1

Samstag, 13. November 2010, 22:31

RCGF 15 für kleine Tiger Moth von TC

Hallo,
ich habe eine kleine Motte von TC mit einem 15er OS Viertakter. Nun bin ich über den RCGF15ccm gestolpert. Er müsste eigentlich in die Motte passen.
Wie ist seine Leistung im Vergelich zum 15er OS Viertakter? Wer hat Erfahrungen zu diesem Motor?
Bei Ebay gibt es ihn für ca.160€ aus China. Billiger geht es wohl nicht mehr.
Ist der "billig" oder "preiswert"?

Gruß
Ingo

2

Sonntag, 14. November 2010, 16:11

Der 20er RCGF ist im FMT Test sehr gut weggekommen. Fazit: Ein zuverlässiger Gebrauchsmotor auf Industriemotorenbasis oder so ähnlich. Ich würde ihn allerdings bei KPO kaufen, die lassen angeblich jeden Motor probelaufen vor Auslieferung und du hast ne vernünftige Garantie von nem deutschen Händler. So groß ist der Preisunterschied auch nicht, ausserdem kommt aus China eh meistens noch Zoll dazu.

3

Montag, 15. November 2010, 17:40

Mein 15 er rcgf läuft auf dem Prüfstand super,will ihn ebenfalls in die kleine Motte von TC einbauen.
Erst muß ich aber noch den Viertakt-Sprit mit dem alten Enya verfeuern.
Gruß
Chris
»Chriss« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tigermoth1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chriss« (15. November 2010, 17:41)


4

Dienstag, 16. November 2010, 09:26

Ihr wollt wirklich in so schönen Modellen die Viertakter durch eine Zweitaktfräse ersetzen?
:shake:
Warum?
Laufen die nicht vernünftig?

Gruß

Dirk
Meine Flieger:
Epsilon
Super Decathlon
Projeti
Nano Floh
Zaunkönig
Mig 15
Meine Helis:
Blade CX²
Walkera CB180D

5

Dienstag, 16. November 2010, 18:20

Hi Chris,
was machst deu den mit meiner Motte?
Meine hat das gleiche Design. Welch ein Zufall !!!
Ich werde jetzt das Fahrwerk noch auf Federung umbauen und dann kommt der 15er RCGF rein, falls ich nicht etwas negatives über diesen Motor höhre. Ich möchte im "Tankraum" einen recht großen Schalldämpfer einbauen, dann ist der blecherne 2 Tackt Sound auch weg. Der Tank kommt dann in den Fußraum des vorderen Piloten.

Gruß
Ingo

6

Dienstag, 16. November 2010, 18:34

Zitat

Original von Senkrechtstarter
Hi Chris,
was machst deu den mit meiner Motte?
Meine hat das gleiche Design. Welch ein Zufall !!!
Ich werde jetzt das Fahrwerk noch auf Federung umbauen und dann kommt der 15er RCGF rein, falls ich nicht etwas negatives über diesen Motor höhre. Ich möchte im "Tankraum" einen recht großen Schalldämpfer einbauen, dann ist der blecherne 2 Tackt Sound auch weg. Der Tank kommt dann in den Fußraum des vorderen Piloten.

Gruß
Ingo

Das Design kommt von irgendeinem Vorbild,ist schon halt über 12 jahre her,Das Fahrwerk lasse ich so,einzig der Dämpfer muß am RcgF anders,wahrscheinlich wieder ein KS Krümmer mit einem extern Dämpfer unter dem Rumpf.
Den Vietakt Sound würde ich ja auch gern behalten,allerdings nervt das Öl .
Bei mir hat sich schon öfters trotz 2K Lack unten einiges abgelöst.
Gruß
Chris

7

Mittwoch, 17. November 2010, 14:04

Das größte Problem am Methanoler ist nach wie vor die Sauerei.
Den Auspuff habe ich natürlich nach außen und unten gerichtet. Nach dem Fliegen kann man den Fleger zwar putzen, aber wenn der Flieger dan mal über Nacht irgendwo steht tropft immer wieder was Öl von irgendwo her. Jedes mal die Motorhaube demontieren um zu putzen möchte ich ja auch nicht. Außerdem saut der Motor auch ganz nett aus dem Vergaser. Ich habe noch einige ZG's in Betrieb, die sauen auch etwas aus dem Vergaser, das ist aber längst nicht so eine Sauerei wie mit den Methanolern. Bei den Benzinern reicht ein einfaches abwischen mit einem feuchten Tuch, das wars. Zum Winter nehme ich dann die Motorhaube ab, weil ich alles mal nachsehen möchte. Bei dieser Gelegenheit wird direkt mit gesäubert. Das ist dann auch keine große Sauerei, kein Vergleich zu dem 15er Viertakter. Der rotzt senen ganzen Arbeitsplatz mit Öl ein!
Wenn das Modell etwas älter wir wandert dieses Ölgeschmiere auch gerne ins Holz, da hilft leider keine noch so gute Versiegelung. Da hat das Synt. Öl super kricheigenschaften. Da hatten es die Rizinus flieger früher besser, das Zeugs bleibt meisten irgendwo außen haften und verklebt dort. Es ist über die Zeit nicht so tief in den Flieger eingedrungen.
Auch vo der Motorpflege ist der Benziner her einfacher. Kein ölen nach dem Betrieb notwenig um Korosion zu vermeiden. Der 15er OS hat schon zwei mal neue Lager wegen Rost bekommen. Aber an den Motor kommt man ohne die Haube abzumehmen nicht ran.
Das sind alles Gründe warum ich lieber einen Benziner in die Motte bauen möchte.

Kanst du mir etwas über die Leistung des RCGF 15 sagen? welche Drehzahlen macht er mit welchem Prop?

Gruß
Ingo