1

Dienstag, 15. Juli 2014, 23:30

ernste warnung an die österreicher! (betrifft nur A!)

8) hallo,

nein, nicht vor der deutschen fußballmannschaft. die werden wir im herbst dann schlagen. oder fast. oder ev. nicht so ganz. wie auch immer :--))

nein: es geht um österreichische versicherung für multicopter!

nachdem es ein "wahnsinnsauslegungs" gesetz ab 1.1.2014 in österreich gibt, von dem niemand weiß wie das ausgelegt weden soll oder ausgelegt wird, haben einige versicherungen, die oft auch über österreichische modellhandelsfirmen abgeschlossen wurden, zurückgerudert und multicopter definitiv aus ihren versicherungen ausgeschlossen.

zuerst hatten einige "experten" die meinung vertreten, daß drohnen ohne kamera nicht unter das gesetz der aufstiegsgenehmigung fallen und daher wie ein sonstiges modellflugzeug versichert sind, nun scheinen zumindest einige der versicherungen multicopter generell auszuschließen und einige firmen haben begonnen, ihre versicherungnehmer anzuschreiben und diesen auszuschluß durchzubringen, obwohl davon in den damaligen versicherungsbedingungen nichts zu finden war.

der grund scheint unklar. richtige schadensfälle sind zumindest öffentlich nicht bekannt. meine bescheidene vermutung ist eher, daß das gesetz unklar ist und nichtmal die versicherungen mit ihren rechtsexperten durchblicken. man könnte auch auf die folge der reißerischen einzelnen medienberichte schließen, wo ein multicopter der auf einem biertisch landet und zwei biere killt so gefährlich war, obs undisziplinierte drohnenflieger, die keine modellflieger sind und sein wollen, nur filmen, den ausschalg gaben... alles ist möglich.

also das reine rechtliche chaos, mitten in der eu, im kleinen österreich, eine monarchistische operettenposse ohnegleichen. nur: versichern ist nicht lotteriespielen. für mich hält sich der spaß mit den clowns in grenzen.

vg. 8)

nachtrag: als möglichkeit kann man sich anscheinend auch als ösi beim deutschen dmfv und ev. anderen versichern.
das ist zwar etwas teurer, weil diese für "wildflüge" in freier natur aufschlag verlangen. das finde ich auch irgendwie seltsam. eine drohne im freien feld ist wohl sicherer als sogar auf einem modellflugplatz mit vielen leuten.
ich erwartete eher, daß flüge im ortsgebiet oder über menschengruppen nicht versichert werden oder mit aufschlägen belegt werden. auch scheinen mir hangsegler nicht so gefährlich. aber positiv denken, wenigstens
haben deren versicherungen noch charakter.
devo7, walkera qr x350, ladybird V2, infraX, mini genius cp, RadianPro E-segler, Butterfly oldie, depron B-25 mitchell, depron pitts doppeldecker und sonstige div. surrer

-------------------------------------------------------------------------------------------------
nichts ist nichts, denn es gibt kein nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »bodensurrer« (15. Juli 2014, 23:58)


viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Juli 2014, 23:38

Zitat

nachdem es ein "wahnsinnsauslegungs" gesetz ab 1.1.2014 in österreich gibt, von dem niemand weiß wie das ausgelegt weden soll oder ausgelegt wird, haben einige versicherungen, die oft auch über österreichische modellhandelsfirmen abgeschlossen wurden, zurückgerudert und multicopter definitiv aus ihren versicherungen ausgeschlossen.
zuerst hatten einige "experten" die meinung vertreten, daß drohnen ohne kamera nicht unter das gesetz der aufstiegsgenehmigung fallen und daher wie ein sonstiges modellflugzeug versichert sind, nun scheinen zumindest einige der versicherungen multicopter generell auszuschließen und einige firmen haben begonnen, ihre versicherungnehmer anzuschreiben und diesen auszuschluß durchzubringen, obwohl davon in den damaligen versicherungsbedingungen nichts zu finde war..
Es ist echt unangenehm und sehr anstrengend einen Text ohne jegliche Gross- und Kleinschreibung zu lesen, vor allem, wenn er aus sehr langen, aneinandergereiten Satzteilen besteht. Nur so als kleiner Hinweis.
Gruß Frank!

