1

Donnerstag, 21. Januar 2021, 18:40

DLE 20ccm ODER RCGF Stinger 20ccm, was ist bessere Wahl?

Eine Frage in die Runde

zum China RCGF 20ccm Motoren, im Vergleich zu den DLE 20 cmm - wenn ihr die Wahl hättet zu welchem Modell würdet ihr greifen?

einmal die rcgf 20ccm



und der DLE 20



Beide haben einen Walbro Vergaser.

In einem Video springt der DLE20 beim Trippen auf den Propeller sofort an (kann mir denken dass viele Benziner bei schlechter Einstellung Start Schwierigkeiten haben)


Frage: WO genau ist beim DLE20 der Choke, und wie genau benutze ich den Choke beim Startvorgang?

mich würde interessieren welcher Motor einfacher von der Bedienung ist, und bei wem die Haltbarkeit besser ist?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »bruchpilot84« (21. Januar 2021, 18:56)


2

Donnerstag, 21. Januar 2021, 19:19

Hast nicht fast das gleiche auch hier gefragt ?



Wäre doch einfacher dort eine Fortsetzung zu machen,oder seh ich wieder mal was falsch :hä:

3

Donnerstag, 21. Januar 2021, 19:44

Hast nicht fast das gleiche auch hier gefragt ?



Wäre doch einfacher dort eine Fortsetzung zu machen,oder seh ich wieder mal was falsch :hä:


Nein das ist ein anderes Thema, es geht eher um Vergleich der beiden
Es geht mir eher um den DLE 20 und richtige Benutung von dem Chocke (hat nichts mit der Cessna zu tun)

Ich hab den Turnigy 30 ccm zu Hause, er ist nicht ENTGRATET, der Grat schleift gegen den Kolben und macht riefen rein - was für eine Qualität :puke:

4

Donnerstag, 21. Januar 2021, 20:02

Eigentl ist es doch egal, womit Du Dir die Nägel machst :-)
Der Choke sitzt immer da, wo die Luft reingeht

5

Donnerstag, 21. Januar 2021, 20:10

Eigentl ist es doch egal, womit Du Dir die Nägel machst :-)
Der Choke sitzt immer da, wo die Luft reingeht


wenn ich Motor Starte, wird der Choke auf oder zugemacht?

6

Donnerstag, 21. Januar 2021, 21:12

Eigentl ist es doch egal, womit Du Dir die Nägel machst :-)
Der Choke sitzt immer da, wo die Luft reingeht


wenn ich Motor Starte, wird der Choke auf oder zugemacht?
War dies nun eine Scherz-Frage Leute bisschen veräppeln ?
Ich komme mir gerade so vor...

7

Donnerstag, 21. Januar 2021, 21:37

Eigentl ist es doch egal, womit Du Dir die Nägel machst :-)
Der Choke sitzt immer da, wo die Luft reingeht


wenn ich Motor Starte, wird der Choke auf oder zugemacht?
War dies nun eine Scherz-Frage Leute bisschen veräppeln ?
Ich komme mir gerade so vor...


kein scherz, ich hab noch keinen Motor mit Choke besessen

8

Donnerstag, 21. Januar 2021, 22:04

Hallo bruchpilot84,
bitte die Frage nicht böse nehmen, aber ich glaub dass die Antwort für die Helfenden hier hilfreich ist
Welche Modellbau und Flugerfahrung hast Du? ist der Maxi Lift Dein erstes Projekt oder hast schon was gebaut oder geflogen?
Die Fragen die man Dir versucht zu beantworten gehen eigentlich um alles, vom Ladegerät über Akkus, Servos, Zündschalter, Motor.
Ich für meinen Teil, helf gerne. Aber es ensteht der Eindruck, dass Du wirklich Grundsatzbeistand brauchst.
Und dafür wär mein Rat, schau mal in Deiner Nähe um einen Helfer / Verein um noch etwas Schützenhilfe zu bekommen.
Der Maxi Lift ist wirklich nicht schwer zu fliegen, aber es wär schade, wennst beim Erstflug "negative Erfahrung" machst und die Lust verlierst.
Meine Frage also nicht böse nehmen. Es gibt keine Dummen Fragen es gibt nur dumme Antworten. Wenn aber die Kollegen hier klare Ansage bekommen: ich Steh ganz am Anfang und weis noch nix, dann wird auch anders erklärt und es fühlt sich auch keiner auf den Arm genommen.
Schönen Abend

