Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Busta

RCLine User

  • »Busta« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Dezember 2014, 23:50

Aktuelle Nachrichten zu Gesetzen und Zwischenfällen für Neueinsteiger

Multicopter scheinen ja der Hit zu Weihnachten zu werden. Bleibt zu hoffen, dass die Neueinsteiger sich rechtzeitig über bestehende Regelungen informieren und es nicht zu weiteren Zwischenfällen kommt. Meiner Meinung nach ist unser Hobby aktuell schon in großer Gefahr vor weitreichenden Verboten oder Einschränkungen in der Zukunft.

Für Neueinsteiger ist DrohnenRecht zu empfehlen, hier werden aktuelle Nachrichten zu Gesetzen und Zwischenfällen von Modellflugzeugen und speziell Multicoptern geteilt. (Auch ohne Facebook-Konto sind die Beiträge offen lesbar).

Ich bin gespannt, was nach Weihnachten für Nachrichten zu Vorkommnissen bekannt wird. Wie seht ihr die Entwicklungen in der Zukunft? Müssen wir bald den "Drohnen"-Führerschein machen?

Grüße,
Bastian

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Dezember 2014, 08:34

Ich fände es gut, wenn zumindest die größeren Hersteller den Coptern einen Hinweiszettel mit den Dos und Don'ts beilegen würden (z.B. Versicherungspflicht, wo darf ich nicht fliegen usw.)...
Das würde einige Probleme schon reduzieren...
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

3

Montag, 15. Dezember 2014, 09:35

Das Problem liegt bei den Herstellern, gerade der ganzen rtf Kopter.
Kaum einer kennt sich damit aus, noch wird sich ausreichend informiert. Das passiert erst, wenn der Kopter abgehauen ist, oder was passiert ist.

Vielleicht wirds auch Zeit, dass da was reglementiert wird, aber Kontrollen? Kosten? Verbote?
Wird sich nicht viel ändern als jetzt...

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Dezember 2014, 09:46

Ich fände es gut, wenn zumindest die größeren Hersteller den Coptern einen Hinweiszettel mit den Dos und Don'ts beilegen würden (z.B. Versicherungspflicht, wo darf ich nicht fliegen usw.)...
Das würde einige Probleme schon reduzieren...
Da kannst Du wohl bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag drauf warten !

Die erwähnen nur das an möglichen Gefahren / Einschränkungen etc. etc. was denen per Gesetz zwingend vorgeschrieben wird !!

Und es fehlt nicht mehr viel, dann wird da was gesetzlich vorgeschrieben ! ( befürchte ich ........)

Im Grunde reichen die Bestimmungen die es schon gibt aus, nur gibt es reichlich Kandidaten, die es entweder nicht wissen was erlaubt ist, oder noch schlimmer, es genau wissen und dann doch anders handeln !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Dezember 2014, 09:54

Es muss erst einmal ordentlich schepppern mit kaputten Augen oder schlimmer......
Oder es wurde mittels diverser Kameras bei der flotten Nachbarin etwas zu viel "gespannt" :D

Solange die Teile immer noch als Spielzeug verhökert werden.....nur einzig mit einem Hinweis auf das empfohlene Mindestalter.....
wird sich bestimmt bald etwas ändern.... :hä:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

6

Montag, 15. Dezember 2014, 11:07

Und an alle. die in Österreich daran denken, irgend was mit Kamera und FPV unter den Weihnachtsbaum zu legen: Es gibt ein neues Luftfahrtgesetz und eine neue Luftfahrtverordnung (seit heute gültig) mit 3 tollen Zuckerln drinnen: 150m Flughöhe, 500m Radius, nur "das Fliegen selbst" (Verbot/Genehmigungspflicht für: Schleppen, Hangflug, Zuckerlabwurf, Lehrter-Schüler-Betrieb, Kameraflüge, FPV ...). Anzeige genügt, Mindeststrafe 2000.-, bei Vereinen haftet der Vorstand persönlich ... alle diese Punkte sind explizit vom Aeroclub gefordert worden. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an den Aeroclub Österreich für diese vortreffliche Interessensvertretung im Sinne aller Modellflieger :wall: :wall: :wall:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Dezember 2014, 15:00

Servus Zwieblum.
Hangflug gilt die Genehmigung für den Hang oder für den Piloten letzteres wäre vor allem für die Hotelerlrie die Hnagflug im sommer im Hauptprogramm haben Fatal . 8(
Für Modllefliger recht unagenehm wenn man Vorpalnen muss alleinn schon wegen der Windrichtung und Wetterlage.
Je nach Verwaltungsaufwand kann das dann dauern.. bis eien genehmigung erteilt wird . :dumm:
Dazu kann man dem Aeroclub nur Gratulieren zzz
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Dezember 2014, 15:01

