1

Freitag, 11. Juni 2010, 00:27

OS MAX 25 FP magert ab und geht aus.

Hi Leute,

ich habe hier einen - zumindest bisher - super zuverlässigen OS MAX 25 FP. Der Motor hat schon einige Literchen durch und lief bisher wirklich ganz fantastisch.

Doch jetzt fängt er plötzlich an Probleme zu machen.

In der Luft, wenn ich so 2-3 Minuten fliege (ich bolze meistens mit Vollgas durch die Gegend) magert mir der Motor plötzlich ab und geht aus. Der Motor ist dann super heiß.

Ich muss dann immer eine halbe Umdrehung fetter stellen und dann kann ich wieder fliegen. Nach 2-3 Miuten dann wieder Absteller.

Wenn ich ihn am Boden einstelle und Vollgas einen Tank durchlaufen lasse, bleibt er an und überhitzt auch nicht.

Kann es sein, dass der Motor vorne am Gleitlager verschlissen ist und vielleicht Falschluft zieht - so wie man es immer mal wieder von den LAs ließt? Woran kann man das ggf. erkennen?

Ich fliege den Motor mit der Standart OS-Tüte, 9X5 Master-Airscrew Luftschraube, OS 8 Kerze und Sprit mit 5% Nitro - keine Motorhaube.

Bin über jeden Tipp dankbar - Absteller in der Luft sind echt nervig. :angry:

Viele Grüße,
Micha
Helis:
Dragonfly 4
Dragonfly 22e (Mystery Brushless)
Ornith 46 (Magnum XLS 46 AII Heli)

Fläche:
Mescalito mini F3A (Magnum XL 46 A)
Extra 330L (OS MAX CZ)
Ikarus Hochdecker (AP 09 Hornet)
Zaunkönig (Depron)

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Juni 2010, 09:57

RE: OS MAX 25 FP magert ab und geht aus.

Hi,
da ich diesen und auch den La25 sehr gut kenne (und viel fliege) hier ein Versuch.

Wenn er luft zieht durchs Lager müsstes du das nach dem Start sofort merken. Man kann ihn einfach nichtmehr sauber einstellen. Das ist dann nicht erst nach 2-3min.

Ich würd (nachdem Reinigen vom Düsenstock) mal bei der Spritzufuhr, vor allem Tank ansetzten. Typisch für das Verhalten wäre ein undichter Tankpendelschlauch.
Wenn er dadurch sehr spitz (mager) läuft, wird er eben hauch heißer.

Grüsse
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haegar« (11. Juni 2010, 09:57)


3

Freitag, 11. Juni 2010, 10:43

Hi Holgi,

Danke für den Tipp. Ich werde heute abend alle Sprit-Leitungen austauschen und dann noch mal kurz zum Platz fahren und fliegen.

Hoffentlich stellt er dann nicht mehr ab. ;)

Viele Grüße,
Micha
Helis:
Dragonfly 4
Dragonfly 22e (Mystery Brushless)
Ornith 46 (Magnum XLS 46 AII Heli)

Fläche:
Mescalito mini F3A (Magnum XL 46 A)
Extra 330L (OS MAX CZ)
Ikarus Hochdecker (AP 09 Hornet)
Zaunkönig (Depron)

4

Freitag, 11. Juni 2010, 11:45

"zu heiss" deutet auf ein abmagern hin, die immer gleiche Zeitspanne auf einen defekten Tankbeschlag.
Röhrschen gerissen?

5

Freitag, 11. Juni 2010, 23:39

Hi Leute,

ich habe heute den 25 FP aus meinem kleinen Stick ausgebaut und ihn auf meinen Ooops geschnallt, der eigentlich von einem 25er Magnum befeuert wird.

Dann war ich fliegen. Leider immer noch das gleiche. ;(

Obwohl der Ooops mit dem 25er Magnum einwandfrei lief, der FP tut´s nicht. Die selben Probleme wie im Stick.

Am Tank+Schläuche kann´s also nicht liegen.

Irgendwelche Ideen?

Micha
Helis:
Dragonfly 4
Dragonfly 22e (Mystery Brushless)
Ornith 46 (Magnum XLS 46 AII Heli)

Fläche:
Mescalito mini F3A (Magnum XL 46 A)
Extra 330L (OS MAX CZ)
Ikarus Hochdecker (AP 09 Hornet)
Zaunkönig (Depron)

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Juni 2010, 08:31

Düsenstock

Hallo Micha


Schon einmal den Düsenstock gereinigt ?. Ansonsten eventuell Nebenluft über die Düsennadel. Schiebe mal ein Stück Kraftstoffschlauch auf den Übergang Gewinde Düsennadel.

Gruß Bernd

7

Sonntag, 13. Juni 2010, 11:26

Hi Bernd,

habe gerade den Vergaser auseinandergenommen und gereingt. War aber soweit alles sauber.

Wenn ich ein Stück Kraftstoffschlauch über die Düsennadel schiebe bekomme ich die Nadel nicht mehr reingedreht. War das so gemeint?

Beim "Pustetest" ist aber alles dicht.

Micha
Helis:
Dragonfly 4
Dragonfly 22e (Mystery Brushless)
Ornith 46 (Magnum XLS 46 AII Heli)

Fläche:
Mescalito mini F3A (Magnum XL 46 A)
Extra 330L (OS MAX CZ)
Ikarus Hochdecker (AP 09 Hornet)
Zaunkönig (Depron)

8

Sonntag, 13. Juni 2010, 12:12

Das war so gemient, dass der Übergang vom Gewinde auf die Nadel von einem Stück Schlauch als Dichtung abgedeckt ist.

9

Sonntag, 13. Juni 2010, 16:05

ah, ich glaube jetzt verstehe ich´s: Also den Schlauch "hinter" das Gewinde und dann reindrehen. So geht´s!

Hoffentlich bringt´s was.

Viele Grüße,
Micha
Helis:
Dragonfly 4
Dragonfly 22e (Mystery Brushless)
Ornith 46 (Magnum XLS 46 AII Heli)

Fläche:
Mescalito mini F3A (Magnum XL 46 A)
Extra 330L (OS MAX CZ)
Ikarus Hochdecker (AP 09 Hornet)
Zaunkönig (Depron)

10

Sonntag, 13. Juni 2010, 16:48

Der Schlauch muss auf der Hülse von der NAdel und auf dem Gewinde fürn Düsenstock aufliegen.

11

Dienstag, 15. Juni 2010, 00:58

Sehr guter Tip!

Der Motor läuft wieder - anscheinend war wirklich was am Düsenstock undicht.

Dank Euch! :ok:

Micha
Helis:
Dragonfly 4
Dragonfly 22e (Mystery Brushless)
Ornith 46 (Magnum XLS 46 AII Heli)

Fläche:
Mescalito mini F3A (Magnum XL 46 A)
Extra 330L (OS MAX CZ)
Ikarus Hochdecker (AP 09 Hornet)
Zaunkönig (Depron)