comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 25. Juni 2020, 23:35

Och, noch in Dortmund war ich vor etlichen Jahren regelmäßig beim Zoll zu Gast.

2 Anekdoten:
Mir wird eine €60,- Bestellung nach Hause geliefert. Vorher wurde ich auch wegen 15,- bis 20,- etliche Male vorgeladen.
Da ich etwas Langweile hatte, habe ich alles eingepackt, bin zum Zoll, dort artig gewartet bis ich ins große Büro zum Abholen
gerufen wurde. Die Gesichter waren unbezahlbar, als ich denen sagte ich wolle für die Sendung meine EUSt zahlen.
"Das haben wir ja noch nie erlebt, dass jemand freiwillig kommt."
Von da an funktionierten Bestellungen bis 22,- auch per Mail (mit Screenshots). Der Zoll hat es dann in die Post gesteckt...

Anderes Mal bediente mich ein junges Mädel, die mich vom Sehen schon kannte. Fragt mich:"Importieren Sie öfter?"
Antwort:"Ja, so alle 4 bis 6 Wochen kriege ich schon was." - "Dann brauchen Sie aber eine Einfuhrumsatzsteuernummer."
Ich: "Ich bin aber Privatmann, kein Gewerbetreibender!" - Sie: "Das spielt keine Rolle! Wenn Sie öfter als 3mal im Jahr
importieren, dann brauchen Sie eine EUSt-Nummer. Ich gebe Ihnen hier mal das Antragsformular." Gut, ich wusste das
etwas besser und habe nochmal auf meinen Privatstatus aufmerksam gemacht. Sie ließ sich aber nicht abbringen.

Zu Hause habe ich mir dann die entsprechenden Fragen für Gewerbe rausgesucht und zuerst in Jena (EUStNr-Antragsstelle),
dann in Dortmund und zum Schluss in Bochum die Hauptzollämter und die Zentralen angerufen. Selbstredend wurde mir von jedem
Gesprächspartner gesagt, dass man als Privatmann eben keine EUStNr bekommt, weil dafür ein Gewerbe vorliegen muss.
Ich habe mich mit den Herren dann jedesmal lustig so ca. 20 Minuten im Kreis gedreht und gesagt, dass die junge Dame
ganz klar gesagt habe, dass ich so eine Nummer haben MUSS, weil ich ja sonst Gefahr laufe, meine Waren nicht zu bekommen.
Ich war da schon auch etwas nervig. Nicht ungezogen oder so, ich wollte halt nur diese Nummer. Natürlich ging das nicht.

Vermutlich haben meine Gesprächspartner dann dort etwas entnervt interveniert. Bei meinem nächsten Besuch schaute mich das
Mädel kurz an und verließ den Raum und es bediente mich jemand anderes... - Warum nur? :D - Aber lustig war es schon.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

22

Freitag, 26. Juni 2020, 07:10

Hallo,
von einem Fachhändler wurde mir heute gesagt, das es genau genommen nicht erlaubt Modelle und elektronische Bauteile von HobbyKing zu kaufen bzw. zu benutzen, da die elektronischen Komponenten nicht der EU entsprechen. Es würden hohe Strafen drohen. Wisst ihr was darüber?
Grüße Peter


10 Sekunden googlen.
https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbot…alledDoc=306316
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

23

Freitag, 26. Juni 2020, 07:35

Oben findet man noch das Wort Unternehmer
Hier für alle gültig.
https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbot…rheit_node.html
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

24

Freitag, 26. Juni 2020, 09:18

gibt übrigens seit 1. Februar die Möglichkeit für Warenwert unter 1000€ ohne Besuch beim Zollamt die Sache online zu erledigen (2.)
https://www.zoll.de/SharedDocs/Boxen/DE/…alledDoc=290002

25

Freitag, 26. Juni 2020, 11:35

@ comicflyer: Danke für die Anekdoten, hat beim Lesen viel Spass gemacht! :)
Viele Grüße
Dirk

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

26

Freitag, 26. Juni 2020, 13:07

.... überschreitet inzwischen mit Sicherheit auch mindestens die 2000 Euro Marke.

....wenn dem so ist, würde ich damit hier nicht noch rumprahlen. Gut möglich, dass auch hier ein eifriger Steuerbeamter mitliest und sich zu einer Reaktion animiert fühlt. Außerdem besteht so weit ich weiß für Steuerschulden eine Meldepflicht - wenn also eine steuerpflichtige Lieferung unbehelligt angekommen ist, muß ich die Sache als guter Bürger im Nachgang beim Zoll anmelden. Das ist wie am Flughafen - da bin ich auch verpflichtet den roten Ausgang zu wählen.
LG,
Holger

Die wenigsten meiner Bestellungen lagen über der Freigrenze. Wenn eine Bestellung größer ist, dann wird sie halt auf mehrere Einzelbestellungen verteilt. Oder ich bestelle direkt im EU-Lager.

Und wenn eine Bestellung mal drüber liegt, dann kassiert normalerweise der Paketmann an der Haustür die Steuer. Wenn er das Gald auch auf Nachfrage nicht haben will, dann ist der Fall für mich erstmal erledigt. Ich renne doch dem Finanzamt nicht noch hinterher, um denen das Geld hinterher zu schmeißen.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: keine mehr
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X