Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. März 2003, 18:46

Neuer Magnum91 tot...

sorry , dass ich ohne namen poste , aber wegen eventueller garantieabwicklung will ich hier noch anonym bleiben.
ich habe mir anfang diesen jahres den neuen magnum xl91 mit der ring-garnitur zugelegt. lief auch prächtig. obwohl fett eingestellt kraft satt. heute dann beim fliegen wurde der motor immer lauter. ich dachte erst der auspuff hätte sich gelockert(kannjamalvorkommen). ich wollte dann gleich landen , als der motor ganz ausging. leider hab ichs nimmer bis auf den platz geschafft. resultat: fast-totalschaden des fliegers.:angry:
ich hab dann zuhause den kurbelgehäusedeckel abgemacht und reingeschaut. das untere pleuellager war ausgeschlagen und in 2 teile gebrochen.
Hier könnt ihr das teil mal sehen.
nun bin ich mal gespannt auf die "garantie", oder ob sich jamara mit irgend einem spruch wie "zu mager eingestellt"(was definitiv nicht war) oder ähnlichem aus der affäre ziehen will.
gruss

2

Sonntag, 9. März 2003, 11:55

war hier nicht schonmal einer , dem das gleiche passiert ist?
Gruß Ralf

3

Sonntag, 9. März 2003, 12:57

Na ja. Ich will hier nicht schon wieder anfangen mit...ein 3 Jahre alter gebrauchter OS ist besser als ein neuer Magnum...

Fakt ist nun mal, dass es bei Magnum oft solche Schäden gibt. Das Material ist nun mal schlechter als beim Original. Wenn magnum so eine unwahrscheinlich tolle Firma wäre, müssten die ja auch nicht Japanische Motoren kopieren.

Es gibt sicher viele,Magnums, die laufen und laufen aber man muss halt vorsichtiger sein, weil das Material nicht so gut ist und die Teile eben nicht so viel verzeihen.

Da der Schaden mit dem mitdrehenden oder fressenden Pleullager ein Magnum-Klassiker ist, sollte die Garantiesache eigentlich kein Problem sein.

Uwe Kulm

RCLine Neu User

Wohnort: Kulmbach

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. März 2003, 21:27

RE: Neuer Magnum91 tot...

Hallo zusammen,

Ja die guten alten Magnum-Motoren. Im grundgenommen laufen sie nicht schlecht. Haben einige im Verein. Hatten letztes Jahr einige Probleme damit, gerade mit den neuen 15ccm Ringmotor sowie mit dem neuen 7,5ccm und dem 8,5ccm Motor. Stellte sich auch von dir genanntes Problem ein. Fackt ist eine fehlerhafte Legierung des unteren Pleullagers, Jamara weiss von diesem Problem. Kannste ruhig einschicken(Garantiefall).

Gruß Uwe
Gruß Uwe

5

Montag, 10. März 2003, 06:57

aha. das hört sich ja nicht schlecht an.bloss: der motor hat anscheinend einiges an material nach oben gespült und durchgepfiffen. der kolben hinterlässt beim abwärtsgehen einen senkrechten ölstreifen an der zylinderwand. die unterseite des fliegers ist total schwarmetallisch vom metallpartikelhaltigen abgas.ich vermute mal , dass die garnitur genauso im eimer ist.
jetzt die finale frage: krieg ich dann nen ganz neuen motor , und wenn ja:ist da die lagerschale aus demselben material?dann könnte man ja drauf warten bis das selbe wieder passiert......

gruss

6

Montag, 10. März 2003, 08:32

Zitat

Original von Stoneweapon

Fakt ist nun mal, dass es bei Magnum oft solche Schäden gibt. Das Material ist nun mal schlechter als beim Original.



Mit solchen Aussagen wäre ich ausserordentlich vorsichtig, so etwas ähnliches hat einen User in einem anderen Forum schon mal viel Geld gekostet.

Das verwendete Material ist gleichwertig, Ausreisser in der Fertigung gibt's überall mal, ich verweise hier lediglich auf abblätternde Laufflächen-Beschichtung und serienweise brechende Ventilfedern an den ach so hochgelobten O.S. Motoren.

7

Montag, 10. März 2003, 11:44

Hallo Andi,

jetzt mal Klartext (soweit das rechtlich möglich ist); du bist ja ein Profi mit enormen Erfahrungsschatz was Verbrennungsmotoren angeht:

Wenn ich deine Aussagen richtig lese, besteht kein (kaum) qualtitativer Unterschied zw. Magnum und OS (FX).

Gruß Werner

8

Montag, 10. März 2003, 13:58

Das ist korrekt.

Die Clones sind in der Entwicklung immer etwas hinterher, klar, das ergibt sich allein aus dem Zusammenhang.

