1

Samstag, 22. Januar 2011, 12:27

Quadrocopter auch für Flächenflieger Piloten geeignet ?

Hallo

Ich fliege mit dem Easy Glider Pro mit aufgeschnallter Kamera und mache damit Fotos und Videos. Funktioniert super.
Meine Kamera mit Gestell wiegt 200 Gramm. (Casio Z 1080)
Da es aber nicht überall eine Möglichkeit zum Landen gibt hätte folgende Fragen:

Ich kann NICHT Helifliegen und will das auch gar nicht lernen.

Jetzt habe ich den Gaui 330x im Internet gesehen und hab mir gedacht das wäre doch eine Sache für folgenden Ablauf:

Kamera draufschnallen, starten, auf ca 50 - 70 Meter Höhe steigen, Fotos machen, etwas nach rechts drehen, Fotos machen, dann nach links drehen, nochmal Fotos machen, landen, einpacken - fertig.

Mehr will ich damit NICHT machen. Keine Loopings, keine Rollen und ähnliches.
Nur die Kamera auf Höhe bringen, dann sollte es stabil ohne viel Korrekturen an der FB in der Luft stehen, damit ich fotografieren kann und danach wieder landen.

Die Frage:
Ist das Gerät dafür geeignet oder nicht ?
Ist das mit dem Hover Modus so stabil wie ich das gerne hätte ?
Der Cruise Modus interessiert mich gar nicht.
Zum richtigen Fliegen habe ich den Segler. Das reicht mir.

Wenn ich dafür Heli fliegen lernen muss, dann ist das für mich uninteressant.
Da würde ich dann lieber weiter mit dem Segler fotografieren.
Es geht beim Gaui nur um die Landemöglichkeiten und weil ich mit dem Segler viele Anflüge für das perfekte Bild brauche.
Diese 2 Probleme würden dann wegfallen.

Falls sich der Gaui dafür nicht eignet, gibts ein ähnliches Gerät das stabil in der Luft steht ? So wie das X450 falls das stabil in der Luft steht ?

Wenn das Fluggerät mehr als 500 Euro kostet ist das uninteressant.
Ein flugfertiger EGP kostet mir genau 300 Euro.
Ich habe auch nicht die Nerven um mit einem 1000 Euro Gerät aufzusteigen.

Bitte um Antworten von denen die sich auskennen, so ein Gerät selber haben und wissen wie das in der Luft reagiert.
Interessant wäre auch ob man das bei 20 km/h Wind einsetzen kann.

DANKE an ALLE die hier antworten.

Gruß Karlheinz
Land: Österreich - Region Eisenstadt
FB: MPX Royal Pro
Modelle:
Temporal (E-Storm), Graphite 2, Gracia, Ion Neo

mein aktuellstes Video gibts da
https://www.youtube.com/watch?v=szFNNLYrGGM

:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »karlheinz12345« (22. Januar 2011, 19:20)


W_Herzog

RCLine User

Wohnort: D-74229 Oedheim

Beruf: www.sic-software.com

  • Nachricht senden

2

Samstag, 22. Januar 2011, 22:34

Lieber KarlHeinz,

so habe ich mir das auch mal gedacht (das war im Mai diesen Jahres)

Aber so ist es nicht.
Lies meinen GAUI-Bericht hier:
http://www.flugwiese.de/index.php/flugmo…uge/102-gaui330

Und dann meinen Murkelcopter / MultiWii-Copter
http://www.flugwiese.de/index.php/projek…12-murkelcopter

Zu guter letzt folgendes:
Grundsätzlich kommt ein Quadrocopter in +-Konfiguration im Steuerverhalten einem Flächenflieger schon recht nah, aber es sind halt doch ein paar DInge ganz anders. Z.B. Motor aus, dann PLUMPS.
Ein Quadrocopter (zumindest die beiden oben genannten) muß immer aktiv gesteuert werden. Ein bischen dazulernen muß man wollen, sonst lass es lieber.

Zum Bilder machen ist IMHO eine MultiWii Steuerung mit Nunchuk der vom GAUI überlegen, weil Sie ruhiger in der Luft liegt, aber wie gesagt da muß trotzdem aktiv gesteuert werden!
Have fun...

Wolfram

http://www.flugwiese.de
[SIZE=1]http://www.wherzog.de/eflug[/SIZE]

Faronas

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Inschinjör

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Januar 2011, 23:11

Moin,

Mist, Wolfgang war schneller...
Ich habe letztes Jahr tausende Bilder vom Twinstar aus gemacht, und bin auf genau die gleiche Idee gekommen. Ich habe zuerst diesen Thread gesehen, und mir daraufhin einen Tricopter "ohne Hirn" gebaut.

Damit das a) schön ruhig liegt, und b) leise ist, ist meiner a) schön groß, ca 75cm Radius, habe bisher von keinem größeren gelesen, b) hat er speziell gewickelte Motoren, ich habe 14" Latten dran, damit die schön langsam drehen.

