1

Freitag, 30. September 2016, 20:13

Graupner Alpha 110

Servus in die Runde,
nach 4 Monaten Schaffens- / Flugpause und den ganzen "Drohnen" Diskussionen, bin ich heute beim local dealer aufgetaucht und hab mich mal umgeschaut was Mann sonst noch so Modellbauen könnte - jedenfalls keinen Multitodesdrohnenkillerkopter mehr!

Neben tollen Eisenbahnen und Segelschiffen bin ich dann auch hier gelandet.
Das Teil hat mich so an meine Anfänge mit NanoQX/ Vulkanette usw. erinnert - schnif.
Der eine oder andere kennt sicher das Gefühl, wenn einem etwas so lieb mit dem FPV Auge aus dem Regal anschaut. Ich mein es war da ganz einsam und verlassen unter den anderen Multitodesdrohnenkillerkoptern.
Ich konnte einfach nicht anders und hab den Plastekillerkopter mit genommen.
Auspacken, Akku laden, binden mit meiner MZ18, zwei Schalter programmieren, Brille drauf - Kanal suchen - fliegen. So einfach ging das.

Was ich noch nicht raus bekommen hab ist: wie kann man bei dem Ding die Pids einstellen - lt. Anleitung sollte das mit ner MZ12 gehen mit meiner MZ18 nicht - brauchts hier eventuell ein SW Update auf der Funke?
Bin leider diesbezüglich nirgends fündig geworden.

Das kleine Ding fliegt jedenfalls echt spaßig und spritzig sowohl in Acro als auch im Selflevelmode. Im SL sollte der max. Winkel mit 50 Grad begrenzt sein - hab aber trotzdem nen Looping hinbekommen (ohne Looping Schalter :) ) Im Acro gingen 3 Loops hintereinander ohne Problem.

Blöderweise ist meine Frau dem hochfrequenten Surren gefolgt und hat mich samt FPV Brille auf der Couch (quasi mit offener Hose :nuts: ) erwischt - nun herrsch leider im Wohnzimmer Flugverbotszone.
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.

2

Samstag, 1. Oktober 2016, 09:48

nun herrsch leider im Wohnzimmer Flugverbotszone.

:tongue:

Kenne ich :shy:

Der Alph ist auch geil, und hat Suchtpotenzial :ok:
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
:puke:
DX6 G2

3

Samstag, 1. Oktober 2016, 10:28

Auf jeden Topf, passt ein Deckel. :ok:
Ich baue mir gerade meinen 4.Racer zusammen.
Dann sind es von der Größe her: je ein 210er, 230er, 250er und 260er.
Der 230er wird wahrscheinlich mein Deckel werden.

Zu den Drohnendiskussionen sag ich nur,
Kapitel 4711 abs.2
Diskutiert ihr noch, oder fliegt ihr schon?
Was kann passieren?
Nichts* , wenn man sich an die Spielregeln hält und
den gesunden Menschenverstand einsetzt.

*genauso wahrscheinlich, das man von einem Meteor am
Kopf getroffen wird.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (1. Oktober 2016, 10:50)


4

Samstag, 1. Oktober 2016, 10:37

Ja Deckel ist das keiner - aber eine Spassmaschine unter 250g :)
Irgendwie mag ich mich an knappe 4 min. Flugzeit nicht gewöhnen - bin normalerweise das 15 fache gewöhnt.
:ansage: apropos 250g - man müsste mal ein Thema starten - Eigenbau-Kopter + FPV mit AUW 249g - wäre sicher interessant was da so raus kommt :evil: :evil:
Da es für die Auswirkungen des [insert anything] auf den Organismus keinen Schwellenwert gibt, unterhalb dessen keine Gefahr bestünde, ist jegliche Exposition mit einer Gefahr verbunden.