Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klaus Meier

RCLine User

  • »Klaus Meier« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Januar 2005, 14:25

4-Rotoren Schwebplattform ab 8 Jahre ;-)

Hallo.
Es ist schon viel über Schwebplattformen hier geschrieben worden. Nun gibt es das Ding bald als Spielzeug zu kaufen. Bis Februar soll die (CE) Zertifizierung abgeschlossen sein. Das Teil soll fast unkaputtbar sein, was eine völlig neue Dimension eröffnet. Die EPP-Ringe sollen Crashes dämpfen. Das System ist wie ein Hubi fliegbar und der beiliegende Sender hat ne Lehrer-Schüler-Buchse. Dass das System „nur“ einen 2-Achs mech. Kreisel hat, sollte kein Nachteil sein. Der Keyence Gyrosourcer hat auch einen und der fliegt erstklassig (nicht mit Engager verwechseln).
Das all inclusive set soll nur 99 Euronen kosten! Das ist die beste Nachricht! Also 10x billiger wie diverse Plattformen…



(Quelle: microheli.net)

Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus Meier« (2. Januar 2005, 14:27)


bengel1987

RCLine User

Wohnort: Grevenbroich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Januar 2005, 20:18

Nich schlecht dat Teil!
Und der Preis is auch in Ordnung!
Alles fliegt irgendwie, fragt sich nur wie lange.

Esst niemals gelben Schnee.

Andreas Weber

RCLine User

Wohnort: Karlsfeld bei München

Beruf: Schüler, ab Sept 05 Mechatroniker-Azubi

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Januar 2005, 21:52

Kann man das genau so steuern wie die 999,- € Teile...

wäre ja total geil!!!
Raptor 50 V2, Kyosho Mustang, Kyosho Me 109, Gee Bee Y, Graupner Extra 300L...und noch ne meeenge kleinkram... :D

Jonas

RCLine User

Wohnort: Deutschland / NRW / Siegen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Januar 2005, 22:40

So ein Teil wird sofort gekauft, wenn es hier bei uns erhältlich ist... :ok:
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Jonas [/SIZE]
:prost:


Klaus Meier

RCLine User

  • »Klaus Meier« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Januar 2005, 07:16

Zitat

Original von Andreas Weber
Kann man das genau so steuern wie die 999,- € Teile...

wäre ja total geil!!!


Ja - genau so. :ok:

Der IntelliCopter ist natürlich der Mercedes unter den 4-Rotorern. Aber mit 'nem Panta lässt sich's auch von A nach B bewegen :D ...

Klaus

6

Montag, 3. Januar 2005, 12:00

Hallöle

Und ab wann ist das Teil wohl in der Schweiz lieferbar... ende Jahr :dumm:

Gruss
Reto
Heliheizer

Klaus Meier

RCLine User

  • »Klaus Meier« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. Januar 2005, 20:11

Hi Reto,
warum nicht in der Schweiz?
Das Ding kommt von Silverlite, ist also nix deutsches.
Wenn ihr nen Vedes habt, die handeln Silverlite.
Sonst musste halt mal über die Grenze robben... :D :D :D

Klaus

8

Dienstag, 4. Januar 2005, 09:18

Hi Klaus

Zuerst muss das Teil lieferbar sein :D irgendwo kann ich mir dann schon so eine Schwebeplattform organisieren...

Gruss
Reto
Heliheizer

9

Mittwoch, 5. Januar 2005, 11:46

Wenn mich nicht alles täuscht ist es das Teil, was letztes Jahr als JuFo Projekt von deutschen Jungs entwickelt worden.

Hier gibt es dazu ein paar Infos: http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1386

Andreas Weber

RCLine User

Wohnort: Karlsfeld bei München

Beruf: Schüler, ab Sept 05 Mechatroniker-Azubi

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. Juni 2005, 14:15

Besitzt einer von euch so ein Teil, bzw wer weiss was sowas kostet?
Raptor 50 V2, Kyosho Mustang, Kyosho Me 109, Gee Bee Y, Graupner Extra 300L...und noch ne meeenge kleinkram... :D

Frderik Bialon

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a/M

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Juni 2005, 14:49

8( 8( 8( Mal sehen , is ja ein super Preis :ok:

mfg Torquefreak

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. Juni 2005, 15:31

Ich hatte mir das Teil kürzlich von meinem Händler mit nach Hause genommen zum Testen. Ich war doch arg enttäuscht. Allerdings habe ich auch den Intellicopter und bin von daher etwas verwöhnt.