Steinpfälzer

9

Donnerstag, 21. Januar 2021, 22:36

Hallo bruchpilot84,
bitte die Frage nicht böse nehmen, aber ich glaub dass die Antwort für die Helfenden hier hilfreich ist
Welche Modellbau und Flugerfahrung hast Du? ist der Maxi Lift Dein erstes Projekt oder hast schon was gebaut oder geflogen?
Die Fragen die man Dir versucht zu beantworten gehen eigentlich um alles, vom Ladegerät über Akkus, Servos, Zündschalter, Motor.
Ich für meinen Teil, helf gerne. Aber es ensteht der Eindruck, dass Du wirklich Grundsatzbeistand brauchst.
Und dafür wär mein Rat, schau mal in Deiner Nähe um einen Helfer / Verein um noch etwas Schützenhilfe zu bekommen.
Der Maxi Lift ist wirklich nicht schwer zu fliegen, aber es wär schade, wennst beim Erstflug "negative Erfahrung" machst und die Lust verlierst.
Meine Frage also nicht böse nehmen. Es gibt keine Dummen Fragen es gibt nur dumme Antworten. Wenn aber die Kollegen hier klare Ansage bekommen: ich Steh ganz am Anfang und weis noch nix, dann wird auch anders erklärt und es fühlt sich auch keiner auf den Arm genommen.
Schönen Abend

Steinpfälzer


du interpretierst etwas hinein was nicht da ist, ich habe keinen Motor mit Chocke besessen, jedoch Methanoler 2T und 4T

erstes Projekt? Wenn ich Dir ein Foto meiner Werkstatt zeigen würde, dann würde sich diese Fragen erübrigen. Ich habe 12-15 Flugzeuge (50% davon geflogen), ich baue Rümpfe, Flügel bei defekten Modellen nach Bauplan selbst nach, und will zukünftig gerne eine p38 Lightning bauen nach FMT Bauplan, oder einmal eine JU-88 Spannweite 2.5m+, habe eine Graupner Commander (Schiff) auf Brushless mit Wasserkühlung umgerüstet. Motorhauben laminiere ich zum Teil selbst aus GfK.

PS: Die Erklärungen hier sind auch teilweise nutzlos, ein Video beschreibt das Zusammenwirken zwischen Gas und dem Chocke beim DLE 30, auch Äquivalent zum DLE20



Hier wird auch alles erklärt (ich verstehe auch gut Englisch)



Ich baue mir einen Testständer auf, und mache den DLE 20 drauf (zum Einlaufen). Dann kommt das Teil in den Flieger rein.

Meinen Propeller für DLE30 kann ich mir mit dem Drill Guide (Schablone) selbst Bohren, ohne Tipps von Leuten die Keine Ahnung haben!



Die Schablone ist für DLE30 und 55 einsetzbar.

Und hier der Startvorgang:

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »bruchpilot84« (21. Januar 2021, 23:27)


10

Donnerstag, 21. Januar 2021, 23:31

Warum dann so dämliche Fragen, wenn Du doch schon Zerknaller-Erfahrung hast? Vor dem Kaltstart muß doch erst mal Sprit in die Leitung; genau dafür ist die Choke Klappe gedacht. Ist dasselbe, wie wenn man den Daumen auf die Ansaugöffnung hält. Wenn der Motor dann mal gelaufen ist,, also Sprit in der Leitung und im Vergaser Gehäuse, dann springt er bei ordnungsgemäßer Einstellung natürlich mit einem Ruck bei geöffneter Choke Klappe gleich an. Ist da irgend etwas großartig anders wie beim Methanoler?

11

Donnerstag, 21. Januar 2021, 23:45

Warum dann so dämliche Fragen, wenn Du doch schon Zerknaller-Erfahrung hast? Vor dem Kaltstart muß doch erst mal Sprit in die Leitung; genau dafür ist die Choke Klappe gedacht. Ist dasselbe, wie wenn man den Daumen auf die Ansaugöffnung hält. Wenn der Motor dann mal gelaufen ist,, also Sprit in der Leitung und im Vergaser Gehäuse, dann springt er bei ordnungsgemäßer Einstellung natürlich mit einem Ruck bei geöffneter Choke Klappe gleich an. Ist da irgend etwas großartig anders wie beim Methanoler?


die Methanoler die ich kenne 4 Takt Magnum 91, haben keinen Chocke

12

Donnerstag, 21. Januar 2021, 23:47

:wall: ==[] :wall: ==[]

Lies doch mal ---richtig--- wenn Leute dir was schreiben.

13

Donnerstag, 21. Januar 2021, 23:49

:wall: ==[] :wall: ==[]

Lies doch mal ---richtig--- wenn Leute dir was schreiben.


der Ton hier ist scheiße, ein englisches Erklärvideo macht alles deutlicher - beim ersten Durchschauen.

Die Erklärungen sind scheiße

Das hier ist gut:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bruchpilot84« (22. Januar 2021, 00:01)


14

Freitag, 22. Januar 2021, 07:55

Der Klassiker...
wie schiesse ich mich schnell und sicher selbst aus dem Rennen...Glückwunsch...
Der Nickname wird zum Programm.,,,.Bruchlandung..


warum muss ich gerade an den Tünnbü...denken..?

15

Freitag, 22. Januar 2021, 18:34

------ AUTSCH-----
:evil:

Ähnliche Themen