Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jegla

RCLine User

  • »Jegla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. August 2009, 14:26

Welchen Microcopter denn nun ??

Hallo zusammen,

ich möchte mir jetzt auch einen Microcopter zulegen.
Am stimmigsten für den Nicht-Elektroniker erscheinen mir die Komplettsets von

https://www.mikrocontroller.com/

Aber welchses Set soll denn der genigte Anfänger nehmen ??

40cm M oder 48 cm L Durchmesser ??

Flightcontrol Piezo oder ME ??

Ich tendiere zu M mit ME, wiel ich im Wiki gelesen habe, dass kleine MC stabiler fliegen und robuster sind, aber trotzdem eine Digicam von 300g tragen können.
Und Piezo Sensoren sind doch immer etwas temperaturabhängig, darum ME.

Ich möchte das gute Stück auch später mit GPS erweitern können und eben Fotos machen, wobei der MC alleine seine Position halten soll...

Auch soll das gute Stück mit meiner FF-7 2,4 Ghz funktionieren, was ja wohl Dank Jörgs Bausatz möglich ist...

So ihr MC Profis, schreibt mal was dazu ...ich danke jetzt schon mal

:)
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. August 2009, 16:25

Gut, ich gehe mal davon aus, dass du nicht jeden Cent umdrehen musst ;)
Dann würde ich durchaus die ME-Version nehmen (obwohl sie natürlich ziemlich ins Geld geht)
Von der Stabilität geben die sich nicht viel, bei leichten Abstürzen kann man weiterfliegen, wenn man den Einbombt, braucht man einen neuen Rahmen, egal ob M oder L.
Bei M bist du halt leichter, was den vielleicht MK ein Mü spritziger macht, das wird aber von dem L durch größere LS und Motoren kompensiert. So wirst du bei dem L wohl etwas weniger Flugzeit bei gleicher Gangart und Lipo haben, du kannst dann aber einen größeren Akku mitfliegen lassen. Die Frage ist, ob man den Unterschied beim Fliegen merken würde
Schlussendlich ist es eine Glaubensfrage, ob leicht und Kompakt mit kleinem Akku oder Groß und mit großem Akku und dafür etwa schwerer. Ich würde eher zu L tendieren, einfach deswegen, weil man den ein bisschen besser sehen kann, wenn man mal in großen Höhen fliegt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (15. August 2009, 16:30)


highwind

RCLine User

Wohnort: D-15537 Erkner

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. August 2009, 00:09

Hallo Jens,

ist wie beim Heli eine Glaubensfrage.

Du hast den großen Vorteil, dass du Heli fliegen kannst. Damit wirst du die Temperaturdrift der Piezogyros, die besonders den Anfänger auf Gier nervt, gar nicht merken, da du das schon automatisch aussteuerst. Von daher würde dir die FC1.3 (mit Piezo) reichen.

Die ME kann aber noch mehr. Sie kann zwei Servos zum automatischen Nick- und Rollausgleich der Kamera ansteuern. Die 1.3 kann nur Nickausgleich. Wenn du dir die 100Euro mehr leisten kannst, ist die ME sicher die bessere Wahl für Kameraflieger.

Firmware-seitig werden beide Versionen (ME und V1.3) auch weiterhin unterstützt.

Zur Größe: Ich würde 40cm empfehlen. Handlicher beim Transport, leichter (beim Absturz geht nicht so viel kaputt), 10''-Propeller sind haltbarer als die 12'' des L-Sets (die 12er sind an der Nabe etwas schwach dimensioniert). Die Sichtbarkeit/Lageerkennung bei großer Entfernung kannst du mit LED-Beleuchtung an einem Ausleger wesentlich verbessern.

Gruß Jörg

Jegla

RCLine User

  • »Jegla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. August 2009, 14:40

Erst mal vielen Dank euch beiden.

:ok:

Natürlich ist es eine ziemliche Investition, aber lieber etwas Anständiges, als sich später ärgern (...hätt ich mal) Wenn ich denke was meine Helis mit Stabisystem kosten, ist das ja noch günstig ...
Bei den Microcoptern gefällt mir eben die Möglichkeit weitere technische Spielereien wie GPS Rückführung usw nachzubauen und ich eben nicht viel löten muss.

Ich werde mich wohl für die 40 cm Variante entscheiden und gleich ME wählen.
Hauptsache die schleppt auch mal 400g ..Die LED Idee ist super...

Ich kenne das vom Lipowarner am heli und die sehe ich sehr weit...

Aber zuerst muss ein Heli dran glauben und das neue Projekt finanzieren :)
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. August 2009, 16:38

Hi,
Noch als Tipp:
Baue so leicht wie möglich, es lohnt sich. Du hast wesentlich mehr Flugzeit und er ist wesentlich wendiger und nicht so träge, außerdem kannst du das gesparte Gewicht als Last wieder mitnehmen. Mein Kopter wiegt mit 37cm etwa 630g Flugfertig, allerdings mit einem ufo-jürgen Rahmen und 10x10mm Rahmen. Mit einem Carbonvierkantrahmen in gleicher Bauart könnte ich nochmal sparen, aber dafür komm ich in letzter Zeit zu oft runter.
Also streb mal 700g an und dann kannst du weiter verbessern. Gerade bei der Verkabelung lässt sich mehr sparen als gedacht.
Da du ja schon fliegen kannst wäre auch die Überlegung gleich einen anderen Rahmen zu machen.
Und wenn du auch mal richtig heizen möchtest, solltest du dich nach 4s fähigen Motoren umschauen (z.B. AHM 23-10 0,53; haben aber unter Umständen lange Lieferzeit, aber sie sind auch noch effizienter als die Roxxys weil sie selbstgewickelt werden extra für 40er Quadros).

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

Achim - 53

RCLine User

Wohnort: 53773 Hennef

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. August 2009, 11:39

@ moritzz

Unterstützt die MK-Elektronik denn 4S ?
Habe gelesen, das zu mindest die BL-Regler nur mit 3S zu versorgen sind ?

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 25. August 2009, 11:45

Ich fliege problemlos 4s. Mit standart Reglern und auch an der FC (1.3) wurde nix verändert.
Mit der neuen Soft ( Im Moment noch Beta) wird sogar erkannt ob mit 4s oder mit 3s geflogen wird.
Ich löte jetzt aber an die Regler andere Elkos ran mitt mehr Volt, aber nicht direkt wegen dem 4s. Ich hab immer wieder Probleme mit meinem MK die dann zum Absturz führen und auf Verdacht tausch ich jetzt alle Elkos an den Reglern und dann gleich welche mit mehr Volt.
Aber wie gesagt, es geht auch ohne...

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

Jegla

RCLine User

  • »Jegla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. August 2009, 13:48

Hallo Moritz,

Danke für deine Tipps.

ich habe mich für ein L Komplettpaket mit ME entschieden.
nach Rücksprache mit Holger denke ich, dass ich damit am flexibelsten bin.
Ich werde wahrscheinlich nach kurzer Phase auf 4S gehen und die Roxxy können das ja wohl ab.


ich muss nur noch lesen, wie die 4S Umstellung vonstatten geht . Und welche Akkugrößen den besten Kompromiss darstellen.

Aber alles Schritt für Schritt :)

Und dann geht es in Richtung CFK Props und leichterer Rahmen.

Aber erstmal will ich in Ruhe das Komplettpaket aufbauen und ich denke, es wird schon anständig fliegen.

GPS und Kompass habe ich auch schon, werde erst mal nur den MK zum Fliegen bringen. Sonst verliere ich den Überblick, da ich elektronisch eher ein Laie bin.

Tuning kommt später ...

Ich werde mal meinen Baubereicht und die Höhen und Tiefen hier posten.
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

Achim - 53

RCLine User

Wohnort: 53773 Hennef

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 25. August 2009, 15:15

@ Jens


:ok: Über den Baubericht werden sich ja viele freuen :ok:

am Freitag wird auch meine Entscheidung fallen, ob QC oder Heli.

Aber die Fahne steht schon gewaltig in EINE Richtung..... :D

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. August 2009, 16:49

Hi,
Also der Umbau auf 4s ist nur neuen Akku kaufen ;)
Ich hatte nur jetzt Probleme (als das Problem aufgetreten ist war ein 3s dran) und hab dann die Elkos gleich auf 25V getauscht, das ist aber kein Muss.

Für die Hilfe kannst du dich spätestens im Oktober revangieren, ich plane einen 500er (Protos wahrscheinlich), habe aber von Pitchhelis nicht wirklich Ahnung, was schon beim Servo anfängt :ok:

Wenn du sauber lötest sollte das Teil ohne Probleme in die Luft gehen ;) Ist einfacher als ein Pitchheli bei dem man alles einstellen muss und auch keine Standartsettings laden kann und weiß er fliegt ;)

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

Jegla

RCLine User

  • »Jegla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. August 2009, 16:54

Hallo Moritz,
dsa mache ich dann natürlich gerne und momentan glaube ich noch nicht, dass MKs einfacher aufzubauen sind...
Helis einzustellen ist doch einfach ...wie immer wenn man es kann :D

Und ich werde hier bestimmt noch öfter Fragen stellen :ok:
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 25. August 2009, 17:15

Kein Prob, mein MK liegt auch grad in Einzelteilen vor mir, hab ein Autodach mitgenommen... :wall: :shake: ;( Wegen einem technischen Problem (Motoren wollten nicht wie ich und er lies sich nichtmehr abfangen). Zum Glück bin ich versichert :angel:

Falls du ICQ oder MSN hast kannst du dich da auch gerne melden, vereinfacht vieles.

Und eins noch: Schau dass du so einfach wie möglich verkabelst und dir LED-Streifen zur vorne erkennung dran lötest. Umso einfacher das Ganze verkabelt ist umso schneller ist er repariert. Ich kann den kompletten Rahmen in 10-20mins wechseln.

Gruß,
moritzz

EDIT: Ein MK Aufbau ist schnell und unkompliziert. An einem Tag machbar. Du musst nur die Leitungen zu den Reglern und von denen zum Motor legen und noch ein paar Kleinigkeiten in die FC brutzeln. Wenn du ein bisschen geübt bist im Löten kein Prob.
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moritzz06« (25. August 2009, 17:20)


Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

13

Samstag, 5. Dezember 2009, 11:47

Hallo Jens,
ich habe dir mal eine Mail geschrieben und würde mich über eine Antwort freuen ;)

viele Grüße
Philipp