In einer Graupner-freien Zone ist der OS etwa 10% teurer, ein Preis,der aufgrund der teilweise aufwändigeren Fertigung (Vergaser) sicherlich gerechtfertigt ist, wohlgemerkt ausstattungsbereinigt, also mit Auspuff und ggf. Werkzeugsatz.

Anderes Beispiel:
Wo es bei den Clones noch korrekte Hartchrom-beschichtete Laufbuchsen gibt, ist das bei OS meistenteils nur noch Nickel.

Oder:
Den Umbausatz für den 3-Kammer-Schalldämpfer gibt es als Original-Zubehörteil von OS, aber nicht in Deutschland, nur über Jamara/Magnum.

9

Montag, 10. März 2003, 17:03

Zitat

Original von MechWerkAndi


Mit solchen Aussagen wäre ich ausserordentlich vorsichtig, so etwas ähnliches hat einen User in einem anderen Forum schon mal viel Geld gekostet.

Das verwendete Material ist gleichwertig, Ausreisser in der Fertigung gibt's überall mal, ich verweise hier lediglich auf abblätternde Laufflächen-Beschichtung und serienweise brechende Ventilfedern an den ach so hochgelobten O.S. Motoren.


Hmm. Ich vertrete hier nur meine Meinung, die ich mir aufgrund meiner und der Erfahrungen von anderen erfahrenen Modellmotorbetreibern gebildet habe.

Ich habe durchaus das technische Verständnis und die berufliche und schulische Bildung, um das auch kompetent genug beurteilen zu können.

Wer etwas anderes behaupten möchte, darf das ruhig tun. Im Gegenzug müsste ich ihm aber Voreingenommenheit unterstellen, da es schwierig sein dürfte das auch zu belegen.

Ich bin natürlich neugierig und hätte gerne mehr Info's über den oben beschriebenen Fall und es wird doch sicher irgendwo im Netz eine Seite geben, wo dieser behandelt wird. Nur zur Sicherheit. *Zitter vor Angst* ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stoneweapon« (10. März 2003, 17:05)


Uwe Kulm

RCLine Neu User

Wohnort: Kulmbach

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. März 2003, 20:42

RE: Neuer Magnum91 tot...

Ja....ich noch mal,

In Sachen 15er Magnum: Du kannst den Motor ruhig einschicken, in deinem Fall bekommst du warscheinlich einen Neuen. Wir hatten keine Probleme mit unseren Motoren.

Und OS kontra Magnum:
Ich betreibe seit über 30 Jahren Modellflug und hatte schon die Ehre in dieser Zeit was weiss ich wie viele Motoren zu betreiben.
Ich selber bevorzuge seit Jahren den OS-Motor, obwohl er meiner Meinung nach zu Überteuert ist,------- weil ich mit dem Laufverhalten absolut zufrieden bin.
Natürlich hat hier jede Motoren-Marke seine Berechtigung, Magnum ist vom Preis-Leistungsverhältnis her top. Die Super Tigre-Motoren sind auch klasse Teile, habe auch einige in Gebrauch. Ich glaube das ist auch etwas Geschmacksache. Ich stehe halt auf OS, der nächste auf Magnum. Natürlich gibt es auch Marken die wirklich mit Müll zu bezeichnen sind. Dies ist aber nur ein kleiner Teil.
Wie gesagt, man sollte es dabei belassen, dass jeder seinen eigenen Favoritenkreis hat.

Nix für ungut
Uwe Erbe
Gruß Uwe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Uwe Kulm« (10. März 2003, 20:44)


menthol1

RCLine User

Wohnort: D-28217 Bremen

Beruf: Öffl. Dienst

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. März 2003, 20:45

laut Jamara haben sie die ASP motoren aus dem Programm genommen und führen jetzt nur noch Magnum weil (originalaussage von Herrn Markus.G),er verkauft für Jamara Deutschland die Lagerbestände bei Ebay,diese viel besser seien und daher im Programm als Einzige verbleiben. Ich habe 6 ASP von 18,5- 4,3 ccm. Sie laufen ohne Fehl und Tadel,im Gegensatz zu Magnum-wo scheinbar längst nicht alles funktioniert....nur das was dir mit dem neuen 91er passierte,scheint eine so genante Kinderkrankheit zusein. Nur gibt es Magnum nicht erst seit 12 Monaten und dann darf es keine "Kinderkrankheiten" mehr geben. Mich wundert das du Jamara nur den Motor in Rechnung stellst. Was ist mit dem Empfänger und sonstigem Zubehör was im Flieger mit abstürzte? Mir ist eine nagelneue Me 109 mit 1,7m Spannweite (ARF Fertigmodell) wegen Pfusch beim Bau (seitens des Herstellers) abgestürzt und in Flammen aufgegangen-geplatzter Tank. Ich habe Jamara alles in Rechnung gestellt,es läuft noch. Viel Erfolg. Gruß Herwig ==[]
FONT Entspann dich...