Soweit funktioniert das ganz OK, habe leider das restliche Strukturgewicht unterschätzt, jetzt habe ich kaum noch Schub übrig. Der erste Rahmen war aber eh' zum Lernen. Leider habe ich erst jetzt gesehen, dass das mit WII viel einfacher gehen kann, daher bin ich gerade am Umrüsten.

Das mit dem "eigentlich will ich gar nicht Fliegen, nur Bilder machen" scheint gerade erweitert zu werden - Trifliegen macht nämlich Spaß ;)

Wie Wolfram aber sagte, ist das mit Umstellungen verbunden. Ich finde es auch als eine Umstellung, dass man die Kurven mit viel Seite (Gier), und nicht Quer (roll) und Ziehen steuert. Außerdem graut mir noch vor dem Nasenschweben, beim Simulanten geht da immer was schief.

BTW : Beim FMS Simulator gibt es ein Tricoptermodell, damit habe ich etwas geübt. Beim ersten Mal Schweben habe ich aber auch als Totalhelineuling gleich so 3 Minuten am Stück geschafft - ohne Simulator, der kam später.

Patrick

W_Herzog

RCLine User

Wohnort: D-74229 Oedheim

Beruf: www.sic-software.com

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. Januar 2011, 23:59

@Patrick: Wo gibt es denn das Tricopter Modell im FMS? Hast Du einen Link? Ich kann nämlich nix finden (trotz Google & Co)
Have fun...

Wolfram

http://www.flugwiese.de
[SIZE=1]http://www.wherzog.de/eflug[/SIZE]

5

Sonntag, 23. Januar 2011, 08:41

Hallo Wolfram

Wieso ist eine MultiWii Steuerung mit Nunchuk überlegen ?

Was ist das und wie funktioniert das und warum liegt sie ruhiger in der Luft ?

Was liegt ruhiger in der Luft ?


Danke an ALLE für die Antworten
Land: Österreich - Region Eisenstadt
FB: MPX Royal Pro
Modelle:
Temporal (E-Storm), Graphite 2, Gracia, Ion Neo

mein aktuellstes Video gibts da
https://www.youtube.com/watch?v=szFNNLYrGGM

:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »karlheinz12345« (23. Januar 2011, 08:57)


Faronas

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Inschinjör

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. Januar 2011, 18:19

Wii Steuerung : Steuerung regelt so, dass alle Rotationen Null sind
Nunchuck : Steuerung regelt ferner, dass die Beschleunigung nur senkrecht kommt > Copter liegt waagerecht, wenn man die Knüppel loslässt

Patrick

7

Sonntag, 23. Januar 2011, 19:16

und das kann man in den 330x einbauen ?

Genau sowas würde ich ja suchen
was in der Waage bleibt
Land: Österreich - Region Eisenstadt
FB: MPX Royal Pro
Modelle:
Temporal (E-Storm), Graphite 2, Gracia, Ion Neo

mein aktuellstes Video gibts da
https://www.youtube.com/watch?v=szFNNLYrGGM

:angel:

Faronas

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Inschinjör

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. Januar 2011, 23:26

Ich denke, Du wirst Hardware brauchen. Ohne den 330x zu kennen, brauchst Du einen Rahmen, Motoren und Controller. Die Wii Geschichte ist "nur" das Hirn vonn's Janze.

Patrick

W_Herzog

RCLine User

Wohnort: D-74229 Oedheim

Beruf: www.sic-software.com

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Januar 2011, 00:02

Der GAUI hat als Flugstabilisierung die GA344 Box von Gaui. Das ist das Ding was standardmäßig beim einem Gaui 330XS dabei ist und das die ganze Elektronik nebst Sensoren enthält.

Wenn man einen Quadrocopter selber baut - so wie wir das z.B. mit dem Murkelcopter getan haben - dann braucht man auch eine Elektronik zur Flugstabilisierung. Und das ist in unserem Fall die MultiWii-Software die auf einem Arduino Board läuft und als Sensor einen WiiMotion Plus benutzt. (man könnte auch eine GA322 als Ersatzteil kaufen, aber die ist halt teuer als die MultiWii Teile.

Rein subjektiv finde ich dass ein gut abgestimmter Copter mit Multi-Wii besser fliegt als ein GAUI 330XS. Er reagiert direkter und hat mit aktiviertem Nunchuk auch eine höhere Eigenstabilität.
Have fun...

Wolfram

http://www.flugwiese.de
[SIZE=1]http://www.wherzog.de/eflug[/SIZE]

10

Montag, 24. Januar 2011, 09:01

DANKE für die Antworten

So wie sich das liest werde ich wohl mit dem EGP weiterfliegen.

Gruß an ALLE
Land: Österreich - Region Eisenstadt
FB: MPX Royal Pro
Modelle:
Temporal (E-Storm), Graphite 2, Gracia, Ion Neo

mein aktuellstes Video gibts da
https://www.youtube.com/watch?v=szFNNLYrGGM

:angel: