Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Januar 2017, 18:42

Versicherung für Blade 350qx ?!

Hallo Coptergemeinde :w !
Ich möchte mir einen Blade 350qx zulegen und wollte einfach mal wissen, wie es diesbezüglich versicherungstechnisch (in Österreich) aussieht.
Viell. kann jem. von euch einen guten Tipp / Link, o.ä. abgeben, was rechtlich gefordert, bzw. erlaubt ist.
Liebe Grüße!
Horizon SU-29...Multiplex Stuntmaster

Traxxas Slash 4x4 Platinum
Thunder Tiger Avanti

2

Montag, 9. Januar 2017, 18:59

Hallo,

frag da mal einen unserer östereichschen Freunde. benowe ist sein Nickname.

Bitte poste dann etwas dazu hier für die Algemeinheit, da wir mehrere Östereicher hier haben :prost:

LG Frank
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok:
Hilmar L. Modelle :ok:
Funke MX 20 Hott

DX6 G2
DX9 G2


3

Montag, 9. Januar 2017, 19:13

Hier kannst du dich infomieren

http://www.prop.at/b15/unsere-versicherung.html

LG Frank
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok:
Hilmar L. Modelle :ok:
Funke MX 20 Hott

DX6 G2
DX9 G2


4

Dienstag, 10. Januar 2017, 12:24

Da gehts nur um die ÖAEC Versicherung.

AFAIK ist eine Versicherung nicht zwingend vorgeschrieben (zumindest bis 25kg). Natürlich ist sie empfehlenswert und auch bei Clubs wirst du ohne Versicherung nicht fliegen dürfen.

Hier gibts was zum Recht:
https://www.lindinger.at/de/blog/der-mod…-luftfahrtrecht
http://www.mfg-koenigsbrunn.com/hp_unter…0Modellflug.pdf

RK

5

Dienstag, 10. Januar 2017, 14:13

Hallo Logobasto,
schau dir mal diese Versicherung hier an:

http://airandmore.at/haftpflicht-multico…nd-flugdrohnen/

Der Einfachheit halber würde ich mal mit Deinem Versicherungsvertreter reden - die haben sicher eine sehr kulante Lösung und erweitern die bestehende Haftpflichtversicherung.
Zumindest war das bei meiner Versicherung der Fall.

Gruss
Bernhard

Nachtrag:

http://airandmore.at/faqs-drohnenversicherung/

2. Warum gelten die meisten Drohnen nicht mehr als “Spielzeug”?




Die Abgrenzung sog. „umbemannter Geräte“ (Spielzeug) zu „Flugmodellen“ und „Umbemannten Luftfahrzeugen (uLFZ) bemisst sich auch durch die Bemessung der potentiellen Energie beim Aufprall.

Somit ist bei der Berechnung der “Bewegungsenergie” gemäß § 24d LFG auch die geplante Flughöhe beim Betrieb zu beachten, siehe dazu die Erläuterungen in der Regierungsvorlage zum Luftfahrtgesetz (LFG): „Soweit unbemannte Geräte mit einer maximalen Bewegungsenergie unter oder gleich 79 Joule nicht höher als 30 Meter über Grund betrieben werden, sollen diese nicht als Flugmodell oder Unbemanntes Luftfahrzeug gelten und – abgesehen von der Anforderung, dass durch den Betrieb keine Personen oder Sachen gefährdet werden – nicht in den Anwendungsbereich des Luftfahrtgesetzes fallen.
Die maximale Bewegungsenergie, gemessen in Joule, die durch einen Fall aus einer bestimmten Flughöhe erreicht werden kann, ergibt sich aus der Berechnung der Masse mal der Erdbeschleunigung mal der Höhe. Dies bedeutet vereinfacht, dass das Gewicht des Gerätes (kg) mit der geplanten Steighöhe (m) und dem gerundeten Wert 10 zu multiplizieren ist (zB 0,30 kg x 20m x 10 = 69 Joule).“

Bewegungsenergie einer Drohne beim Aufprall

Daraus ergibt sich, dass z. B. eine 1,7 kg schwere Drohne für die Kategorisierung als unbemanntes Gerät sprich als “Spielzeug” gemäß § 24d LFG nur in einer Höhe von ca. 4,5 m verwendet werden dürfte!
»benowe« hat folgendes Bild angehängt:
  • AustroControl.jpg
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »benowe« (10. Januar 2017, 14:25)


6

Dienstag, 10. Januar 2017, 14:24

Die Einschränkungen bzgl. Luftaufnahmen sind dir bekannt ? Kurz gesagt: ohne kostenpflichtige Genehmigung darfst du keine Luftaufnahmen speichern und viele (bebaute) Gebiete sind sowieso tabu.

RK

7

Samstag, 2. September 2017, 15:47

Hey LogoBasto,

ich hab mir vor kurzem eine Drohne geschenkt bekommen und mich dann auch erstmal in die ganze Angelegenheit reinlesen müssen. Da kommt man ja dann auch recht schnell darauf, dass man für eine Drohne eine Versicherung braucht. Aber die ganze Sache mit der Versicherung ist recht unkompliziert. Habe damals ein ganz informatives Interview von einem Versicherungskaufmann gelesen. Dort werden eigentlich alle wichtigen Fragen zu Drohnenversicherungen beantwortet und es gibt dazu noch einen Gutschein, das Interview findest du hier auf Welovedrones. Hoffe dir hilft die Seite so gut wie mir und falls du noch keine Versicherung gefunden hast, dann kannst du gleich etwas Geld mit dem Gutschein sparen.

Grüße

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. September 2017, 22:41

Hey LogoBasto,

ich hab mir vor kurzem eine Drohne geschenkt bekommen und mich dann auch erstmal in die ganze Angelegenheit reinlesen müssen. Da kommt man ja dann auch recht schnell darauf, dass man für eine Drohne eine Versicherung braucht. Aber die ganze Sache mit der Versicherung ist recht unkompliziert. Habe damals ein ganz informatives Interview von einem Versicherungskaufmann gelesen. Dort werden eigentlich alle wichtigen Fragen zu Drohnenversicherungen beantwortet und es gibt dazu noch einen Gutschein, das Interview findest du hier auf Welovedrones. Hoffe dir hilft die Seite so gut wie mir und falls du noch keine Versicherung gefunden hast, dann kannst du gleich etwas Geld mit dem Gutschein sparen.

Grüße

Warum findet man vom heutigen Tage im Paralleluniversum einen, dem Wortlaut nach, allzu ähnlich klingenden Betrag?

Post von "Male", Hier Maxe Le...

Zitat

Hi,

habe hier noch eine gutes Interview über das Versichern von Drohnen für dich. Dort werden verscheiden Möglichkeiten und die Rahmenbedingungen für die Versicherungen von einem Versicherungskaufmann erklärt. Noch dazu gibt es einen Gutschein für eine Versicherung, da kannst du direkt ein paar Euro sparen, was ja auch nicht schlecht ist. Das Interview findest du hier bei Welovedrones.

Grüße

Wenn Du Werbung machst, dann sag's doch einfach! :D

Ich hab es grad auch mal bei W :heart: D überflogen:
Das Interview ist a) nicht ganz wasserdicht, b) werden dort scheint's nur "Drohnen" versichert.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (3. September 2017, 22:51)