12

Montag, 10. März 2003, 21:30

Zu dem Thema gab's in den letzten FMT's Beiträge von Walter Felling bzgl. Händler/Herstellerhaftung.
Schöne Grüsse
Toenne

13

Montag, 10. März 2003, 22:23

Zitat

Original von menthol1
Mich wundert das du Jamara nur den Motor in Rechnung stellst. Was ist mit dem Empfänger und sonstigem Zubehör was im Flieger mit abstürzte?[]


weil in der anleitung des motors steht , dass jamara nicht für folgeschäden bei verwendung des motors haftet (oder so ähnlich).

aber der thread hier gibt mir hoffnung wenigstens den motor ersetzt zu bekommen. aber nochmal die finale frage: wenn ich einen neuen motor bekommen sollte, da ist doch bestimmt eine lagerbuchse aus demselben material verbaut , oder? sollte ich dann den motor nicht gleich mit ner anständigen bronzebuchse versehen lassen?

dem flieger gehts einigermassen gut. den rumpf hab ich mit matte , 5-min.-epoxy und folie wieder einigermassen hinbekommen. die fläche ist fast wie neu. also fliegen wird die kiste wohl wieder.

vielen dank. gruss

ps:auch noch vielen dank an die admins und mods , dass sie meinen anonymen thread dulden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »123abc« (10. März 2003, 22:24)


14

Dienstag, 11. März 2003, 00:00

@ Uwe

Nee. Nee. Lass mal gut sein. Schliesslich ist das hier ein Diskussionsforum. Da sollte man doch seine Meinungen vertreten dürfen. Sonst wäre das ja kontraproduktiv.

Einen kleinen Nachbrenner hab ich diesbezüglich noch :nuts:

Ein Modellbauhändler in meiner Nähe hatte tatsächlich mal die Pleuel für 4ccm und 10ccm Magnum 2-Takter auf Vorrat im Laden hängen, weil er massenweise Beanstandungen der Kunden hatte (alles Pleuellager). Kein Witz. :(

Ich hoffe, ich werde wegen dieses Statements nicht gleich eingebuchtet. :angel:

Die OS-Preise treibt Graupner hoch aber man kann ja auch Grauimporte kaufen. Die Motoren sind schliesslich gut, weil sie von OS in erstklassiger Qualität gefertigt werden und nicht, weil Graupner so dreiste Preise verlangt und mit dem selbstverständlichen Zubehör noch extra abzockt. Oh Oh. Spätestens jetzt hab ich mir Lebenslänglich erpostet. :hä:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stoneweapon« (11. März 2003, 00:05)


15

Dienstag, 11. März 2003, 08:45

Zitat

Original von Stoneweapon

Wer etwas anderes behaupten möchte, darf das ruhig tun. Im Gegenzug müsste ich ihm aber Voreingenommenheit unterstellen, da es schwierig sein dürfte das auch zu belegen.



In dem betreffenden Fall gibt es ein Sachverständigengutachten, aus dem hervorgeht, das das verwendete Material des beanstandeten Bauteiles üblicher Qualität entspricht und mit ausreichender statischer Sicherheit konstruiert wurde.
Das sollte als Beleg wohl genügen.

Wenn Du tatsächlich kompetent genug bist, wärst Du selber darauf gekommen, das muss man aber auch wollen.

Also, wer ist jetzt voreingenommen?? :D

speedy

RCLine User

Wohnort: D-56305 Puderbach

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 11. März 2003, 10:17

Ich glaube jetzt läuft die Sache in die falsche Richtung ...
Ich appelliere an alle hier keinen Zoff vom Zaun zu brechen!
Streitet euch nicht über Kompetenzen, sonst geht's hier nachher genauso zu wie im E-Motoren-Forum :D
Gruß, Christian Mies

17

Dienstag, 11. März 2003, 13:03

genau.mir wäre es eh lieber , wenn mir jemand eine antwort auf meine frage geben könnte , ob ich in dem austauschmotor gleich eine andere lagerbuchse aus bronze (oder wenns was besseres gibt , dann halt das) reinmachen lassen soll.

gruss
:)

18

Dienstag, 11. März 2003, 14:24

Gibt zwei Möglichkeiten:

Ersatzteil einbauen (ist der gleiche Kruscht wie vorher) oder:
Neue Buchse drehen aus Rg7, kostet 5,- netto zzgl. Porto und USt und ggf. Montage.

@ speedy: Über Kompetenzen kann man nicht streiten, die hat man... :ok:

19

Dienstag, 11. März 2003, 14:52

;) Alter Spruchbeutel ... ;)

20

Dienstag, 11. März 2003, 15:28

Zitat

weil in der anleitung des motors steht , dass jamara nicht für folgeschäden bei verwendung des motors haftet (oder so ähnlich).

Uninteressant, Kleingedrucktes setzt keine Rechtslage ausser Kraft. Wie gesagt, lies dir die Artikel vom Felling mal durch.
Schöne Grüsse
Toenne