61

Freitag, 22. Januar 2016, 14:53

welche Flugtechnik würdet ihr einem Laien denn raten? Macht da ein gute gebrauchtes Gerät Sinn?

Ich würde jedem Laien Raten, viel über Copter zu Lesen. Dann sollte er sich überlegen so ein Teil von Grund auf selbst zu bauen. So lernt er von Anfang an worum es geht.

LG Frank
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
:puke:
DX6 G2


62

Freitag, 22. Januar 2016, 15:14

welche Flugtechnik würdet ihr einem Laien denn raten?

Wie mit dem Helifliegen.
1.Stufe: schweben-landen-schweben
2.Stufe: schweben-den Copter 90Grad nach links drehen-nach links fliegen-90Grad nach rechts drehen-
seitlich zurück schweben- und das Ganze Spiegelverkehrt zur rechten Seite.
3.Stufe: 8ten fliegen
Dabei immer darauf achten, die Höhe einzuhalten. Ca. auf Brusthöhe und im Umkreis von ca. 5Metern.

Gruß Tom

Zitat

@Tobias@ Wenn ich auf diesen thread klicke,möchte ich meine Zeit auf das gefragte Eingangsthema verwenden.
Ich hoffe auf euer Verständnis!

Echtes Interesse am Thema, oder nur ein Einwand für übermäßiges O.T ?
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

63

Freitag, 22. Januar 2016, 15:25

Zitat

welche Flugtechnik würdet ihr einem Laien denn raten?
Ich glaube er hat das Wort "Flugtechnik" auf Fluggeräte bezogen und nicht auf Figuren die man damit fliegen kann. Ich habe ja meine Empfehlung schon abgegeben aber es ist wohl besser wenn wir das jetzt ruhen lassen. :angel:
.

64

Freitag, 22. Januar 2016, 15:32

nicht auf Figuren die man damit fliegen kann.

???
Wenn es um die Figuren geht, die man damit fliegen kann, würde ich dem Laien von
90% der Möglichkeiten abraten.
Meine Empfehlung ist für die ersten Steps, um den Einstieg ins Copterfliegen zu erlernen.
Flugtechnik ist die angewandte Technik, wie der Pilot sein Fluggerät steuert.
So verstehe ich es zumindest.
Wenn es um die Technik geht, die im Copter steckt, habe ich das Missverstanden.
Dann wäre es die Frage nach der Komponentenwahl.
Wenn dem so ist, wird das hier eine ganz schwierige Geburt und ich
kann dem TS nur empfehlen, sich erstmal in das Thema einzulesen,
bevor man hier weiter macht.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (22. Januar 2016, 15:55)


65

Freitag, 22. Januar 2016, 15:38

Ich weiss nicht ob er mit einer Kameradrohne die Möglichkeiten aussschöpfen möchte. Aber man weiss ja nie. :nuts:
.

66

Freitag, 22. Januar 2016, 19:10

Wenn ich auf diesen thread klicke,möchte ich meine Zeit auf das gefragte eingangsthema verwenden


... na, dann wirst Du ja mit der nächsten Frage des Thread-Starters so Deine Schwierigkeiten haben :D


Hallo,

welche Flugtechnik würdet ihr einem Laien denn raten? Macht da ein gute gebrauchtes Gerät Sinn?

LG


Um die Hand-Augen-Koordination zu schulen kannst Du / Dein Vater einen der kostenlosen Simulatoren aus dem Netz laden (FMS, Clearview, neXt, Heli-X, wobei die beiden letzten fliegbare Demo-Versionen haben). Dazu ein USB-Anschluss an die Funke die vorhanden ist, oder eine USB-Funke für 30,- Taler kaufen. Schon könnt ihr neben den ersten GPS-unterstützen Flügen aus reiner Freude eure fliegerischen Fähigkeiten erlernen und in die Verantwortung eines Modellbau-Piloten hineinwachsen :ok:

Einen Copter selbst aufzubauen halte ich nicht für erforderlich, da die RtF-Lösungen mittlerweile einen hohen qualitativen Wert haben.
Tarot 500, T-Rex 500

Wohnort: Harburg

Beruf: Gibt es keine Bezeichnung für

  • Nachricht senden

67

Freitag, 22. Januar 2016, 19:37

Einen Copter selbst aufzubauen halte ich nicht für erforderlich, da die RtF-Lösungen mittlerweile einen hohen qualitativen Wert haben.
Das sehe ich auch so. Gleich vorab, ich habe meine Helis aufgebaut, umgbaut, oder verscalet,
aber als Multicopter habe ich mir den Monstertronic MT 1235 Ivader V2 RTF gekauft. bin seit
einem halben Jahr sehr glücklich damit, wobei mich GPS, comming home da ziemlich wenig interessiert,
einfach nur fliegen. Ging aus der Kiste raus ohne Probleme, hat auch zwei selbstverschuldete Crashs
fast ohne Beschädigungen überlebt.
Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, wenn ich mal Zeit habe bekommte er noch einen Futaba Empfänger.
Gruss Jörg

Wo ich bin passiert nichts, überall kann ich nicht sein.

Protos 500 Carbon Paddler bD3SX, Wandregal bD3SX, Blade 200 SRX RTF,
MonsterTronic MT 1235 Invader V2 RTF, Pilatus Porter PC-6, diverse Heli.- und
Copterbastelbuden, Sender Futaba T10J und andere

ballonfly

RCLine User

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

68

Freitag, 22. Januar 2016, 19:52

Nun das sollte eigentlich jeder selbst entscheiden ob es einen RTF oder selbstgebauten Copter sein soll oder muss.Ich finde die Copter selbst aufbauen auf meiner sicht weit interessanter als einen RTF. Ich selbst verfüge 1 RTF und ein PNF Modell, habe auch noch 3 selbstgebauten Coptern
Aber wie ich schon sagte , jeder kann das selbst entscheiden, natürlich gibt es heute sehr Preisgünstige RTF Modelle bis sehr teurere und hochwertige Modelle.

Es ist auch die Frage in wie weit der Vater sich mit der Materie auseinander setzen möchte. Feinfühlig es gab schon einige Link die dir angeboten wurde,es gibt auch auch Komplett geräte bis auf die Fernsteuerung die man dann selbst aufbauen und Programmieren kann.

Nun nochmal die Frage, wieviel möchtest du ungefähr ausgeben?
L.G Claudio

69

Freitag, 22. Januar 2016, 20:29

Zitat von »thompson77«
Wenn ich auf diesen thread klicke,möchte ich meine Zeit auf das gefragte eingangsthema verwenden



... na, dann wirst Du ja mit der nächsten Frage des Thread-Starters so Deine Schwierigkeiten haben :D

:ok:
Ich finde diesen Satz extrem klasse. :ok:
Man könnte auch sagen, wenn die Sonne scheint, möchte ich aus dem Fenster schauen.
Wer hält mich davon ab? Oder doch Bruce Allmächtig

Zurück zum Thema (auch wenn es hier schwer fällt :D ).

Also wenn ich meinem Vater einen Copter schenken würde (hoffentlich liest er hier nicht mit),
dann mit diesem Rahmen.
Vorteil: er ist groß, gut sichtbar und fliegt bei ordentlichem Aufbau sehr Stabil.
Die Flugsteuerung eine NazaV2 und für die Motoren und Regler würde ich mit Herr Stein telefonieren.
Als Fernsteuerung würde ich die GraupnerMX12 favorisieren. GPS, FPV, Gimbal, Gopro ist optional erweiterbar. Fertig.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (22. Januar 2016, 20:59)