bernd_57

RCLine User

  • »bernd_57« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. April 2005, 23:16

ZG 38 und Axialspiel an der Kurbelwelle bei hoher Laufleistung

Hallo an Alle im Forum!

Habe von einem Kollegen eine ZG 38 zu Hause um das Zündkabel abzuschirmen.
Dabei ist mir aufgefallen das er ein hohes Axialspiel an der Kurbelwelle hat.
Es handelt sich um ca 1mm habe es aber nicht nachgemessen.
Mein eigener ZG 38 hat diese Spiel nicht er hat auch erst ca 8 Std gelaufen,
Der Motor mit dem großen Axialspiel ist noch die alte Variante mit den Dicken
Kühlrippen.
Kann mir einer erklären wie diese Axialspiel zustande kommt ?.
Vielleicht hat jemand eine Erklärung dafür.

Bernd

2

Mittwoch, 27. April 2005, 08:39

Das ist völlig normal und liegt schlicht und ergreifend an der Konstruktion des Motors.
Die Passung der Lager auf der Welle ist so flätig, das man sie problemlos mit Handkraft hin-und herschieben kann.

Man kann das Axialspiel ausmessen und mit Anlaufscheiben auszentrieren, aber das lohnt m.E. nach bei so einem Ding nicht.

bernd_57

RCLine User

  • »bernd_57« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. April 2005, 10:12

Hallo Andi !

Danke für deine Antwort.
Habe mir mal zum Verständnis das Ersatzteilbild bei Toni angesehen und
kann das jetzt nachvollziehen. Für die Dichtringe(Simmeringe) am Kurbelgehäuse
ist das Axialspiel vermutlich auch nicht gut.
Habe immer gedacht das es nur die alten Quadra betrifft mit dem Spiel aber
das es beim neuen Zenoah auch ist wundert mich ein bisschen.
Aber der Motor ist ja für radiale Belastung gebaut und die axiale Belastung
Zugbelastung der Luftschraube kann er scheinbar nicht vertragen.

Nochmal eine andere Frage kennst du einen Motor mit 48ccm aus einer
Kettensäge der unter den Namen Helu in den 80 er verkauft wurde
Hier mal ein Bild
http://www.bernd-langner.homepage.t-onli…otoren/helu.jpg
An dem Gummi was den Motor und den Vergaser verbindet steht made in
Sweden der Motor ist aber kein Husquarna.Auch der abgriff des Unterdrucks
am Kurbelgehäuse ist komisch.

Bis denne Bernd

4

Mittwoch, 27. April 2005, 11:45

Ne, noch nie gesehen.

Wobei zu meiner Ehrenrettung bemerkt sei, das es quasi ständig irgendwelche selbsternannten "Motorenbauer" gibt, die sich aus Industriemotoren (und was anderes ist das auch nicht...) irgendwas zusammenpfriemeln.

Mache schaffen es sogar zu einer Art von Kleinserie, aber kommerziell ist das sicher nicht und damit ist auch die Chance recht gering, das ich so ein Ding mal in die Finger kriege.