Servus Zwieblum.
Hangflug gilt die Genehmigung für den Hang oder für den Piloten letzteres wäre vor allem für die Hotelerlrie die Hnagflug im sommer im Hauptprogramm haben Fatal . 8(
Für Modllefliger recht unagenehm wenn man Vorpalnen muss alleinn schon wegen der Windrichtung und Wetterlage.
Je nach Verwaltungsaufwand kann das dann dauern.. bis eien genehmigung erteilt wird . :dumm:
Dazu kann man dem Aeroclub nur Gratulieren zzz

Ende OT
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

9

Montag, 15. Dezember 2014, 15:29

Ausnahmen von der 500m/150m Regel gibt's nur für eingetragene Modellflugplätze. Auf der Gerlizten, z.B., gibt's keinen Modellflugplatz. 20m vom Piloten und mehr als 150m über Grund ... heuer im Sommer sind die deutschen Piloten schon weggebrochen. Danke Aeroclub!

FloBau

RCLine User

Wohnort: Weinheim

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Dezember 2014, 17:12

Ein deutsches Verbot für den vereinsfreien Modellflug konnte zum Glück noch abgewendet werden. Aber wenn die RTF Helis und Quads auch weiterhin immer beliebter werden, dann kann das Thema schnell wieder aufkommen...

Ondas[tm]

RCLine User

Wohnort: Nierstein[D]

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Dezember 2014, 17:24

Alles schön und gut, aber eine Sammlung bei Fratzebuch erreicht mich jedenfalls nicht. Ich nutze das aus (für mich) gutem Grund nicht.
Vielleicht bin nur ich so paranoid, aber ich kann mir vorstellen, dass man damit auch Nutzer ausschließt.
Ralf
Mut kann Theorie ersetzen.

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Dezember 2014, 22:08

Ein deutsches Verbot für den vereinsfreien Modellflug konnte zum Glück noch abgewendet werden. Aber wenn die RTF Helis und Quads auch weiterhin immer beliebter werden, dann kann das Thema schnell wieder aufkommen...

Auch heir haben die Deutschen Modellflugverbände incl dem Daec Kompllet versagt... das war nur Rettung in letzter Minute.
Die pennen einfach ... bzw haben den Hype und grossflächige Aufklärung kompllet verpennt und tun dies immer Noch.
Grundsätzlich sind ja alle neueinsteigen auch Potetielle Mitglider.


Ich habe schon eine vermutung wie das in Austria abgelaufen sein könnte....... verpennt und dann verrant :nuts:

Es wäre ja so eonfach gewesen für den Priovatbereich... innerhal geschlossener ortschften geht nichts und die abstände die auch für alle andern modelle gelten müssen eineghalten werden .
Alles was dann nicht im geschlossenen Raum betriben wird ist kurzerhand eien Übertretung Das funktioniert seit jahren für den Modellflug warum nicht auch für Copter und andere Drehflügler .Mit Hinweis auf die besondere Versichrungpflicht zu luftraumnutzung landet man in der Brd schon fast Automatisch bei den Verbänden .
Das immense Potetial an Steuereinnhmne spült aber über den Handel schon geld in die Kassen.... was erst mal das wichtigste für den Gestzgeber zu sein schient. :evil:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

13

Montag, 15. Dezember 2014, 22:14

Ich habe schon eine vermutung wie das in Austria abgelaufen sein könnte....... verpennt und dann verrant :nuts:

So war's leider nicht. Der Vorschlag für das Gesetz kam vom Aeroclub - der selbsternannten Vertretung aller Modellpiloten Österreichs! Dank OMFV sind ein paar andere schlimme Punkte rausgeflogen, aber der Rest stammt 1:1 aus der Feder vom Aeroclub.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Dezember 2014, 08:16

Ich habe mir was in Hamburg bestellt. Da lag ein großer Zettel im Paket das Versicherungspflicht besteht.
Gesetze helfen da wenig weil die keiner kennt.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

FloBau

RCLine User

Wohnort: Weinheim

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Dezember 2014, 09:32

Ich habe mir was in Hamburg bestellt. Da lag ein großer Zettel im Paket das Versicherungspflicht besteht.
Gesetze helfen da wenig weil die keiner kennt.


Aber besonders die Käufer der kleinen Quads interessieren sich nicht für Gesetze, da diese von diesen als Spielzeug angesehen werden. Nach dem Motto: "Warum soll ich mich versichern, da kann doch sowieso nichts passieren".

