Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ChForrer

RCLine User

  • »ChForrer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-

Beruf: dipl. Techniker HF

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Januar 2019, 10:56

Was bringt ein grösserer Schalldämpfer?

Hallo Zusammen

Bei der Schalldämpferauswahl für das Modell das ich aktuell im Bau habe (PC-6, 3m Spannweite) kommen wieder die gleichen Fragen wie früher schon hoch. Mein Ziel ist es grundsätzlich ein leises, angenehmes Motorgeräusch zu haben (Ich habe bisher nur 2-Takter eingesetzt, wie auch ich jetzt wieder).
Folgendes sind meine derzeitigen Annahmen, mit denen ich in der Vergangenheit zumindest nicht schlecht gefahren bin:

- Ein grösseres Schalldämpfervolumen minimiert die Gefahr eines Leistungsverlustes, da der Motor sich beim Ausstosse der Abgase nicht so schnell "selbst verstopft" (ich will keinen Resonazeffekt zur Leistungssteigerung nutzten)
- Ein grösseres Volumen sollte bessere Dämpfungseigenschaften aufweisen...

Aktuell geht es um einen 2-Zylinder Reihnenmotor (DLA-64-i2). Beim dem Stossen die beiden Zylinder (jeweils 32ccm) abwechslungsweise aus, also nicht parallel wie bei den Boxer. Grösse und Gewicht spielen keine all zu grosse Rolle in diesem Fall, so dass ich der Auswahl frei bin.


Frage: was würdet Ihr verwenden? Ich tendier zu einem 4-Kammer-Schalldämpfer der für 70-80ccm Boxermotoren angegeben wird...

Danke für euer Feedback und
Gruss Christian

PS: es geht um dieses Projekt : https://www.ch-forrer.ch/Modellflug/Tipp…nstieg_PC-6.htm
Konstruieren > bauen > fliegen, das ist eines meiner Hobbys

Meine Homepage: RC-Modellflug, VFR und Archäologie

2

Dienstag, 26. März 2019, 21:02

Hallo,
das sollte keine schlechte Wahl sein. Ich denke, dass es keinen zu "großen" Dämpfer gibt. Würde man den Motor ganz ohne Dämpfer und damit ganz ohne Rückstoß der Gase betreiben käme wohl einiges an frischem Gemisch zum Auslass raus, was möglicherweise zu unrundem lauf führt. Das Ding ist eher, dass die Mehrheit Platz und Gewicht sparen möchte und sicher daher für den kleinstmöglichen Dämpfer mit guten Eingenschaften interessiert. Ein überdimensionierter Dämpfer ist wohl erst Problematisch, wenn er massiv zu groß ist.
Das ist mein persönlicher Reim, ich kann das nicht mit einer langen Reihe von Versuchen belegen.
Gruß
Matthias
Früher war meine Meinung so bedeutsam, dass ich sie regelmäßig ungefragt mitgeteilt habe - heute ist sie so wertvoll, dass ich sie nicht mehr jedem anvertrauen kann.