3

Dienstag, 15. Juli 2014, 23:41

hi,

ist mir leider egal.

die engländer können das auch :--)) und die österreicher :--)) kampf der neuen deutschen sinnlosen recht und falschschreibung so nebenbei!

unangenehm ist das thema, ohne versicherung zu fliegen:::::

sorry, betrifft aber nur österreicher.... dieses problem.
devo7, walkera qr x350, ladybird V2, infraX, mini genius cp, RadianPro E-segler, Butterfly oldie, depron B-25 mitchell, depron pitts doppeldecker und sonstige div. surrer

-------------------------------------------------------------------------------------------------
nichts ist nichts, denn es gibt kein nichts.

4

Mittwoch, 16. Juli 2014, 07:31

Was in Österreich passiert ist, ist ein Paradebeispiel, wie die eine Lobby die andere Lobby ausargumentiert hat. Jetzt eine Lobby zur Lockerung dieses Gesetzes zu schaffen ist eine schwere aber lösbare Aufgabe, die sicherlich viel Zeit in Anspruch nehmen wird. In RC-Heli-Action wurde bereits ein Copter beworben, der den österreichischen Anforderungen genügt, das Problem scheint also auch technisch lösbar zu sein.

Wenn eure Versicherungen euch jetzt informieren, dass Copter aus dem Versicherungsschutz fallen, dann sollte man zu einen prüfen ob sie vorher überhaupt versichert waren und ob eine derartige einseitige Änderung der Versicherungsbedingen rechtlich überhaupt zulässig ist. Die Unterstützung von Modellflugverbänden und Verbraucherschutzverbänden wäre hilfreich, ggf sollte man prüfen, ob man gegen so eine Veränderungskündigung erfolgreich klagen kann.

Ob der DMFV einen östereichischen Staatbürger, wohnhaft in Östereich mit seinem österreichischem Recht unterliegenden Fluggeräten überhaupt nach deutschen Versicherungsbedingungen versichern kann / will oder darf, steht sicherlich im Kleingedruckten der Versicherungsscheine, aber das können die Österreicher sicher sehr viel besser lesen als wir Deutsche ;).

5

Mittwoch, 16. Juli 2014, 09:06

hi,
ob ein copter den österreichischen "anforderungen" genügt, ist nur rechtlich relevant. versicherung kann vertrag ändern, muß aber informieren. vorher waren die drin, wenigstens ohne kamera. mit kamera gabs eben rechtliche probleme. doch nun nehmen - einige- alle heraus.
hab angefragt, als A in A wohnhafrt in A fliegen, die mitgliedschaft beim DMFV incl. versicherung ist möglich. ich nehme an, auch bei anderen D-versicherern. im notfall. andererseits, "heimische" versciherungen, auch wenn sie sich nicht als "heimische" fühlen, wären sicherlich, so es wirklich nen schaden mal gäbe, vorteilhafter wegen der abwicklung und kommnikation, denk ich ma.... :wall:

vg.
devo7, walkera qr x350, ladybird V2, infraX, mini genius cp, RadianPro E-segler, Butterfly oldie, depron B-25 mitchell, depron pitts doppeldecker und sonstige div. surrer

-------------------------------------------------------------------------------------------------
nichts ist nichts, denn es gibt kein nichts.

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Juli 2014, 13:14

Die Kommunikation sollte wohl Problemlos sein im Deutschsprachigen Europa zwischen A und D.
Manchmal muß man halt den Dialekt etwas zurücknehmen.


Lobbys.... und Regierungen die genen den Volkswillen treiben und entscheiden gibts halt überall.
unsere Demokratischen systeme wandern langsam aber sicher in richtung Bananestaat regirungen ab.
das liegt aber auch am Volk also dem Staat selber.
Die Politikunwissenheit geppart mit deintresse an dem was "die da oben machen" lässt die regierungen auch machen was sie wollen.
Das Führt unter anderm dazu das es einer Versicherung möglich ist bestehende Verträge stiilschweigend zu verändern.
Der sinn der Riskoabdeckung ist nur im Sinne des Versicherten , nicht aber im sinne der Versicherung die wollen nur Kassieren.

Die lobby die Ihr benötigt ist das versicherte Volk gegen die Regierung die genötigt werden muss solche Gesteztes lücken abzuschaffen.
Ganz kalr schleichen sich die Versicherungen so aus ihren Verträgen die wenn abgeschlossen einegnlich Verpflichtend sind.für beide Vetratgspartner sind.

Jetzt versuch mal das Volk zu Aktivieren.

Das geht mit Fussball doch wesentlich einfacher , und lenkt das Volk ach so schöön vom Wesentlichen ab.

Ps:
- wenn Du ein solches Thema schon mit Fussball beginnst ist es schlicht seiner Ernsthaftigleit enthoben!
- welche Getzte habe denn die A Politiker schnell durchdrückt währen dieser wilkommen Ablenkung?
Hier in D unter anderm eien Sonnesteuer für Slolarlagenbesitzer die ihren erzeugten Strom selbst verbrauchen, und den letzes Jahr definitf abgelehnten Gesetztesentwurf für Frecking.
^^^derartiges sollte dann schon das Volk entscheiden und nicht die Vertreter die das Volk verkaufen.
Das gilt jetzt elider auch für die Versichungsvertreter die dich dann auch einfach Verkaufen für was...?


Ja das ist alles Politisch , hat aber mit Fussball nichts zu tun.


Zurück zu eurem Copterproblem
in der BRD hat man zumindest die Luffahrtbehörden zu einem Überdenken bewegt. Das ergbnis war für uns Modellflieger erstmal befreidigend.
das is aber niht das ende der Fahnenstange weil dort am Falschen gestztgeber angestzt wurde. Das aber nur weil man über Luftrecht einschränkunen erzieln hätte können die ersatmal den Handel nicht nötigen aufklärend zu wirken.
Die copter verkaufen sich ja wie die warmen Semmeln..... weil die dinger allein fligen und dürfen in jedem Garten geflogen werden , die die sich auf iregnd eien Art und Weise belästigt oder gefährdet fühlen werden aber in D keien ruhe geben bis sich gesteztesänderungen dann auf den gesamaten Modellflugbereich auswirken.
Es sind nicht die Verantworungsvollen Modellhobbybetreiber die die Starken einschränkungen in A ausgelöst haben, es sind die Käufer die endlich was kaufen können was alleien fliegt ohne jede vorahnug , die gestezeslage und sie fligen immer und überall ohne jeden gandekn an die Gefahren.
Genau das und komplett fehlde Aufklärungspflich seitens des Handels und der Hersteller sind die Ursache der jetzt vorherrschenden Gesteze.
Und das wird sich auch noch verschärfen, alles was die Sttatsführung nicht in den Griff bekommt wird über kurz oder lang Verboten.


Hier sind die Verbände dringensd gefordert , die Gestzgeber zu eben der Aufklärungspflicht zu Bringen . Aber nicht in sachen Luftrecht sondern eben im Handelsrecht!

Was Du beschreibst dreht sich lange nicht nur ums Versicherungsrecht, und nicht nur um die Copter das sind reaktionen auf BNF und Rtf weil es jetzt eben Flugeräte zu kaufen gibt die ohne jegliche Vorahnung des Erwerbers,oder Nutzers Fliegen wenn die Akkus geladen sind.

Frei nach Hubert von Goisern : des Radl dreht si immer wieda .