Hier besteht eine sehr große Gefährdung, da sich diese Personen auch nicht für IAOC-Karten interessieren bzw. überhaupt wissen, dass es welche gibt.

16

Dienstag, 16. Dezember 2014, 12:00

Nur, alles reden hier bringt so viel wie rein gar nix.
Wer liest das hier schon? Die wenigsten, und noch weniger jucken sich dran.

Selbst wenn es Verbote gibt, denken sich viele "erstmal erwischt werden".

Fliege eh meistens nur noch am Vereinsplatz, mit Flächenmodelle sowieso und Kopter auch, manchmal hier auf ner kleinen Wiese was testen.

17

Dienstag, 16. Dezember 2014, 21:11

...........
neue Luftfahrtverordnung (seit heute gültig) mit 3 tollen Zuckerln drinnen: 150m Flughöhe, 500m Radius, nur "das Fliegen selbst" (Verbot/Genehmigungspflicht für: Schleppen, Hangflug, Zuckerlabwurf, Lehrter-Schüler-Betrieb, Kameraflüge, FPV ...).
.........
Hallo zwieblum,

kannst du uns bitte die neuen Änderungen nennen, oder die Quelle dazu.

Auf der Seite RIS steht heute "...Luftfahrgesetz, Fassung vom 16.12.2014" - wieder eine neue Fassung??... Glaube ich nicht!
Bei den Änderungen scheint das BGBl Nr108/2013 als letzter Eintrag auf. Das ist aber der Gesetzestext, der mit 01. Jänner 2014 in Kraft getreten ist!

Losgetreten wurde das ganze Übel von einem Herrn Abgeordneten Mag. Johann M. am 21. Feb 2011. Nachzulesen hier

Diverse Anträge oder Stellungnahmen: Nachzulesen hier:

Sepp

18

Dienstag, 16. Dezember 2014, 21:33

§ 24c. (1) Flugmodelle sind nicht der Landesverteidigung dienende unbemannte Geräte, die selbständig im Fluge in direkter, ohne technische Hilfsmittel bestehender Sichtverbindung zum Piloten verwendet werden können und
1. in einem Umkreis von höchstens 500 m und
2. ausschließlich unentgeltlich und nicht gewerblich im Freizeitbereich und ausschließlich zum Zwecke des Fluges selbst,
betrieben werden.


Und die 150m:
https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/Begu…_2_1016475.html

§ 18. (1) Der Betrieb von Flugmodellen (§ 24c LFG), unbemannten Luftfahrzeugen der Klasse 1 (§ 24f LFG) und von selbständig im Fluge verwendbarem zivilen Luftfahrtgerät (wie Drachen, Fesselballone, Raketen und dergleichen) in Höhen von 150 m über Grund aufwärts oder unter Umständen, unter denen mit einem Überfliegen der Bundesgrenzen gerechnet werden muss, und der Betrieb von selbständig im Fluge verwendbarem zivilen Luftfahrtgerät über dicht besiedelten Gebieten, über feuer- oder explosionsgefährdeten Industriegeländen oder über Menschenansammlungen im Freien ist unbeschadet anderer Bestimmungen nur mit Bewilligung der der zuständigen Behörde zulässig. Der Betrieb von Flugmodellen mit einem Gewicht bis einschließlich 25 kg über dicht besiedelten Gebieten, über feuer- oder explosionsgefährdeten Industriegeländen oder über Menschenansammlungen im Freien ist verboten.



Die Novelle ist am 12.12.2014 in Kraft getreten, wenn ich mich nicht ganz irre. Auf der Ganze Welt gibt's die 150m Beschränkung nicht mehr - ausser in Österreich.

19

Dienstag, 16. Dezember 2014, 21:55

Danke,

der § 24c. (1) ist seit einem Jahr unverändert, aber die 150 m über Grund wird noch einigen Kopfweh bereiten. Da brauchst mit einem Jet nicht starten...

20

Dienstag, 16. Dezember 2014, 22:40

Die 150 Höhenmeter Limitierung gabs in Österreich sozusagen schon immer.

Jetzt gibt es erstmals die Möglichkeit für seinen Modellflugplatz eine Ausnahmegenehmigung zu bekommen. Kostet natürlich, aber immerhin.

Auch der Satz "ausschließlich zum Zwecke des Fluges selbst" ist nichts neues.

Und wie bisher gilt die Österreichische Regelung: wo kein Kläger, da kein Richter.

Tja und dann gibt es noch die Sache mit der Auslegung von Gesetzestexten. Die sollte man Gerichten überlassen.

Aber klar, das was sich manche (auch ich) gewünscht haben ist es nicht geworden. Aber wann passiert das schon...

Andreas