- Zunächst macht das teil einen guten Eindruck, es ist wirklich alles dabei, was man zum Schweben braucht. Der Preis ist topp, wenngleich Modellbauer nicht noch ein Ladegerät.... brauchen. Aber immerhin ist ein Ladeadapter für 230 und einer für 12V dabei.
- Es sind sogar 4 Ersatzprops dabei. 8(
- Das EPP-Gehäuse macht einen wirklich guten Eindruck, man kann überall anecken, ohne wirklich abzustürzen - ODER? Ab ca. 10 Grad Schräglage wird das Teil doch ziemlich instabil und ab 20° (Wert steht glaube ich in der Anleitung) schaltet das Board einfach ab und das Teil stürzt antriebs- und steuerlos runter!
- Jetzt sind wir auch schon bei den kritischen Punkten: es sind 2 mechanische Kreisel eingebaut (Intellicopter 3 Piezo), die erst mal hochfahren müssen. Dann ist das Ufo schwebebereit.
- Die Gierfunktion ist nicht stabilisiert, das Ufo dreht damit immer irgendwie leicht weg.
- Eckt man irgendwo an, dann ist sehr schnell die kritische Schräglage erreicht und das Teil stürzt ab. Danach müssen erst wieder die Kreisel hochfahren...
- Ich habe nur 2 Akkuladungen getestet, da war aber jeweils nach 2-3 Minuten schweben Schluss (10x Kan350). Entweder die Akkus waren noch im tiefsten Jungfrauenschlaf oder die Leistungsaufnahme ist gewaltig. Im Vergleich dazu fliege ich mit dem Intellicopter mit 2xKokam 350 ca. 8 Minuten und kann hinterher ca. 260mAh nachladen.
- Draußen bei etwas Wind habe ich es nicht geschafft, das Teil wirklich ruhig zu halten, eine kleine Böe - und schon hat sich wieder alles abgeschaltet. :no:
- Generell ist der Schwebeflug deutlich unruhiger als beim Intellicopter

Natürlich ist mein Vergleich mit dem Intellicopter nicht ganz fair, ich will damit nur aufzeigen, dass es sowohl verschiedene Preis- als auch Leistungswelten sind. Ideal wäre aus meiner Sicht die Leistung des Intellicopter kombiniert mit dem Gehäuse des X-Ufo.

Mit entsprechendem Aufwand kann man sicherlich das Ufo noch verbessern (Austausch der gesamten Elektronik, ggfs. Motoren mit besserem Wirkungsgrad, geht da vielleicht ein Schnurzz oder die Chipsledde?). Ich bin sicher, dass viele diesen Weg gehen werden, um zu einer nicht gar so teuren Schwebeplattform zu gelangen.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Andreas Weber

RCLine User

Wohnort: Karlsfeld bei München

Beruf: Schüler, ab Sept 05 Mechatroniker-Azubi

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. Juni 2005, 20:05

Irgendwo geht das Gerücht um dass die Plattform bald mir Piezo-Kreiseln verbessert wird...
(Tolkin glaube ich...)
Schade, dass es keinen Schaltplan für so ein Teil gibt ;(


edit: Zu viele Rechtschreibfehler
Raptor 50 V2, Kyosho Mustang, Kyosho Me 109, Gee Bee Y, Graupner Extra 300L...und noch ne meeenge kleinkram... :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas Weber« (1. Juni 2005, 20:07)


14

Samstag, 4. Juni 2005, 18:22

X-Ufo

...also, ein Kinderspielzeug ist es (jedenfalls bis jetzt)zweiffellos nicht!

Auch für die "großen Kinder" muß nachgerüstet werden: Piezokreisel, Lipos!

Zuverlässigkeit der Elektronik!

Ob "dieses Ding" jemals das Preisleistungsverhältnis des Blade Runners erreichen wird, möchte ich eher bezweifeln. Ich denke, daß der Wirkungsgrad der 4 "winzigen" Rotoren einfach zu schlecht ist... und den Wirkungsgrad der Motoren kann man sicher aus preislichen Gründen auch nicht verbessern.

Nun warte ich also auf das Ufo-X-Pro: Piezokreisel, Lipos und 4 BL-Motoren!

Ob ich das noch von meiner Rente bezahlen kann?

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

15

Samstag, 4. Juni 2005, 19:03

Zitat

Original von dieter w
...
- Ich habe nur 2 Akkuladungen getestet, da war aber jeweils nach 2-3 Minuten schweben Schluss (10x Kan350). Entweder die Akkus waren noch im tiefsten Jungfrauenschlaf oder die Leistungsaufnahme ist gewaltig. Im Vergleich dazu fliege ich mit dem Intellicopter mit 2xKokam 350 ca. 8 Minuten und kann hinterher ca. 260mAh nachladen.
...
:) Dieter


Hallo Dieter,

Danke für deine Impressionen - bin jetzt zumindest "vorgewarnt". ;)

Natürlich haben die kleineren Rotoren einen schlechteren Wirkungsgrad, aber die mechanischen Kreisel sind wahrscheinlich auch kleine "Stromfresser".

8 Minuten mit 260mAh beim Intellicopter erscheint mir etwas optimistisch, oder hast du Thermik erwischt? (Herstellerangabe: 25min mit 1200er Kokam).

:) Jürgen

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. Juni 2005, 10:58

Hallo Jürgen,
die Zeitangabe ist nicht optimistisch, sondern das, was ich minimal erreiche. Die mir von Stefan Dolch anfangs genannten 10 Minuten konnte ich nie erreichen, aber 9 Minuten schon oft. Das Warnsignal setzt bei 6V ein. Dieser Wert ist nicht änderbar. Die Elektronik schaltet dann auch irgendwann ab, die Plattform hätte noch genügend Power zum Weiterfliegen, wenngleich das Steuerverhalten gegen Akkuende weicher wird.
Man darf nicht vergessen, dass der Intellicopter sehr leicht ist und von 4 hocheffizienten Glockenankermotoren mit 12:1 Getriebe angetrieben wird. Bei dem geringen Motorstrom dürften sich die Motoren durchaus noch bei sehr hohem Wirkungsgrad bewegen.

Das Ufo macht hier genau das Gegenteil: Beim Drehen der Rotoren spürt man einen großen Getriebewiderstand, die ohnehin vom Wirkungsgrad schlechten 280er werden bei den erforderlichen hohen Strömen noch schlechter!
Wie heutzutage jemand auf die Idee kommt, mechanische Kreisel zu verbauen ist mir absolut rätselhaft.
Die Propeller machen eigentlich gar keinen schlechten Eindruck, man kann sie sicher auch als Basis für eigene Entwicklungen oder Weiterentwicklungen nehmen. Schließlich gibt es sonstwo kaum einen Rotor für Rechts- und einen dazu passenden für Linkslauf.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

17

Montag, 6. Juni 2005, 12:06

X-Ufo

Hallo Dieter,

... die Motoren bzw. deren schlechter Wirkungsgrad ist sicherlich ein Schwachpunkt.

Da Du "beide" besitzt, Frage: könnte man eventuell die Faulhabermotoren mit angepaßter Untersetzung für das X-Ufo verwenden? Wie sieht das einbaumäßig aus? (Ich habe weder den einen noch den anderen)

Gruß
Robert R.

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

18

Montag, 6. Juni 2005, 12:38

Nein, ich besitze nicht beide. Ich hatte das X-Ufo nur zum Test zu Hause. Da es mir nicht so wie erwartet zugesagt hat, habe ich es wieder zurückgebracht.
Ich hab mir auch schon Gedanken über eine andere Motorisierung gemacht. Das ist sicherlich möglich, wenngleich man sich erst mal entsprechende Motoradapter basteln muss. Schlimmer finde ich allerdings die mechanischen Kreisel bzw. das Abschalten der Elektronik bei gar nicht mal so großer Schräglage. Wenn man den EPP-Ring nutzt (im Sinne von "durch diese Lücke quetsch ich mich jetzt mal durch"), dann ist diese Schräglage sehr schnell erreicht, ebenfalls beim Outdoorfliegen (Wind). Außerdem gehört ein weiterer Gyro aufs "Heck", damit das Ufo nicht ständig in irgendeine Richtung wegdreht.
Eigentlich müsste man die gesamte Elektronik rauswerfen und neu aufbauen. Das kann so schwierig eigentlich nicht sein, ganz billig wird´s aber auch nicht. Das wäre aus meiner Sicht das erste bzw. nötigste Upgrade. Denn dann würde wenigstens die Funktionalität stimmen. Effizienz kommt erst im Anschluss daran.

Ein komplett "leeres" Ufo mit den Rotoren wär die beste Basis. Aber dafür sind 129€ halt ein bisschen zu viel.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

19

Montag, 6. Juni 2005, 12:46

Hallo Dieter,

ich stimme Dir voll und ganz zu... ohne Piezokreisel kommt das "Ding" überhaupt nicht für mich infrage!

Aufgrund der Berichte in den Foren habe ich meine Vorbestellung für das X-Ufo annulliert!

Also, schau`n wir mal.

Robert R.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 7. Juni 2005, 15:21

Hallo Dieter und Robert,

wenn das so ist, wie Dieter es schildert, wird der "Markt" das regeln. 129 Teuro für das Teil wären auch zuviel, wenn es vernünftig fliegt; eben die übliche Abzocke. 100 Teuro sind eine Art "Schallgrenze" für Spielzeug dieser Art, das sollten die Anbieter eigentlich wissen.

Naja, vielleicht gibt die "Hulks" dann in absehbarer Zeit bei Ebay zum wahren Wert.

Gruß,
Helmut