Die Reaktionen von Gestezgebern und Versicherern kommen nicht von alleine.
Zumindest in der Brd ist Copterflug Modellflug und entsprechend zu versichern.
Die anzahl der Versichtern Mitglider ist aber garadzu ein Witz gegeüber der Verkaufszahelen an solchen Fluggeräten

8( 8( Liebe Verbände in Brd und A ihr habt versäumt etwa ~ 10 Millionen Mitglider zu Werben und zu Versichern :tongue: :tongue:
Der Weg geht schon lange nicht mehr über Veriene, in Euren verbandsmagizien bewerbt ihr die Produckte ohne euch über die Tragweite im klaren zu sein.
Als Verband sollte man es sich schon auch zu Aufgabe machen die wirklichen "wildflieger" zu Organsieren und auf die richtigen Bahnen zu lenken. Das würde uns "modellfligern" am meisten Brinngen .
Dafür sind wir unter anderm Mitgllied bei Euch.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

7

Mittwoch, 16. Juli 2014, 21:27

hi,

danke für den beitrag, nur sinnvoll ist er überhaupt nicht zum thema. deshalb hab ich geschriben, nur für A, denn das was in D passiert ist uninteressant in diesem zusamenhang. bitte keine D-poster, außer jemand weiß ne D-versicherung die A aufnimmt, wie ich oben geschrieben habe. danke! das thema ist zu ernst um zerfleddert zu werden.

fakt ist, daß einige A-versicherungen multicopter in den letzten wochen definitiv aus modellflugversicherungen auszuschließen beginnen.

und die frage ist, wer in A wohnt in A fliegt und A ist bekommt wo ne versicherung zu welchem preis.

vg. 8)
devo7, walkera qr x350, ladybird V2, infraX, mini genius cp, RadianPro E-segler, Butterfly oldie, depron B-25 mitchell, depron pitts doppeldecker und sonstige div. surrer

-------------------------------------------------------------------------------------------------
nichts ist nichts, denn es gibt kein nichts.

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Juli 2014, 21:54

Die erste frage die sich stellt ist doch sind Quads nach eurem Recht Modellflugzeuge?
damit wären sie nich auschließbar.

Also könne sich die versichunungen so einfach aus den Veträgen schleichen.

Was ich mit meinem Beitrag wollte ist das ;am richtigen punkt ansteztt und nicht einfach hinimmt was einem Vorgegeben wird.

Die <nder art zu protestiern ist natürlich fristlos zu kündigen wegen nichteinhaltung der vertagsbedingungen udn zu einer andern versicheung zu wechseln.

Warum auch nicht zu einer Deutschen mach das alle ist das schon ein Demokratisches abstrafen.

Was du herausbekommen willst kannst Du am einfschstem machen indem du dir die Vertretr antanzen lässt mit den entsprechedn Vertägen.

Was danach kommt wen du neu abgeschlossen hast ?
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

9

Mittwoch, 16. Juli 2014, 22:12

hi,
wieso fängst du doch wieder an! ist schon wieder alles zersemmelt. verstehen wir uns nicht? sorry!
ist völlig egal was modellflugzeuge sind.

nochmals aber letztmals: die versicherungen der modellbaugeschäfte in österreich, über die sehr viele versicherungen abschlossen, schließen nun copter definitv aus. und basta. egal was die sind. einigen wurde dies bereits mitgeteilt, deshalb die aufregung, einigen wird das lt. auskunft der versandhändler in nächster zeit mitgeteilt. ist einfach eine änderung der versicherungsbestimmungen. warum nur in A scheinbar bleibt geheimnis der versicherungen. möglicherweise verdanken wir das den deppen die überall herumfliegen wo leute sind, maybe.

zitat einer stellungnahme: multicopter sind von der versicherung ausgenommen! ist das nun verständlich?

zitat anderer stellungnahme: "Es wurde uns seitens der S***** bzw. A****** mitgeteilt, dass für Drohnen und Multicopter nur dann eine Flugversicherung angeboten werden kann, wenn man vorher bei der Luftfahrtbehörde eine Genehmigung einholt. Das gilt nur für Österreich und auch für Deutschland.
"


so, und nun sichen wir halt jemand der versichert. bitte nur solches posten. danke.

vg.
devo7, walkera qr x350, ladybird V2, infraX, mini genius cp, RadianPro E-segler, Butterfly oldie, depron B-25 mitchell, depron pitts doppeldecker und sonstige div. surrer

-------------------------------------------------------------------------------------------------
nichts ist nichts, denn es gibt kein nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »bodensurrer« (16. Juli 2014, 22:21)


10

Donnerstag, 17. Juli 2014, 15:42

hi,

ist mir leider egal.

die engländer können das auch :--)) und die österreicher :--)) kampf der neuen deutschen sinnlosen recht und falschschreibung so nebenbei!

Die Österreicher benutzen aber die gleiche (dumme) neue Rechtschreibung ! Und im Deutschen benutzt man nun mal Großschreibung, alles andere ist einfach schlecht zu lesen, von den ganzen anderen Fehlern (Rechtschreibung, falsche, fehlende Worte) mal ganz abgesehen, die teilweise nicht mal mehr den Sinn erkennen lassen. Ich habe keine Lust, mehr Zeit bei einem Beitrag auf das Entziffern des Inhalts, als auf den eigentlichen Inhalt zu verwenden.

RK

11

Donnerstag, 17. Juli 2014, 18:23

....
zitat anderer stellungnahme: "Es wurde uns seitens der S***** bzw. A****** mitgeteilt, dass für Drohnen und Multicopter nur dann eine Flugversicherung angeboten werden kann, wenn man vorher bei der Luftfahrtbehörde eine Genehmigung einholt. Das gilt nur für Österreich und auch für Deutschland.
"


so, und nun sichen wir halt jemand der versichert. bitte nur solches posten. danke.

vg.

Hallo Bodensurrer,


Ich verstehe nicht mal ansatzweise was du willst.
Ich bin ganz normal über den Aeroclub versichert. Was das kostet kann man beim Aeroclub erfragen. Man kann dort auch anrufen wenn man mit schreiben von lesbaren Texten überfordert ist. Copter sind übrigens inkludiert.

Es gibt auch noch einen zweiten Verband in Österreich der natürlich auch eine Versicherung anbietet: OMFV. Lt. Homepage sind Copter inkludiert.

Das Gerücht das hier verbreitet wird, das Copter grundsätzlich von der AustroControl abgenommen werden müssen ist ein solches. Das trifft nur gewerbliche Nutzer die nicht das Hobby Modellflug betreiben sondern ein Gewerbe, zu dessen Ausübung sie einen Ferngesteuertes Fluggerät benötigen. Das muß auch kein Copter sein, das sind auch Hubschrauber oder Flächenflieger. Und ja, dafür (die gewerbliche Nutzung) ist die normale Versicherung der Hobbypiloten nicht ausreichen und auch nicht vorgesehen.

Und wenn jemand vorschreiben möchte was als Antwort gepostet werden darf dann würde ich vorschlagen erst mal nichts in einem öffentlichen Forum zu posten. Das Risiko ist groß das Leute Antworten und sich nicht an deine Vorgaben halten und was dann?



Aber es stimmt, die Gesetzeslage lässt Spielraum für Interpretation. Wie jedes Gesetz, erst Urteile führen zu ansatzweiser Klarheit. Aber nicht was Unbemannte Luftfahrzeuge der Klasse 1 betrifft und was diese von Modellflugzeugen als Hobby unterscheidet.

Andreas

12

Donnerstag, 17. Juli 2014, 18:45

hi,

nachdem es immer noch nicht klar ist:

viele flieger, v.a. auch copterflieger, haben versicherungen über flugmodellhändler abgeschlossen. diese werden nun von denen sukzessive angeschrieben, daß ihre versicherung künftig nicht mehr für copter gilt.
wenn man beim aeroclub versichert ist, den betrifft das doch gar nicht bzw. - noch - nicht. aber die vielen anderen sehr wohl.

diese leute, ich glaube daß das sehr viele in A sind, haben nun keine versicherungen mehr und suchen eine. deshalb die warnung und die frage hier, was für alternativen es gibt.

den aeroclub hab ich angeschrieben, warte da noch auf rückmeldung. was jetzt auf der homepage steht kann morgen falsch sein. auch die modellflugverkäufer hatten vor wenigen monaten noch nichts von ausschluß drin. aber jetzt haben die zwei führenden mir bestätigt, daß ihre versicherungen - siehe zitate oben - nicht mehr copter versichern.

und nochwas zum vorposter: ich darf wohl die bitte erlauben, nicht wieder vom gesetz zu schwafeln und herumzureden, sondern die frage sei erlaubt, sich auf antworten zu beschränken, die leuten in A mit coptern das fliegen ermöglichen.
das thema kann ein threadstarter schon selber bestimmen, denke ich mal. man kann ja hier auch über die flyaways von phantoms diskutieren. oder ob nazam besser ist als die fc vom walkera pro. genau das gebrösel das alles zerredet wird wollte ich eigentlich nicht, sondern alternative versicherungsmöglichkeiten von A für A zu suchen. und A ist nicht D. nicht mehr.
grundsatzdiskussionen wie ihr wieder anfängt sind sinnlos. wenn die versicherung nein sagt, ist es so. teilweise haben die leute schon ihr geld wieder zurückbekommen. sind aber halt nicht versichert.
hier nur nen link zu anderem forum ich hoffe ich darf das: http://fpv-community.de/showthread.php?6…verboten/page87

gerüchte werden auch keine verbreitet, das sind antworttexte oben die ich auf diese anfragen erhielt und scheinbar die versicherungsauslegung, nichts weiter. ob die versicherungen gerüchte berbreiten wollen, keine ahnung ich hab dezidiert um walkera qr x350 angefragt. keine rede von kamera und gewerblich. nur so nebenbei und eben diese antworten bekommen.

falls jemand es nicht glaubt und oder es genau wissen will, muß dann halt selber selber bei SCH... oder LIN... nachfragen.

vg.

t
p.s.: und den scheiß mit der rechtschreibung interessiert mich - leider - auch nicht. wenn schon jeder zu jedem thema nen selmmel schreiben kann gilt das auch hier. rechtschreibfehler bitte kostenlos nehmen.
wenn bei der frage, ob man versichert fliegt das kleine A entscheidend ist, dann bringts nix. auch gesetzestexte zu interpretieren bringt nix. deshalb:

würde vorschlagen den thread nun zu sperren wenn eh niemand ne weitere alternative weiß. aeroclub A und DMFV in D sind aber wenigstens ne mögliche variante.

CLOSED! äh, shift geht ja!
devo7, walkera qr x350, ladybird V2, infraX, mini genius cp, RadianPro E-segler, Butterfly oldie, depron B-25 mitchell, depron pitts doppeldecker und sonstige div. surrer

-------------------------------------------------------------------------------------------------
nichts ist nichts, denn es gibt kein nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »bodensurrer« (17. Juli 2014, 19:05)


viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. Juli 2014, 19:34

Sorry, das Geschreibsel ist echt schwer zu lesen. Und die Resonanz auf das Thema wird auch dementsprechend gering sein, weil die meisten Leute nach dem zweiten Satz keine Lust mehr haben weiterzulesen. Du machst es den anderen echt schwer weil wirklich viele Rechtschreibfehler, fehlende Gross/Kleinschreibung und wie schon erwähnt Wörter fehlen. Dass du darauf kaum eine Sinvolle Antwort bekommst ist nicht verwunderlich.

Es gibt auch in Österreich Verbände und Versicherungen wo man sich versichern kann und die Copter inbegriffen sind. Nicht zuletzt kann man sich auch bei deutschen Versicherungen versichern, da diese meist weltweit (Ausnahme USA) gültig sind.
Gruß Frank!

Funny II

RCLine Neu User

Beruf: muß man nicht haben

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. Juli 2014, 20:03

Sorry, das Geschreibsel ist echt schwer zu lesen. Und die Resonanz auf das Thema wird auch dementsprechend gering sein, weil die meisten Leute nach dem zweiten Satz keine Lust mehr haben weiterzulesen. Du machst es den anderen echt schwer weil wirklich viele Rechtschreibfehler, fehlende Gross/Kleinschreibung und wie schon erwähnt Wörter fehlen. Dass du darauf kaum eine Sinvolle Antwort bekommst ist nicht verwunderlich.

Es gibt auch in Österreich Verbände und Versicherungen wo man sich versichern kann und die Copter inbegriffen sind. Nicht zuletzt kann man sich auch bei deutschen Versicherungen versichern, da diese meist weltweit (Ausnahme USA) gültig sind.
Das alles " Klein " geschrieben wird ist zum Lesen sicher kein Problem! Rechtschreibfehler bzw. fehlende Buchstaben im Wort aber schon!! Seit damals das smsèn so populär geworden ist wird sowieso alles kleingeschrieben und abgekürzt.
Jetzt hier bodensurrer wegen seiner Schreibweise zu kritisieren ist fehl am Platz da es hier im Forum einige User gibt ( einer hat auch zu diesem Thema gepostet ) die EXTREM viele Fehler einbauen obwohl die Beiträge wirklich nicht von schlechten Eltern sind. Aber genau das macht das Lesen schwer und sicher nicht die " Kleinschreibung ".
LG
Harald




viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. Juli 2014, 20:18

Ich kanns schlecht lesen und habe deswegen keine lust eine Antwort zu schreiben, da es auf mich den Eindruck macht, dass der Threadersteller ohnehin kein Interesse daran hat, sonst hätte er sich mehr Mühe gegeben. Wenn ich mit anderen kommunizieren will, ist es ein Zeichen des Anstandes sich Mühe zu geben sich dementsprechend auszudrücken und die Grundregeln der Rechtschreibung einzuhalten. Das ganze bewusst zu machen und mit dieser Ignoranz auch noch zu prahlen ist in meinen Augen Fehl am Platz und nicht meine Kritik.
Gruß Frank!

16

Donnerstag, 17. Juli 2014, 22:58

ja ja, her oberlehrer!

und ich habe gebeten, daß das nur für A ist. also was wollen D leute denn hier sagen. in D ist es doch anders.

und wie jemand schreibt, geht nur ihn an. niemand muß was lesen was er nicht lesen kann.

hat mit respekt nichts zu tun. ich rede auch nicht von überheblichkeit anderer, die mich belehren wollen. denn dann würde ich auch bezweifeln an seinem "multitalent" wenn er nicht klein lesen kann :--)) war aber ein scherz, ist jmir ja egal.

bitte sich dies auch zu gemüte zu führen!

und nun schluß, wenn niemand was dazu zu sagen hat. ist auch ein respekt, fragen nicht zu zerschreiben. es sei denn im philosophischen bereich.

vg.

p.s. da ihr meinen account nun löschen wollt, verabschiede ich mich hiermit con diesem forum und danke allen, die nicht nur überheblich kritisieren sondern konstruktiv beträge geben.
devo7, walkera qr x350, ladybird V2, infraX, mini genius cp, RadianPro E-segler, Butterfly oldie, depron B-25 mitchell, depron pitts doppeldecker und sonstige div. surrer

-------------------------------------------------------------------------------------------------
nichts ist nichts, denn es gibt kein nichts.

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. Juli 2014, 08:31

Ich mache hier mal zu, da wird nixmehr draus.
Gruß Frank!