LeoV

RCLine User

  • »LeoV« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. November 2009, 16:04

Krubelwellen wechsel in Magnum XLS 53

wie mach ich das ? ich bekomm das pleul nicht von dem Pleulzapfen herunter wer kann mir helfen ??
Auf Holm- und Rippenbruch !! Echte Männer schlürfen kein Honig.... sie kauen Bienen !! :angry:

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. November 2009, 18:42

Hallo,
in welcher Reihenfolge zerlegst du denn den Motor? Bevor man das Pleuel vom Zapfen bekommt, muss zuerst mal die Laufbuchse raus, dann hat der Kolben mehr Bewegungsspielraum.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

3

Samstag, 14. November 2009, 18:50

Ähm ist das nicht der Motor??http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=254229&sid=

Ich denke der ist vom Werk überholt. Was willste den jetzt da die KW ausbauen?? :dumm:

Gruß
Jörg

joejoe

RCLine User

Beruf: Student Elektrotechnik FH

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. November 2009, 01:14

wär auch witzig wenn man das pleul bei montierter laufbuchse von der kurbelwelle abziehen könnte 8)

5

Sonntag, 15. November 2009, 01:26

Zitat

Original von joejoe
wär auch witzig wenn man das pleul bei montierter laufbuchse von der kurbelwelle abziehen könnte 8)


Zudem möchte ich folgendes anmerken ohne die handwerklichen Fähigkeiten von LeoV in Frage stellen zu wollen.Nach dem letzten Thread (meine Verlinkung) allerdings rate ich ihm die Finger von dem Motor zu lassen.

LG
Jörg

joejoe

RCLine User

Beruf: Student Elektrotechnik FH

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. November 2009, 01:51

JÖRG!!! du hättest mich warnen sollen. der link ist ja heftig. vorallem die rechtschreibFAULHEIT. er kann es ja. nun gut.

problem bei allem was man zum ersten mal macht, man weiß nicht wie. aber das pleulproblem ist nicht einzigartig,
also hätte google geholfen.

was haben wir? modellmotor
was brauchen wir? zerlegen

beides bei o.g. eingefügt, zack erster treffer, bingo:

http://www.bruchpilot.ch/tipps/faq/motor.html

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. November 2009, 09:19

Anleitung

Hallo Joe


Schöne Anleitung die du da gefunden hast. Damit sollte das auch ein Ungeübter hinbekommen. Die Bilder ersetzen eben viele Worte,

Das Einzige was mir aufgefallen ist es wird nicht auf die Einbaulage des Kolben eingegangen. Ein verdrehen um 180° ist ja möglich sollte aber vermieden werden
wegen einfedern des Kolberinges bei Ringgarnituren oder eben bei ABC Garnituren die eingelaufenen Richtung.Hier könnte man mit eine Nadel auf dem Kolbenboden ein Markierung Richtung Auslaß anbringen.

Ebenso das Raushebeln der Laufbuchse würde ich mit einem Holzstück durchführen und nicht mit einem Schraubendreher.


Gruß Bernd

LeoV

RCLine User

  • »LeoV« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. November 2009, 18:03

also hab das mit der laufbuchse jetzt auch gecheckt !! ich hab einfach die laufbuchse und kolben alles rausgebaut und geputzt und wiedereingebaut jetzt lauft er mal besser wie vorher aber immer noch mies!! heut morgen hab ich kolben und laufbuchse gewächselt von einem anderen motor und jetzt lauft er gail !! danke an alle !!
Auf Holm- und Rippenbruch !! Echte Männer schlürfen kein Honig.... sie kauen Bienen !! :angry:

joejoe

RCLine User

Beruf: Student Elektrotechnik FH

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. November 2009, 18:08

das ist ja gut wenn er jetz läuft.

für den fall dass du darüber noch nicht ganz bescheid weißt, darf ich dir diese seite ans herz legen, ist nicht wenig zu lesen, aber vllt nimmst du dir ja die zeit?!
http://www.ch-forrer.ch/Modellflug/Tipps…Einstellung.htm
:ok:

LeoV

RCLine User

  • »LeoV« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. November 2009, 15:04

hi leute,

so jetzt is der Motor eingestellt und lauft ok hab nur ein problem...... mir hats mein Zylinderkopf gesprengt !! jetzt muss ich warscheinlich die löcher aufschraubn und neues gewinde rein machen naja mal sehen
Auf Holm- und Rippenbruch !! Echte Männer schlürfen kein Honig.... sie kauen Bienen !! :angry:

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. November 2009, 15:49

Sag mal was machst du denn mit deinen Motoren??? Wie kann man denn bitteschön einen Zylinderkopf sprengen?

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

12

Dienstag, 17. November 2009, 16:13

Zitat

Original von der_rote_baron
Sag mal was machst du denn mit deinen Motoren??? Wie kann man denn bitteschön einen Zylinderkopf sprengen?

mfg Der Baron



Ich verstehe nur Bahnhof :dumm: Wie gesprengt???Wie neues Gewinde reinmachen???
LG
Jörg

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 17. November 2009, 16:16

Zylinderkopf gesprengt

Hallo Hagen

Das ist ein Problem was heute vermehrt Auftritt. Kaum ein Jugendlicher kann mit verständlichen Worten sein Problem beschreiben bzw. darstellen . :shake:

Laß mich mal raten er meint bestimmt das er das Gewinde der Glühkerze überdreht hat. ==[]
Das die Zylinderkopschrauben ausgerissen sind kann ich mir nicht vorstellen.

Gruß Bernd

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 17. November 2009, 16:35

RE: Zylinderkopf gesprengt

Zitat

Original von bernd_57
Laß mich mal raten er meint bestimmt das er das Gewinde der Glühkerze überdreht hat. ==[]


Das hab ich auch vermutet, aber unter einem gesprengten Zylinderkopf verstehe ich eher einen Riss im Bauteil, was ja wohl nahezu unmöglich sein dürfte...

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

15

Dienstag, 17. November 2009, 16:46

RE: Zylinderkopf gesprengt

Zitat

Original von der_rote_baron

Zitat

Original von bernd_57
Laß mich mal raten er meint bestimmt das er das Gewinde der Glühkerze überdreht hat. ==[]


Das hab ich auch vermutet, aber unter einem gesprengten Zylinderkopf verstehe ich eher einen Riss im Bauteil, was ja wohl nahezu unmöglich sein dürfte...

mfg Der Baron


Sag das nicht... ;)
Ich habe hier in meinem "Gruselkabinett" einen Zylinderkopf-/Brennraumeinsatz von einem 13 ccm K&B Impellermotor.
Dem Kollegen sind immer bei Vollgas die Kerzen 'rausgeflogen, ich habe dann einen Gewinderdrahteinsatz eingebaut, mit Garantie auf die Haltbarkeit.

Das Gewinde hat dann auch gehalten.

Nur dann ist der Brennraumeinsatz geplatzt... :evil:

Die Beseitigung einer Schwachstelle führt zur Erkennung der nächsten. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MechWerkAndi« (17. November 2009, 16:47)


joejoe

RCLine User

Beruf: Student Elektrotechnik FH

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 17. November 2009, 21:39

RE: Zylinderkopf gesprengt

@leo und andi: ohne zugehörige bilder glaub ich euch das NICHT ! :D

17

Mittwoch, 18. November 2009, 08:48

Das gibt's schon noch:
Bei Ingo...