem zuhalten eines Vergasers bei einem Metanoler vergleichen. Die Vergaser bei Benzinern haben eine Beschleunigerpumpe. Wenn du die Choke-Klappe schließt, dann Pumpt der Beschleuniger erheblich mehr Benzin in den Motor und er säuft ab. Der Choke wird nur zum Ansaugen genutzt.

> Choke zu, bis zur ersten Zündung auf den Prop kloppen, Choke auf und Motor anwerfen.

Wenn du den Choke bei laufendem Motor schließt, hast du den Zylinder sofort voll mit Sprit. Mach doch einfach die Drosselklappe zu und gut is. Wieso willst du das denn unbedingt über den Choke machen?
Gruss, Shooter

Im Modellsport sparen sollte man höchstens beim Gewicht oder bei der Größe der Modelle.
Alles andere geht zu Lasten der Sicherheit und ist grob fahrlässig .

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. August 2007, 14:02

Hi,
war nur eine theoretische Frage!


Danke.
Grüße aus Österreich,
Bernd


BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. August 2007, 15:08

Kann man beim Öl eigentlich auch Aero Synth3 nehmen, dieses verwende ich nämlich zum mischen meines Methanolsprits?
Grüße aus Österreich,
Bernd


11

Sonntag, 26. August 2007, 17:15

Zitat

Original von shooter0425
Die Vergaser bei Benzinern haben eine Beschleunigerpumpe.


Man lernt doch immer noch was dazu...




Bezüglich der pauschal besseren Motorkühlung im Fluge würde ich vorschlagen, darüber noch mal nachzudenken.

Das ist nämlich eine kann-, und keine muss-Funktion... ;)

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. August 2007, 10:21

Zitat

Original von BerndE
Kann man beim Öl eigentlich auch Aero Synth3 nehmen, dieses verwende ich nämlich zum mischen meines Methanolsprits?



NEIN
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO