Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

21

Samstag, 1. Mai 2010, 17:05

Hi Gerd,

das sehe ich genauso.
Lötkolben aus dem Baumarkt - vergiss es - da muss eine gute Lötstation wie z.B. Ersa oder Weller her (ab 100 Euro) - man braucht Temperaturregelung und eine (0,4er) feine Spitze.
Eine Portion Erfahrung mit Elektronik - und Löterfahrung mit dem SMD Hühnerfutter.

Selber Flashen - muss man entsprechend eingerichtet sein - auch müssen die Regler noch umgelötet werden.

Das MK-Board selber löten - das kann ein Anfänger gleich vergessen - das haben nicht mal wir uns angetan - und wir haben schon jahrelang mit dem Zeugs zu tun.
Das MK Board 2,0 fertig kaufen - und als Newbee gleich die Regler dazu
Alumaterial 10 x 10 aus dem Baumarkt - Motoren nicht mehr als 1100KV
Propmitnehmer, Props recht und linkslaufend, 3S > 2500er Lipo, Spektrum Funke
M3-Inbusschrauben - unterschiedlicher Länge, Stoppmuttern
Gummipuffer - um das Board zu entkoppeln vom Frame

Also ich würde sagen Board plus Regler - plus Motoren, Props, Centerplate
> 600 Euro - aber dann funkt das auch bestens
Gruß Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »31berti15« (1. Mai 2010, 18:35)


22

Samstag, 1. Mai 2010, 20:37

puh zum glück muss ich mir doch kein komplett set kaufen würde ja fast das doppelte kosten - 600€ ist auch eine summe aber is noch okay :D
anfänger :)

23

Samstag, 1. Mai 2010, 20:55

achja was meinst du für ein mk board is mir bissel zu allgemein und 10x10 allu? was mach ich damit

sry aber pls help :P
anfänger :)

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

24

Samstag, 1. Mai 2010, 22:20

Hi,
Also als 1. solltest Du endlich mal anfangen zu lesen. Im Wiki steht alles was Du brauchst und ein Forum gibt es auch noch.

Wenn es nicht so teuer werden soll solltest Du nach gebrauchten Sachen gucken. Elektronik wird ja nicht schlechter...
Was die Unterschiede zwischen 1.3 und ME sind musst Du schon selber lesen, wurde oft diksutiert und steht mit Sicherheit auch im Wiki.
Billig und gut ist definitiv die 1.3 (gebraucht 150€). Dann solltest Du aber definitv wissen aus was ein MK aufgebaut ist (z.B. wofür alu 4-Kant 10mm² gebraucht wird) weil Du dir alles selber kaufen musst.
Ansonsten kannst Du dir ein Basisset M3-ME kaufen und dann hast Du alles und weißt es funktioniert und Du verstehst das ganze.

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 2. Mai 2010, 00:29

Hi Bionik,

an deinen Fragen ist abzulesen, dass du hier keine Vorkenntnisse hast.
Wenn du also nicht völlig auf die Nase fliegen willst - dann kommst du um ein Set nicht rum. Dir fehlt vermutlich für einen Eigenbau zu viel Know-How (Vorprojekte, Rahmenbau, Elektronik)

Die Meisten wachsen mit entsprechenden Projekten in die Quadro/UFO - Technik hinein - das Ganze ist nicht so trivial - um mal gschwind am Wochenende so was aufzubauen.
Gruß Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »31berti15« (2. Mai 2010, 00:31)


26

Sonntag, 2. Mai 2010, 21:45

okay werd ich machen - also ich weiß jetzt was ME is und so

ABER ist es nich besser bei Conrad den Quadro für 300€ zu kaufen und dazu noch einen MX-12 (gebraucht) ?
anfänger :)

27

Montag, 3. Mai 2010, 00:13

Du mußt halt wissen was du mit ihm machen willst: Willst du nur rumheizen und videodrehen reicht bestimmt auch der Conrad. Willst du aber nach GPS usw. fliegen, dann reicht der Conradcopter nicht mehr aus.
Ich werd mir auch den Mk 2.0 Hexakopter aufbauen, also alles komplett selber aufbauen, mit Löten und flashen. Allerdings bin ich noch nicht soweit, erst wenn ich denn kompletten mk-wiki verstehe werd ich das projekt ernsthaft starten.
Viele Grüße Matthias

SUCHE

defekte 5in1 für msr

28

Montag, 3. Mai 2010, 16:03

mach ich schon die ganze zeit ;)
anfänger :)

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

29

Montag, 3. Mai 2010, 21:14

Hi,

ja das ganze Thema ist nicht so trivial - auch mit selber flashen und so - da muss man sich schon rein denken.

Unser MK Nr.3 geht nun absolut perfekt - damit kommt die nächste Stufe - GPS, Kompass, Telemetrie.

Zum Video drehen konnten wir leider nicht raus - hier mal ein kleines Indoor Video
Gruß Berthold

30

Dienstag, 4. Mai 2010, 01:58

Zitat

Original von 31berti15
Hi,

ja das ganze Thema ist nicht so trivial - auch mit selber flashen und so - da muss man sich schon rein denken.


Das stimmt, deshalb lese ich noch und bau noch nicht.
Wird es bald mk-zubehör bei dir geben?
Viele Grüße Matthias

SUCHE

defekte 5in1 für msr

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 4. Mai 2010, 16:28

Nein eher nicht - das machen Andere schon sehr gut.

Props und Kleinteile - das nehme ich vermutlich auf.
Ev. manches noch dokumentieren - damit Andere auch profitieren können

Das MK-Board ist schon super gemacht - da gibt es nix zu rütteln
Wenn man sicher gehen will eine perfekten Quadro aufzubauen - kommt man am MK nicht vorbei.

Bin schon in der Planung eines 6 oder 8-motorigen und ich will ein schönes Design für meinen nächsten Rahmen - mal sehen was da raus kommt ;)
Gruß Berthold

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 4. Mai 2010, 16:42

Also ganz so dramatisch ist es nun auch wieder nicht.
Wenn man sich Zeit nimmt sich einzulesen und einem das Ganze Spaß macht dann bekommt man schnell einen MK gut in die Luft. Mitlerweile ist das ganze so einfach gemacht worden dass man praktisch nix mehr falsch machen kann...
Also von demher würde ich sagen, kaufen und bauen und es wird fliegen. Vorausgesetzt man nimmt sich Zeit und liest im Wiki und 3mal die Baunanleitung und viel hilft auch sich andere MKs anzugucken.
Der 1. Aufbau wird eh nicht perfekt, ich weiß schon gar nicht mehr wie oft ich meinen schon neu verkabelt hab (bin grad wiieder dabei...).

Und es gibt auch andere Plattformen die sehr gut funktionieren. Kommt nur immer drauf an was man braucht. Einer der sportlich fliegen will wird um eine PCC nicht mehr rumkommen (wird in den nächsten 2 Wochen veröffentlicht). Und ich weiß wovon ich rede, ich hab schon eine und ich hab auch den MK.
Will man dagegen schweben, fotos machen, einen reinen FPV Kopter bauen bin ich auch für MK.

@bionik: Was für einen Kopter willst Du jetzt? Schweben oder sportlich? Einen CC (Conrad Copter) würde ich mir übrigens nie kaufen...

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 4. Mai 2010, 17:15

Wenn ich wirklich sportlich fliegen will - dann fliege ich mit meinen Helis, dann habe ich wirklich alle Achsen - bis hin zum Rückenflug ;)
Gruß Berthold

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 4. Mai 2010, 17:19

Bis auf Rückenflug (und vllt. die Lageerkennung) steht mein Kopter meinem Heli auch in nix nach...
Außerdem ist ein Kopter viel robuster, man kann also auch einfach mal was ausprobieren ohne ein Vermögen zahlen zu müssen wenns nicht klappt.

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 4. Mai 2010, 18:14

Na darüber können wir uns nun tagelang streiten.

Wenn ich mit voller Ausrüstung bei einem Kopter > 1500 Euro durch die Luft schwinge - dann würde ich die Kosten mal ganz beiseite lassen.

Für einen wirklich guten Kopter betreibe ich locker 3 Helis

Aber lassen wir das gut sein - es sind unterschiedliche Fluggeräte für unterschiedliche Einsatzzwecke - jeder soll seinen Spaß haben und jeder wie er gerne möchte.

Vielfalt - statt Einfalt :D
Gruß Berthold

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 4. Mai 2010, 19:00

Also das kannst Du so nicht stehen lassen. Wenn Du einen MK mit einem Heli vergleichst dann solltest Du auch den Kopter so bauen dass er ebenbürtig ist.
Das heißt GPS, CFK Props etc. pp. braucht kein Mensch. Dagegen muss er möglichst einfach aufgebaut sein. Also ein std. Kopter. Und der kostet 600€ im Schnitt. Natürlich gehts wieder teurer/billiger.
Wenn er runter kommt ist an Schaden ein/zwei Ausleger zu beklagen.
Ein Heliabsturz kostet sofort deutlich über 100€

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 4. Mai 2010, 19:10

Du hast Recht und ich meine Ruhe!
Gruß Berthold

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 12. Mai 2010, 21:42

Kopter Nr3 nun mit LEDs als bessere Erkennung und Lipo-Wächter
Die roten LEDs heben sich in Wirklichkeit deutlich besser ab gegen die Gelben.
»31berti15« hat folgendes Bild angehängt:
  • Quadro-3-06-lights-low.jpg
Gruß Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »31berti15« (12. Mai 2010, 21:43)


39

Samstag, 15. Mai 2010, 14:09

cool
anfänger :)

31berti15

RCLine User

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Baumeister und mehr

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 23. Mai 2010, 11:40

Hi,

nun ist das GPS und der Kompass installiert und in Betrieb.

Bei Position Hold - bleibt der Kopter nun in einem sehr engen Bereich sauber stehen. Klar bei Wind muss kräftig nachgeregelt werden da ist die Abweichung minimal größer.

Position Hold einschalten an der Funke - dann kann man den Sender auf den Boden legen - funkt super gut.

Nun gehts an die WayPoints - mal sehen wie das klappt mit dem Abfliegen der gesetzen Punkte.
Unser Telemetrie-Modul hat sich leider nach dem zweite Test nicht mehr ansprechen lassen (ist nun bei MK in der Service-Abteilung)
Telemtrie ist das Sahnhäubchen damit dann der Co-Pilot mit dem Netbook alle Daten im Blick hat - und auch WayPoints während des Fluges setzen kann - warten also Sehnsüchtig auf die Reparatur.

Die Props sind nun über Mitnehmer auf den Motoren festgeschraubt - das bringt enorm viel Laufruhe und ein präziseres Umsetzen der Steuerung.
Die Gummibefestigung hat sich nicht bewährt - schon dadurch, dass die Gummis durch die scharfen Kanten der Props gewissermasen durchgeschnitten werden.

Es bleibt weiterhin eine spannende Sache
Gruß Berthold